Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 06.06.2021, 11:14 #41
Akzent-Setzer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.722
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 393 Danke für 310 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
Akzent-Setzer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.722
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 393 Danke für 310 Beiträge
Standard

Er wollte es halt euch erleichtern. Wer es ganz genau nimmt: Nehmt n 2 Kanalosziloskop. Da sowas aber die wenigsten haben, bedienen können oder kaufen können ist eine olle Diodenfunzeln ausreichend, oder schnell gekauft.


onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 17.06.2021, 17:19 #42
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Ansteuerung prüfen

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Das ist deine Lambdasonde.
Nein, der muss auch ohne Lambdasignale anspringen.

Sendet der Hallgeber Signale?

Die braucht das Motorsteuergerät.
Mit denen wird dann die Zündspule angetaktet... bekommt diese die Signale?

Und schlussendlich wird die Einspritzdüse angetaktet, auch das kann mit nem Diodenprüfer überprüft werden.
Inzwischen habe ich mir einen Diodenprüfer gekauft und meine ersten Messungen durchgeführt, so weit ich damit eben gekommen bin. Ich beziehe mich wieder auf das Buch von Herrn Etzold (So wird's gemacht, Band 79, VW Golf, 14. Auflage 2011) und habe beim Messen auch die Anordnungen und Ergebnisse fotografiert. Auf Seite 51 unter dem Kapitel "Endstufe für Zündtrafo prüfen" heißt es zu "Ansteuerung prüfen":
- Stecker für Einspritzventil(e) an der Einspritzeinheit abziehen



- Diodenprüflampe zwischen die Kontakte 2 und 3 des Zündtrafosteckers anschließen



- Durch das Betätigen des Anlassers soll die Leuchtdiode dabei flackern. Eine der beiden Leuchtdioden hat geleuchtet, aber nicht geflackert.



- "Andernfalls Hallgeber prüfen" - das wird auf Seite 52 unter "Funktion prüfen" beschrieben. Es steht geschrieben: "Gummihülle des Steckers vom Hallgeber abziehen und Stecker am Hallgeber aufstecken" und dann "Diodenprüflampe zwischen mittlere und äußere Leitung am Stecker für Hallgeber anschließen".



Offensichtlich sollte die Prüfung am aufgesteckten Stecker für Hallgeber erfolgen. Da ich 3 Leitungen habe, gibt es eine mittlere und 2 äußere Leitungen (sofern ich den richtigen Stecker gewählt habe). Ich habe hier meine Messungen vorerst beendet (welche "äußere Leitung").

Geändert von marigold7 (24.07.2021 um 09:23 Uhr)
marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.06.2021, 16:23 #43
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Hallgeber messen

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Vielen Dank vor allem für das Bild, was die Messungen sehr gut erklärt.
marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.06.2021, 22:50 #44
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Hallgeber prüfen

Zitat:
Zitat von marigold7 Beitrag anzeigen
Ich habe hier meine Messungen vorerst beendet (welche "äußere Leitung").
Heute habe ich meine Prüfungen mit dem Diodenprüfer fortgesetzt und das zuvor zitierte Bild genutzt. Hier meine eigene Anordnung (Blitzlicht verwendet):



Nach dem Abziehen des Steckers für das Einspritzventil habe ich den Diodenprüfer am Stecker für den Hallgeber (den Stecker habe ich dabei nicht abgezogen) wie folgt angeschlossen: 1) Bei der mittleren Leitung habe ich von oben einen dünnen Metallschraubenzieher in den Stecker gedrückt und daran die Krokodilklemme vom Diodenprüfer befestigt. 2) Bei der äußeren mir zugewendeten Leitung habe ich eine Stecknadel mit einem grünen Stecknadelkopf von oben in den Stecker reingedrückt und daran die Spitze vom Diodenprüfer angelehnt.

Nach dem Betätigen des Anlassers habe ich nichts gesehen: Weder ein Leuchten noch ein Flackern einer Diode.

Danach habe ich die Prüfung mit einer geänderten Anordnung wiederholt. Sowohl in die mittlere Leitung als auch in die äußere mir zugewendete Leitung habe ich eine Stecknadel von oben in den Stecker reingedrückt und den Diodenprüfer mit Krokodilklemme und Spitze an die Stecknadeln befestigt: Weder ein Leuchten noch ein Flackern einer Diode.

Ich vermute, dass ich hätte wenigsten das Leuchten einer Diode sehen müssen. Liege ich damit richtig?

-----

Weil ich hier nicht weiterkomme, habe ich ein anderes Prüfschema für den Hallgeber verfolgt. Siehe dazu: https://www.youtube.com/watch?v=vdVN-olYCLA
Das Video habe ich so verstanden:
- Stecker am Hallgeber ab
- in mittleren Pol ein Prüfkabel stecken
- mittleres Kabel, das von der Zündspule kommt, abziehen und Zündkerze reinstecken, welche dann an Masse gelegt wird
- Zündung anschalten
- mit anderem Ende des Prüfkabels auf Minus-Pol der Batterie tippen
> wenn Zündspule in Ordnung ist, kommt Zündfunke auf Zündkerze an und Kraftstoffpumpe läuft im Hintergrund
> wenn kein Zündfunke kommt, ist die Zündspule defekt
> wenn Zündfunke kommt (Zündspule in Ordnung), dann muss aber der Hallgeber defekt sein



Jetzt habe ich Zündfunken, wenn ich das andere Ende des Prüfkabels auf den Minus-Pol der Batterie tippe. Dabei höre ich ein eigenartiges Schnurren, das vermutlich unter der Ansaughutze hervorkommt (hier habe ich den Stecker für das Einspritzventil nicht abgezogen gehabt). Danach habe ich eine Zündkerze herausgeschraubt, diese hat nach Benzin gerochen.

Wie geht es jetzt weiter? Ist der Hallgeber defekt oder nicht? Wäre meine obige Prüfung mit dem Diodenprüfer zu wiederholen. Für Hinweise bin ich dankbar.

Geändert von marigold7 (24.07.2021 um 09:27 Uhr)
marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.06.2021, 23:26 #45
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Video in zip eingepackt

Zitat:
Zitat von marigold7 Beitrag anzeigen
Jetzt habe ich Zündfunken, wenn ich das andere Ende des Prüfkabels auf den Minus-Pol der Batterie tippe. Dabei höre ich ein eigenartiges Schnurren, das vermutlich unter der Ansaughutze hervorkommt
Die Zündfunken und das Schnurren habe ich als Video festgehalten. Da keine Videoformate als Anhang akzeptiert werden, habe ich dieses als Zip-Datei angehängt.
marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.06.2021, 23:30 #46
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Video lässt sich nicht mitteilen

Zitat:
Zitat von marigold7 Beitrag anzeigen
Die Zündfunken und das Schnurren habe ich als Video festgehalten. Da keine Videoformate als Anhang akzeptiert werden, habe ich dieses als Zip-Datei angehängt.
Leider wird zip nur bis "121,1 KB" akzeptiert, ich habe aber etwa 8 MB.
marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.06.2021, 10:33 #47
Benutzerbild von GTFahrer
Forenbibel
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 4.339
Abgegebene Danke: 593
Erhielt 1.256 Danke für 956 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 4.339
Abgegebene Danke: 593
Erhielt 1.256 Danke für 956 Beiträge
Standard

Das spricht für den Hallgeber. Wenn dieser keine "Signale" sendet, kann das Steuergerät nicht korrekt arbeiten, weder wird die Zündspule angesteuert, noch das Einspritzventil. Dann ist nichts mit Motor starten.

Zum Wechsel muss der gesamte Zündverteiler ausgetauscht werden, da es den Hallgeber nur noch als ZSB mit dem Verteiler gibt.
Nach dem Einbau wird die Einstellung des Zündzeitpunktes nötig (Wozu mit der Diagnose die Motorregelung in den Grundeinstellmodus gebracht werden muss).

Zitat:
Ich vermute, dass ich hätte wenigsten das Leuchten einer Diode sehen müssen. Liege ich damit richtig?
Unter der Annahme, dass die Nadeln wirklich Kontakt mit der Litze oder den Pins hatten: Ja, dann hätten die LEDS blinken müssen.

Geändert von GTFahrer (28.06.2021 um 10:37 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 29.06.2021, 17:19 #48
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Video

Zitat:
Zitat von marigold7 Beitrag anzeigen
Die Zündfunken und das Schnurren habe ich als Video festgehalten.
Ich habe jetzt versucht, mein Video an anderer Stelle für einen Download zu speichern
(diese Datei werde ich für einige Tage zur Verfügung stellen)
:
Datei von filehorst.de laden
oder
https://filehorst.de/d/doDeBDsj

Was ist das für ein "Schnurren"? Ich hatte geschrieben: "Jetzt habe ich Zündfunken, wenn ich das andere Ende des Prüfkabels auf den Minus-Pol der Batterie tippe. Dabei höre ich ein eigenartiges Schnurren, das vermutlich unter der Ansaughutze hervorkommt"?

Ist dieses "Schnurren" so in Ordnung oder ist noch etwas anderes defekt?
marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 12.07.2021, 15:40 #49
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Hallgeber/vollständiger Zündverteiler als Ersatzteil erwerben

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Zum Wechsel muss der gesamte Zündverteiler ausgetauscht werden, da es den Hallgeber nur noch als ZSB mit dem Verteiler gibt.
Nach längerer Pause (das Fahrzeug habe ich inzwischen vor die Haustür abschleppen lassen) möchte mich endlich wieder um meinen Golf 3 kümmern. Jedoch erscheint mir Beschaffung der Ersatzteile für einen passenden Hallgeber nicht so trivial. Ich wäre über Hinweise sehr dankbar.

ERSTENS:
Suche ich in eBay nach "hallgeber VW Golf III 1992 1H1 1.8" fallen mir 3 Treffer auf:

1) https://www.ebay.de/itm/162426011693 EUR 11,76 hat die Einschränkung: „Motorcode AAM, für Zündsystemhersteller Bosch“. Jedoch habe ich Zündverteilerkappe und Zündverteilerfinger passend für DUCELLIER. Ich habe zwar den Motorcode AAM, aber nicht die Teile von Bosch und würde mich deshalb sehr unwohl fühlen, diesen Artikel einzubauen.

2) https://www.ebay.de/itm/172703670080 für EUR 16,98 hat jedoch eine Einschränkung: „Motorcode: AEP, AKR, AWF, AWG“

3) https://www.ebay.de/itm/201940915516 für EUR 24,98 hat keine solche Einschränkung im Motorcode, jedoch bin ich mir nicht sicher ob dieses Teil dann für alles passt (jeder Motorcode, jeder Verteilerfinger mit zugehöriger Verteilerkappe)?

Bei den 3 Treffern von eBay handelt es sich offensichtlich nicht um einen Zusammenbau (ZSB) mit dem Verteiler.

ZWEITENS:
Ich würde mich auch um einen "Hallgeber ... als ZSB mit dem Verteiler" (siehe oben, Hinweis von GTFahrer) bemühen, bin mir aber nicht so sicher, auf was ich bei der Bestellung achten muss. Ich möchte deshalb nochmals das Thema "Herstellereinschränkung" aufgreifen (zuletzt auf Seite 2 von diesem Beitrag, 22.05.2021 von GTFahrer: "Bei der Spule ist es egal, wer den Verteiler gefertigt hat"). Zum Kaufen einer Zündverteilerkappe finde ich unter https://www.bandel-online.de/zuend-_...teile_c119.htm unter anderen:
- Herstellereinschränkung: Zünd-System BOSCH
- Herstellereinschränkung / Zündsystem: DUCELLIER / SAGEM / VALEO
Jetzt stellt sich für mich an dieser Stelle die Frage, ob der Hallgeber passend zum „Zündsystem“ ausgewählt werden muss? Ich habe für meinen Golf 3 je eine alte und eine neu gekaufte Zündverteilerkappe/Zündverteilerfinger passend für DUCELLIER. Kaufe ich jetzt von Bandel „1x Zündverteiler komplett“ mit der Artikelnummer 11035019 unter https://www.bandel-online.de/zuend-_...9_107576_0.htm
heißt es wörtlich: "für Hersteller Bosch, für Hersteller SAGEM, für Hersteller VALEO". DUCELLIER ist hier nicht genannt. Ich würde mich deshalb sehr unwohl fühlen, diesen Artikel einzubauen.

DRITTENS
Dann gäbe es noch die Möglichkeit, einen gebrauchten Hallgeber bzw. gebrauchten vollständigen Zündverteiler zu verbauen. So heißt es in dem YouTube-Video (siehe https://www.youtube.com/watch?v=4dXMkjWv72U), dass gebrauchte Originalteile besser als Nachbau sind. Jedoch vermute ich, dass es noch schwieriger und riskanter wird, ein gebrauchtes Originalteil zu erwerben (das auch zum Zündsystem DUCELLIER und zum Motorcode AAM passen soll).

Ich wäre also über Hinweise zum Beschaffen eines geeigneten Ersatzteils sehr dankbar.

Volkswagen GOLF III (1H1) 1.8 55 KW / 75 PS (Bj. von 11/1991 bis 8/1997)
Typ/Variante/Version 1HX0
WVWZZZ1HZPP045976
Hubraum 1.8 l (1781 cm3), Leistung 55 kW => Motorcode AAM
Allgemeine BetriebsErlaubnis-Nr.: ABE F804
0600 891
Datum der Erstzulassung: 01.11.1992
Schaltgetriebe, kein ABS
CL-Motor
marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 14.07.2021, 19:52 #50
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Reparaturanleitung

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Nach dem Einbau wird die Einstellung des Zündzeitpunktes nötig (Wozu mit der Diagnose die Motorregelung in den Grundeinstellmodus gebracht werden muss).
Nach dem Einbau des gesamten Zündverteilers fahre ich gerne in eine Werkstatt, um den Zündzeitpunkt richtig einstellen zu lassen.

Leider komme ich bereits mit der Ersatzteilbestellung nicht voran. In meinem letzten Beitrag vom 12.07.2021 15:40 hatte ich unter ZWEITENS geschrieben, dass für den Bandel-Zündverteiler mit der Artikelnummer 11035019 unter https://www.bandel-online.de/zuend-_...9_107576_0.htm die Einschränkung "für Hersteller Bosch, für Hersteller SAGEM, für Hersteller VALEO" angegeben ist. Ich hatte diesbezüglich die Bandel Automobiltechnik GmbH bereits am 16. Mai 2021 angeschrieben und habe heute, also nach fast 2 Monaten, eine Antwort erhalten: "Anfragen bezüglich der Passgenauigkeit oder Verfügbarkeit von Artikeln können wir aktuell leider nicht, oder nur stark verzögert beantworten. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Rückstände aufzuarbeiten und bitten Sie um ein wenig Geduld."

Inzwischen bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als einen vollständigen Zündverteiler mit der Einschränkung "für Hersteller Bosch, für Hersteller SAGEM, für Hersteller VALEO" zu kaufen und einzubauen, ohne eine Gewissheit zu haben, was mit dem Hersteller Ducellier ist. Nach meiner heutigen Recherche bei eBay würde ich den folgenden Artikel wählen: https://www.ebay.de/itm/371117939569
Mit 20,29 Euro von ATP käme ich dabei noch recht günstig davon.

Kann mir jemand eine Reparaturanleitung hierfür geben? Ich habe die folgende Situation:



Genügt es, die Sechskantschraube (hier war eine schwarze Abdeckung aus Plastik drüber) zu lösen? Wie geht es dann weiter?


Als Alternative habe ich mich gemäß ERSTENS von meinem letzten Beitrag vom 12.07.2021 15:40 um das Ersatzteil Hallgeber unter https://www.ebay.de/itm/162426011693 EUR 11,76 gekümmert, dieser hat die Einschränkung: „Motorcode AAM, für Zündsystemhersteller Bosch“. Hier hat mir der Verkäufer nur wenige Minuten nach meiner Anfrage geantwortet: "sie sollen Glück haben der Hallgeber soll passen Siehe auszug aus dem VW Program Etos". Der Auszug war jedoch völlig unleserlich, auf meine heutige Nachfrage wurde nicht geantwortet.

Auch hier möchte ich meine obige Frage wiederholen: Kann mir jemand eine Reparaturanleitung hierfür geben? Vermutlich müsste ich den vollständigen Verteiler ausbauen und dann zerlegen ...

Über Hinweise bin ich dankbar, hoffentlich springt mein Golf 3 bald wieder an.





Geändert von marigold7 (24.07.2021 um 09:29 Uhr)
marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 16.07.2021, 06:48 #51
Benutzerbild von GTFahrer
Forenbibel
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 4.339
Abgegebene Danke: 593
Erhielt 1.256 Danke für 956 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 4.339
Abgegebene Danke: 593
Erhielt 1.256 Danke für 956 Beiträge
Standard

Oh jeh... wieder fünf Kilometer Text.
Also mal vorweg: Die freien Teilehändler kopieren ihre Beschreibungen von den Zubehörherstellern. Und die schreiben oft einen Blödsinn in ihre Texte.

Ich will dir das mit den Herstellern bzw. "Systemen" noch einmal erklären, aber dann nicht mehr.
Es ist schlichtweg völlig peng von wem der "Zusammenbau Verteiler" geliefert wurde. Die Zündspule, Kerzen, das Steuergerät usw. hat definierte "Schnittstellen", egal ob mechanisch (Ausmaße) oder elektrisch (Steckerform, Signalart, Spannungen...). Und die funktionieren mit Sagem Verteilern genauso gut, wie mit Bosch Verteilern oder Hitachi.

Relevant ist das nur, wenn du Teile des Verteilers benötigst. Ob nun Kappe, Läufer oder eben ein einzelner Hallgeber. Denn jeder der Lieferanten hat sein Bauteil anders konstruiert "im inneren", von daher passt bspw. eine Ducellier-Kappe nicht auf einen Bosch-Verteiler.

Wo ist nun das Problem?
Einen ganzen Verteiler zu finden?

Der ZSB kann verschiedene VW-Teilenummern haben, je nach Lieferant:
021905237 X (Das ist der Valeo, den du hast) oder
050 905 205 BA (Sagem) oder
050 905 237 CX (Bosch).

Nun nehme ich einer der Nummern, bspw. die Bosch, und suche bei bspw. daparto.de:
https://www.daparto.de/Teilenummerns...sch/0986237636
Das wäre der komplette Verteiler. Ja der kostet was.

Ansonsten gibt es davon auch günstige Nachbauten, wie z.B. dieser hier:
https://tinyurl.com/preu4sj5

Nun wirst du sagen, die Vergleichsnummern stimmen nicht überein, mit dem was ich rausgesucht habe. Das sind eben neue Nummern welche ich rausgesucht habe. Im Laufe der Zeit wurden die mehrmals geändert. Deshalb musste auch auf deinem Bauteil schauen wo du eine Nummer findest (Auf dem Bild sieht man den Index AL im Guss). Oder eben manuell zuordnen.

Du kannst aber auch ein Gebrauchtteil nehmen:
https://www.autoteile-markt.de/shop/...bc40833b68c7b3

Sollte eben vom 1,8l Motor stammen, egal ob 75 oder 90 PS.

Der verlinkte hat bspw. die Teilenummer 050 905 205 AH die irgendwann gegen 050 905 237 CX getauscht wurde. Dabei steht das "X" am Ende für Austauschteil. D.h. wenn du das Teil beim VW-Händler kaufst, muss das alte Teil angeliefert werden, da es aufbereitet wird.

Geändert von GTFahrer (16.07.2021 um 07:00 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 18.07.2021, 21:59 #52
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Geht ein Wechsel eines kompletten Verteilers ohne Einstellung auf OT für Zylinder 1?

Bereits am 09.05.2021, 20:08 hatte ich geschrieben:

Zitat:
Zitat von marigold7 Beitrag anzeigen
Einen neuen Hallgeber habe ich nicht bestellt, weil in dem Buch von Herrn Etzold (So wird's gemacht, Band 79, VW Golf, 14. Auflage 2011) steht, dass ich dafür den Motor auf OT für Zylinder 1 stellen muss (Kapitel Zahnriemen aus- und einbauen auf S. 19, der Hinweis dazu im Kapitel Zündverteiler aus- und einbauen auf S. 49).
Ich würde das Einstellen des Motors auf den oberen Totpunkt für Zylinder 1 gerne vermeiden, sofern das möglich ist.

Ich habe heute eine gute Anleitung zum Wechseln eines vertikal gestellten Verteilers gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=RWWC6eIIOd4
So heißt es bei 8.40 min von 26.53 min den Motor erst einmal auf den oberen Totpunkt einstellen. Jedoch dürfte mir das wenig helfen, weil ich keinen VW Passat sondern einen VW Golf 3 fahre.

Daher meine Frage, ob ich auch einen kompletten Verteiler ohne vorherige Einstellung des Motors auf OT für Zylinder 1 austauschen kann?







Obere Reihe: Ich habe die Verteilerkappe, den Verteilerfinger und die Schutzkappe entfernt und dann von oben fotografiert (links ohne Blitzlicht, rechts mit Blitzlicht).
Mittlere Reihe: Danach habe ich den Verteilerfinger wieder aufgesetzt (ohne Schutzkappe)
Untere Reihe: Verteilerfinger und der Stecker liegen in einer markanten Position (rote Linien), welche ich beim Auswechseln des kompletten Verteilers wiederfinden könnte.

Falls auf eine Einstellung des Motors auf OT für Zylinder 1 für ein Auswechseln des kompletten Verteilers nicht verzichtet werden kann, würde ich Hinweise für eine solche Einstellung benötigen. Die Abbildung auf Seite 49 in dem Buch von Herrn Etzold (So wird's gemacht, Band 79, VW Golf, 14. Auflage 2011) ist für mich nicht verständlich.

Ich möchte demnächst endlich den kompletten Verteiler herausnehmen, auch um die Ziffern darauf abzulesen. Dazu sollte jedoch das Problem mit dem OT für Zylinder 1 gelöst sein. Ich möchte natürlich, dass mein Golf 3 nach dem Verteilerwechsel anspringen kann.

Geändert von marigold7 (23.07.2021 um 06:04 Uhr)
marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 20.07.2021, 11:45 #53
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Geht ein Wechsel eines kompletten Verteilers ohne Einstellung auf OT für Zylinder 1

Inzwischen habe ich einen Artikel aus diesem Forum gefunden, wo ich Hinweise finde:
http://www.golf3.de/werkstatt/104045...-wechseln.html

So schreibt wolfi71 am 23.04.2012, 12:11: "Man stellt den Motor so hin, dass der Verteilerfinger des alten Verteilers auf die Kerbe am Rand zeigt. Dann baut man den alten aus und den neuen genauso eingestellt wieder ein. Danach müsste der Motor laufen und man kann zur Werkstatt, die den dann mittels Diagnosegerät und Stroboskop einstellt. Um den Motor zu drehen kann man das Fahrzeug im fünften Gang bei herausgenommenen Zündkerzen bewegen."

Darf ich das so verstehen, dass ich den OT1 nicht einstellen muss? Den alten Verteiler dürfte ich noch nicht verdreht haben, die Position des Verteilerfingers hat sich nicht geändert (auch nicht durch das Abschleppen des Fahrzeugs).

Weiter schreibt schreibt wolfi71 am 23.04.2012, 12:11: "Wer es kann, der tauscht die Platte mit dem Hallgeber im Verteiler und spart sich so eine ganze Menge Arbeit." Sehe ich auf meine Figuren vom 18.07.2021 21:59 (siehe oben) und vergleiche diese mit der Darstellung für das Ersatzteil Hallgeber unter https://www.ebay.de/itm/162426011693 (aktuell für EUR 11,76), so sehen diese gleich aus. Ich würde mir hier gerne "so eine ganze Menge Arbeit" sparen ... Lässt sich der Hallgeber wirklich tauschen, ohne den Verteiler vorher auszubauen und zu zerlegen (der Stift für das kleine Zahnrad am unteren Ende des kompletten Verteilers müsste rausgebohrt werden)?

Geändert von marigold7 (21.07.2021 um 17:59 Uhr)
marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 22.07.2021, 13:29 #54
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Einstellung des Motors auf OT für Zylinder 1

Heute bemühe ich mich, den Motor auf den OT für Zylinder 1 einzustellen.



Vermutlich müsste ich nur die beiden Positionen (rote Pfeile) in Übereinstimmung bringen?

Hier eine noch eine Vergrößerung:



Leider klappt das nicht.

Methode 1: "Fahrzeug seitlich vorn aufbocken. Fünften Gang einlegen. Handbremse anziehen. Angehobenes Vorderrad durch Hilfsperson von Hand durchdrehen lassen. Dadurch dreht sich die Motor-Kurbelwelle" (S. 19 in Etzold, So wird's gemacht, Band 79, VW Golf, 14. Auflage 2011).



Obwohl ich die Handbremse voll angezogen habe, schleift die Vorderbremse, es dreht keiner der Riemen, auch nicht der Verteilerfinger (das Auto wurde zuletzt vor etwa 3 Monaten gefahren).


Methode 2: "Fahrzeug auf eine ebene Fläche stellen. Fünften Gang einlegen. Fahrzeug vor - oder zurückschieben" (S. 19 in Etzold, So wird's gemacht, Band 79, VW Golf, 14. Auflage 2011).



Jetzt bewegt sich der untere Riemen mit dem roten Pfeil, der obere Riemen bewegt sich nicht. Auch der Verteilerfinger rührt sich nicht.

Was stimmt jetzt nicht? Ich würde mich über Hinweise freuen.
marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 22.07.2021, 13:33 #55
Benutzerbild von aam 90
Forenbibel
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 4.479
Abgegebene Danke: 123
Erhielt 587 Danke für 495 Beiträge
aam 90 aam 90 ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von aam 90
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 4.479
Abgegebene Danke: 123
Erhielt 587 Danke für 495 Beiträge
Standard

Zündkerzen raus Schrauben! Danach kann man den Motor leicht durch drehen. Ich persönlich gehe immer auf die Zentralschraube der Kurbelwelle und drehe daran den Motor durch.
aam 90 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu aam 90 für den nützlichen Beitrag:
marigold7 (22.07.2021)
Alt 23.07.2021, 16:18 #56
Akzent-Setzer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.722
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 393 Danke für 310 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
Akzent-Setzer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.722
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 393 Danke für 310 Beiträge
Standard

HÄ?

Wen sich der Keilrippendinger bewegt und der Zahnriemen NICHT, hast dein Problem gefunden. Motorschaden. Kann mich dem AAM auch nur anschiessen, Kerzen raus und von Hand gedreht.
onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.07.2021, 09:59 #57
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard OT1 eingestellt

Zitat:
Zitat von aam 90 Beitrag anzeigen
Zündkerzen raus Schrauben! Danach kann man den Motor leicht durch drehen. Ich persönlich gehe immer auf die Zentralschraube der Kurbelwelle und drehe daran den Motor durch.
Ich habe alle Zündkerzen entfernt, trotzdem hat Methode 2 (Fahrzeug vor - oder zurückschieben) versagt. Auch mit Methode 1 (Angehobenes Vorderrad durch Hilfsperson von Hand durchdrehen lassen) sah es nicht besser auch. Es hat dann endlich geklappt, wenn beim Durchdrehen von dem angehobenen Vorderrad zusätzlich eine zweite Person das Nockenwellenrad dreht.

Jetzt haben sich Keilriemen, Zahnriemen und der Verteilerfinger bewegt.





Den kompletten Verteiler habe ich jetzt draußen:



marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.07.2021, 09:46 #58
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard nach Austausch des kompletten Verteilers springt das Fahrzeug immer noch nicht an

Mein alter Zündverteiler ist von Valeo:



Auf der alten Verteilerkappe steht zwar Ducellier, diese Firma wurde jedoch von Valeo übernommen. So schreibt Wikipedia: "Im Jahr 1984 übernahm die Unternehmensgruppe (Valeo) Ducellier, einen Hersteller von Generatoren, Anlassern, Scheinwerfern und Zündanlagen und errichtete seinen ersten Standort in Tunesien, um Kupplungen herzustellen" (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Valeo).

Inzwischen habe ich mir den kompletten Zündverteiler für 20,29 Euro über eBay gekauft (siehe mein Beitrag vom 14.07.2021, 19:52, https://www.ebay.de/itm/371117939569); dieser Artikel wird auch auf der Webseite von ATP angeboten - siehe https://www.atp-autoteile.de/de/prod...r/v-1871/dvc-1. Dort ist auch die Original-Ersatzteilenummer 050 905 205 AL angegeben, welche sich auf meinem alten Verteiler befindet.

Alter Verteiler und neuer Verteiler sehen annähernd baugleich aus:



Den Austausch des kompletten Verteilers habe ich gestern gemäß https://www.youtube.com/watch?v=RWWC6eIIOd4 sowie der Beschreibung auf S. 50 in dem Buch von Etzold (So wird's gemacht, Band 79, VW Golf, 14. Auflage 2011) durchgeführt.

Leider springt mein Golf 3 immer noch nicht an. Es kommt an den Zündkerzen kein Zündfunke an; auch nicht in dem Hochspannungskabel, das von der Zündspule zum Verteiler führt (Zündkerze in das am Verteiler abgezogene Ende eingeschraubt und an Masse verkeilt - wie am 21.05.2021, 00:30 von mir beschrieben).

Außerdem habe ich mit dem Diodenprüfer nach der Funktion des neuen Hallgebers gesehen. Nach dem Betätigen des Anlassers sollte eine der Leuchtdioden von dem Diodenprüfer flackern. Das war jedoch nicht zu beobachten. Auch hat keine der Leuchtdioden geleuchtet - es war nichts zu sehen, so wie bei meiner letzten Hallgeber-Funktionsprüfung am alten Zündverteiler - siehe mein Beitrag vom 27.06.2021, 22:50.

Als nächstes habe ich mir folgendes überlegt:



Zu dem obigen Foto heißt es auf S. 50 in dem Buch von Etzold: "In der Zündverteilerbohung Aufnahmezapfen der Ölpumpenwelle fluchtend zur Gewindebohrung stellen". Das habe ich auch so getan, jedoch passt der Aufnahmezapfen auch um 180 Grad versetzt:



Wie dann an diesen beiden Fotos zu erkennen ist, liegt der zur besseren Veranschaulichung aufgesetzte Verteilerfinger um genau 180 Grad vertauscht vor. Leider springt mein Golf 3 immer noch nicht an.

----------------------------------------------------------------------------------

Bei meinen Tests und Vertauschungsversuchen (180 Grad) ist mir folgendes aufgefallen: Nach jedem Anlassen des Fahrzeugs geht das Nockenwellenrad immer wieder in die ursprüngliche Position zurück, bevor ich den OT1 eingestellt hatte.



Genau so sieht es auch in meinem Beitrag vom 22.07.2021, 13:29 aus (hier hatte ich die beiden Positionen durch rote Pfeile hervorgehoben).

Mit anderen Worten, ich musste jedes Mal am Motor den oberen Totpunkt für den Zylinder 1 neu einstellen. Dabei habe ich die Methode 1 (siehe mein gestriger Beitrag) gewählt, die nur funktionierte, wenn beim Durchdrehen von dem angehobenen Vorderrad zusätzlich eine zweite Person das Nockenwellenrad drehte. Die zweite Person war aber nur für den ersten Moment des Verdrehens in dieser "ursprünglichen Position" notwendig. An anderen beliebigen Stellen genügte das Drehen von dem angehobenen Vorderrad (ohne dem zusätzlichen Drehen am Nockenwellenrad), um sowohl den Keilriemen als auch den Zahnriemen zu bewegen.

Ist meine Beobachtung normal oder liegt hier ein Defekt vor? Wenn ja, was ist betroffen?
marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.07.2021, 18:31 #59
Benutzerbild von GTFahrer
Forenbibel
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 4.339
Abgegebene Danke: 593
Erhielt 1.256 Danke für 956 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 4.339
Abgegebene Danke: 593
Erhielt 1.256 Danke für 956 Beiträge
Standard

Äh wie, wo, was?
Ich blicke hier langsam nicht mehr durch.

Was hast du mit dem Motor auf OT bringen?
Genauer gesagt wird nur Zylinder 1 auf OT gebracht nach der beschrieben Methode. Das ist im Grunde nichts anderes wie die drei Wellen des Motors in zueinander definierte Positionen zu bringen. Gewährleistet wird dies durch den Zahnriemen, deswegen wird der auch als Synchronriemen bezeichnet, weil alles "synchron"=gleich bewegt wird. Bei nem Keilriemen ist das anders, aber wir lassen jetzt mal die Hülltriebe außen vor.

Ob du nun mit nem 19er Ringschlüssel an der KURBELwelle drehst (Am Nockenwellenrad wird der Zahnriemen überbeansprucht, der nebenbei gewechselt gehört) oder das Auto mit eingelegtem 5. Gang hin- und herschiebst (Oder das Rad drehst)... alles das gleiche: Es wird die Kurbelwelle gedreht und deren Drehung wird vom Zahnriemen auf Zwischen- und Nockenwelle übertragen.

Wenn du also die Kurbelwelle auf OT stellst, dann muss die Nockenwelle auf OT stehen und auch die Zwischenwelle (Zu sehen unter anderem am Verteilerfinger).
Warum unter anderem?

Weil vor Erreichen des OTs gezündet wird, nicht im OT.
Daher steht der etwas neben der Kerbe im Gehäuse.

Und nun? Springt der Wagen weiterhin nicht an?
Wenn du schon dran bist, stimmen die Steuerzeiten? D.h. Kurbelwelle auf OT stellen, dann muss es auch die Nockenwelle tun.
Und dein Zündverteiler. 3-4 Umdrehungen machen, es muss wieder passen.

Das der Anlasser den Motor irgendwo stehen lässt ist nicht ungewöhnlich, der stoppt ja nicht im OT wenn du den Schlüssel loslässt...

Hab dir n Bild gebastelt wie du die Steuerzeiten prüfst.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Steuerzeiten.jpg (156,5 KB, 8x aufgerufen)

Geändert von GTFahrer (25.07.2021 um 18:40 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
marigold7 (26.07.2021)
Alt 26.07.2021, 15:03 #60
Benutzerbild von marigold7
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
marigold7 marigold7 ist offline
Beginner
Benutzerbild von marigold7
 
Registriert seit: 27.04.2021
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Billigteile Zündverteiler

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Ob nun Kappe, Läufer oder eben ein einzelner Hallgeber. Denn jeder der Lieferanten hat sein Bauteil anders konstruiert "im inneren", von daher passt bspw. eine Ducellier-Kappe nicht auf einen Bosch-Verteiler.
Bevor ich mir die Steuerzeiten ansehe, habe ich heute nochmals ein Foto vom eingebauten Hallgeber geschossen (ohne Schutzkappe), um mir seine Konstruktion "im inneren" anzusehen:



Bei meinem alten Verteiler kann ich den Hallgeber sehr gut erkennen, bei meinem neuen Verteiler sieht es dort recht leer aus.

---

Der Hinweis, dass "der Anlasser den Motor irgendwo stehen lässt ist nicht ungewöhnlich, der stoppt ja nicht im OT wenn du den Schlüssel loslässt", ist erfreulich. Selbst wenn bei den vielen Kilometern die Nockenwelle unter Verschleiß leiden würde, wäre damit nicht erklärt, wo meine Zündfunken bleiben.






marigold7 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
3-Türer Mein Golf 3 mit GTI Motor , aber ausm 5er MK3-Steve Showroom 59 17.06.2015 05:46
Golf 3 noch "aktuell"? Hitman91 Golf Allgemein 16 18.10.2013 21:42
[Motor] Golf will einfach nicht mehr anspringen Itchigo Werkstatt 10 24.07.2013 23:45
Original Golf 3 Spiegel umbauen mit Golf 4 Kappen Counter86m Pimp my Golf 7 12.02.2010 11:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:18 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt