Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 10.02.2024, 20:43 #1
Sommertreffenplaner
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 943
Abgegebene Danke: 92
Erhielt 131 Danke für 118 Beiträge
Edi95 Edi95 ist offline
Sommertreffenplaner
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 943
Abgegebene Danke: 92
Erhielt 131 Danke für 118 Beiträge
Standard Golf Cabrio Bremsleitungen usw. für den TÜV

Nächste Woche steht die Nachuntersuchung an.

Vorhandene Mängel:

Abblendlicht zu tief
Motor, Getriebe, Servo und Kühler undicht
Bremssattel hinten rechts fährt nicht zurück
Bremsleitungen geschwächt durch Rost


Ablendlicht konnte ich mit einem Zollstock und einem weißen Blatt Papier relativ schnell beheben, da hätte ich von dem angeblichen Vorabcheck erwartet, das die das erledigen. Aber nun gut, das ist ja das kleinste Problem.

Die angeblichen Undichtigkeiten konnte ich nicht nachvollziehen. Ja alles war untenrum extrem eingesaut, nachdem ich eine defekte Antriebswelle und einen undichten Kühlmittelsensor hatte, aber das hatte ich vor dem TÜV behoben.
Also habe ich diesmal auf der Hebebühne mehr Zeit mit reinigen und prüfen verbracht. Bisher sieht alles trocken aus.

Größtest Problem waren die Bremsleitungen. An dem Knick vom Verteilerblock zum Unterboden sahen die wirklich schlecht aus, da war mit entrosten und Fett drauf nichts mehr zu machen.
Da Kunifer endlich eine ABE hat, habe ich mir ein Komplettset bestellt und die Leitungen nach hinten sowie die Leitungen inkl. Schläuchen zu den hinteren Sätteln ersetzt. Das hat wirklich relativ problemlos funktioniert, auch wenn ich nicht alle Winkel komplett original nachgebogen habe. Dafür wären die Leitungen auch nicht lang genug gewesen.
Die Leitung hinten rechts war leider auch zu kurz, damit hätte ich keine vernünftigen Biegungen hinbekommen. Also hier erstmal wieder das Original verbaut.
In dem Zuge habe ich auch den Sattel hinten rechts gegen einen Neuen ersetzt.
Dann ging es ans entlüften. Ich habe mir vor längerem ein passendes Gerät gekauft, weil ich meistens allein schraube. Also neue Bremsflüssigkeit rein und 20 psi drauf.
Dann der erste Schock. Hinten rechts kam keine Bremsflüssigkeit. Hinten links lief fröhlich alles raus aber rechts kam nichts.
Erst dachte ich, ich hätte irgendwo Dreck im System und wollte schon anfangen nochmal alles zu zerlegen, aber dann fing ich direkt mit der Leitung am Sattel an und sobald ich diese leicht gelöst hatte, lief hier die Flüssigkeit raus. Also konnte es nur etwas im Sattel sein. Dann habe ich einmal am Hebel der Handbremse gedrückt und siehe da, die Bremsflüssigkeit lief munter aus der Entlüftungsschraube.

Ist das normal?

Offtopic: Auf dem Weg zurück habe ich die Bremse getestet. Dabei sprang der Beifahrersitz in die nächste Raste. Anscheinend war er beim letzten Verschieben nicht eingerastet. Seitdem leuchtet die ABS Lampe. Fehler: Widerstand zu hoch. Darum muss ich mich dann morgen kümmern. Ich hoffe dass es nur der Stecker ist.


Edi95 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 12.02.2024, 23:58 #2
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 393
Abgegebene Danke: 173
Erhielt 52 Danke für 45 Beiträge
Haetschi Haetschi ist offline
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 393
Abgegebene Danke: 173
Erhielt 52 Danke für 45 Beiträge
Standard

> Ist das normal?

Nein das ist nicht normal. Um den Effekt zu erklären hab ich zu wenig Ahnung, aber im Ruhezustand der Handbremse sollte das normal zu entlüften sein.

Hast Du die monierte Blockade am Sattel behoben bzw. - insofern Du ihn nicht zu reparieren weißt - den Sattel ersetzt?

> nicht alle Winkel komplett original nachgebogen habe. Dafür wären die Leitungen auch nicht lang genug gewesen.

Bist sicher dass Du das richtige Set gekauft hast? Ich hatte früher damit keine Längenprobleme. War allerdings ein 1.4er AEX, ABS Mark 20.

> Ich hoffe dass es nur der Stecker ist.

Noch ein komischer Effekt Viel Glück!

Vg

Stephan
Haetschi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 13.02.2024, 07:59 #3
Benutzerbild von Shadow
Forenseele
 
Registriert seit: 09.10.2005
Beiträge: 3.537
Abgegebene Danke: 88
Erhielt 1.476 Danke für 678 Beiträge
Shadow Shadow ist offline
Forenseele
Benutzerbild von Shadow
 
Registriert seit: 09.10.2005
Beiträge: 3.537
Abgegebene Danke: 88
Erhielt 1.476 Danke für 678 Beiträge
Standard

Was mir bei FL Cabrio immer einfällt...das ist das Mark20 ABS, hast du mit Zündung an entlüftet?

Wieviel Bremsflüssigkeit hast du verloren beim Umbau der Leitungen und des Sattels, könnte ggf. eine Kammer des HBZ leergelaufen sein? Dann kannst du eh nur mit Tester entlüften...

--sj
Shadow ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 13.02.2024, 12:07 #4
Benutzerbild von Mustang80
16V
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 5.189
Abgegebene Danke: 597
Erhielt 1.101 Danke für 883 Beiträge
Mustang80 Mustang80 ist gerade online
16V
Benutzerbild von Mustang80
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 5.189
Abgegebene Danke: 597
Erhielt 1.101 Danke für 883 Beiträge
Standard

Das Mark20 ABS lässt sich wirklich äußerst bescheiden entlüften, wenn der Hydraulikblock leer gelaufen ist. Das macht selbst mit Tester absolut keinen Spaß. Hat bei mir ewig gedauert, bis ich wieder einen sauberen Druckpunkt im Pedal hatte.
Mustang80 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 14.02.2024, 18:10 #5
Sommertreffenplaner
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 943
Abgegebene Danke: 92
Erhielt 131 Danke für 118 Beiträge
Edi95 Edi95 ist offline
Sommertreffenplaner
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 943
Abgegebene Danke: 92
Erhielt 131 Danke für 118 Beiträge
Standard

Ja der Block war komplett leer nachdem ich die Leitungen rausgeschraubt habe.
Das entlüften lief aber absolut problemlos und auch der Druckpunkt ist wie er sein soll.

Zu dem Sattel habe ich mittlerweile etwas gelesen und es scheint so zu sein, dass bei einem Sattel an dem der Kolben komplett nach hinten gedrückt ist, der Spalt vom Bremsleitungsanschluss zur Entlüfterschraube zu klein ist um die Flüssigkeit durchzulassen. Durch das Betätigen des Handbremsmechanismus wird der Kolben dann leicht nach außen bewegt und gibt den Weg frei. Ein Umstand der bei eingebauten Sätteln nie zum Tragen kommt, der der Kolben selbst bei neuen Bremsbacken nie soweit in den Sattel ragt.


Edi95 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
3-Türer Mein Golf 3 mit GTI Motor , aber ausm 5er MK3-Steve Showroom 59 17.06.2015 06:46
3-Türer Mein flashroter Golf 3 TDI ...tritt an zum "Winterdienst" marko1983 Showroom 482 25.11.2013 00:18
Bodykit für Golf 3 Cabrio Policee Pimp my Golf 15 08.05.2013 00:27
ist das der Blinkerhebel hary Werkstatt 12 03.04.2011 15:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:48 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt