Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 27.06.2019, 22:14 #1
Frischling
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
No-Body-86 No-Body-86 ist offline
Frischling
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard ADZ Krümmer ausbauen

Guten Abend ihr Lieben.

Ich brauche eure Hilfe bezüglich des ausbauen meinens Abgaskrümmer am ADZ Motor.
Da mein Krümmer nen Riss hat und dies sich ziehmlich "kacke" anhört, möchte ich am Wochenende den Krümmer ausbauen und ersetzten.
Leider habe ich so etwas noch nie gemacht und hoffe dass ihr mir gute Tipps geben könnt.
Ich habe msal grob in den Motorraum geschaut und festgestellt, dass man an dem Krümmer sehr bescheiden ran kommt. Wenn ich das richtig gesehen habe, ist der Ansaugkrümmer im weg und die Einspritzung, habe allerdings nur von oben reingeschaut und weiß nicht ob man von unten vllt besser/ einfacher heran kommt.

Kann mir jemand bitte eine Anleitung für "dumme" geben, wie ich das am einfachsten hinbekomme?

Neue Stehbolzen mit Kupfermuttern, Krümmerdichtung und Kupferpaste habe ich bereits hier.
Guten Rostlöser ebenfalls.


Meine größte Angst ist, dass ich die Stehbolzen abreiße und diese im Zylinderkopf, oder nah am Zylinderkopf abreißen.


Bin für eure Tips sehr Dankbar


No-Body-86 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.06.2019, 22:27 #2
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 06.09.2018
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Getriebesand93 Getriebesand93 ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 06.09.2018
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

An sich nicht so wild.

Ansaugkrümmer ab, dabei das Kühlwasser auffangen oder besser vorher ablassen damit nix in Motor fliessen kann, und gleich mit wechseln. Dann Hosenrohr abschrauben, einmal am Krümmer und einmal am MSD. Dann kannst du schon den Abgaskrümmer demontieren und rausfummeln (;

Das schwierigste ist der Ansaugkrümmer. Die Schrauben sind zum grossteil nicht so einfach einsehbar. Ich glaub es war 6er Imbus.

Du wirst aber ohne Grube, Bühne oder änliches Probleme bekommen das Hosenrohr abzuschrauben....

Die Muttern des Abgaskrümmers würd ich wenigstens gut mit WD40 oder änlichem einsprühen, die sicherste Lösung wäre es aber diese mittels Brenner zu erhitzen, aber Achtung wegen dem Kraftstoff (; Manchmal gehen die aber auch ganz einfach ab, also mal vorsichtig testen

Geändert von Getriebesand93 (27.06.2019 um 22:30 Uhr)
Getriebesand93 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.06.2019, 23:01 #3
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenheiliger
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.301
Abgegebene Danke: 761
Erhielt 1.848 Danke für 1.354 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.301
Abgegebene Danke: 761
Erhielt 1.848 Danke für 1.354 Beiträge
Standard

WD40 ist kein Rostlöser.. Ich nutze gern und mit guten Ergebnissen den Caramba Mos2 Rostlöser.

"Einfach" sind solche Operationen an den alten Auspuffanlagen nie, am wenigstens wenn man ohne Bühne oder Grube arbeitet. Stell dich auf Komplikationen wie abgerissene Schrauben ein und plan viel Zeit ein.
Ben_RGBG ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.06.2019, 23:07 #4
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 06.09.2018
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Getriebesand93 Getriebesand93 ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 06.09.2018
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Ich würde nie behaupten das WD40 ein Rostlöser ist (ich mag das Wort "Rostlöser" sowieso nicht. In ein verrostetes Gwinde dringt nix ein ausser man legt es 12h ein....), aber sobald man die Mutter etwas gelöst bekomman hat hilft es doch merkbar die Reibung zu vermindern und lässt sich besser lösen, ohne im schlimmsten Fall das Gewinde zu ruinieren. (;

Geändert von Getriebesand93 (27.06.2019 um 23:09 Uhr)
Getriebesand93 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 06:10 #5
Benutzerbild von GTFahrer
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.996
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 820 Danke für 615 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.996
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 820 Danke für 615 Beiträge
Standard

Zitat:
Ich brauche eure Hilfe bezüglich des ausbauen meinens Abgaskrümmer am ADZ Motor.
Bereits drei Mal den Spass gehabt. Viel Vergnügen beim Finger brechen.

Tipp 1: Kauf dir erstmal ne Dose Nifestol 70. Und rück vom Vorhaben ab, das an einem Tag abzurattern.

Zitat:
Ich habe msal grob in den Motorraum geschaut und festgestellt, dass man an dem Krümmer sehr bescheiden ran kommt. Wenn ich das richtig gesehen habe, ist der Ansaugkrümmer im weg und die Einspritzung, habe allerdings nur von oben reingeschaut und weiß nicht ob man von unten vllt besser/ einfacher heran kommt
.

So. Zunächst schraubst du die Mono ab. Die Ansaughutze hat oben drei Schrauben, 10er. Gleich alle Dichtungen kontrollieren und Unterdruckschläuche, auf Falschluft reagieren die Dinger zickig.
Dann weitere 4 Schrauben rausdrehen, ebenso 10er. Damit kann die Mono vom Saugrohr abgehoben werden. Zwischenplatte der Mono OK?
Zwischenflansch Saugrohr/Mono-Unterteil ebenso OK? (Landläufig Vergaserflansch genannt)

Jetzt kommts Vergnügen: Ansaugkrümmer abschrauben!
Dazu brauchts ne gute 6er Inbus, Vernudeln ist hier absoluter Garant für "Viel Freude". Auch nicht mit dem 1/2" Werkzeug rumfummeln, kann eng werden.
Tipp: Kleinen Spiegel und starke Taschenlampe nehmen um die Schrauben zu finden. Orientiere dich an der neuen Dichtung fürs Ansaugrohr. Die musste natürlich parat liegen haben.

Ach der Einlasskrümmer ist wassergekühlt. oder eher "Wärmewasser" durchströmt? Muss man also den schlauch abziehen und dann läuft die gute Brühe aus. Ebenso parat halten. Du musst auch ein Wärmeschutzblech und eine "Stütze" abfummeln, wobei das noch meistens geht.

Haste das geschafft, die Schrauben... sidn tricky dann kommt... nix.

Jetzt sprühst du die oberen Schrauben des Abgaskrümmers ein. Oder was von den Muttern noch übrig blieb. Mehrmals am Tag einsprühen!
An der Unterseite hängt noch das Hosenrohr, die vier Muttern ebenso einsprühen.
Genauso jede erreichbare Krümmerschraube. Mehrmals am Tag und mindestens 1 Tag "einwirken" lassen. Besser zwei.

Wer mag, der setzt ne Nuss an, gibt der Mutter noch n beherzten Schlag mit dem Hammer und versucht dann die Mutter zu lösen. Ich hatte Glück: Nicht eine einzige ist abgerissen. Habe aber auch den Löser 2 Tage kriechen lassen.

Wichtig: Erneuere die stehbolzen. Die Dichtfläche muss sauber sein, mit feinem Schleifpapier reinigen. Der neue Krümmer sollte auf Planheit geprüft werden. Krümmerdichtseite ebenso reinigen mit Schleifpapier.

Schrauben zunächst alle leicht (Handfest) anziehen. Dann über Kreuz mit 10 Nm und im zweiten Gang mit dem finalen Drehmoment, ich meine das waren 20 Nm. Müsste ich nachsehen, dann weiß ich es genau. So vermeidet man ein mögliches verziehen.

Auch die Mono, wenn möglich, mit Drehmo anziehen. 10 Nm für die vier Schrauben die sie fixieren, ebenso 10 Nm für die drei der Hutze.

Geändert von GTFahrer (28.06.2019 um 06:13 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 06:44 #6
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.051
Abgegebene Danke: 1.670
Erhielt 5.577 Danke für 4.076 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.051
Abgegebene Danke: 1.670
Erhielt 5.577 Danke für 4.076 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Jetzt kommts Vergnügen: Ansaugkrümmer abschrauben!
Dazu brauchts ne gute 6er Inbus, Vernudeln ist hier absoluter Garant für "Viel Freude". Auch nicht mit dem 1/2" Werkzeug rumfummeln, kann eng werden.
Tipp: Kleinen Spiegel und starke Taschenlampe nehmen um die Schrauben zu finden. Orientiere dich an der neuen Dichtung fürs Ansaugrohr. Die musste natürlich parat liegen haben.
Ja, das kann ich alles nur bestätigen. Für die Erreichbarkeit der inneren beiden von insgesamt sechs Schrauben des Saugrohres am Zylinderkopf fällt mir nur ein wirklich zutreffendes Wort ein: Katastrophal! Siehe die beiden rot eingekreisten Schrauben auf dem Foto (ausgebauter Zylinderkopf mit montierten Krümmern):


Du brauchst zwingend eine 6 mm Innensechskant-Stecknuss in 1/4 Zoll Ausführung, eine handliche Ratsche und verschiedene Verlängerungen und am besten auch einen kleinen Drehmomentschlüssel mit 1/4 Zoll Antrieb. Achte immer darauf, dass das Innensechskantwerkzeug tief genug in den Schraubenköpfen steckt. Denn wenn die Schraubenköpfe durch Abrutschen von innen rund werden, sinken die Erfolgsaussichten dramatisch. Foto: Verwendbares 1/4 Zoll Werkzeug, unten links die Innensechskant-Stecknuss 6mm:


Und Nein: Es ist nicht möglich, den Abgaskrümmer ohne vorherige Demontage des Saugrohres abzubauen.

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (28.06.2019 um 06:54 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 08:43 #7
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenheiliger
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.301
Abgegebene Danke: 761
Erhielt 1.848 Danke für 1.354 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.301
Abgegebene Danke: 761
Erhielt 1.848 Danke für 1.354 Beiträge
Standard

Eins würde ich noch ergänzend erwähnen:
Ich würde Stehbolzen für den Abgaskrümmer immer erneuern.
Die haben schon so viele heftige Temperaturzyklen hinter sich, dass ich Sorge hätte, sie reißen beim anziehen der neuen Mutter ab.
Ben_RGBG ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 10:03 #8
Golfumbaufertigsteller
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 560
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 117 Danke für 92 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
Golfumbaufertigsteller
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 560
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 117 Danke für 92 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Tipp 1: Kauf dir erstmal ne Dose Nifestol 70. Und rück vom Vorhaben ab, das an einem Tag abzurattern.
DAS und nix anderes!

BTW: Kleiner Tip den ich immer gern mache: Das vorder Motorlager bzw die ganze Traverse ausbauen, Wagenheber drunter und LANGSAM ablassen. Dabei kippt der Motor nach vorne und du kommst hinten besser ran. Allerdings nix übertreiben sonst isses Flexrohr auch ab.
onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 18:11 #9
Frischling
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
No-Body-86 No-Body-86 ist offline
Frischling
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Okay, ich denke das werde ich besser in der Werkstatt machen lassen.
Bei meinem Glück mache ich mehr kaputt, anstatt es zielführend ist.


Vielen Dank für eure guten Beschreibungen und Hilfe.

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
No-Body-86 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 21:49 #10
Benutzerbild von 96er GT
Cruiser
 
Registriert seit: 10.03.2009
Beiträge: 699
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 159 Danke für 127 Beiträge
96er GT 96er GT ist offline
Cruiser
Benutzerbild von 96er GT
 
Registriert seit: 10.03.2009
Beiträge: 699
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 159 Danke für 127 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Ben_RGBG Beitrag anzeigen
Die haben schon so viele heftige Temperaturzyklen hinter sich, dass ich Sorge hätte, sie reißen beim anziehen der neuen Mutter ab.
Damit kann man sich aber auch schön die Karten legen. Die gammeln schön in dem Alu fest.
Ich hab daher nur die neu gemacht, die auch raus wollten und bin damit bis jetzt gut gefahren.

Ich würde einen gebrauchten Krümmer kaufen ( der verzieht sich nicht mehr) und den vom Motorenbauer plan schleifen lassen um eine unnötige Belastung der Bolzen zu vermeiden und optimale Dichtigkeit zu gewährleisten.

Ich hatte ein ähnliches Problem bei nem 2e und hab mich entschieden den Kopf runter zu nehmen.
Das hat den vorteil das man sich viel gefummel erspart und die kopfdichtung auch gleich neu machen kann.

Die Vetilschaftdichtungen lassen sich so auch sehr bequem ersetzen






96er GT ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zum G60 Krümmer mit VR6 Kat am ADZ No-Body-86 Tuning 3 07.05.2019 09:24
Abgas Krümmer Stehbolzen Gerissen 43flav Werkstatt 29 09.08.2018 15:19
Krümmer ausbauen 1,8l GTFahrer Werkstatt 6 19.08.2015 23:39
Krümmer undicht trotz neuer Dichtung scotchclub Werkstatt 13 27.04.2010 13:12
[TUT] Amaturen ausbauen Baui Anleitungen Tutorials 0 19.12.2008 19:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:12 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt