Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 10.03.2020, 22:19 #1
Beginner
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
stedi stedi ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard Bremswerte Trommelbremse zu hoch? Bitte um Rat

Anbei die Werte der Bremsen.
Ist ein 94er Golf 3 Variant mit Bremskraftregler an der Hinterachse, ohne ABS.
Mich wundern die hohen Werte der Trommelbremse links. Ist doch nicht normal!?!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 15838753105274071091121893015213.jpg (103,7 KB, 31x aufgerufen)



Geändert von stedi (10.03.2020 um 22:22 Uhr)
stedi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 10.03.2020, 22:46 #2
Golf-Tieferleger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 38 Danke für 29 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Golf-Tieferleger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 38 Danke für 29 Beiträge
Standard

Das liest sich wie wenn der Belag hängt. Bock den mal hinten links auf, lös die Handbremse (dabei Gang einlegen und mit Unterstellkeil/Holzklotz sichern) und versuch das Rad per Hand zu drehen.
Hängt er wirklich fest, macht sich das auch durch starke Hitze nach einem Stück normalen Fahrens, ohne die Bremse groß betätigt zu haben, bemerkbar.
Du kannst dann erst einmal schauen ob der Nachstellkeil komplett eingerutscht ist. Sollte er nicht, hab ich aber auch schonmal gesehen, dass einer komplett eingefahren ist. Ist er eingefahren, kann man ihn durch die Gewindebohrung der Radschrauben hindurch mit einem Schlitzschraubendreher wieder "nach oben" ziehen, um die Beläge zu lösen. In dem Fall auch die Trommel mal abnehmen und nach dem Verschleissbild der Beläge schauen. Hierzu wird das äußere Radlager entfernt und sauber abgelegt. Klingt viel wilder, als es ist.
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 10.03.2020, 23:05 #3
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
stedi stedi ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Lieben Dank, werde ich morgen mal versuchen!
Was für Werte sind denn für die Trommeln hinten 'normal'?
Wenn Tank halb voll und Kofferraum leer?
stedi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.03.2020, 00:10 #4
Golf-Tieferleger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 38 Danke für 29 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Golf-Tieferleger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 38 Danke für 29 Beiträge
Standard

Die rechte Seite sieht ganz normal aus, vielleicht etwas schwach, aber das hängt sowieso vom Fahrzeuggewicht, (auch dem des Prüfers ), Reifendruck und anderen Faktoren ab. Wenn Du deine rechte Seite als Richtwert nimmst, darf die linke maximal 25% darüber oder darunter liegen. Gemessen wird immer am größeren Wert, d.h. bei Betriebsbremse 2. Achse wäre 125 zu 100 noch okay, wenn auch natürlich nicht ratsam ^^

Dass ein oder wahrscheinlich eher beide Beläge fest sind, erkennst Du auch daran dass sowohl Betriebs- als auch Feststellbremse auf der Seite viel zu stark anziehen.

Prüf auch mal ob nach dem lösen der Handbremse auch die Handbremsseile locker hängen. In die Ummantellung kann Feuchtigkeit einziehen, die Seile rosten sich dann richtig fest.

Wenn Du es richtig machen willst, verpasst Du der Seite zwei neue Beläge, je nachdem wie lang das schon schleift. Kostet fast nichts (wer drauf pfeift, bekommt die für 12€ in der Bucht) und ist immer noch besser als ein halb zerbröselter oder runtergerannter Belag. Das meiner Erfahrung nach hilfreichste Werkzeug bei der Arbeit war ein stabiles Stück Draht und eine einigermaßen gute Handykamera .

Geändert von herr jaegermeister (11.03.2020 um 00:15 Uhr)
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.03.2020, 19:21 #5
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
stedi stedi ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Hab jetzt die linke Seite aufgemacht, der Nachstellkeil war komplett runter gezogen. Hab den Keil wieder hoch, die Trommel wieder drauf und gebremst, Trommel runter und Keil schon wieder ganz unten obwohl die Beläge nicht großartig verschlissen sind, wie kann das sein?

Werde morgen mal neue Beläge und Federn reinmachen.
stedi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.03.2020, 19:24 #6
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.517
Abgegebene Danke: 462
Erhielt 981 Danke für 755 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.517
Abgegebene Danke: 462
Erhielt 981 Danke für 755 Beiträge
Standard

Keil verschlissen? Sowas gibts nämlich auch. Die aus dem Zubehör taugen aber nicht mal zum Wegwerfen.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.03.2020, 19:44 #7
Golf-Tieferleger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 38 Danke für 29 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Golf-Tieferleger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 38 Danke für 29 Beiträge
Standard

Exakt das gleiche hab ich damals bei meinen Trommeln auch gehabt, und zwar bei beiden. Habe mittlerweile Scheibenbremsen drin, aber ich weiss noch dass die Nachstellkeile eine ganz leichte Verzahnung hatten (sonst rutschen sie durch das lösen der Bremse entgegen der Federkraft wieder zu weit nach oben). Diese kann sich abnutzen oder durch den Einsatz von Fett so rutschig werden, dass sie durchrutscht.

Reinige die Keile und versuch die Verzahnung etwas zu schärfen (Halbrundfeile) oder kauf gleich neue. Weiss leider nicht was die Kosten.
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.03.2020, 20:01 #8
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.520
Abgegebene Danke: 1.749
Erhielt 5.797 Danke für 4.231 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.520
Abgegebene Danke: 1.749
Erhielt 5.797 Danke für 4.231 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von herr jaegermeister Beitrag anzeigen
Reinige die Keile und versuch die Verzahnung etwas zu schärfen (Halbrundfeile) oder kauf gleich neue. Weiss leider nicht was die Kosten.
Ich würde zwei neue kaufen und das nur bei VW:

171 609 705 Einstellkeil, 2 Stück, EUR 1,25 UVP Pro Stück

Wichtig ist natürlich auch, dass Du die Federn richtig verbaut und nicht vertauscht hast. Die für den Keil ist nach meiner Erinnerung die schwächste. Wenn man hier versehentlich eine andere verbaut, wird der Keil stärker nach unten gezogen und drückt die Beläge an die Trommel.
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.03.2020, 20:14 #9
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
stedi stedi ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Böse

Ich hab extra zig Bilder und Videos angeschaut vom Zusammenbau dass auch alles stimmt.
Die schwächere Seite hab ich heute komplett neu gemacht mit Radbrenszylinder etc aber die alte Trommel gelassen und alles entfettet und da bleibt der Keil oben wie es sein soll.
Nur bei der Seite die so stark zieht geht der Keil ganz runter.
Werde die morgen auf jeden Fall auch neu machen und entfetten und dann auf den Prüfstand (der vom TÜV hat gesagt ich darf gern immer kommen zum Testen, kostet auch nix.
War erst bei ATU aber da dauert es ewig bis die das hinbekommen kurz auf den Prüfstand zu fahren.... Zu viel Aufwand und Bürokratie. Da lobe ich mir ausnahmsweise den TÜV, da kann ich zwischendurch kurz drauf auch wenn er grad Kundschaft hat.
stedi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.03.2020, 20:20 #10
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.520
Abgegebene Danke: 1.749
Erhielt 5.797 Danke für 4.231 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.520
Abgegebene Danke: 1.749
Erhielt 5.797 Danke für 4.231 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von stedi Beitrag anzeigen
Die schwächere Seite hab ich heute komplett neu gemacht mit Radbrenszylinder.
Die Radbremszylinder gibt es für den Golf 3 in drei verschiedenen Durchmessern: 15,87 mm, 17,46 mm und 19,05 mm.

Es ist kolossal wichtig, dass auf beiden Seiten dieselben Radbremszylinder verbaut sind. Je größer der Durchmesser ist, umso größer ist die Bremskraft auf der betreffenden Seite. Das macht sich aber im Normalfall nur bei der Fußbremse bemerkbar, nicht bei der Feststellbremse.

Wir hatten hier schon Leute, die mal einen Radbresmzylinder getauscht, aber nicht auf den Durchmesser geachtet haben. Und dann wochenlang ein Problem mit ungleicher Bremswirkung beackert haben.

Das erste, was ich mache, wenn ich einen Radbremszylinder zwecks Tausch ausbaue: Einen Kolben raus und Durchmesser messen.





Geändert von Teletubby (11.03.2020 um 20:22 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.03.2020, 20:38 #11
Beginner
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
stedi stedi ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Hab ich schon gemessen, beide Seiten haben 19mm, ist ein 90PS TDI daher nehme ich an dass 19mm korrekt ist.
stedi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 21.03.2020, 08:48 #12
Cruiser
 
Registriert seit: 17.10.2011
Beiträge: 604
Abgegebene Danke: 116
Erhielt 101 Danke für 89 Beiträge
Golfschrauber,1,2,3 Golfschrauber,1,2,3 ist offline
Cruiser
 
Registriert seit: 17.10.2011
Beiträge: 604
Abgegebene Danke: 116
Erhielt 101 Danke für 89 Beiträge
Standard

Was sagt eigentlich der Trommelinnendurchmesser?


Golfschrauber,1,2,3 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Immer noch ungleiche Bremswirkung hinten (Trommelbremse) Seite 3 Duke_Suppenhuhn Werkstatt 62 09.08.2017 20:50
Trommelbremse VW Fox yawns Andere Marken 13 26.02.2017 17:44
Guter Rat benötigt cubix2012 Tuning 47 12.03.2013 17:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:26 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt