Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 09.03.2019, 20:48 #1
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 347
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Haetschi Haetschi ist offline
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 347
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Standard Öl im Antriebswellenflansch

Hallo alle,

ich habe heute die rechte Antriebswelle gewechselt aufgrund Schlagens vom Innengelenk.

Auf der selben Seite wurde vor ca. 2 Monaten (aufgrund ADAC, habe die Kugeln des Außengelenks ohne Vorwarnung auf Autoabahn verloren) in einer Opel-Werkstatt das Außengelenk gewechselt d.h. Welle war draußen.

Soweit sogut, bloß dass das komplette Innengelenk beim Ausbau voller Getriebeöl war, da waren sicher 100ml drin. Habe Getriebeölstand kontrolliert, noch im OK Bereich. Ich habe ein DGL-Getriebe.

Frage: Woran liegt das - Fehlen der Abdeckkappe oder kaputter Simmerring? Vermute ich richtig, bei kaputtem Simmerring würde es außen am Flansch abtropfen und nicht reinfließen?

Kann ich eine Reparatur mit dem Reparatursatz 020 498 085 G durchführen und genügt Eurer Meinung nach erst mal die Abdeckkappe neu rein zu setzen (diese ist offenbar nicht drauf, weil ich hab ein Wellenende gesehen). Wie ist diese befestigt - nur draufgesteckt???


Vielen Dank im Voraus!

Stephan



Geändert von Haetschi (09.03.2019 um 20:52 Uhr)
Haetschi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 09.03.2019, 22:04 #2
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.762
Abgegebene Danke: 1.616
Erhielt 5.431 Danke für 3.985 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.762
Abgegebene Danke: 1.616
Erhielt 5.431 Danke für 3.985 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Haetschi Beitrag anzeigen
Frage: Woran liegt das - Fehlen der Abdeckkappe oder kaputter Simmerring? Vermute ich richtig, bei kaputtem Simmerring würde es außen am Flansch abtropfen und nicht reinfließen?
Das kann nach meiner Auffassung nur an der Abdeckkappe (VW-Name: "Verschlussdeckel") im Zentrum des Gelenkflansches liegen. Sie soll verhindern, dass Getriebeöl, das sich seinen Weg bahnt zwischen den Verzahnungen von Welle und Gelenkflansch hindurch, in den Bereich des Gelenkes gelangt.

Wenn es am Wellendichtring ("Simmerring") liegen würde, hätte das Öl im Normalfall keine Möglichkeit, in das Gelenk zu kommen.


Zitat:
Zitat von Haetschi Beitrag anzeigen
Kann ich eine Reparatur mit dem Reparatursatz 020 498 085 G durchführen und genügt Eurer Meinung nach erst mal die Abdeckkappe neu rein zu setzen
Die Abdeckkappe ist zwar Bestandteil des Reparatursatzes 020 498 085 G, aber es gibt sie unter der Teilenummer 020 409 289 B (EUR 5,12 UVP) auch einzeln. Den Reparatursatz würde ich nur dann kaufen, wenn Du ihn auch komplett verbauen willst. Also dann, wenn es neben dem Öl im Gelenk auch Anhaltspunkte für einen undichten Wellendichtring gibt.


Zitat:
Zitat von Haetschi Beitrag anzeigen
(diese ist offenbar nicht drauf, weil ich hab ein Wellenende gesehen).
Das sagt doch schon alles. Wo mag sie denn geblieben sein, die Abdeckkappe? Spurlos verschwinden kann sie ja nicht einfach.


Zitat:
Zitat von Haetschi Beitrag anzeigen
Wie ist diese befestigt - nur draufgesteckt???
Sie ist in die runde Aufnahme im Gelenkflansch gedrückt. Am äußeren Umfang hat sie feine Rillen, mit denen sie abdichtet. Bei ausgebautem Getriebe habe ich sie mit kräftigem Druck beider Daumen eingedrückt, bezweifele aber, dass das bei eingebautem Getriebe wegen schlechterer Zugänglichkeit auch geht. Dann ist es möglich, sie mit einer Stecknuss, die im Durchmesser geringfügig kleiner ist als die runde Aufnahme im Gelenkflansch, und einer Verlängerung und einem Hammer mit wohldosierten Schlägen einzutreiben.

Es ist nicht möglich, diese Abedkkappe unbeschädigt wieder auszubauen. Für den Ausbau ist es vorgesehen, sie mit einem spitzen, stabilen Werkzeug zu durchstoßen und dann herauszuhebeln.

Teilenummern wie immer ohne Gewähr!

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (09.03.2019 um 22:10 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (10.03.2019)
Alt 10.03.2019, 00:24 #3
Golfumbauplaner
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 347
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Haetschi Haetschi ist offline
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 347
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Standard

Hallo Manfred,

ja danke ganz vielmals für Deinen - wie immer - fundierten Rat!

Dann werde ich mal die Kappe neu machen.

Zitat:
Das sagt doch schon alles. Wo mag sie denn geblieben sein, die Abdeckkappe? Spurlos verschwinden kann sie ja nicht einfach.
Gute Frage. Ich habe hier ein "Vergleichsgetriebe" (Ersatzteil) rumliegen und gerade vom Keller hochgeholt. Dort ist offenbar der Deckel an einer Seite defekt in dem Sinne, dass ein Loch in den Verschlussdeckel geschliffen ist. Von außen den Schleifspuren nach zu urteilen, also wohl vom Antriebswellenende... wie das geht ist mir unklar.

Jedenfalls habe ich heute bei mir (eingebautes Getriebe) beim Säubern einen Plastikspan rauszupfen können, wohl ein Rest der Plastikbeschichtung des Deckels . Demzufolge, jetzt wo ich das Ersatzgetriebe sehe, meine ich: es ist bei mir beim eingebauten Getriebe entweder auch ein Loch in den Deckel geschliffen, oder es waren nur noch Reste der Plastikbeschichtung vorhanden und kein Deckel mehr.

Ich hoffe dass bei der jetzt eingebauten Welle die Maße korrekt sind derart, dass es nicht mehr auftritt.

Warum die Opel-Werkstätte dieses Problem vor 2 Monaten aber noch nicht bemerkt hat, ist mir schleierhaft. Zudem hat sie mir die Schweller weiter ruiniert, die Keilriehmenabdeckung nicht mehr eingebaut, und bei der Antriebswelle nur das Außengelenk getauscht obwohl das innen auch schon uralt war (weswegen weiterer Tausch jetzt erfolgte). Das nennt man mal Qualitätsreparatur, für ca. 300 Euro


Lg

Stephan

Geändert von Haetschi (10.03.2019 um 00:26 Uhr)
Haetschi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 10.03.2019, 11:10 #4
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.762
Abgegebene Danke: 1.616
Erhielt 5.431 Danke für 3.985 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.762
Abgegebene Danke: 1.616
Erhielt 5.431 Danke für 3.985 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Haetschi Beitrag anzeigen
Von außen den Schleifspuren nach zu urteilen, also wohl vom Antriebswellenende... wie das geht ist mir unklar.
Am Innengelenk findet der Längenausgleich der Antriebswelle statt, der nötig ist, unterschiedliche Abstände zwischen Rad und Getriebeflansch beim Ein- und Ausfedern und bei sonstigen Radbewegungen zu ermöglichen. Wenn an der Achse etwas krumm ist oder falsch eingestellt oder ähnliches, dann kann es sein, dass der vorhandene Bereich des Längenausgleichs nicht mehr ausreicht. So verbietet VW z.B. ausdrücklich, den Radsturz durch Ausnutzung der Langlöcher an der Verbindungsstelle Querlenker / Achsgelenk einzustellen, weil dadurch die Funktion des Längenausgleichs nicht mehr sichergestellt ist. Daraus kann man vermuten, dass der zur Verfügung stehende Bereich nicht übermäßig groß ist.


Zitat:
Zitat von Haetschi Beitrag anzeigen
Jedenfalls habe ich heute bei mir (eingebautes Getriebe) beim Säubern einen Plastikspan rauszupfen können, wohl ein Rest der Plastikbeschichtung des Deckels . Demzufolge, jetzt wo ich das Ersatzgetriebe sehe, meine ich: es ist bei mir beim eingebauten Getriebe entweder auch ein Loch in den Deckel geschliffen, oder es waren nur noch Reste der Plastikbeschichtung vorhanden und kein Deckel mehr.
Der Verschlussdeckel ist aus Metall und nicht gerade dünn. An der Außenseite hat er eine Kunststoffbeschichtung. Wenn so ein Deckel wirklich zermahlen worden wäre, müssten jetzt Unmengen von feinen Metallspänen im Gelenk sein.


Zitat:
Zitat von Haetschi Beitrag anzeigen
Zudem hat sie mir die Schweller weiter ruiniert, die Keilriehmenabdeckung nicht mehr eingebaut, und bei der Antriebswelle nur das Außengelenk getauscht obwohl das innen auch schon uralt war (weswegen weiterer Tausch jetzt erfolgte). Das nennt man mal Qualitätsreparatur, für ca. 300 Euro
Solche Sachen sind der Hauptgrund dafür, dass ich an meinen beiden Golf 3 so gut wie alles selbst mache, weil ich einer Werkstatt so etwas einfach nicht zutraue, ohne an anderer Stelle etwas kaputt zu machen. Gerne würde ich gelegentlich auch mal etwas machen lassen. Aber das ist mir im Interesse der Autos einfach zu gefährlich.

Grüße Teletubby

Geändert von Teletubby (10.03.2019 um 11:12 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (10.03.2019)
Alt 10.03.2019, 12:28 #5
Golfumbauplaner
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 347
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Haetschi Haetschi ist offline
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 347
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Der Verschlussdeckel ist aus Metall und nicht gerade dünn. An der Außenseite hat er eine Kunststoffbeschichtung. Wenn so ein Deckel wirklich zermahlen worden wäre, müssten jetzt Unmengen von feinen Metallspänen im Gelenk sein.
Yep das hab ich mir auch gedacht. Da aber die Antriebswelle bei mir 2x aufgrund Außengelenk durch eine vom Schrott ersetzt wurde, halte ich es durchaus für möglich, dass dies für das Innengelenk lediglich zu verstärkter Abnützung führte und nicht weiter bemerkt wurde. Erst recht, wo ich das eben an dem Ersatzgetriebe jetzt auch sehe (witzigerweise dort links, nicht rechts)... ich poste Dir mal ein Foto:



Wenn ich bei mir ausgebaut habe kommt das Foto vom noch-eingebauten Deckelrest dazu.

Nur für so einen Mahlprozess braucht es doch gegenseitige Drehung oder Verkippung, das ist das was ich nicht kapier?

Und ja: der Wagen hat neue Querlenker wo die Langlöcher nach bestem Wissen und Gewissen mittig positioniert wurden. Unfall hatte er auch (vor meiner Zeit).

Lg

Stephan

Geändert von Haetschi (10.03.2019 um 12:35 Uhr)
Haetschi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 00:48 #6
Golfumbauplaner
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 347
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Haetschi Haetschi ist offline
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 347
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Standard

So, hier jetzt aus meinem eingebauten Getriebe (das vorher gezeigte Deckelchen/Getriebe stammte aus einem anderen Golf, Getriebe liegt schon länger als Ersatz hier falls mal nötig ). Fast dasselbe:



Das in der Mitte zu sehende eingedrückte Teil war noch auf ca 3mm mit dem Rest verbunden, ansonsten auch hier durchgemahlen. Man sah also bei mir (entgegen meinem vorherigen Post - hier zu ungenaue Beobachtung) noch nicht die Welle selbst, sondern den eingedrückten Mittelteil und darum einen glänzenden Metallkreis, wo der Deckel angescheuert war.

Der Mittelteil fiel "bei schärferem Hinschauen" raus noch bevor ich den Rest vom Deckel bewegen/entfernen konnte. Durch den bereits vorhandenen Riss lief wohl die letzten Monate das Getriebeöl.

Auto ist wieder repariert neuer Deckel drin.

Lg

Stephan

Geändert von Haetschi (15.03.2019 um 00:50 Uhr)
Haetschi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 09:04 #7
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.762
Abgegebene Danke: 1.616
Erhielt 5.431 Danke für 3.985 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.762
Abgegebene Danke: 1.616
Erhielt 5.431 Danke für 3.985 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Haetschi Beitrag anzeigen
Auto ist wieder repariert neuer Deckel drin.
Ohne hier Buhmänner an die Wand malen zu wollen: Wenn Du sonst nichts gemacht hast, sehe ich eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass das Problem wiederkommt, weil die eigentliche Ursache ja noch da ist. Bei einem Antriebsstrang, der in Ordnung ist, werden keine Deckel im Getriebeflansch zermahlen. Und ein typisches Golf 3 Problem ist das nun auch nicht.


Zitat:
Zitat von Haetschi Beitrag anzeigen
Auf der selben Seite wurde vor ca. 2 Monaten (aufgrund ADAC, habe die Kugeln des Außengelenks ohne Vorwarnung auf Autoabahn verloren) in einer Opel-Werkstatt das Außengelenk gewechselt d.h. Welle war draußen.
Da kann es ja einen Zusammenhang geben. Denn wenn die Welle im Fahrbetrieb ständig unter einer solchen axialen Spannung steht, dass es den Deckel im Getriebeflansch zermahlt, dann bleibt das auch für das Außengelenk auf Dauer vermutlich nicht ohne Folgen, z.B. in Form stark erhöhten Verschleißes.

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (15.03.2019 um 09:13 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (15.03.2019)
Alt 15.03.2019, 21:52 #8
Golfumbauplaner
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 347
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Haetschi Haetschi ist offline
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 347
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 42 Danke für 36 Beiträge
Standard

Hi Teletubby,

ja da hast Du sicher recht, das ist reine Symptomreparatur. Ich werde in 2 Monaten vmtl. nochmal aufmachen schon aus Interesse, um zu sehen ob das so weitergeht. Aber da müsste man viel grundlegender dran.

Aufgrund des Rostzustandes des Autos werde ich das Auto aber nur noch dieses Jahr fahren - ich glaube bei 8 Schweißflicken teils an tragenden Teilen (das Auto wurde mit umfangreicher und teils - wie ich jetzt weiß - pfuschiger Unfallreparatur vor 8 Jahren von mir zum Preis von 850 Euro gekauft) ist langsam Schluss obwohl es mir schwerfällt.

Dann muss ich mir eine Autolösung überlegen. Ich möchte eigentlich nicht dauerhaft ohne Golf 3 bleiben aber mal sehen.


Lg

Stephan


Haetschi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Golf 4 Öl im Luftfilterkasten Rensen VW und Audi 2 11.10.2015 03:47
[Motor] Motor warm und Öl leuchtet hary Werkstatt 8 30.03.2013 22:05
Öl leuchte blinkt 3 mal beim start nach öl wechsel (normal?) Inferno Werkstatt 7 16.12.2011 16:15
Hoher Öl und Kühlwasserverbrauch ( ZKD?) Evo2k6 Werkstatt 21 20.11.2011 15:05
Zu viel öl eingefüllt Rocky71 Werkstatt 12 13.10.2010 06:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:04 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt