Fahrzeugpflege Wie kann ich den Zustand meines Golf 3 erhalten

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 25.01.2015, 12:33 #1
Benutzerbild von Jubianerin
Frischling
 
Registriert seit: 07.08.2012
Beiträge: 71
Abgegebene Danke: 80
Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge
Jubianerin Jubianerin ist offline
Frischling
Benutzerbild von Jubianerin
 
Registriert seit: 07.08.2012
Beiträge: 71
Abgegebene Danke: 80
Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge
Standard Erfahrungen mit Seilfett für den Unterbodenschutz

Hallo,

in der Suche habe ich leider nicht wirklich viel zu diesem Thema gefunden. Da man schon viel über den Schutz von Seilfett für den KfZ-Bereich gelesen hat, wollte ich Euch über eventuelle Erfahrungen fragen.

Wie lange ist die Haltbarkeit dieses Fettes und welche Wirkungen erzielt dieses Fett? Gibt es irgendwelche Negative Erfahrungen?

Vielen Dank schon eimmal im Voraus.


Jubianerin ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.01.2015, 13:54 #2
Benutzerbild von GTFahrer
Forenbibel
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 4.339
Abgegebene Danke: 593
Erhielt 1.256 Danke für 956 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 4.339
Abgegebene Danke: 593
Erhielt 1.256 Danke für 956 Beiträge
Standard

Seit November 2014 versprüht, derzeit schon 20tkm verfahren im schneereichen Schwarzwald, super, werds wieder kaufen.
Wasser und Salzlake fließt ab und kommt nicht heran an das was drunter ist.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Jubianerin (26.01.2015)
Alt 26.01.2015, 14:59 #3
Benutzerbild von Jubianerin
Frischling
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.08.2012
Beiträge: 71
Abgegebene Danke: 80
Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge
Jubianerin Jubianerin ist offline
Frischling
Benutzerbild von Jubianerin
 
Registriert seit: 07.08.2012
Beiträge: 71
Abgegebene Danke: 80
Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge
Standard

Hast du es nur für den Unterboden genutzt oder auch für die Hohlräume. Dem Seilfett wird ja ein unangenhem riechender Geruch nachgesagt. Wie war/ist dies bei Dir?

Geändert von Jubianerin (26.01.2015 um 15:02 Uhr)
Jubianerin ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 26.01.2015, 15:26 #4
Benutzerbild von Trashmaster
Golfbegeisterter
 
Registriert seit: 14.06.2009
Beiträge: 132
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 14 Danke für 10 Beiträge
Trashmaster Trashmaster ist offline
Golfbegeisterter
Benutzerbild von Trashmaster
 
Registriert seit: 14.06.2009
Beiträge: 132
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 14 Danke für 10 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Jubianerin Beitrag anzeigen
Hast du es nur für den Unterboden genutzt oder auch für die Hohlräume.
Für die Hohlräume könnt ich mir vorstellen das etwas ohne Lösungsmittel von Vorteil wäre.

Wo sind die Profis beim Thema Korrosionsschutz?
Trashmaster ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Trashmaster für den nützlichen Beitrag:
Jubianerin (16.02.2015)
Alt 26.01.2015, 16:14 #5
User entfernt
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 859
Abgegebene Danke: 307
Erhielt 186 Danke für 143 Beiträge
DERChristian DERChristian ist offline
User entfernt
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 859
Abgegebene Danke: 307
Erhielt 186 Danke für 143 Beiträge
Standard

Hier:

Der Rostschutztest | www.oldtimer-markt.de

Startseite - Rostschutz Forum

Firmen:

TimeMax, Rostschutz, Korrosionsschutz, Oldtimer, Trockeneisstrahlen, Karosseriebau

Mike Sander

Korrosionsschutz-Depot: Fachhandel für Rostschutz und Fahrzeugrestaurierung
DERChristian ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu DERChristian für den nützlichen Beitrag:
Jubianerin (16.02.2015)
Alt 26.01.2015, 18:23 #6
Benutzerbild von Andy966
angemeldeter Händler
 
Registriert seit: 07.10.2010
Beiträge: 873
Abgegebene Danke: 405
Erhielt 146 Danke für 108 Beiträge
Andy966 Andy966 ist offline
angemeldeter Händler
Benutzerbild von Andy966
 
Registriert seit: 07.10.2010
Beiträge: 873
Abgegebene Danke: 405
Erhielt 146 Danke für 108 Beiträge
Standard

Guten Tag!

Kann eher mehr zum Hohlraumschutz als zum Unterboden was sagen, vielleicht eine kleine Hilfe.

Persönlich halte ich von Mike Sanders und/oder Fluid Film AS/R viel. Das Fluid Film kann jeder ohne Werkzeug und Strom verarbeitet werden, auch bei unter 15°. Mit einer langen Sonde (einem dünnen Schlauch mit 360° Sprühkopf) habe ich z.B. meine Schweller beim Golf gespült und innen komplett benebelt. Viel hilft hier viel, selbst Rost, der nicht mechanisch entfernt werden kann, wird damit einfach eingeschlossen und kann keinen Schaden mehr anrichten.

Mike Sanders muss in einem Wasserkochbad wie Schokoladenkonfitüre erwärmt werden. Entweder muss man es mit einer Drucksonde verarbeiten, oder man pinselt es grosszügig auf den Unterboden, Laufschienen von Sitze etc.

Von Seilfett habe ich auch mitbekommen, dass es gerne genommen werd, und die Unterböden dick eingestrichen werden. Habe aber keine Erfahrungen damit, von einer Geruchsentwicklung habe ich noch nicht gehört, da wäre ich auch gespannt was andere so für Erfahrungen gemacht haben.

Hohlräume -> Mike Sanders wenn möglich, sonst Fluidfilm aus der Dose
Unterböden -> Fluid Film, aber nur 1x Winter haltbar im Spritzwasserbereich
Andy966 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Andy966 für den nützlichen Beitrag:
Jubianerin (16.02.2015)
Alt 26.01.2015, 19:41 #7
Benutzerbild von GTFahrer
Forenbibel
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 4.339
Abgegebene Danke: 593
Erhielt 1.256 Danke für 956 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 4.339
Abgegebene Danke: 593
Erhielt 1.256 Danke für 956 Beiträge
Standard

Geruch ist nur am Anfang vorhanden, nach ein paar Tagen war es verflogen.
Das nutze ich nur als zusätzlichen Unterbodenschutz über den Winter. Für Hohlräume empfehle ich es nicht, da sollte es Vaseline, Fett etc. sein.

Auch hält das Zeug mehr als einen Winter durch, prüfen und ergänzen sollte man aber dennoch!

Geändert von GTFahrer (27.01.2015 um 08:34 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Andy966 (27.01.2015), Jubianerin (16.02.2015)
Alt 27.01.2015, 17:05 #8
User entfernt
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 859
Abgegebene Danke: 307
Erhielt 186 Danke für 143 Beiträge
DERChristian DERChristian ist offline
User entfernt
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 859
Abgegebene Danke: 307
Erhielt 186 Danke für 143 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Andy966 Beitrag anzeigen
Guten Tag!

Mike Sanders muss in einem Wasserkochbad wie Schokoladenkonfitüre erwärmt werden. Entweder muss man es mit einer Drucksonde verarbeiten, oder man pinselt es grosszügig auf den Unterboden, Laufschienen von Sitze etc.

JEIN.... Viele Wege führen nach Rom.

Man kann Mike Sanders auch direkt erhitzen. Wenn man sein Auto im DIY verfahren mit MS Hohlraumonservieren will, würde ich eine billige No-Name Friteuse für 25,-€ kaufen und das MS darin erhitzen.

Was mich damals genervt hat als ich es gemacht habe, war diese Portionsweise erhitzen. Ich denke 75% der Arbeitszeit verbachte ich damit, in den Kochtopf zu sehen und zu warten das die nächste Portion schmilzt. Nie wieder.

Und auf Unterböden etc. kann man MS diekrt per Hand auftragen, dicke Gummihandschuhe anziehen und los gehts. Spart extrem viel Zeit und Arbeit. Beim Einmassieren per Hand wird das MS schon sehr geschmeidig und lässt sich gut verteilen. Das geht wesentlich flotter als erhitzen und versprühen.

MS wird im Sommer, wenn man den Wagen im der Sonne stehen lässt, flüssig genug und fängt zu kriechen an. Mein mit MS behandeltes Auto fing stellenweise an zu tropfen.

Und einen richtig guten Unterbodenschutz kenne ich auch nicht, alle haben ihre Vor- und Nachteile.

Geändert von DERChristian (27.01.2015 um 17:42 Uhr)
DERChristian ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu DERChristian für den nützlichen Beitrag:
JK3 (16.02.2015), Jubianerin (16.02.2015)
Alt 27.01.2015, 17:13 #9
User entfernt
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 859
Abgegebene Danke: 307
Erhielt 186 Danke für 143 Beiträge
DERChristian DERChristian ist offline
User entfernt
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 859
Abgegebene Danke: 307
Erhielt 186 Danke für 143 Beiträge
Standard

Doppelposting
DERChristian ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 16.02.2015, 11:47 #10
Benutzerbild von Jubianerin
Frischling
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.08.2012
Beiträge: 71
Abgegebene Danke: 80
Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge
Jubianerin Jubianerin ist offline
Frischling
Benutzerbild von Jubianerin
 
Registriert seit: 07.08.2012
Beiträge: 71
Abgegebene Danke: 80
Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge
Standard

Vielen Dank erst einmal für Eure Antworten. Der Unterboden ist jetzt mit Seilfett behandelt worden. Ich muss sagen, dass das Seilfett schon einen gewissen Geruch hinterlässt. Mal schauen, wie lange dies jetzt anhält bzw. der Geruch verflogen ist. Werde meine Erfahrungen hierzu berichten und auch schauen, wie die Langzeitwirkung des Fettes bezüglich Rostschutz ist. Eins kann ich sagen, am Unterboden bleibt jetzt der gesamte Dreck haften.




Jubianerin ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 20.02.2015, 11:22 #11
Benutzerbild von Poweruser
Moderator
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 1.272
Abgegebene Danke: 138
Erhielt 137 Danke für 113 Beiträge
Poweruser Poweruser ist offline
Moderator
Benutzerbild von Poweruser
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 1.272
Abgegebene Danke: 138
Erhielt 137 Danke für 113 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von DERChristian Beitrag anzeigen
JEIN.... Viele Wege führen nach Rom.

Man kann Mike Sanders auch direkt erhitzen. Wenn man sein Auto im DIY verfahren mit MS Hohlraumonservieren will, würde ich eine billige No-Name Friteuse für 25,-€ kaufen und das MS darin erhitzen.

Was mich damals genervt hat als ich es gemacht habe, war diese Portionsweise erhitzen. Ich denke 75% der Arbeitszeit verbachte ich damit, in den Kochtopf zu sehen und zu warten das die nächste Portion schmilzt. Nie wieder.

Und auf Unterböden etc. kann man MS diekrt per Hand auftragen, dicke Gummihandschuhe anziehen und los gehts. Spart extrem viel Zeit und Arbeit. Beim Einmassieren per Hand wird das MS schon sehr geschmeidig und lässt sich gut verteilen. Das geht wesentlich flotter als erhitzen und versprühen.

MS wird im Sommer, wenn man den Wagen im der Sonne stehen lässt, flüssig genug und fängt zu kriechen an. Mein mit MS behandeltes Auto fing stellenweise an zu tropfen.

Und einen richtig guten Unterbodenschutz kenne ich auch nicht, alle haben ihre Vor- und Nachteile.
Wäre es auch möglich, die Pampe fest in den Behälter der Sprühpistole zu packen und dann einfach schnell mit der Lötlampe von außen/unten zu schmelzen?
Poweruser ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 21.02.2015, 18:36 #12
User entfernt
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 859
Abgegebene Danke: 307
Erhielt 186 Danke für 143 Beiträge
DERChristian DERChristian ist offline
User entfernt
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 859
Abgegebene Danke: 307
Erhielt 186 Danke für 143 Beiträge
Standard

Gute Frage!

Ich habe es nicht auprobiert. Ich denk die Dichtungen in der Hohlraumpistole würden das nicht mögen und die Pistole würde vielleicht zu heiss? Und der Druckbehälter ist aus Alu...

Ich bin da Skeptisch.
DERChristian ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 21.02.2015, 23:52 #13
Benutzerbild von danone
Schrauber
 
Registriert seit: 25.12.2013
Beiträge: 475
Abgegebene Danke: 87
Erhielt 136 Danke für 96 Beiträge
danone danone ist offline
Schrauber
Benutzerbild von danone
 
Registriert seit: 25.12.2013
Beiträge: 475
Abgegebene Danke: 87
Erhielt 136 Danke für 96 Beiträge
Standard

Vielleicht wenn man den becher der pistole auf so ne herdplatte stellt?gibt doch welche einzeln mit nem kabel. So eine hab ich um zahnräder und lager etc zu erwärmen. Die kann man besser "dosieren" als ne lötlampe.
danone ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 22.02.2015, 13:40 #14
User entfernt
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 859
Abgegebene Danke: 307
Erhielt 186 Danke für 143 Beiträge
DERChristian DERChristian ist offline
User entfernt
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 859
Abgegebene Danke: 307
Erhielt 186 Danke für 143 Beiträge
Standard

Ja, aber dann dauert es noch länger... Dann erhitzt du wirklich nur immer die absolut nötige Minimalportion.

1 Minute sprühen.... 2 Minuten befüllen.... 5 Minuten warten bis flüssig.....

Bock drauf? Ich nicht mehr!


ABER DAS WICHTIGSTE IST MIR JETZT ERST EINGEFALLEN:

Das Befüllen der Druckbecher Pistole mit dem noch nicht flüssigen Fett. Das Zeug ist wie Butter. Ich halte das für nicht möglich.

Normalerweise nimmt man halt einen grossen Klumpen aus der Dose, wirft den in den Kochtopf und sieht zu wie er flüssig wird. Aber auch das dauert.........
DERChristian ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.02.2015, 20:24 #15
Benutzerbild von Poweruser
Moderator
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 1.272
Abgegebene Danke: 138
Erhielt 137 Danke für 113 Beiträge
Poweruser Poweruser ist offline
Moderator
Benutzerbild von Poweruser
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 1.272
Abgegebene Danke: 138
Erhielt 137 Danke für 113 Beiträge
Standard

jetzt mal ganz was verrücktes: ein altes Waffeleisen mit einer auslaufrinne versehen... Große Fläche die heiß wird, du kannst da den klumpen einfach drauf klatschen ohne platzprobleme und auf die heiße fläche verdrücken mit nur einer bewegung und dann einfach ausgießen.
Poweruser ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.02.2015, 09:22 #16
Benutzerbild von Rico
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 07.09.2009
Beiträge: 1.232
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 109 Danke für 98 Beiträge
Rico Rico ist offline
¼-Meile-Fahrer
Benutzerbild von Rico
 
Registriert seit: 07.09.2009
Beiträge: 1.232
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 109 Danke für 98 Beiträge
Standard

Warum so umständlich?

Nehmt eine Campingkochplatte, ein alten Topf und ein alte schöpfloffel aus metall. Sobald es flüssig ist ab in die Druckbecherpistole und gut.

Wenn man beim erhitzen warten muss ist es halt so.

Wir reden hier von 5minuten warten und nicht von 5 Stunden.

Zudem musst du nicht den kleinsten Kochtopf nehmen.
Rico ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.02.2015, 10:18 #17
Benutzerbild von Poweruser
Moderator
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 1.272
Abgegebene Danke: 138
Erhielt 137 Danke für 113 Beiträge
Poweruser Poweruser ist offline
Moderator
Benutzerbild von Poweruser
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 1.272
Abgegebene Danke: 138
Erhielt 137 Danke für 113 Beiträge
Standard

ging es nicht darum, das nicht so zu machen?
Poweruser ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.02.2015, 17:18 #18
Benutzerbild von Rico
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 07.09.2009
Beiträge: 1.232
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 109 Danke für 98 Beiträge
Rico Rico ist offline
¼-Meile-Fahrer
Benutzerbild von Rico
 
Registriert seit: 07.09.2009
Beiträge: 1.232
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 109 Danke für 98 Beiträge
Standard

Nenn mir einen Grund, warum man das so nicht machen sollte?

Ich hab es so gemacht und hat bestens funktioniert!
Rico ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.02.2015, 19:56 #19
User entfernt
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 859
Abgegebene Danke: 307
Erhielt 186 Danke für 143 Beiträge
DERChristian DERChristian ist offline
User entfernt
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 859
Abgegebene Danke: 307
Erhielt 186 Danke für 143 Beiträge
Standard

Meinen Beitrag gelesen?
Der Dampf oder Qualm des erhitzen Fett hat dich nicht gestört?

Ich habe auch einen Kochtopf und Schöpflöffel verwendet.
NIE wieder!
DERChristian ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.02.2015, 21:02 #20
Benutzerbild von Rico
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 07.09.2009
Beiträge: 1.232
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 109 Danke für 98 Beiträge
Rico Rico ist offline
¼-Meile-Fahrer
Benutzerbild von Rico
 
Registriert seit: 07.09.2009
Beiträge: 1.232
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 109 Danke für 98 Beiträge
Standard

Ich habe beim erhitzen von Fett eine staubmaske getragen. Somit sollte ich nichts oder nur wenig davon eingeatmet haben.






Rico ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
3-Türer GShep - GTI Jubi Colour Concept - Die Wiedergeburt GShep Showroom 112 29.09.2020 16:14
3-Türer SDI´s - Golf 3 A59 Umbau SDi-Driver Showroom 284 23.08.2019 07:49
Umrüstung: Regensensor m. Innenspiegel autom. abblendend Tornado Anleitungen Tutorials 0 29.11.2014 13:49
Beta: manuelle Klimaanlage zur Climatronic aufrüsten Tornado Anleitungen Tutorials 0 29.11.2014 13:46
Erfahrungen mit Reparatur-Blechen für Kotflügel patz223 Werkstatt 7 02.04.2014 16:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:04 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt