Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 16.04.2019, 21:55 #1
Benutzerbild von Verbrecher
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Verbrecher Verbrecher ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Verbrecher
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Abgasanlage Original Endtopf einbauen - Welchen Rohrverbinder

Hi.

Ich wollte heute den Endtopf von meinem 1.8i cabrio tauschen, da dieser durchgerottet ist. Daher habe ich einen originalen Endtopf vom Schrott geholt (gleicher Motor, gleiche Kiste) um am Ende mit Schrecken festzustellen, dass man den bauartbedingt nicht über der Hinterachse durchbekommt. Schöne Scheisse.

Wie bei diesen Reperatursets auf Ebay habe ich das Ding dann durchgeflext, nur wie bekomme ich die Teile unter dem Auto nun wieder zusammen? Welchen durchmesser sollte so ein Rohrverbinder haben? Ich habe das Rohr gemessen (Umfang ungefähr 23,2cm), wie viel soll ich für den Rohrverbinder draufschlagen? Ich mein, der is ja größer...

Aktuell habe ich den Endschalldämpfer ausgebaut. Die Abgase treten nun unmittelbar vor dem ESD aus dem Zuleitungsrohr (Höhe Radnarbe hinten) aus. Besteht die Chance mich da selbst mit zu vergiften? Denkt ihr der Innenraum ist hinreichend abgedichtet?

gruß


Verbrecher ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 12:19 #2
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.676
Abgegebene Danke: 1.021
Erhielt 564 Danke für 441 Beiträge
MirKesBre MirKesBre ist offline
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.676
Abgegebene Danke: 1.021
Erhielt 564 Danke für 441 Beiträge
Standard

Normalerweise kann man aber die Abgasanlage vollständig demontieren, ohne die Achse zu lösen.
MirKesBre ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu MirKesBre für den nützlichen Beitrag:
Teletubby (17.04.2019)
Alt 17.04.2019, 14:52 #3
Benutzerbild von GTFahrer
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.944
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 804 Danke für 605 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.944
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 804 Danke für 605 Beiträge
Standard

Tja, das ist alles stochern im Dunkeln, weil du ja nix zu deinem Motor sagst.
Ab Werk ist die Abgasanlage des 90 PS'lers z.B. ebenso einteilig. Wird an einer gekennzeichneten Stelle durchtrennt und mit einer 50er Doppelrohrschelle verbunden.

Beim 75 PS'ler gibt es sowas nicht, da der keinen Mittelschalldämpfer hat. Er besitzt nur einen Vorschalldämpfer.

Zitat:
Ich habe das Rohr gemessen (Umfang ungefähr 23,2cm)
Hier muss irgendwas schief gelaufen sein. Denn 23,2cm Umfang entsprechen einem Durchmesser von 7,4cm (Wenn ich von einem perfekten kreisförmigen Querschnitt ausgehe). Das ist bei einem Serienendtopf sehr ungewöhnlich.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 15:07 #4
Benutzerbild von Verbrecher
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Verbrecher Verbrecher ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Verbrecher
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ups vergessen. Ist der 1,8 75ps.

Demontieren geht damit nicht, da das Ding umständlich geformt ist (rechts). Der muss ja an der Ausbeulung quasi über die Hinterachse drüber und stößt beim Einführen an den Unterboden des Fahrzeugs. Keine Chance.


Mit den Rep Kits geht das, da die entweder anders geformt sind oder von vornherein eine Trennung aufweisen.

Ich mess gleich nochmal..

Geändert von Verbrecher (17.04.2019 um 15:09 Uhr)
Verbrecher ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 15:28 #5
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.676
Abgegebene Danke: 1.021
Erhielt 564 Danke für 441 Beiträge
MirKesBre MirKesBre ist offline
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.676
Abgegebene Danke: 1.021
Erhielt 564 Danke für 441 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
...Ab Werk ist die Abgasanlage des 90 PS'lers z.B. ebenso einteilig. Wird an einer gekennzeichneten Stelle durchtrennt und mit einer 50er Doppelrohrschelle verbunden...
Das wusste ich nicht, ich dachte, die Abgas-Anlagen waren beim Golf 3 ab Werk immer noch mehrteilig. Heuzutage bzw. ich glaube sogar schon beim Golf 4 war dann ja ab Werk alles schon einteilig, da musste man die Anlage dann wirklich durchtrennen, um sie zu demontieren oder um z.B. den Endschalldämpfer zu ersetzen.
MirKesBre ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 16:01 #6
Benutzerbild von GTFahrer
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.944
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 804 Danke für 605 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.944
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 804 Danke für 605 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Verbrecher Beitrag anzeigen
Ups vergessen. Ist der 1,8 75ps.

Demontieren geht damit nicht, da das Ding umständlich geformt ist (rechts). Der muss ja an der Ausbeulung quasi über die Hinterachse drüber und stößt beim Einführen an den Unterboden des Fahrzeugs. Keine Chance.


Mit den Rep Kits geht das, da die entweder anders geformt sind oder von vornherein eine Trennung aufweisen.

Ich mess gleich nochmal..
Lass mich raten, du machst das auf Auffahrrampen oder Unterstellböcken. Klar, das klappt dann nicht.
Auf der Hebebühne (Bzw. mit genug Luft zwischen Fahrzeugunterseite und Boden) geht das ohne größere Probleme.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
Verbrecher (17.04.2019)
Alt 17.04.2019, 16:32 #7
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.981
Abgegebene Danke: 1.653
Erhielt 5.540 Danke für 4.057 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.981
Abgegebene Danke: 1.653
Erhielt 5.540 Danke für 4.057 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Auf der Hebebühne (Bzw. mit genug Luft zwischen Fahrzeugunterseite und Boden) geht das ohne größere Probleme.
Genau so ist es.

Es ist der Nachschalldämpfer für Golf 3 mit den Motoren AEX, AEE und AAM. Um das vordere Rohr über die Hinterachse geschoben zu bekommen, muss das Auto hinten komplett aufgebockt sein, das heißt, die Hinterräder müssen frei und ohne Bodenkontakt herunter hängen. Dadurch kommt der gesamte Hinterachskörper ein paar Zentimeter herunter. Es ist dann zwar immer noch fummelig und knapp, geht aber. Habe das bei meinem ehemaligen AEX Golf 3 etliche Male so gemacht.

Ich würde den Auspuff dafür nicht in zwei Teile zersägen und sie hinterher mit einem Rohrverbinder wieder zusammensetzen, weil Du Dir dadurch völlig unnötig eine potentielle Problemstelle mehr einhandelst.

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (17.04.2019 um 16:33 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
MirKesBre (17.04.2019), Verbrecher (17.04.2019)
Alt 17.04.2019, 20:14 #8
Benutzerbild von Verbrecher
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Verbrecher Verbrecher ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Verbrecher
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Lass mich raten, du machst das auf Auffahrrampen oder Unterstellböcken. Klar, das klappt dann nicht.
Auf der Hebebühne (Bzw. mit genug Luft zwischen Fahrzeugunterseite und Boden) geht das ohne größere Probleme.
Erwischt... Wow, da hätte ich aber auch selber drauf kommen können...

Da ich die Flex nur geliehen hatte habe ich das Rohr natürlich schonmal vorsorglich durchtrennt...
Verbrecher ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 21:13 #9
Benutzerbild von GTFahrer
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.944
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 804 Danke für 605 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.944
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 804 Danke für 605 Beiträge
Standard

Naja, ist jetzt zu spät.
Dann musst du dir einen passenden Rohrverbinder suchen. Mit Schieblehre den Durchmesser messen, es gibt die in verschiedenen Größen. Normalerweise sitzt der Verbinder hinter der Hinterachse. Also in Richtung Heck.
Nichg über und nicht vor der HA.

In der Theorie soll das ohne Pasten o.ä. dicht werden. Leider ist das in Praxis nicht immer der Fall. Die Dichtpasten basieren auf "Wasserglas", gibt es z.B. auch im Baumarkt als "Kesselkitt". Oder Alufolie drumwickeln, das dichtet auch verdammt gut. Ist aber fummliger. Egal ob nun Kesselkit oder Auspuffdichtmasse genutzt wird: Vor dem ersten Start mit dem Heißluftföhn erwärmen und trocknen. Da sonst das Kondeswasser dir die Paste raushaut, wenn sie nicht getrocknet ist.

Oder jemand schweisst dir die Rohre wieder zusammen.

Noch ne Möglichkeit: Mit Rohrspreizer (Nicht so teuer) passend aufweiten und über das andere drüberschieben. Je enger die Passung desto weniger muss dann die Schelle spannen (Bügelschelle oder auch U-Schelle nutzbar).
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.04.2019, 18:09 #10
Benutzerbild von Verbrecher
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Verbrecher Verbrecher ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Verbrecher
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

So hab das jetzt instand gesetzt:

Das ist der neue alte Endtopf vom Schrott:



Hat seine besten Tage auch schon hinter sich aber was solls.. Der alte Endtopf hat gut erkennbar auch ein Stück von dem Plastik weggebrannt. Sieht man aber von außen nicht.

Hier ist der Rohrverbinder, mit welchem ich die durchgeflexten Rohrstücke verbunden hab. Das ganze hält sehr gut dicht, auch ohne Dichtmasse. Ich werde das vermutlich bis zum nächsten TÜV so lassen. (am Vorschalldämpfer kommt bereits deutlich mehr raus. Nicht ideal, ich weiß)



Hier erkennt man auch gut wie ich letzte Woche mit dem Endtopf in einem Stück an dem Blech rumgekratzt habe....

Hier hinten musste ich leider eine Schraube durchflexen, war komplett festgerostet. Die fehlt nun.






Geändert von Verbrecher (27.04.2019 um 18:16 Uhr)
Verbrecher ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.04.2019, 19:50 #11
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.981
Abgegebene Danke: 1.653
Erhielt 5.540 Danke für 4.057 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.981
Abgegebene Danke: 1.653
Erhielt 5.540 Danke für 4.057 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Verbrecher Beitrag anzeigen
...(am Vorschalldämpfer kommt bereits deutlich mehr raus. Nicht ideal, ich weiß)
Wenn ich diese Auspuffschellen mit dem im Querschnitt runden Metallbügel sehe, wie sie bei Dir an der Verbindungsstelle Vorschalldämpfer - Nachschalldämpfer verbaut ist, dann kommt mir die kalte ... - wie heißt das nochmal, was einem aus dem Mund herauskommt, wenn einem schlecht ist? Denn diese Art von Schellen macht vor allem eins: Das Rohr verformen. Eine halbwegs dichte Verbindungsstelle herstellen weniger.


Zitat:
Zitat von Verbrecher Beitrag anzeigen
Hier erkennt man auch gut wie ich letzte Woche mit dem Endtopf in einem Stück an dem Blech rumgekratzt habe....
Das ist fast normal, wenn man den Nachschalldämpfer über die Hinterachse schiebt. Außer, wenn man einen Lappen o.ä dazwischen legt.


Zitat:
Zitat von Verbrecher Beitrag anzeigen
Hier hinten musste ich leider eine Schraube durchflexen, war komplett festgerostet. Die fehlt nun.
Wenn der Prüfer das bei der HU sieht, wird das beanstandet. "Abgasanlage - Befestigung" heißt der Mangel.

Freundliche Grüße
Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 13:12 #12
Benutzerbild von Verbrecher
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Verbrecher Verbrecher ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Verbrecher
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Denn diese Art von Schellen macht vor allem eins: Das Rohr verformen. Eine halbwegs dichte Verbindungsstelle herstellen weniger.
Was schlägst du stattdessen vor?

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Wenn der Prüfer das bei der HU sieht, wird das beanstandet. "Abgasanlage - Befestigung" heißt der Mangel.
Neue ist bestellt


Das erste Geräusch beseitigt habe ich jetzt ein neues Problem: Ein drehzahlunabhängiges Klackern beim Beschleunigen (muss eingekuppelt sein) aber auch erst wenn der Motor warm geworden ist. Ich denke dass der Vorschalldämpfer irgendwo gegenhämmert, da die Verbindungsstelle zwischen KAT und VSD etwas locker ist und das Gestänge durchhängt. Das gleiche Problem hatte ich bereits vor einiger Zeit mit einer Querverstrebung (die hab ich dann einfach abgemacht weil die eh nur noch an zwei von 4 Schrauben hing). Das Geräusch war da allerdings ein anderes. Aktuell hört es sich eher an wie ein quietschendes Scharnier

https://www.bilder-upload.eu/upload/...1540549092.jpg

Geändert von Verbrecher (28.04.2019 um 13:14 Uhr)
Verbrecher ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 17:32 #13
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenheiliger
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.257
Abgegebene Danke: 758
Erhielt 1.831 Danke für 1.343 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.257
Abgegebene Danke: 758
Erhielt 1.831 Danke für 1.343 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Verbrecher Beitrag anzeigen
Was schlägst du stattdessen vor?
Am besten son Rohrverbinder wie du ihn für die andere Verbindung auch verwendet hast.
Ben_RGBG ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 17:39 #14
Benutzerbild von GTFahrer
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.944
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 804 Danke für 605 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.944
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 804 Danke für 605 Beiträge
Standard

An der Stelle nicht. Da nimmt man "Breitbandschellen" (Klick).

Die U-Schellen sind aber auch i.O. solange man sie gleichmäßig und v.a. nicht zu stark anzieht. Das Problem ist eher, dass sie auf wenig Fläche ihre Kraft ausüben. Mit Montagepaste oder etwas Alublech kann man das aber dennoch dicht bekommen.

Am besten gefallen mir bislang die tollen von HJS: Klick.
Die ziehen schön gleichmäßig.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 18:52 #15
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenheiliger
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.257
Abgegebene Danke: 758
Erhielt 1.831 Danke für 1.343 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.257
Abgegebene Danke: 758
Erhielt 1.831 Danke für 1.343 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
An der Stelle nicht. Da nimmt man "Breitbandschellen" (Klick).

Die U-Schellen sind aber auch i.O. solange man sie gleichmäßig und v.a. nicht zu stark anzieht. Das Problem ist eher, dass sie auf wenig Fläche ihre Kraft ausüben. Mit Montagepaste oder etwas Alublech kann man das aber dennoch dicht bekommen.

Am besten gefallen mir bislang die tollen von HJS: Klick.
Die ziehen schön gleichmäßig.
Meiner Meinung nach kommts aber auf selbe raus, wenn man so einen Rohrverbinder verwendet.

Sicherlich sind diese breitbandschellen aber auch sehr brauchbar. Hauptsache die Kraft wird besser verteilt.
Ben_RGBG ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 19:56 #16
Benutzerbild von GTFahrer
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.944
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 804 Danke für 605 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.944
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 804 Danke für 605 Beiträge
Standard

Ich glaub wir reden aneinander vorbei. Es geht doch gar nicht um den Rohrverbinder. Den kannst du an der, von Teletubby angesprochenen Verbindung Vorschalldämpfer/Nachschalldämpfer sowieso nur anbringen, wenn du die aufgeweitete Muffe des NSD abschneidest, sodass die beiden Rohrstutzen den gleichen Durchmesser haben.

Ihm gings um diese "U-Schelle", welche die Muffe des NSD noch rundum zusammendrücken soll. Machen die Dinger mehr oder minder gut, wobei oft das minder überwiegt (Weil oft auch minderwertige Qualität).

Geändert von GTFahrer (28.04.2019 um 21:00 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 23:32 #17
Benutzerbild von Verbrecher
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Verbrecher Verbrecher ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Verbrecher
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Außerdem sind die Dinger alt...

Was kann ich denn nun gegen das Durchhängen machen? Nach meinem Kenntnisstand ist das gesamte Abgassystem erst am ESD Aufgehangen. KAT und VSD werden nur durch die Verbindungsstücke gegenseitig gehalten und wenn diese aus dem Leim gehen sackt das ganze ab? Dies ist zumindest bei mir augenscheinlich passiert.
Verbrecher ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 29.04.2019, 19:46 #18
Benutzerbild von GTFahrer
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.944
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 804 Danke für 605 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.944
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 804 Danke für 605 Beiträge
Standard

Normalerweise ist das auch so völlig ausreichend. Dann ist eine Verbindung ausgeleiert, nicht richtig fest oder sonstwie beschädigt. Musste alles prüfen... eventuell auch nicht weit genug ineinandergeschoben. Originale VW-Teile haben hierfür Markierungen, wie ein "S" oder Striche.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 29.04.2019, 20:08 #19
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenheiliger
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.257
Abgegebene Danke: 758
Erhielt 1.831 Danke für 1.343 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.257
Abgegebene Danke: 758
Erhielt 1.831 Danke für 1.343 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Ich glaub wir reden aneinander vorbei. Es geht doch gar nicht um den Rohrverbinder. Den kannst du an der, von Teletubby angesprochenen Verbindung Vorschalldämpfer/Nachschalldämpfer sowieso nur anbringen, wenn du die aufgeweitete Muffe des NSD abschneidest, sodass die beiden Rohrstutzen den gleichen Durchmesser haben.

Ihm gings um diese "U-Schelle", welche die Muffe des NSD noch rundum zusammendrücken soll. Machen die Dinger mehr oder minder gut, wobei oft das minder überwiegt (Weil oft auch minderwertige Qualität).
Ich hab schon auch von den Schellen mit dem U-Bügel geredet..

Bei mir ist die Stelle nach den Kats zu den beiden MSD hin mit solchen "Muffenverbindern" verbunden.
Ben_RGBG ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 08:32 #20
Benutzerbild von Verbrecher
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Verbrecher Verbrecher ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von Verbrecher
 
Registriert seit: 26.10.2018
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hab zwischen VSD und kat den gleichen Rohrverbinder gesetzt, jetzt hängt nichts mehr durch und das Auto ist ENDLICH wieder still

Liebe Grüße






Verbrecher ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
endschalldämpfer, endtopf

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Original Zentralverriegelung aus- und einbauen Philippf1996 Elektronik 19 29.03.2015 15:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:46 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt