Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 17.11.2019, 00:20 #121
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

https://volkswagen.7zap.com/de/rdw/g.../1/129-129051/

Hier, Nr. 5

Der Bananenschlauch hat die Nummer 321611939E.
Vielleicht findest ne französische Quelle. Ansonsten würde ich wieder Mac Gyvern zur Probe. Ab in den Leroy Merlin, Castorama oder wie auch immer die Baumärkte da heißen. Gartenschlauch auf der Rolle könnten die ja auch haben. 10 cm oder wie viel das sind abschneiden und testen. Vielleicht ist der zu "dünnwandig", wodurch weniger Stabilität und bei laufendem Motor quetscht er sich dann zusammen. Könnte sein, weiß es nicht. Vielleicht findest auch n dickeren, stabileren als so Garten-Bewässerungszeug. Alte Waschmaschine, Schrottplatz usw..

Oder eben auf die Liste und zusammen mit anderem aus der BRD bestellen.

Geändert von GTFahrer (17.11.2019 um 00:29 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 17.11.2019, 00:25 #122
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Gibt es echt keine Ersatzteilshops in F?
Muss ja nicht sowas wie Stahlgruber, Trost, Wessels Müller sein. Sondern auch so Online-Verramscher wie hier bspw. via daparto.de gelistet. Kann ich irgendwie nicht glauben, aber ich kenn mich null mit Frankreich und dem Leben dort aus. Such doch mal über das französische Google nach dem Schlauch, die Nummer hab ich mal hier gepostet.

Du hast den Abgaskrümmer ausgesucht. Ich meinte den Ansaugkrümmer, eins drüber. Silberfarben, kühlwasserdurchflossen und auf dem sitzen Zwischenflansch und Mono Motronic.
Ich könnte wegen dem Schlauch zu VW. Es gibt generische Läden, aber die haben keine spezifischen Teile für eine bestimmte Marke. Z.B hatten sie die Unterdruckschläuche nicht.
Habe soeben geprüft, es gibt die Banane für 10 Euro mit Porto auf ebay.fr

OK, habe den Ansaugkrümmer identifiziert, ich schaue mir den morgen an. Auch das klingt nach BOMBENFEST. Aber es würde erklären, warum es im Motorraum so laut brummt.
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 00:32 #123
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Hab den Beitrag editiert. Der Saugkrümmer ist nicht bombenfest, der geht schon gut ab. Aber nagle dich jetzt nicht drauf fest. Denk auch ans Magnetventil. Hast du die SSPs bereits gelesen und dieses "Kompendium" auf der Passat Seite?
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 17.11.2019, 13:11 #124
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 09.10.2019
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
stephanix stephanix ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 09.10.2019
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard

Hallo
Der Schlauch 321611939E hat Innendurchmesser 12 !!!

Grüsse
stephanix ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu stephanix für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 17.11.2019, 15:04 #125
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Hab den Beitrag editiert. Der Saugkrümmer ist nicht bombenfest, der geht schon gut ab. Aber nagle dich jetzt nicht drauf fest. Denk auch ans Magnetventil. Hast du die SSPs bereits gelesen und dieses "Kompendium" auf der Passat Seite?
Unterhalb des Saugkrümmers sind ja auch Dichtungen, oh da kann ja einiges undicht sein.

Wenn ich so überlege, spricht alles für Flaschluft. Wenn ich richtig Gas gebe ist der Durchzug ja groß, da wird trotz aller Lecks genug Unterdruck aufgebaut. Wenn ich an eine Ampel fahre, dauert es ca. 30 Sekunden bevor das Ruckeln losgeht. Vermutlich ist das die Zeit bis der Druck ansteigt und der Lambdawert steigt. Das Brummen kommt auch nur, wenn er spinnt. Als ich die Klappe im Luftfilterkasten repariert hatte, war das Brummen auch weg. Ich frage mich, wie eigentlich alles auf einmal kaputt gehen kann. So lange die Dichtung im Luftfilter hielt, lief er gut, dann ist wohl anschließend etwas anderes kaputt gegangen.

Ich habe auf der Autobahnraststätte ausgelesen, Lambda im Standgas leicht über 1 (ca. 1.05), Lufttemperatur 30 Grad, Wasser 90 Grad. Fehler: Ja einiges: Drosselklappenpotentiometer, Drosselklappensteller, Lufttemperaturgeber. Ist nicht aussagekräftig. Jedes mal wenn er spinnt, tauchen alle möglichen Fehler auf.

Ich werde noch heute die Banane für 10 Euro bestellen. Vorher gucke ich mir noch alles andere an, insbesondere Climatronic.
Vermutlich wurde hier auf Seilzüge verzichtet, damit sich alles "elektronisch" anfühlt. Aber das Problem tritt auch auf, wenn die Climatronic aus ist.

Ich weiß nicht was du mit "Kompendium" vom Passat meinst.

So, dann gehe ich mal raus in die Kälte. Es hat gestern geschneit.
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 15:15 #126
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Atakpame Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht was du mit "Kompendium" vom Passat meinst.
https://www.passat35i.de/content/149...-ADZ-ABS-Motor
Hinweis: Finger vom Drosselklappenpotentiometer lassen, nicht abschrauben. Messen ja, aber nicht abschrauben.

Zitat:
Fehler: Ja einiges: Drosselklappenpotentiometer, Drosselklappensteller, Lufttemperaturgeber. Ist nicht aussagekräftig. Jedes mal wenn er spinnt, tauchen alle möglichen Fehler auf.
Das ist seltsam. Ich habe die Vermutung, dass diese Komponenten eine "gemeinsame Masse" haben und womöglich die für Probleme sorgen. Ich schaue mal später in den Stromlaufplan, um zu sehen ob es da Gemeinsamkeiten gibt.

Geändert von GTFahrer (17.11.2019 um 15:16 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 17.11.2019, 15:20 #127
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
https://www.passat35i.de/content/149...-ADZ-ABS-Motor
Hinweis: Finger vom Drosselklappenpotentiometer lassen, nicht abschrauben. Messen ja, aber nicht abschrauben.
Hier ist ein Video, wie einer den Poti wieder einstellt:
https://www.youtube.com/watch?v=Lvm3eQtdUx4

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Das ist seltsam. Ich habe die Vermutung, dass diese Komponenten eine "gemeinsame Masse" haben und womöglich die für Probleme sorgen. Ich schaue mal später in den Stromlaufplan, um zu sehen ob es da Gemeinsamkeiten gibt.
Oh, das wäre nicht so gut... wie hast du das Magnetventil des Kohlefilters geprüft? Mit Prüflampe?
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 15:39 #128
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Atakpame Beitrag anzeigen
Hier ist ein Video, wie einer den Poti wieder einstellt:
https://www.youtube.com/watch?v=Lvm3eQtdUx4
Ich kenne das Prozedere, nur das was er macht ist auch nicht unbedingt präzise. Dafür sollte man schon eine stabile Spannungsversorgung haben und auch ein genaues Messgerät, gibt ja von Agilent, Keysight etc. entsprechende Multimeter. Die hat halt nicht jeder zu Hause rumstehen. Aus meiner bisherigen Erfahrung sind die Dinger auch eher selten defekt, von daher vorerst da nicht rumschrauben. Sonst hat man nur unnötig mehr Fehlerquellen.

Zitat:
Oh, das wäre nicht so gut... wie hast du das Magnetventil des Kohlefilters geprüft? Mit Prüflampe?
Mit einem Multimeter, es wird von Dauerplus und getakteter Masse versorgt, in den entsprechenden SSPs wird die Funktion beschrieben. Man kann es auch mit VAG-COM testen via Stellglieddiagnose.

Und tatsächlich: G69 Drosselklappenpoti, G42 - Ansauglufttemperatursensor, G62 - Kühlmitteltemperatursensor teilen sich (fast) die gleiche Masse, wie auch F/V60 Drosselklappensteller/Leerlaufschalter.

G69, G42 und G62 beziehen ihre Masse vom Motorsteuergerät. Geht über Pin 14 im runden Zentralstecker (Isolierung: Braun, blau), von da zum Steuergerät, Pin 17. F/V60, G40 (Hallgeber) und auch das Motorsteuergerät (Via Pin 20, Isolierung braun Schwarz, dann zum Zentralstecker Pin 9) beziehen ihre Masse von der "Masserverbindung 18".

--> Es ist die Masseverbindung am Motorblock (Siehe Bild), neben dem Zahnriemen. Da sind drei oder vier Massekabel angeschraubt an einem Blech. Diese Blech ist am Block geschraubt. Das würde ich mir mal ansehen und auch reinigen. Sind die Kabel dort in Ordnung oder brüchig? Noch fest mit dem Kabelschuh vercrimpt oder kann man die durch kräftiges ziehen trennen?
Kontaktflächen mit feinem Schmirgel säubern, auch zum Motorblock hin. Dünn einfetten ist nicht verkehrt.


Danach kannste dort eine Krokodilklemme anklemmen und mit dem Multimeter den Widerstand zu den Massepins der einzelnen Bauteilstecker messen. Ideal wären natürlich utopische 0,0 Ohm.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Zwischenablage01.jpg (176,1 KB, 30x aufgerufen)

Geändert von GTFahrer (17.11.2019 um 15:54 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 18.11.2019, 18:03 #129
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Ich kenne das Prozedere, nur das was er macht ist auch nicht unbedingt präzise. Dafür sollte man schon eine stabile Spannungsversorgung haben und auch ein genaues Messgerät, gibt ja von Agilent, Keysight etc. entsprechende Multimeter. Die hat halt nicht jeder zu Hause rumstehen. Aus meiner bisherigen Erfahrung sind die Dinger auch eher selten defekt, von daher vorerst da nicht rumschrauben. Sonst hat man nur unnötig mehr Fehlerquellen.


Mit einem Multimeter, es wird von Dauerplus und getakteter Masse versorgt, in den entsprechenden SSPs wird die Funktion beschrieben. Man kann es auch mit VAG-COM testen via Stellglieddiagnose.

Und tatsächlich: G69 Drosselklappenpoti, G42 - Ansauglufttemperatursensor, G62 - Kühlmitteltemperatursensor teilen sich (fast) die gleiche Masse, wie auch F/V60 Drosselklappensteller/Leerlaufschalter.

G69, G42 und G62 beziehen ihre Masse vom Motorsteuergerät. Geht über Pin 14 im runden Zentralstecker (Isolierung: Braun, blau), von da zum Steuergerät, Pin 17. F/V60, G40 (Hallgeber) und auch das Motorsteuergerät (Via Pin 20, Isolierung braun Schwarz, dann zum Zentralstecker Pin 9) beziehen ihre Masse von der "Masserverbindung 18".

--> Es ist die Masseverbindung am Motorblock (Siehe Bild), neben dem Zahnriemen. Da sind drei oder vier Massekabel angeschraubt an einem Blech. Diese Blech ist am Block geschraubt. Das würde ich mir mal ansehen und auch reinigen. Sind die Kabel dort in Ordnung oder brüchig? Noch fest mit dem Kabelschuh vercrimpt oder kann man die durch kräftiges ziehen trennen?
Kontaktflächen mit feinem Schmirgel säubern, auch zum Motorblock hin. Dünn einfetten ist nicht verkehrt.


Danach kannste dort eine Krokodilklemme anklemmen und mit dem Multimeter den Widerstand zu den Massepins der einzelnen Bauteilstecker messen. Ideal wären natürlich utopische 0,0 Ohm.
Hallo GTFahrer, wow!
Vielen Dank für die Info. Jetzt weiß ich auch was das für Kabel sind. Da ist bei mir alles super verölt, weil vor vielen Jahren mal diese Sonde für Öldruck(?) undicht wurde und da das Motoröl rausgelaufen ist. Ich habe das nie geputzt weil ich mir gesagt habe, dass Öl ja den Rost etwas aufhält. Ich schaue und messe das mal nach.

Hinsichtlich Flaschluft habe ich heute den Unterdruckschlauch verstopft, der seitlich vom dicken Schlauch zum Hauptbremszylinder geht. Damit habe ich die Climatronic und den Ausgleichsbehälter für Unterdruck im Radkasten abgeklemmt.
Siehe da, das Auto läuft viel besser. Einmal ging er aus und im Standgas steigt er gelegentlich auf 1.100U/min. Das könnte aber auch daran liegen, dass der Unterdruckspeicher eben nicht mehr puffert und der Unterdruck im Standgas verloren geht, dann bei 1.100U/min wieder hergestellt wird.

Es spricht also viel für ein Leck, entweder in der Klimanalage oder im Unterdruckspeicher im Radkasten. Ich werde als nächstes (morgen) nur die Climatronic am T-Stück abklemmen. Wenn er dann immer noch gut (oder besser) läuft, dann ist das Leck in der Climatronic.
Durch das Abklemmen der Climatronic geht die Umluftklappe nicht mehr, ich höre nur das Klicken eines Relais, und die Klappe für den Fußraum. Die wichtigste Klappe, nämlich die auf die Windschutzscheibe, geht trotzdem.
Ist es kompliziert die Climatronic auszubauen?

Nach dem Magnetschalter am Aktivkohlefilter und nach dem Saugkrümmer habe ich nicht mehr geguckt, das Problem scheint gefunden.
Das ist aber ein System! Was für eine Idee diese Klappen mit dem Unterdruck des Motors zu bedienen! Ein Wunder, dass sie nicht auch gleich die Fensterheber und die Scheibenwischer mit Unterdruck betrieben haben.
Ich mag dieses Auto trotzdem, 428.000km, es ist einfach unzerstörbar.

Ich werde diese Woche vielleicht gute Nachrichten haben. Wenn das so ist, werde ich einiges daran wieder in Ordnung bringen, vor allem den Unterdruck, die Handbremse und vielleicht die Federung vorne, das Auto ist vorne links gut 3cm tiefer als auf der rechten Seite und der Dämpfer guckt im Motorraum auch weiter heraus.

Wenn es so kommt, dann wären eigentlich alle Mängel für den TÜV 2020 in Frankreich behoben...
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 18:07 #130
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
--> Es ist die Masseverbindung am Motorblock (Siehe Bild), neben dem Zahnriemen. Da sind drei oder vier Massekabel angeschraubt an einem Blech. Diese Blech ist am Block geschraubt. Das würde ich mir mal ansehen und auch reinigen. Sind die Kabel dort in Ordnung oder brüchig? Noch fest mit dem Kabelschuh vercrimpt oder kann man die durch kräftiges ziehen trennen?
Kontaktflächen mit feinem Schmirgel säubern, auch zum Motorblock hin. Dünn einfetten ist nicht verkehrt.


Danach kannste dort eine Krokodilklemme anklemmen und mit dem Multimeter den Widerstand zu den Massepins der einzelnen Bauteilstecker messen. Ideal wären natürlich utopische 0,0 Ohm.
Das sieht bei dir aber gut aus. Und du hast noch andere Sachen im Motorraum, die ich nicht habe. Was ist das für ein silbernes Teil neben der Batterie? Und wieso hast du keinen Hitzeschutz über der Batterie? Und wo ist deine LiMa? Ist das überhaupt ein ADZ?




Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 22:43 #131
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Zitat:
Da ist bei mir alles super verölt, weil vor vielen Jahren mal diese Sonde für Öldruck(?) undicht wurde und da das Motoröl rausgelaufen ist.
Ja und Nein. Am besten ist es einfach sauber. Zur Info: Öldrucksensor. Entweder abdampfen in einem Waschpark oder mit Bremsenreiniger und alter Zahnbürste/Lappen. Danach die Prüfung wie vorher beschrieben.

Zitat:
Hinsichtlich Flaschluft habe ich heute den Unterdruckschlauch verstopft, der seitlich vom dicken Schlauch zum Hauptbremszylinder geht. Damit habe ich die Climatronic und den Ausgleichsbehälter für Unterdruck im Radkasten abgeklemmt.
Hmm. Am besten den Behälter mal ausbauen, in die Badewanne und Luftdruck draufgeben, mit Luftpumpe oder so. Bläschen zu sehen? Wie gesagt die Radhausschale muss man absenken,sind nur Sechskantschrauben.

Zitat:
Siehe da, das Auto läuft viel besser. Einmal ging er aus und im Standgas steigt er gelegentlich auf 1.100U/min.
Ich glaub du hast viele Probleme an dem Wagen, das Standgas z.B. wird vom Drosselklappensteller gesteuert.

Zitat:
Ist es kompliziert die Climatronic auszubauen?
Da wir noch nicht wissen ob die defekt ist lassen wir das Thema mal. Schau doch mal ob du nicht was dazu findest, es bietet sich der Showroom vom User Teletubby an.

Zitat:
Nach dem Magnetschalter am Aktivkohlefilter und nach dem Saugkrümmer habe ich nicht mehr geguckt, das Problem scheint gefunden.
Dennoch prüfen.

Zitat:
Das sieht bei dir aber gut aus. Und du hast noch andere Sachen im Motorraum, die ich nicht habe. Was ist das für ein silbernes Teil neben der Batterie? Und wieso hast du keinen Hitzeschutz über der Batterie? Und wo ist deine LiMa? Ist das überhaupt ein ADZ?
1) Das ist der Verdampfer für die Gasanlage. Dieses Auto läuft mit Flüssiggas (Seit 7 Jahren). Bereue es nicht und das nächste Auto wird definitiv auch mit Gas laufen.
2) Das kam erst mit dem folgenden Modelljahr.
3) Die ist doch da, liegt tiefer, weil keine Klimaanlage vorhanden.
4) Ja, ein ADZ. Quasi ein Euro 2 ABS. Oder ein Euro 2 RP
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 18.11.2019, 22:56 #132
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Hmm. Am besten den Behälter mal ausbauen, in die Badewanne und Luftdruck draufgeben, mit Luftpumpe oder so. Bläschen zu sehen? Wie gesagt die Radhausschale muss man absenken,sind nur Sechskantschrauben.


Ich glaub du hast viele Probleme an dem Wagen, das Standgas z.B. wird vom Drosselklappensteller gesteuert.
Der Drosselklappensteller ist gerade mal ein Jahr alt. Ich habe bezüglich des Rüttelns und stotternden Motors schon sehr viel ausgetauscht:
- Drosselklappensteller
- Zündverteilerdose und -finger
- Zündkerzen (zwei mal)
- Kühlmitteltemperaturgeber
- Lambdasonde (zwei mal)
- Katalysator (der war hinüber)
- Flansch unter der Jetronic
- Ansauglufttemperaturgeber repariert
- Geschichte mit der Unterdruckdose der Klappe im Luftfilterkasten kennst du ja
- Zündspule (nicht deswegen, aber sie ist trotzdem keine drei Jahre alt)
- alle Unterdruckschläuche aus Gummi im Motorraum

Ah, du fährst mit Gas. Hier gibt es dafür nicht genug Tankstellen. Aber es gibt eine mit E85, also 85% Ethanol.

Geändert von Atakpame (18.11.2019 um 22:57 Uhr)
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 14:56 #133
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Atakpame Beitrag anzeigen
- Drosselklappensteller
Hast du den danach auch korrekt eingestellt? Wichtig, sonst erkennt der nicht zuverlässig Schubabschaltung, Leerlauf etc..

Zitat:
- Kühlmitteltemperaturgeber
Ich habe mich mal auch dumm und dämlich gesucht, bis ich den Geber nochmals tauschte. Der neue war tatsächlich defekt bzw. hatte fehlerhafte Werte ausgegeben. Seither bin ich von dem "Ist neu, abgehakt"-Gedanken weg, war ne mühsame Erfahrung.

Zitat:
Ah, du fährst mit Gas. Hier gibt es dafür nicht genug Tankstellen. Aber es gibt eine mit E85, also 85% Ethanol.
Was? Frankreich, Belgien, Spanien, Niederlande und Italien sind im Westen die Gasländer. viele Umbauten und auch viele Umrüster. E85 frisst der ADZ ebenfalls, meiner lief damit bis in D die Steuervergünstigung auslief. OK, ab und zu mach ich rüber nach Scheibenhardt und beschaff mir welches...
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 20.11.2019, 11:47 #134
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Hast du den danach auch korrekt eingestellt? Wichtig, sonst erkennt der nicht zuverlässig Schubabschaltung, Leerlauf etc..
Ich habe in einfach angeschraubt und angesteckt. Als die Drehzahl danach stabil auf ca. 850U/min war, habe ich nichts mehr gemacht. Ich habe den alten kaputt gemacht, weil ich an dieser Plastikschraube gedreht habe... danach klickte und klackte er bei eingeschalteter Zündung ständig. Beim neuen war die Devise: bloß nicht aufmachen.
EDIT: Hatte gerade die Idee aus einem Drosselklappensteller einen "Klappensteller für die Klappe im Luftfilterkasten" zu bauen.

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Ich habe mich mal auch dumm und dämlich gesucht, bis ich den Geber nochmals tauschte. Der neue war tatsächlich defekt bzw. hatte fehlerhafte Werte ausgegeben. Seither bin ich von dem "Ist neu, abgehakt"-Gedanken weg, war ne mühsame Erfahrung.
Ich habe den Geber auf Verdacht getauscht, weil der Motor stotterte. Es änderte sich nichts. Und das Kühlwasser ist laut Steuergerät immer um die 90 Grad, also scheint es da keine Probleme zu geben. Damals war das Problem die Lambdasonde, ich hatte die falsche drin (eckiger Stecker statt runder, ich hatte die Stecker damals umgelötet, ich dachte, die Sonden wären gleich)
Wenn alles auf einmal kaputt ist, dann komme ich sicherlich nicht zurecht.

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Was? Frankreich, Belgien, Spanien, Niederlande und Italien sind im Westen die Gasländer. viele Umbauten und auch viele Umrüster. E85 frisst der ADZ ebenfalls, meiner lief damit bis in D die Steuervergünstigung auslief. OK, ab und zu mach ich rüber nach Scheibenhardt und beschaff mir welches...
Ja, das habe ich auch gehört. Ich kenne hier nur eine Tankstelle die Gas anbietet. Gasfahrzeuge waren vor ein paar Jahren nicht gern gesehen, weil mal eines der Feuerwehr um die Ohren geflogen ist und dabei einer umkam. Es gibt Tiefgaragen wo sie einen damit nicht reinlassen. Gas wird, wenn zum Heizen oder Kochen genommen. Viele Leute haben in der Küche eine Gasflasche stehen. Aber auch das sehen die Versicherungen nicht gerne. Geheizt wird sehr oft elektrisch, weil der Strom, dank Kernkraftwerken, nicht einmal an den halben Preis in Deutschland herankommt. Frankreich, nicht weit weg, und doch in vielen Dingen anders...

Ich bin nicht an den Golf ran, die letzten Tage hatten wir scheußliches Wetter, das Auto steht unter freiem Himmel. Heute sieht es besser aus.

Geändert von Atakpame (20.11.2019 um 11:58 Uhr)
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 20.11.2019, 23:40 #135
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Der Steller hat den Leerlaufschalter integriert. Wichtig, dass der erkennen kann, wann Gas gegeben wird und wann nicht. Man kann das mit dem Diagnoseprogramm und einer Einstellschraube überprüfen bzw. justieren. Näheres auf der der Passat-Webseite die ich verlinkt hatte.

Bei den NTCs sollte man immer mehrere Messungen machen. Das idealste wäre natürlich das Aufzeichnen einer kompletten Kurve, aber die Realität ist anders (Aufwand). Dann eben mehrere Temperaturen/Messungen --> Warum? Der kann z.B. bei 50 Grad und mehr plausible Widerstände haben, aber bei 10 Grad nicht. Wenn dann die Motorsteuerung bspw. -25 Grad errechnet haste natürlich Kaltstartanreicherung und durchs fette Gemisch Ruckeleien.

Muss nicht sein, aber leider erfordert das alles halt Geduld und Aufwand um die Ursache(n) zu finden.

Geändert von GTFahrer (20.11.2019 um 23:43 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 23.11.2019, 16:08 #136
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Bei den NTCs sollte man immer mehrere Messungen machen. Das idealste wäre natürlich das Aufzeichnen einer kompletten Kurve...
Das habe ich gemacht. Ergebnisse siehe im Anhang, sieht gut aus.

Ich wollte eigentlich heute ans Auto aber gestern war hier Föhn, heute schüttet es eimerweise.

Noch eine Frage: Kann es am falschen Zündzeitpunkt liegen? Ich hatte mal die Arretierschraube für die Verteilerkappe lose. Habe aber schnell gemerkt, was ich da tue und habe sie exakt auf den Abdruck wieder festgeschraubt (da war viel Dreck drumherum). Ich habe die Zündung nie überprüft, weil ich diese Blitzlampe nicht habe.
Wie kann man das Motorsteuergerät in "Grundstellung" versetzen?

Tests:

1. Unterdruck hinter dem blauen Ventil abdichten, so das der Unterdruckspeicher angeschlossen ist und die Climatronic nicht. Fahrt machen und prüfen ob es noch ruckelt, besser oder schlimmer wurde

2. Tankentlüftung: im warmen zustand spannung messen. Eventuell durch Auslesen des Steuergeräts. Aber welcher Wert ist das? In "jetzt helfe ich mir selbst" steht sehr wenig über die Tankentlüftung.

3. Gemeinsame Masse am Motorblock sauber machen (alles verrostet) und den Widerstand der Kabel messen

4. Drosselklappensteller
Widerstand prüfen:
- Kontakt 1 und 2, Sollwert: 3 bis 200 Ohm
- Kontakt 3 und 4, Sollwert bei Drosselklappe zu: max 200 Ohm, bei Drosselklappe offen: unendlich groß

5. Leerlaufschalter:
Werden die Werte zwischen Kontakt 3 und 4 nicht erreicht: Leerlaufschalter prüfen:
- MSTG in Grundeinstellung versetzen -- wie das?
- (Gruppe 0 Wert 2) -warten bis der Stößel des Drosselklappenstellers voll ausgefahren ist -Sollwert sind nun 198+-2 --- fährt der von alleine einfach so aus?
- Einstellen: -Madenschraube neben dem Gaszughalter so verdrehen, das der Sollwert (198+-2) erreicht wird

Momentan ist es so, dass ich die Drosselklappe von Hand öffnen kann und dann mit meinem Finger den Steller komplett einfahren kann. Wenn ich die Drosselklappe wieder zumache, fährt er von alleine wieder ein Stück raus.
Aah, jetzt erinnere ich mich, dass ich an dieser Schraube auch herumgedreht habe, als der alte Probleme machte.
Ihr werft wahrscheinlich die Hände über den Kopf, aber ich bin kein KfZ Mechaniker, ich bin Physiker. Dazu ein französisches Sprichwort:
Celui qui ne casse rien, c'est celui qui ne fait rien.

Also: "Der, der nichts kaputt macht ist der, der nichts macht"

Das Wetter soll morgen besser werden.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg kuehlmitteltemperaturgeber.jpg (20,4 KB, 6x aufgerufen)

Geändert von Atakpame (23.11.2019 um 16:18 Uhr)
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 10:52 #137
Benutzerbild von Mystique
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 07.05.2019
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Mystique Mystique ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Mystique
 
Registriert seit: 07.05.2019
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Hab jetzt nicht den ganzen Chat gelesen....jedoch empfehle ich den grünen dummen Stopfen zu tauschen...
Hatte das selbe Problem...war schon am verzweifeln...dann hat mein Bester den Stopfen ersetzt und seitdem funkts wieder normal....der kostet fast nichts und wäre einen Versuch wert...
Mystique ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mystique für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (24.11.2019)
Alt 24.11.2019, 11:58 #138
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Atakpame Beitrag anzeigen
Das habe ich gemacht. Ergebnisse siehe im Anhang, sieht gut aus.
Also abgehakt.

Zitat:
Noch eine Frage: Kann es am falschen Zündzeitpunkt liegen? Ich hatte mal die Arretierschraube für die Verteilerkappe lose. Habe aber schnell gemerkt, was ich da tue und habe sie exakt auf den Abdruck wieder festgeschraubt (da war viel Dreck drumherum). Ich habe die Zündung nie überprüft, weil ich diese Blitzlampe nicht habe.
Naja, wenn der ZZP nicht stimmt, dann wird das Auto entweder sehr träge oder aber auch spritzig (Verbunden mit Klingeln). Auf jeden Fall läuft er dann permanent schlecht.

Zitat:
Wie kann man das Motorsteuergerät in "Grundstellung" versetzen?
Mit Vag-Com oder anderen Tools, ins Motorsteuergerät rein und dann müsste ein Button sein "Grundeinstellung".

Zitat:
2. Tankentlüftung: im warmen zustand spannung messen. Eventuell durch Auslesen des Steuergeräts. Aber welcher Wert ist das? In "jetzt helfe ich mir selbst" steht sehr wenig über die Tankentlüftung.
Allgemein, egal ob kalt oder warm, kannste schauen ob da Dauerplus anliegt (Minusmessspitze an den Motorblock oder Batterie-Minus). Prüfung via Stellglieddiagnose, auch der Button ist im Vag-Com hinterlegt.

Zitat:
3. Gemeinsame Masse am Motorblock sauber machen (alles verrostet) und den Widerstand der Kabel messen
Einfach mal säubern und auch die Kabel sichtprüfen, etwas ziehen ob noch fest vercrimpt oder bereits weggefault. Messen kann man noch immer.

Zitat:
4. Drosselklappensteller
Widerstand prüfen:
- Kontakt 1 und 2, Sollwert: 3 bis 200 Ohm
- Kontakt 3 und 4, Sollwert bei Drosselklappe zu: max 200 Ohm, bei Drosselklappe offen: unendlich groß
Korrekt.

Zitat:
5. Leerlaufschalter:
Werden die Werte zwischen Kontakt 3 und 4 nicht erreicht: Leerlaufschalter prüfen:
- MSTG in Grundeinstellung versetzen -- wie das?
- (Gruppe 0 Wert 2) -warten bis der Stößel des Drosselklappenstellers voll ausgefahren ist -Sollwert sind nun 198+-2 --- fährt der von alleine einfach so aus?
- Einstellen: -Madenschraube neben dem Gaszughalter so verdrehen, das der Sollwert (198+-2) erreicht wird
Siehe oben, über VAG-Com "04-Grundeinstellung" wählen

Was macht dein Leinöl, wenns angezogen ist eventuell eine zweite Schicht. Das wird bald paar Rostplättchen wegdrücken. Wäscht sich leider mit der Zeit ab, also mit Wachs drüber oder regelmäßig nachpinseln. Gibt auch gute Farben die darauf basieren, z.B. Auro Rostschutzgrund, "Rostegal" oder Kreidezeit Schuppenpanzerfarbe.

Geändert von GTFahrer (24.11.2019 um 12:11 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (24.11.2019)
Alt 24.11.2019, 13:02 #139
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Mystique Beitrag anzeigen
Hab jetzt nicht den ganzen Chat gelesen....jedoch empfehle ich den grünen dummen Stopfen zu tauschen...
Hatte das selbe Problem...war schon am verzweifeln...dann hat mein Bester den Stopfen ersetzt und seitdem funkts wieder normal....der kostet fast nichts und wäre einen Versuch wert...
Hi Mystique, danke für den Tipp, aber den grünen Stopfen habe ich schon auf Teletubbys Rat ausgetauscht. Der war ganz zerbröselt.
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Atakpame für den nützlichen Beitrag:
Mystique (24.11.2019)
Alt 24.11.2019, 18:51 #140
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard Zwischenbericht

Ich bin heute etwas weiter gekommen:

1. Unterdruck
Ich hatte den Radkasten und den Unterdruckspeicher raus (Fotos im Anhang). Dieser Behälter ist auf jeden Fall dicht, ich habe an dem Schlauch gesaugt und konnte einen guten Unterdruck aufbauen, der auch nach einer Minute noch da war.

Der Unterdruckschlauch zur Climatronic ist bei ausgeschalteter Zündung dicht. Sobald die Zündung an ist (selbst wenn die Climatronic auf OFF ist) kann ich da saugen so viel ich will, es baut sich kein Unterdruck auf. In der Climatronic scheint also irgendwo Luft einzudringen.

Ich habe alles zusammengebaut und den Unterdruckschlauch für die Climatronic am grünen T-Stück mit einer Schraube verstopft.

2. Tankentlüftung
Bei eingeschalteter Zündung am Pluspol hatte ich einen Spannung von 11.8V zur Erdung an der Batterie. Das zweite Kabel konnte ich nicht prüfen. Geht das während des Betriebs mit einer Prüfdiode?

3. Gemeinsame Masse am Motorblock
Ich habe die Kontakte saubergeschliffen und die Kabel wieder angeschraubt. Die Widerstände zwischen diesem Punkt sind:
- 6 Ohm zum Stecker des Lufttemperaturgebers
- 0.8 Ohm zur Einspritzdüse
- 160 Ohm zum Pin 3 des Drosselklappenstellers

4. Drosselklappensteller:
Keine plausiblen Werte. Teilweise 1900Ohm, teilweise unendlich, und zwar bei eingefahrenem Steller. Ich muss das nochmal machen, Ich glaube die Werte aus der Beschreibung sind für 4-polige Drosselklappensteller, meiner hat sechs Pole. Ich werde die Werte für 6 Pole heraussuchen und mache die Messung neu.

5. Leerlaufschalter konnte ich nicht machen, da ich die Belegung der Pole nicht kenne.

Fazit: Sollte es ein Problem mit dem Unterdruck sein, kommen nur noch die Dichtungen am Ansaugkrümmer in Frage.

Vielen Dank, ich bin einen Schritt weiter. Der Golf läuft viel besser seit die Climatronic vom Unterdrucksystem abgeklemmt ist. Nicht besonders gut, aber nicht mehr so katastrophal wie vorher.

Bilder im Anhang: Leitungen der Servolenkung, Zustand Kotflügel, Unterdruckbehälter, Anschluß Bremskraftverstärker, Leinöl (das Gute in Frankreich ist, dass man im Baumarkt alles an Chemikalien bekommt: 30% Salzsäure, 50% Chlorlösung, Schwefelsäure, Ammoniak, 30% Wasserstoffperoxid, Hochprozentiges Aceton)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg photo_2019-11-24_17-36-22.jpg (89,4 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2019-11-24_17-36-20.jpg (60,0 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2019-11-24_17-36-29.jpg (121,2 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2019-11-24_17-36-43.jpg (105,1 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2019-11-24_17-36-36.jpg (108,0 KB, 10x aufgerufen)







Geändert von Atakpame (24.11.2019 um 18:56 Uhr)
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
benzingeruch, bremskraftverstärkern, hallgeber, lambdasonde, unterdruckschlauch

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Motor] Stottert wenn warm und Motor geht aus Chester67 Werkstatt 0 27.12.2012 22:43
Motor stottert wenn Auto warm wird... P9RN9 Werkstatt 7 22.07.2010 16:44
golf 3 BJ:93 1,8l 90ps ABS stottert wenn warm ChaosKrieger Werkstatt 39 16.03.2010 21:29
[Motor] AFT Lüftung wird nicht warm vwgolfer84 Werkstatt 2 16.03.2010 20:04
Golf3 Motor,wenn warm, stottert und "veschluckt" sich Molle Werkstatt 15 22.01.2008 20:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:32 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt