Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 24.08.2021, 21:38 #1
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.08.2021
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Benny91 Benny91 ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.08.2021
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Motor verliert Öl

Schönen guten Abend,

ich habe jüngst mein erstes Auto gekauft, 2 Wochen später den Lappen gemacht und bin nun heiß mich in die Materie einzuarbeiten.

Neben vielen Kleinigkeiten bei denen ich zuerst selbst nachschauen möchte sofern es
die Zeit zulässt gibt es ein größeres Problem bei dem ich mir unbedingt mehr als eine
Meinung einholen möchte.

Zuallerst die Infos:

Golf 3, Baujahr 1997 (Januar), 1.6er Maschine, 55kw, 75 PS, Benziner,
Ein Schrägheck als 5Türer.
Genutztes Öl: castrol gtx 10w-40 a3/b4

derzeit 163.000 und ein paar zerquetschte runter. TÜV steht nächstes Jahr an.

Lange Zeit gut gepflegt, der Vorhalter hatte allerdings ein Faible für; Sonntags, Brötchen holen um die Ecke.



Fahre Ihn jetzt die dritte Woche, regelmäßig zur Arbeit (ca 10 km eine Strecke)
60% der Strecke über eine Bundestraße.

Den Ölstand habe ich bisher jeweils zum Wochenende geprüft, konnte aber keine drastische Veränderung bemerken.

Ein paar Leuten habe ich die Misere schon gezeigt, allerdings gehen die Meinungen auseinander.

Ich hänge auch ein paar Bilder an, falls nicht aussagekräftig genug, mache ich gerne mehr.


Letztendes wäre ich sehr froh wenn ich vllt vor meinem 1. Werkstatt Besuch ungefähr weiß, wohin es ungefähr geht. Einen Ölwechsel, Wechsel der Ventildeckeldichtung bekäme ich vllt noch selbst hin.

Sobald ich das KFZ abstelle und über Tag/Nacht stehen lasse, finde ich nächsten Tag Ölflecken auf der untergelegten Pappe.

An sich sei noch gesagt; der Wagen läuft ziemlich gut. Nach anderthalb Monaten Stehzeit auf öffentlichem Parkplatz und unter Sonneneinstrahlung (Juni, Juli) brauchte es nur zwei Startversuche. Seitdem springt er immer beim ersten Mal an.

Bin für jeden Hinweis dankbar, gebe aber auch zu, dass ich mich mit Autos nur wenig auskenne. Allgemeine Funktionsweise ist klar, doch die Begrifflichkeiten schaffe ich mir derzeit noch drauf.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20210823_094131.jpg (164,8 KB, 46x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20210823_094141.jpg (123,6 KB, 39x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20210823_094229.jpg (98,4 KB, 39x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20210823_094256.jpg (82,0 KB, 33x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20210823_094242.jpg (55,1 KB, 31x aufgerufen)


Benny91 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.08.2021, 21:47 #2
Akzent-Setzer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.722
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 393 Danke für 310 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
Akzent-Setzer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.722
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 393 Danke für 310 Beiträge
Standard

Jetzt kaufst erstmal 2 Dosen Bremsenreiniger und machst den Motor mal sauber. Dann siehst besser wo es rauslüppt. Motor im kaltem Zustand ansprühen und ggf leicht nachwischen. Das Zeugs löst das Öl ab.
onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.08.2021, 06:20 #3
Benutzerbild von GTFahrer
Forenbibel
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 4.339
Abgegebene Danke: 593
Erhielt 1.256 Danke für 956 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 4.339
Abgegebene Danke: 593
Erhielt 1.256 Danke für 956 Beiträge
Standard

Das sieht stark nach der Ventildeckeldichtung aus. Keine große Sache und kann man mit bisschen Geschick & Sorgfalt auch selber tauschen.

Aber wie schon angesprochen wurde, zunächst das alles säubern. Ich würde eigentlich mit Kaltreiniger und Kärcher eine Wäsche machen, aber wenn man wenig Wissen hat --- >Finger weg und es sein lassen. Besser den Bremsen-/Teilereiniger + alte Lumpen & Bürsten.

Übrigens ist das ein 1,8 Motor und niemals ein 1,6.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.08.2021, 12:24 #4
Forenseele
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 3.014
Abgegebene Danke: 1.185
Erhielt 657 Danke für 523 Beiträge
MirKesBre MirKesBre ist offline
Forenseele
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 3.014
Abgegebene Danke: 1.185
Erhielt 657 Danke für 523 Beiträge
Standard

Würde auch sagen, dass es die Ventildeckeldichtung ist. Beim Tausch unbedingt darauf achten, die Schrauben nicht allzu fest anzuziehen, idealerweise mit dem passenden Drehmoment gemäß allgemeiner Tabelle oder Reparaturleitfaden.

Ansonsten wie die beiden Vorredner auch schon schrieben, zuerst alles gut säubern, dann nochmal fahren um zu sehen, wo es herausläuft.

Geändert von MirKesBre (29.08.2021 um 20:48 Uhr)
MirKesBre ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 26.08.2021, 09:51 #5
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2021
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Benny91 Benny91 ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.08.2021
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo und schönen Dank für das Feedback!

Reiniger ist bestellt, sobald ich kann werde ich da mal dran machen und mich hier wieder melden.
Benny91 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.08.2021, 19:43 #6
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 05.05.2018
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge
ThomasG3 ThomasG3 ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 05.05.2018
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge
Standard

Hi,

denke ich habe den selben Motor, nie habe ich einem Motor gehabt der so trocken ist.

Eines Tages leckte es dann aus der Ventildeckel-Dchtung raus.

Also neue besorgt und den Ventildeckel abgenommen.

Auf dessen Unterseite befindet sich ein Sieb, sein Ausgang ist die Kurbelgehäuse-Entlüftung.

Das Sieb war komplett dicht.
Einmal mit Kondensat (das weiße Zeug) und im Kern wie mit Öl-Kohle.

So baute sich natürlich Druck im Motor auf und der überwand die Ventildeckel-Dichtung, dabei Öl mit raus drückend.

Der Wagen hatte ebenfalls hauptsächlich Kurzstrecke gefahren.

Grüße von
ThomasG3
ThomasG3 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.08.2021, 20:55 #7
Benutzerbild von 96er GT
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 10.03.2009
Beiträge: 1.132
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 235 Danke für 194 Beiträge
96er GT 96er GT ist gerade online
¼-Meile-Fahrer
Benutzerbild von 96er GT
 
Registriert seit: 10.03.2009
Beiträge: 1.132
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 235 Danke für 194 Beiträge
Standard

Das drehmoment für die muttern des ventildeckels ist 10nm
96er GT ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu 96er GT für den nützlichen Beitrag:
MirKesBre (29.08.2021)
Alt 29.08.2021, 03:51 #8
Benutzerbild von 90.MusicForLife
Forenabhängiger
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 1.347
Abgegebene Danke: 596
Erhielt 542 Danke für 341 Beiträge
90.MusicForLife 90.MusicForLife ist gerade online
Forenabhängiger
Benutzerbild von 90.MusicForLife
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 1.347
Abgegebene Danke: 596
Erhielt 542 Danke für 341 Beiträge
Standard

Die üblichen Verdächtigen dahingehend sind die Öldrucksensoren, mittlerweile alt bekantes problem und nicht teuer zu beheben. Wenn die Undicht sind funktioniert noch alles wie davor, aber die seuchen ordentlich raus
90.MusicForLife ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 30.08.2021, 15:37 #9
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2021
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Benny91 Benny91 ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.08.2021
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Auch sehr interessant.

Mein Reiniger kommt die Woche und ich muss mich noch ein wenig kundig machen wo die Reinigung vollzogen wird.

Bei neuen Infos werde ich hier definitiv wieder schreiben.

Ferner habe ich jemanden in Aussicht der sich wohl mit Golf und insbesondere dem 3er auskennt, möglicherweise, wenn alles sauber ist, werde ich mit Ihm zusammen versuchen das Problem zu beheben. Allerdings gestaltet sich das auf die Beine stellen etwas schwierig, weswegen das noch ein zwei Wochen dauern kann.

Kommt da gar nichts zu Stande, wird der erste Werkstattbesuch dann auch mal fällig.
Keine VW Werkstatt wahrscheinlich aber die eine oder die andere die mir bereits ans Herz gelegt wurde.

Mit dem Auto bin ich insgesamt mehr als zufrieden und auch von Arbeitskollegen und Bekannte habe ich schon so manches, wehmütiges Schmunzeln und Seufzen in Bezug auf den Motor bekommen. Zumeist von solchen Leuten die bereits neue/aktuelle, fahrbare Untersätze haben und selbst eigentlich gar nichts mehr groß machen.


Ich habe mir davon ab zuerst Kaltreiniger besorgt aber nach Euren Tipps und einem weiteren, gleichen Ratschlag aus meinem Umfeld nochmal Bremsenreiniger bestellt.


Benny91 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
golf 3, motor, tropft, ölflecken, ölverlust

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Golf 4 Öl im Luftfilterkasten Rensen VW und Audi 2 11.10.2015 02:47
[Motor] Motor warm und Öl leuchtet hary Werkstatt 8 30.03.2013 21:05
Öl leuchte blinkt 3 mal beim start nach öl wechsel (normal?) Inferno Werkstatt 7 16.12.2011 15:15
Hoher Öl und Kühlwasserverbrauch ( ZKD?) Evo2k6 Werkstatt 21 20.11.2011 14:05
Zu viel öl eingefüllt Rocky71 Werkstatt 12 13.10.2010 05:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:02 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt