Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 22.10.2019, 13:27 #81
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Atakpame Beitrag anzeigen
Wie kann ich am besten die Pins aus dem Stecker ziehen? Die stecken fest, und je mehr ich daran rumzerre, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass die anderen drei Kabel auch brechen.
Dafür brauchst du ein sogenanntes Entriegelungswerkzeug bzw. Auspinnwerkzeug. Gute kosten durchaus 40 € aufwärts, aber für den Hausgebrauch wo man 1-2 x vielleicht was auspinnt tuns auch einfache, dies zahlreich in der "Bucht" gibt.

Manch Künstler bekommt es mit zwei Nadeln hin, musste mal bisschen durchs Internet dich wühlen. Müsste ein "JPT-Pin" sein, Junior Power Timer ausgeschrieben.

https://www.youtube.com/watch?v=oDWKcAiLJ_Y

https://www.designer2k2.at/de/mods/l...akte-auspinnen

Geändert von GTFahrer (22.10.2019 um 13:43 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 22.10.2019, 18:33 #82
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard läuft

Ich habe den Pin nicht herausbekommen, und habe einen dickeren Pin reingedrückt und diesen ans Kabel geklemmt. Das sieht nicht besonders aus (siehe Foto im Anhang), aber es scheint zu funktionieren. Die Membran habe ich mit einem Stück Fahhradschlauch geflickt. Ich habe an dem Schlauch gesaugt und die Klappe hat sich bewegt.

Der Motor ist wieder angesprungen, ich habe ihn ein paar Minuten laufen Lassen und die Klappe hat die Luftzufuhr von außen geschlossen.

Ich hatte den Eindruck, dass er trotzdem nicht sehr rund läuft. Werde heute Abend eine kurze Fahrt machen und werde dann berichten.

Vielen Dank! Ich hoffe, er läuft.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMGP0004.JPG (121,8 KB, 25x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMGP0001.JPG (73,3 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMGP0002.JPG (69,6 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMGP0005.JPG (149,6 KB, 19x aufgerufen)
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Atakpame für den nützlichen Beitrag:
GTFahrer (22.10.2019)
Alt 22.10.2019, 21:14 #83
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Atakpame Beitrag anzeigen
Ich habe den Pin nicht herausbekommen, und habe einen dickeren Pin reingedrückt und diesen ans Kabel geklemmt. Das sieht nicht besonders aus (siehe Foto im Anhang), aber es scheint zu funktionieren. [...]

Der Motor ist wieder angesprungen, ich habe ihn ein paar Minuten laufen Lassen und die Klappe hat die Luftzufuhr von außen geschlossen.

Ich hatte den Eindruck, dass er trotzdem nicht sehr rund läuft. Werde heute Abend eine kurze Fahrt machen und werde dann berichten.
Ja, damit weißt du jetzt warum. Dennoch sollte man den Pin besser reparieren, denn wenn dein Provisorium den Kontakt verliert steht der Motor... ohne Moos Benzin nix los. Also entweder probieren mit der Haarklammer den Pin herauszubekommen oder... du fährst zu ner Elektronik/Bosch-Werke. Die können das auspinnen und gleich neu vercrimpen. Ggf. eben VW, diesen Pin haben die hundertpro in ihrem Elektronikkoffer. Oder kaufst dir selber son Auspinnsatz, z.B. Ebay Auktion

Zu der Ansaugluftvorwärmung: Die muss, wie von Teletubby erwähnt, auf eine gewisse Temperatur regeln, so um die 35 °C. Wenn die dauerhaft Kalt ansaugt bzw. dauerhaft Warm, dann ist der Regler (Bimetall) kaputt. Aber jetzt schaust erstmal wie dein Motor läuft.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 15:38 #84
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard Wow

Ich bin ca. 5km gefahren, das Stottern ist vollständig weg!
Ich traue mich noch nicht zu sagen, dass das Problem gelöst ist, denn das habe ich jetzt schon ein paar mal gedacht.

Frage: Dieser Temperaturfühler für die Ansaugluftvorwärmung ist wohl nicht einzeln erhältlich?
Wenn ich mich richtig erinnere ist der eingenietet. Wenn der rein mechanisch geht, könnte man ihn vielleicht reparieren.

Es scheint wirklcih alles zu funktionieren. Ich habe ihn bewusst in einem Bereich gefahren, in dem er sonst Probleme macht, also mit wenig Gas, im unteren Drehzahlbereich von ca. 1500U/min.

Unterwegs fing noch im Motorraum an etwas zu klappern, da ist ein Teil aus Glasfaser(?) von der Achse gefallen. (Foto im Anhang) Das hat aber mit dem Stottern bestimmt nichts zu tun.

So, dann werde ich den Pin noch vernünftig reparieren und Leinöl kaufen. (Ist in Frankreich nicht so einfach zu bekommen, es sei denn man geht in den Bioladen, aber dass muss ja nicht sein).

Heute Abend fahre ich noch etwas mehr und lese mal die Temperatur und Lambdawerte aus.

Hey, hey, ich bin erleichtert!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg photo_2019-10-23_14-29-33.jpg (199,1 KB, 20x aufgerufen)

Geändert von Atakpame (23.10.2019 um 15:40 Uhr)
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 16:24 #85
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Ach du hast das Öl nicht daheim? Dann kannst gleich FluidFilm bestellen, ist super bei Rost. Gibt es in verschiedenen Viskositäten, flüssig, "ketchupartig" und als Gel, Konsistenz wie Fett dann.

Das abgebrochene Teil ist der Hitzeschutz für die rechte Antriebswelle, getriebeseitiges Gelenk, es wird mit zwei Schrauben fixiert.

Zitat:
Dieser Temperaturfühler für die Ansaugluftvorwärmung
Das ist kein Fühler, es ist ein Bi-Metall. Es sitzt in der Ansaughutze drin, gehalten wird es von einem "Klemmblech", welches man vorsichtig runterhebelt (Vorher 1-2 Nasen aufbiegen, dann gehts leicht runter).
Teilenummer ist 049 129 630 A.

Funktioniert die Vorwärmung?
Hast du Zugriff auf die Diagnose?

Anbei Bilder des Temperaturreglers, habe heute einen anderen verbaut. Als ich ihn testen wollte via Diagnose, habe ich festgestellt, dass mein NTC bzw. die Leitung defekt sein müssen, 2,5°C sind nicht glaubwürdig...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 0253f6aa-7271-44e4-8ff0-f92c5f26d4f9.jpg (55,6 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg 587dc737-681f-4a88-a64f-3660e5d20332.jpg (68,1 KB, 14x aufgerufen)

Geändert von GTFahrer (23.10.2019 um 20:35 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 24.10.2019, 10:17 #86
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Funktioniert die Vorwärmung?
Hast du Zugriff auf die Diagnose?

Anbei Bilder des Temperaturreglers, habe heute einen anderen verbaut. Als ich ihn testen wollte via Diagnose, habe ich festgestellt, dass mein NTC bzw. die Leitung defekt sein müssen, 2,5°C sind nicht glaubwürdig...
Ich bin mir nicht sicher was du mit Diagnose meinst, ich kann das Steuergerät via Kabel auslesen, und hatte das noch vor.
Die Vorwärmung funktioniert in dem Sinne, dass die Klappe bei kalten Motor aufgeht und Luft aus dem Rohr zum Abgaskrümmer ansaugt.
Ich habe nur die Vermutung, dass das Bimetal bei mir immer auf ist. Ich werde noch prüfen, ob das Bimetal bei warmen Motor verschließt.

Der Temperaturgeber für die Luft war bei mir auch kaputt, ich laß -20Grad aus. Wenn du hier ein paar Seiten zurückgehst, kannst du das auch nachlesen. Teletubby hat das Teil bestellt, kostet 100 Euro.
Ich habe einfach neue Kabel an den NTC Widerstand gelötet. Das hat sehr gut funktioniert. Der Widerstand im Geber fürs Kühlwasser ist genau der selbe. Man könnte also auch einen Kühlwassertemperaturgeber, der ja erhältlich ist, knacken und löten. Außerdem habe ich im Elektronikladen NTC Widerstände gefunden, die fast die selbe Kennlinie haben. Die kosten gerade mal 40 cent und sind bereits mit Kabeln ausgestattet. Aber wie gesagt, das einfachste ist, man lötet neue Kabel an.
Dazu habe ich aber Lötzinn mti 40% Blei genommen und zusätzliches Flussmittel. Ich wollte sicher gehen, dass der Widerstand nicht zu hohen Temperaturen beim Löten ausgesetzt ist.
Jetzt lese ich auf 0.1 Grad genaue Temperaturen aus.

Danke für die Teilenummer. Der niedrigste Preis, den ich gefunden habe, waren 70 Euro? Das würde ich nicht machen.
Ich habe wieder einen pfiffigen Russen im Internet gefunden, der das Bimetal repariert:
https://vwts.ru/forum/topic/215205/
Wenn das Ding bei mir kaputt ist, würde ich das auch machen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMGP0067.jpg (105,2 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMGP0066_v1.JPG (171,1 KB, 11x aufgerufen)

Geändert von Atakpame (24.10.2019 um 10:48 Uhr)
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.10.2019, 11:24 #87
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Ja der NTC hat iwo n Übergangswiderstand, dazu gibts auch diese Berichte und Reperaturlösungen:

https://www.motor-talk.de/blogs/bosq...-t2736899.html
https://www.passat35i.de/threads/986...eine-Anleitung

EDIT: Meine Messungen ergaben plausible Werte, das Kabel wird also heile sein. Dafür war der Stecker mal wieder total verölt. Kaum gereinigt zeigt auch die Diagnose nachvollziehbare Werte an, bei 12 °C laut meinem Hausthermometer warens in der Diagnose 9 °C, passt also.

Den Temperaturregler habe ich gestern aus Interesse zerlegt, das Bi-Metall darin ist sogar einstellbar. 100 % bin ich noch nicht hinter dessen Funktion gestoßen, aber zu 75 % Sobald das Bimetall sich wegbiegt wird, so wie ich es verstehe, der Unterdruck nicht mehr zur Klappe geleitet sondern in den Ansaugtrakt. Das bewirkt, dass sich die klappe vom Warluftstutzen wegbewegt.

Der Russe im Link macht es leider kaputt, sobald du unten den Niet aufbohrst hast du den "Ventilbetätiger" zerstört. Klar, kann man wieder neu einnieten...

War bei mir, wie bei ihm, sehr verölt und dadurch versifft. Muss mir noch einen guten Klebstoff beschaffen.
Das Bimetall sitzt auf dem lila/rotbraunen Deckel und drückt gegen den Ventilbetätiger im schwarzen Gehäuse. Ich habe nun erstmal alles gereinigt, vor allem die Bohrungen (Auch die ganz kleine im lila/rotbräunlichen Deckel), Bremsenreiniger half hier. Das Metall selbst funktioniert auf Erwärmung, evtl. werde ich die Vorspannung verändern, wenn es die Temperatur nicht sauber hält.

Zitat:
Ich bin mir nicht sicher was du mit Diagnose meinst, ich kann das Steuergerät via Kabel auslesen, und hatte das noch vor.
Das ist damit gemeint, es ist die Diagnose, genauer ließt du die Messwertblöcke via Diagnose aus. Die Ansauglufttemperatur sollte während der Fahrt zwischen 35 - 45 °C liegen, wenn das "Thermostat" richtig arbeitet. Ich wollte es gestern loggen, aber da hat es nur Mist gemessen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg ddc7bd1a-06bf-495a-a249-3fa0f871f34f.jpg (86,7 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg 62233fe1-9f87-4f4a-8d0a-fcefb023969b.jpg (111,7 KB, 19x aufgerufen)

Geändert von GTFahrer (24.10.2019 um 15:05 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (24.10.2019)
Alt 24.10.2019, 19:22 #88
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.348
Abgegebene Danke: 1.703
Erhielt 5.729 Danke für 4.188 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.348
Abgegebene Danke: 1.703
Erhielt 5.729 Danke für 4.188 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Atakpame Beitrag anzeigen
Ich werde noch prüfen, ob das Bimetal bei warmen Motor verschließt.
Die Steuerung des Temperaturreglers in der Ansaughutze hat absolut nichts mit der Motortemperatur zu tun, sondern nur und ausschließlich mit der der Ansaugluft.


Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Den Temperaturregler habe ich gestern aus Interesse zerlegt, das Bi-Metall darin ist sogar einstellbar.
Das habe ich auch mal gemacht. Dabei bin ich mir aber auch nicht zu 100 Prozent über die Funktionsweise und einen sicheren Weg, es zu testen, im Klaren geworden:



Weil ich die richtige Temperatur der Ansaugluft aber für die gesamte Funktion der Bosch Monomotronic unter allen Betriebs- und Lastzuständen für sehr wichtig halte, habe ich einen neuen Temperaturregler verbaut: VW 049 129 630 A:

Geändert von Teletubby (24.10.2019 um 19:25 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 24.10.2019, 19:59 #89
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Leider ist mein Flicken von der Membran wieder abgegangen und das Ding wurde wieder undicht. Und das stottern und ruckeln ging wieder los.Ich habe versucht den Unterdruckschlauch provisorisch zu stopfen, aber er hat weiter geruckelt. Ich habe das vermutlich nicht richtig verstopft.
Habe den ganzen Luftfilterkasten wieder ausgebaut und denke noch darüber nach, wie ich diese Membrane reparieren oder austauschen könnte. Übrigens ist da eine Wulst, ich frage mich ob das kein Fabrikationsfehler ist, und genau da ist auch der Riss.

Teletubby, danke für die Info. Ich habe mir das schon so gedacht, allerdings dachte ich, dass das Bimetal zwangsweise bei laufendem Motor auch warm wird und die Klappe auf kalt stellt.
Dieses Bi-Metall kann konstruktionsbedingt gar nicht genau sein, außerdem ist es auch nicht besonders reaktiv. Man geht wohl davon aus, dass die angesaugte Lufttemperatur sich nicht stark verändert.

GTFahrer, was kann eigentlich an diesem Bauteil kaputt sein? Vielleicht muss es nur mal gründlich sauber gemacht werden?

Im Anhang meine Diagnose als er schon gestottert und Falschluft gezogen hat: Luft hatte ca. 46 Grad, Lambdawert leicht über 1, Kühlwasser etwas über 90.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2019-10-24-graph.jpg (53,2 KB, 4x aufgerufen)
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.10.2019, 20:09 #90
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Weil ich die richtige Temperatur der Ansaugluft aber für die gesamte Funktion der Bosch Monomotronic unter allen Betriebs- und Lastzuständen für sehr wichtig halte, habe ich einen neuen Temperaturregler verbaut: VW 049 129 630 A:
Teletubby, bei deinem Auto würde ich das auch so machen, das ist ja ein einem Top Zustand, in dem meiner wohl nie wieder sein wird. Das Blech rostet schon an einigen Stellen. Es lohnt sich einfach nicht mehr, dass ich da noch große Summen investiere. Ist zwar schade, ich hänge an diesem Auto, habe es immerhin seit 20 Jahren, ist mein erstes und einziges überhaupt. Aber man muss da etwas pragmatisch sein. Außerdem macht es Spaß sowas zu reparieren, vor allem, wenn es klappt.

Ich habe den Post von diesem Russen mit Google übersetzt. Der sagt, dass man das Bimetal einstellen könnte, damit es bei der richtigen Temperatur schließt. Vielleicht muss man es nur neu einstellen, oder wie gesagt richtig sauber machen.
Der einfachste Test wäre, dass man das Teil mit angesteckten Schläuchen in 50 Grad warmes Wasser legt und wartet bis es warm wird. Wenn man dann an dem Schlauch saugt, müsste das dicht sein.




Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.10.2019, 20:19 #91
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Ich habe das Bimetall in Frankreich für "nur" 37,32 Euro plus Versand gefunden. Das ist der bislang niedrigste Preis. Aber immer noch sehr teuer für so ein Teil.

https://www.mecatechnic.com/fr-FR/49...er_C015007.htm
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.10.2019, 20:44 #92
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Atakpame Beitrag anzeigen
Leider ist mein Flicken von der Membran wieder abgegangen und das Ding wurde wieder undicht. Und das stottern und ruckeln ging wieder los.Ich habe versucht den Unterdruckschlauch provisorisch zu stopfen, aber er hat weiter geruckelt. Ich habe das vermutlich nicht richtig verstopft.
In den Gummiunterdruckschlauch eine dünne Schraube reindrehen/stecken. Damit ist zwar diese Vorwärmung deaktiviert, aber er fährt erstmal ohne Fremdluft.

Zitat:
Habe den ganzen Luftfilterkasten wieder ausgebaut und denke noch darüber nach, wie ich diese Membrane reparieren oder austauschen könnte. Übrigens ist da eine Wulst, ich frage mich ob das kein Fabrikationsfehler ist, und genau da ist auch der Riss.
Habe ich oft bei diesem Filterkasten gesehen, wenn ich auf dem Schrott nach 'nem heilen gesucht habe. Es gibt eine andere Ausführung, da sieht das ganze wesentlich einfacher aus und da habe ich bisher wenige defekte gefunden. Siehe Anhang.

Zitat:
GTFahrer, was kann eigentlich an diesem Bauteil kaputt sein? Vielleicht muss es nur mal gründlich sauber gemacht werden?
Ich weiß es nicht. Vielleicht das Metall bereits durch zahlreiche "Biegungen" gealtert. Das kleine Hubventil könnte undicht sein, hat so eine kleine Gummiabdichtung.

Zitat:
Im Anhang meine Diagnose als er schon gestottert und Falschluft gezogen hat: Luft hatte ca. 46 Grad, Lambdawert leicht über 1, Kühlwasser etwas über 90.
Von der Lufttemperatur her sieht das eigentlich normal aus, wenn man bedenkt, dass das keine genaue Messung ist und auch noch so simpel geregelt wird.

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Das habe ich auch mal gemacht. Dabei bin ich mir aber auch nicht zu 100 Prozent über die Funktionsweise und einen sicheren Weg, es zu testen, im Klaren geworden:
Ich habe im polnisch sprachigen Netz eine längere "Abhandlung" gefunden, Kernelement ist wohl doch diese Kugel, welche zwischen Bimetall und der Hohlschraube liegt. Darüber kann gesteuert werden ob der Unterdruck zu der Membrane im Filterkasten oder eben in den Ansaugtrakt durchgeleitet wird = sich aufhebt.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 7de24d14-090d-4125-82fc-aa98ceef6e49.jpg (97,3 KB, 11x aufgerufen)

Geändert von GTFahrer (24.10.2019 um 20:47 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 24.10.2019, 20:55 #93
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Atakpame Beitrag anzeigen
Ich habe das Bimetall in Frankreich für "nur" 37,32 Euro plus Versand gefunden. Das ist der bislang niedrigste Preis. Aber immer noch sehr teuer für so ein Teil.

https://www.mecatechnic.com/fr-FR/49...er_C015007.htm
Ich schaue immer wieder gerne bei Opel, weil die in Puncto Ersatzteile günstiger sind als VW. Wischerblätter, Öl, Akkus, Benzinschläuche usw. habe ich nun schon dort gekauft.
Der alte 71 PS 1,6er Motor (Vectra A, Astra F, die schönen E Kadetten) haben den Regler mit Opel-Nummer 0834368. Was kostet der in F?
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 24.10.2019, 21:46 #94
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Ich schaue immer wieder gerne bei Opel, weil die in Puncto Ersatzteile günstiger sind als VW. Wischerblätter, Öl, Akkus, Benzinschläuche usw. habe ich nun schon dort gekauft.
Der alte 71 PS 1,6er Motor (Vectra A, Astra F, die schönen E Kadetten) haben den Regler mit Opel-Nummer 0834368. Was kostet der in F?
Das Teil von Opel habe ich in Frankreich nicht gefunden. Ersatzteile sind in Frankreich in der Regel teurer. Dieses Bimetal scheint eine Außnahme zu sein.
Ich habe meins jetzt auch ab. Innen drin scheint etwas lose zu sein. Ich habe es über kochenden Wasserdampf gehalten und es machte nicht dicht.

Aber, wenn die membrane kaputt ist, dann ist dieses Bimetall eigentlich egal.

Geändert von Atakpame (24.10.2019 um 21:51 Uhr)
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.10.2019, 23:12 #95
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Hättest deines besser nicht geöffnet, denn deines schien augenscheinlich i.O..
Nur eben die Membrane/Klappe war es nicht.

Ich habe nämlich das Problem diesen Regler wieder zuzubekommen. Kleber ja, aber ich habe zu wenig starke und kleine Klemmen. Mist... naja da fällt mir schon was ein. Geh mit dem Fön an den Metallstreifen der am farbigen Deckel ist. Der muss sich bewegen.

Das klackernde Ventil im unteren Gehäuseteil ist normal. Das soll meines Wissens nach so lose sein. Bei dem einem Regler klackerte nix, da passierte aber auch nix an der Membrane. War vom Dreck verklebt.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 24.10.2019, 23:47 #96
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Hättest deines besser nicht geöffnet, denn deines schien augenscheinlich i.O..
Nur eben die Membrane/Klappe war es nicht.

Ich habe nämlich das Problem diesen Regler wieder zuzubekommen. Kleber ja, aber ich habe zu wenig starke und kleine Klemmen. Mist... naja da fällt mir schon was ein. Geh mit dem Fön an den Metallstreifen der am farbigen Deckel ist. Der muss sich bewegen.

Das klackernde Ventil im unteren Gehäuseteil ist normal. Das soll meines Wissens nach so lose sein. Bei dem einem Regler klackerte nix, da passierte aber auch nix an der Membrane. War vom Dreck verklebt.
Ich habe es nicht aufgemacht, es ist mir vom Tisch gefallen und ich dachte, dass innen etwas abgebrochen ist. Etwas klackert innen.

Die Membrane habe ich wieder geklebt, aber ich kann sie nicht mehr festklemmen, weil sie zu dick ist. Ich müsste diesen Runden Teller fester klemmen als nur mit den Plastik-clips....
Also aus deiner Erfahrung geht das wenn die Klappe auch deaktiviert ist?
Ich könnte Klappe auch einfach auf eine Zwischenstellung stellen.
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.10.2019, 23:54 #97
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Probier die Zwischenstellung doch aus, du kannst die resultierende Temperatur ja ablesen. Ich weiß, nicht die 100% Lösung, aber bei einem Auto mit vermutlich geringer Restnutzzeit.. da muss man sich manchmal arrangieren.

Schade, dass du so schwer an Teile kommst. Ich kann ja hier in D auf den Schrottplätzen schauen. Nur sind die momentan gefüllt mit "neuen" Autos wegen dem Dieseltheater, die aktuelle Sau im Dorf Aber gut, dafür wirst du viele alte französische Autos sehen... z.B. den 309 - die sind bei uns ja Raritäten geworden. Auch der R19... weg von den Straßen oder auch ein Xantia... seit langem keinen gesehen.

Klackern des Temperaturreglers kommt von dem kleinem Ventil darin.

Geändert von GTFahrer (25.10.2019 um 00:02 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 25.10.2019, 00:36 #98
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Probier die Zwischenstellung doch aus, du kannst die resultierende Temperatur ja ablesen. Ich weiß, nicht die 100% Lösung, aber bei einem Auto mit vermutlich geringer Restnutzzeit.. da muss man sich manchmal arrangieren.

Schade, dass du so schwer an Teile kommst. Ich kann ja hier in D auf den Schrottplätzen schauen. Nur sind die momentan gefüllt mit "neuen" Autos wegen dem Dieseltheater, die aktuelle Sau im Dorf Aber gut, dafür wirst du viele alte französische Autos sehen... z.B. den 309 - die sind bei uns ja Raritäten geworden. Auch der R19... weg von den Straßen oder auch ein Xantia... seit langem keinen gesehen.

Klackern des Temperaturreglers kommt von dem kleinem Ventil darin.
Zum Kleben kann ich nur 2K Epoxitharz empfehlen. Damit habe ich Surfbretter repariert, das Zeug ist super, am besten 24h austrocknen lassen, wenn du so viel Zeit hast.
e
Die Autos gehen nach Afrika. Da fahren die teilweise noch mit deutschen kennzeichen rum. Sehr beliebt sind Toyotas und VW Passat. Als Taxi: sechs Passagiere + fahrer + Kinder + Gepäck, plus Hühner im Kofferraum und eine Ziege auf dem Dach festgebunden. Alles schon gesehen (siehe Beispielfoto aus Atakpame. Da weiß man, was die Autos eigentlcih abkönnen und wie lange die noch fahren. Mein Auto könnte ich dort für 1000 Euro noch verkaufen. Und dann hat der ja noch Klimaanlage, die würden sich um den reißen.

Du hast das Ding ja aufgemacht, da kann also nichts abbrechen? Und das Teil von Opel passt auch?

Um die membrane dicht zu machen, könnte ich vielleicht Schraubklemmen oder starke Kabelbinder verwenden. Wenn ich die mit den Händen zusammendrücke, ist sie dicht.

Um nochmal den TÜV zu schaffen (Dezember 2020) müssten die Dämpfer, die Dreiecke in der Lenkung und der Zug der Handbremse erneuert werden. Das habe ich 2012 schon gemacht, war viel Arbeit. In den Kurven knackt auch die Antriebswelle, da ist dieses dicke Gelenk, das ist vermutlich auch kaputt. Das linke habe ich 2013 gegen eines vom Schrottplatz getauscht.

Xantias sieht man hier noch, aber selten diese Rennmaschine mit diesen Kugeln in der Federung. Teilweise noch viele alte Kisten. Vom Diesel wird hier auch geredet. Aber generell machen die Franzosen nicht jeden Wahnsinn mit und die ganzen Vorschriften fallen immer softer aus als in Deutschland.Theoretisch kann an Tagen mit hoher Luftbelastung der Betrieb bestimmter Modelle eingeschränkt werden, aber das ist bisher kein einziges mal passiert.
In Paris machen sie es manchmal so, dass nur Autos mit geraden oder ungeraden Zahlen fahren dürfen: Montags die geraden, Dienstags die ungeraden, Mittwochs die geaden, usw.
Was machen die Franzosen? Sie achten darauf, dass der Erst- und Zweitwagen jeweils eine gerade und eine ungerade Nummer auf dem kennzeichen hat...
Hier zahlt man auch keine KfZ Steuer und es ist so gut wie jedes Auto ein Diesel.
Für den Golf habe ich 2008 bei der Ummeldung aus Deutschland lediglich 240 Euro für den Fahrzeugschein gezahlt, seitdem nichts mehr. Und ich zahle 15 Euro monatlich für die Versicherung. Auto haben ist hier günstiger. Nur die Autobahnen kosten weit über 10 Euro pro 100km

Danke für das Angebot! Wenn du mal die membrane in die Finger kriegst, sag bescheid. Ich kaufe dir die liebend gerne ab. Am besten mit der Kappe, die die Feder festhält. denn die scheint bei mir nicht zu greifen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2016-10-05_15-53-45.jpg (162,3 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2016-10-07_16-45-02.jpg (119,5 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2016-10-07_15-14-53.jpg (145,3 KB, 11x aufgerufen)

Geändert von Atakpame (25.10.2019 um 01:04 Uhr)
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 10:37 #99
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Atakpame Beitrag anzeigen
Zum Kleben kann ich nur 2K Epoxitharz empfehlen. Damit habe ich Surfbretter repariert, das Zeug ist super, am besten 24h austrocknen lassen, wenn du so viel Zeit hast.
Ich habe es jetzt mit Karosseriekleber probiert, mal sehen was daraus wird. Ansonsten fahre ich zu Opel und kaufe das Ding für 25 Euro neu.

Edit:
Ich habe meines nun getestet. Es ist dicht! Klasse! Fragt sich ob es nun richtig regelt (Temperaturmessung mit VAG COM wirds zeigen) und wie beständig die Klebung gegen die warme, ölhaltige Luft ist. Ab Werk ist das Teil ja verschweisst.


Zitat:
Du hast das Ding ja aufgemacht, da kann also nichts abbrechen? Und das Teil von Opel passt auch?
Da kann nichts abbrechen. Die zwei welche ich bisher geöffnet habe waren aber extrem verdreckt. Und das Opel-Teil soll passen laut russischem Forum, nur meinte einer, dass man dickere Schläuche braucht, aber weiten ist kein Problem.

Zitat:
Um nochmal den TÜV zu schaffen (Dezember 2020) müssten die Dämpfer, die Dreiecke in der Lenkung und der Zug der Handbremse erneuert werden. Das habe ich 2012 schon gemacht, war viel Arbeit. In den Kurven knackt auch die Antriebswelle, da ist dieses dicke Gelenk, das ist vermutlich auch kaputt. Das linke habe ich 2013 gegen eines vom Schrottplatz getauscht.
Gelenke kann man auch einzeln kaufen und solange die Karosserie nicht allzu vergammelt ist, sind das doch überschaubare Reparaturen.

Zitat:
Danke für das Angebot! Wenn du mal die membrane in die Finger kriegst, sag bescheid. Ich kaufe dir die liebend gerne ab. Am besten mit der Kappe, die die Feder festhält. denn die scheint bei mir nicht zu greifen
Schau parallel nach ganzen Filterkästen, am besten in der gezeigten Ausführung.

Geändert von GTFahrer (25.10.2019 um 12:46 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Atakpame (23.11.2019)
Alt 25.10.2019, 14:38 #100
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Atakpame Atakpame ist offline
Hilfebietender
 
Registriert seit: 18.09.2019
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Da kann nichts abbrechen. Die zwei welche ich bisher geöffnet habe waren aber extrem verdreckt. Und das Opel-Teil soll passen laut russischem Forum, nur meinte einer, dass man dickere Schläuche braucht, aber weiten ist kein Problem.


Gelenke kann man auch einzeln kaufen und solange die Karosserie nicht allzu vergammelt ist, sind das doch überschaubare Reparaturen.


Schau parallel nach ganzen Filterkästen, am besten in der gezeigten Ausführung.
Ich glaube bei den Temperaturen sollte es nicht dicht sein. Das müsste erst so bei 50 Grad schließen. Wenn es bei 15 Grad dicht ist, bleibt die Klappe auf Kaltluft. Na ich hoffe, das funktioniert bei dir. Deswegen is Epoxy so gut: hoher Temperaturbereich, etwas elastisch, aber sehr hart und ölbeständig. Bei der Herstellung hatten sie bestimmt auch keinen Superkleber.

Ich habe die Membrane mit einer Schelle festgezurrt, im kalten Zustand geht die Klappe auf heiß. Die Frage ist ob es später auf kalt geht und ob die membrane dicht ist. Wenn es Probleme gibt, werde ich das zustopfen wie du es sagst und dann in aller Ruhe nach einem Filterkasten suchen. Golf 3 gibt es in Frankreich so gut wie gar nicht mehr, auf den Schrottplätzen sowieso nicht.

Bei mir rostet das Blech so schlimm, dass ich ihn mit dem Bordwagenheber nicht anheben kann.







Geändert von Atakpame (25.10.2019 um 14:41 Uhr)
Atakpame ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
benzingeruch, bremskraftverstärkern, hallgeber, lambdasonde, unterdruckschlauch

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Motor] Stottert wenn warm und Motor geht aus Chester67 Werkstatt 0 27.12.2012 22:43
Motor stottert wenn Auto warm wird... P9RN9 Werkstatt 7 22.07.2010 16:44
golf 3 BJ:93 1,8l 90ps ABS stottert wenn warm ChaosKrieger Werkstatt 39 16.03.2010 21:29
[Motor] AFT Lüftung wird nicht warm vwgolfer84 Werkstatt 2 16.03.2010 20:04
Golf3 Motor,wenn warm, stottert und "veschluckt" sich Molle Werkstatt 15 22.01.2008 20:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:32 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt