Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 18.11.2019, 17:44 #1
Benutzerbild von Ghosd
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Ghosd Ghosd ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Ghosd
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard Quietschen beim leichten Einlenken

Moin moin aus Hamburg,

Ich bin hier neu im Forum somit ist das mein erster Beitrag.

Ich hab mir vor ca. 1 1/2 Monaten einen Golf 3 GL mit AEE als Limo zugelegt. Der hat nun 145tkm runter, hat aber leider nicht so viel Pflege gesehen. (Hier und da ein wenig Rost, Bremsen alle fällig, Keilriemen, Luftfilter, Zündkerzen,etc..., volles Programm eben)

Nun aber zu meinem eigentlichen Problem.

Die ersten 3-4 Wochen lief er ganz gut (mal abgesehen von den bereits erwähnten "Dingen".)

Nun hab ich allerdings seit letzter Woche Montag ein Quietschen beim Einlenken, erst war es nur beim Linkslenken, seit heute auch beim Rechtslenken.

Mal ist es da, mal aber auch nicht. Meist erscheint dieses quietschen erst nach längeren Fahrten (gut 20-30km).

Es ist nicht sonderlich laut aber dennoch hörbar wenn die Fenster alle oben sind und die Musik aus ist.

Ich lenke nicht stark ein. Sehr leicht sogar. Vllt. 30° und weniger.
Servo hat noch gut Füllstand (nicht max. nur bis ca 75-80%, kann da schon der Fehler liegen?)

Der Keilriemen ist noch nicht gewechselt. Der glänzt schon gut, ich habe vor ihn am Wochenende zu tauschen. Jedoch tritt das Problem halt schon bei leichten Lenkmanövern auf.

Außerdem habe ich in nem anderen Forum gelesen, dass es auch an der Hinterrad-Bremse (Trommel in dem Fall) liegen könnte. (Würde ich jedoch erstmal ausschließen wollen und mit dem "Standard-Diagnose-Prozedere" anfangen.)

Kleiner Edit:
Das Problem besteht nur beim Fahren. Alles bis ca. 60kmh. Ab da ist es entweder nicht mehr hörbar oder es tritt nicht auf. Wenn der Wagen steht tritt das Problem garnicht auf.



Geändert von Ghosd (18.11.2019 um 17:53 Uhr)
Ghosd ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 10:03 #2
Benutzerbild von Raven761
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 07.03.2010
Beiträge: 2.624
Abgegebene Danke: 329
Erhielt 565 Danke für 422 Beiträge
Raven761 Raven761 ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von Raven761
 
Registriert seit: 07.03.2010
Beiträge: 2.624
Abgegebene Danke: 329
Erhielt 565 Danke für 422 Beiträge
Standard

Keilriemen mal spannen. Bei kälteren Temperaturen ist der scheinbar etwas länger und weniger flexibel als wenn es warm ist. Das ist zumindest meine Erfahrung.

Ab 60km/h sind wahrscheinlich die Lenkbewegungen so klein bzw. es wird so wenig Unterstützung benötigt, dass die Last auf den Keilriemen kleiner ist. Die Servopumpe brauchst du eigentlich nur für die Stadtfahrt.
Raven761 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 18:23 #3
Benutzerbild von Ghosd
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Ghosd Ghosd ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Ghosd
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard Neue Erkenntnisse

Hab jetzt mal heute aktiv versucht das Quietschen hervorzurufen.
Wie erwartet, trat es erst nach ca. 30km zum ersten Mal auf. Ab dann tritt es in 70% der Kurvenfahrten auf, solang es unter 50kmh ist.

Wenn es nun quietscht und ich bremse, verschwindet das Queitschen solange, bis ich von der Bremse gehe.

Sprich, lange Kurve -> Quietschen beginnt, kurz Bremse leicht betätigt, Queitschen hört auf -> Langsam von der Bremse, langsam beginnt auch das Quietschen wieder.

Nun stellt sich die Frage. Wie kommt das zu Stande? Die Bremsen vorne habe ich bereits getauscht. Gründlich saubergemacht hab ich das allemal.

Die Bremsen sind vorne auch bereits 3-4 Wochen drin.
Das Problem hab ich aber erst seit letzter Woche (wie bereits erwähnt).

Einer der Bremszylinder hinten (ich denke mal das wird der Zylinder sein, korriegiert falls ich hier falsch liege) quietscht auch gerne mal nach längerer Fahrt sobald ich von der Bremse gehe (egal wann, geradeaus oder an der Ampel oder in der Kurve, auch im Stand (aber nicht wenn ich die Handbremse rausnehme -> betätigt wird da ja auch nicht durch die Zylinder.. oder?))

Das klingt für mich jetzt erstmal, dass ich mal hinten die Trommeln inkl, Backen und Zylinder wechseln sollte. Die sind ja auch schon alt und erblühen in einer orangenen Kruste


Habt ihr vllt. noch Ideen? SInd es vllt. sogar die Bremsen vorne? Oder liege ich hier komplett daneben?

P.S.: Der Riemen ist gut gespannt.
Ghosd ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 20.11.2019, 23:35 #4
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 357
Abgegebene Danke: 162
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Haetschi Haetschi ist offline
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 357
Abgegebene Danke: 162
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Standard

> Einer der Bremszylinder hinten (ich denke mal das wird der Zylinder sein, korriegiert falls ich
> hier falsch liege) quietscht auch gerne mal nach längerer Fahrt sobald ich von der Bremse
> gehe (egal wann, geradeaus oder an der Ampel oder in der Kurve, auch im Stand (aber nicht > wenn ich die Handbremse rausnehme -> betätigt wird da ja auch nicht durch die Zylinder.. oder?))

Hab ich schon seit langem und ich war immer der Meinung, das wär normal für die Trommelmechanik (bzw. aus dieser) der Golf 3 und kein Grund zur Sorge (durch irgendwelche Pasten zu beheben oder so mit entsprechender Vorsicht). Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Manuel, schau doch mal ob die Räder hinten frei drehen und das Radlagerspiel OK ist wennste den hochbockst.

Orange verkrustet sollte das alles natürlich nicht sein!

Womit wir aber beim eigentlichen Fehlerbild wären, quietscht es denn dauerhaft, unterbrochen, drehzahlabhängig? Hell? Dunkel? Vermutlich kann ich hier nicht viel weiterhelfen aber es wäre wichtig


Lg

Stephan
Haetschi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 21.11.2019, 07:19 #5
Benutzerbild von Ghosd
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Ghosd Ghosd ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Ghosd
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Die Bremsen hinten habe ich vor komplett am WE zu wechseln. (Natürlich nicht alleine, man hört ja immer von den Horrorstorys die hier im Internet bzgl. Trommelbremsen kursieren )


Das Quietschen beim Einlenken hab ich bei jeder Fahrt die etwas länger ist >20km.
Das Ganze ist auch zu 97% rechtslastig. Tritt also eigentlich nur beim linkslenken auf, und dann auch überwiegend nur wenn der Wagen auch vorne rechts einfädern muss (also immer wenn das Rad vorne rechts belastet wird).

Daher langsam meine Vermutung, dass es wohl sogar an der Bremse vorne rechts liegt.
Beim Einbau der Bremse ist schon aufgefallen, dass die Beläge sehr nah an der Bremsscheibe sind und fast anliegen. Hab ich erstmal als "normal" angesehen, da ja auch nichts geschliffen hat. (Fuhr ja auch 3 Wochen so rum, ohne Probleme). Links war das nämlich nicht so. Da hatte ich ca. 5-7mm (hab jetzt nicht nachgemessen) mehr Platz als rechts.

Und zu guter letzt kann ich das Quietschen fast unterbinden, indem die Lenkradposition bei Kurvenfahrt zu 100% gleich bleibt. Wenn ich da jetzt ein (kleines) Schlagloch mitnehme quietscht es wieder für diesen einen kurzen Moment.
-> Das Quietschen kommt demnach auch eher nur in der Lenkbewegung, solang der Lenkwinkel erhöht oder verringert wird.

Werde am WE durch den Bremsenwechsel sowieso einmal die Bremsen entlüften müssen. Von daher werd ich mir auch die vorderen Bremsen einmal anschauen. Vllt. lässt sich ja was finden.

Ich werde berichten
Ghosd ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 21.11.2019, 08:57 #6
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.348
Abgegebene Danke: 1.703
Erhielt 5.729 Danke für 4.188 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.348
Abgegebene Danke: 1.703
Erhielt 5.729 Danke für 4.188 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Ghosd Beitrag anzeigen
Beim Einbau der Bremse ist schon aufgefallen, dass die Beläge sehr nah an der Bremsscheibe sind und fast anliegen. Hab ich erstmal als "normal" angesehen, da ja auch nichts geschliffen hat. (Fuhr ja auch 3 Wochen so rum, ohne Probleme). Links war das nämlich nicht so. Da hatte ich ca. 5-7mm (hab jetzt nicht nachgemessen) mehr Platz als rechts.
Ich glaube eher nicht, dass das Geräusch beim Lenken von den Bremsen kommt, wenn es nur dann ist, wenn man das Lankrad auch bewegt.

Das sog. "Lüftspiel" bei Scheibenbremsen ist sehr gering, meistens unter 1 mm. Oft ist es sogar so, dass die Beläge leicht an der Bremsscheibe schleifen, wenn man das Rad dreht. Wenn man die Bremsbeläge erneuert, werden im Normalfall vorher die Kolben in den Sätteln zurückgedrückt. Direkt danach kann das Spiel auch größer sein. Das ändert sich aber sofort beim ersten kräftigen Treten des Bremspedals.



Zitat:
Zitat von Ghosd Beitrag anzeigen
Und zu guter letzt kann ich das Quietschen fast unterbinden, indem die Lenkradposition bei Kurvenfahrt zu 100% gleich bleibt. Wenn ich da jetzt ein (kleines) Schlagloch mitnehme quietscht es wieder für diesen einen kurzen Moment.
-> Das Quietschen kommt demnach auch eher nur in der Lenkbewegung, solang der Lenkwinkel erhöht oder verringert wird.
Die Gelenke der Spurstangenköpfe, den denen es meistens uraltes Fett gibt, machen auch schonmal Geräusche. Dies natürich nur dann, wenn die Lenkung auch betätigt wird.

Freundliche Grüße
Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 18:22 #7
Benutzerbild von Ghosd
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Ghosd Ghosd ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Ghosd
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Ich melde mich mit Neuigkeiten.

Das Problem hatte sich am Donnerstag Nachmittag stark verschlechtert. Es hat schon damit angefangen, dass er einmal kurz gequietscht hat wenn ich ausm Stehen die Kupplung hab kommen lassen.

Das Quietschen trat nun also auch auf während ich gelenkt hab, und das nicht nur beim Erhöhen oder Verringern des Lenkwinkels. Außerdem hats nun auch beim langsamen Fahren gequietscht.

Freitag wurde das dann nochmal deutlich schlimmer. Das Quietschen wurde lauter. Zwischen 1 und 20kmh hat es durchgehend gequietscht. Und das auch gut laut. Im Stau auf der A7 hat das Quietschen sogar Motoren und mein (lautes!) Radio ohne Probleme übertönt.
War also froh überhaupt nach Hause gekommen zu sein.

Heute dann mal aufgebockt und die Bremsen gewechselt.
Hinten links war noch super einfach. Da war ich auch am letzten WE schon dran und hab kläglich beim Backen-Wechsel versagt.
Dieses WE hats aber dann hingehauen. Hinten Links also aufjedenfall alles supi.

Hinten rechts ließ sich die Trommel aber schon kaum von Hand drehen. An einigen Stellen so schlimm, dass ich sie gerade noch mit viel Kraft ein paar cm bewegen konnte.
Der Übeltäter war also gefunden.
Tausch innerhalb von 40min. Alles glattgelaufen.

Probefahrt -> Quietschen futsch. Ich kann nun endlich wieder hören wie meine alten Dämpfer bei der kleinsten Bodenwelle eigentlich nicht arbeiten wollen. Voller Erfolg also.

Das Quietschen beim Lenken kam jetzt auch erstmal nicht vor. Waren aber auch nur 10km Probefahrt.
Mal schauen wie es dann bei der nächsten langen Fahrt aussieht..

Ich werde dann nochmal berichten!
Ghosd ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 01:32 #8
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 357
Abgegebene Danke: 162
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Haetschi Haetschi ist offline
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 357
Abgegebene Danke: 162
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Standard

Oookaaaaaay hast jetzt Du quasi die ganze Bremse getauscht inkl. Zylinder?

Und auch schön nach Anleitung die Mutter zum Radlager-Spiel einstellen angezogen gell?

Lg

Stephan
Haetschi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 02:19 #9
Benutzerbild von Ghosd
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Ghosd Ghosd ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Ghosd
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Die Bremse hinten ist getauscht, Ja.
Backen, Trommel, Zylinder.

Radlager-Spiel ist eingestellt und Bremsen sind entlüftet. Wie mans halt macht.
Ghosd ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Ghosd für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (27.11.2019)
Alt 27.11.2019, 23:59 #10
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 357
Abgegebene Danke: 162
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Haetschi Haetschi ist offline
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 357
Abgegebene Danke: 162
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Standard

Na perfekt Ich weiß im Übrigen gar nicht warum alle immer so Angst vor der Trommelbremse haben. Wenn man die vorher z.B. fotografiert bekommt man die auch wieder zusammen, oder?

Lg

Stephan




Haetschi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.11.2019, 00:22 #11
Benutzerbild von Ghosd
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Ghosd Ghosd ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Ghosd
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Eigentlich ist die am Ende garnicht so schwer zu tauschen, sofern man denn auch die richtigen Werkzeuge hat. Mit einer einfachen Zange stell ich mir das doch sehr ätzend vor.

Abfotografieren und so wieder zusammenbauen. Oder halt gleich ein fertiges Backen-Set besorgen.

Das einzig blöde ist denke ich das Handbremsseil. Wenn man es aber mehrmals abnimmt und wieder anbringt geht das irgendwann verhältnismäßig schnell
Ghosd ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.11.2019, 14:04 #12
Benutzerbild von Ghosd
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Ghosd Ghosd ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Ghosd
 
Registriert seit: 21.10.2019
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Ich melde mich mal wieder.

Samstag, Sonntag, Montag, Dienstag und auch gestern lief alles super.

Das Quietschen beim Bremsen ist aufjedenfall nun komplett eliminiert.

Nun bin ich auf Arbeit das Parkhaus hochgefahren. Ab Stockwerk 6 begann das quietschen, wenn ich die Rampen hochgefahren bin. Ab Stockwerk 8 wurde es dann schlimmer. Aber auch immer nur beim Lenken. Also angefangen schön schön langsam das Parkhaus mit Schrittgeschwindigkeit hochzukriechen.

Meine Frage jetzt ist.. wo kommt das denn auf einmal her?

Dienstag und Mittwoch bin ich auch 10 Stockwerke im selben Parkhaus hoch. Ohne dass der Golfi einmal wat zu jammern hatte.

Heute war es aber noch zusätzlich nass. Rutscht mir da der Riemen vllt. durch? Nur kommt das Problem aber auch nur ab einem bestimmten Lenkwinkel. Das Quietschen an sich ist auch unruhig. Mal stärker mal schwächer, egal wieviel Lenkwinkel, solang der über ca. 20 Grad ist. Im Stand nach wie vor nichts. Beim Einparken, mit fast vollem Einschlag auch kein mucks.

Ich fahr nen AEE. Ne Automatische Spannrolle hat er also. Riemen spannen geht ja dann schwer
Riemenwechsel bekommt er hoffentlich endlich mal dieses WE. (Brauch da halt ne zweite Person für und die muss ich auch erstmal auftreiben.)

Die Spurstangenköpfe, wie Teletubby sagte, können es dann ja eigentlich nicht mehr sein? Ich hab zwei neue Zuhause rumliegen. Ich werd versuchen die am WE mit zu tauschen.. wenn die alten denn beim Ausbau auch mitmachen

Das Problem trat aber auch erst nach 40km Fahrt und erst im Parkhaus auf. Vorher war absolut null gequietsche, obwohl ich ja 40km im strömenden Regen gefahren bin.

Habt ihr noch Ideen was es ansonsten sein könnte? vllt. sogar irgendwo Überbelastung? Dienstag und Mittwoch gings ja aber, wie erwähnt.
Ghosd ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.11.2019, 14:54 #13
Benutzerbild von DaTheo
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 02.11.2006
Beiträge: 2.653
Abgegebene Danke: 322
Erhielt 556 Danke für 392 Beiträge
DaTheo DaTheo ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von DaTheo
 
Registriert seit: 02.11.2006
Beiträge: 2.653
Abgegebene Danke: 322
Erhielt 556 Danke für 392 Beiträge
Standard

warte mal ab bis nach dem Riementausch, ich bin mir ziemlich sicher, dass es der Riemen ist. Evtl ist er schon so lang, dass die Spannrolle schon fast am Anschlag ist oder der Riemen ist schon so hart und glatt, dass er bei der kleinsten Last schon durchrutscht.

Die erste Antwort auf deine Frage hat ja schon auf deinen Riemen gezielt. Tausch den jetzt mal.


DaTheo ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
einlenken, quietschen

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quietschen bei Nässe 90.MusicForLife Werkstatt 7 25.01.2015 16:43
schleifen, quietschen beim einlenken -Dom- Werkstatt 6 24.12.2013 13:47
Wimmern und Quietschen knut2203 Golf Allgemein 9 22.04.2011 17:25
Pfeift beim leichten lenken und bremsen Huppy90 Werkstatt 2 09.07.2008 23:17
Bremsen quietschen!!! GhostFace-GTI Edition Werkstatt 20 29.03.2007 00:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt