Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 05.01.2019, 20:29 #1
Benutzerbild von metallicaan
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
metallicaan metallicaan ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von metallicaan
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Schraube vom Aggregateträger/Querlenker abgerissen

Nabend,
habe mir vor zwei Wochen einen 93er GTI mit dem 2E motor gekauft und wollte heute den Aggregateträger tauschen da er an zwei Stellen durchgerostet ist.

Beim lösen der Querlenker ist mir eine Schraube abgerissen (Nummer 9 auf dem Bild). Die schraube geht durch den querlenker und Aggregateträger in den Rahmen. Das abgerissene Stück steht nicht weit genug raus um eine Mutter aufzuschweißen .

Habe gesehen das im Rahmen eine Hülse mit einem gewinde eingeschweißt ist in der die Schraube sitzt (kann man auf dem Bild auch sehen).
Meine Frage ist jetzt ob es möglich ist das Loch aufzubohren, die Hülse zu entfernen und die neue schraube mit einer selbstsichernden Mutter zu befestigen anstatt eine neue Hülse einzuschweißen? Von der Innenseite kommt man durch den Stopfen nämlich nicht so gut an die stelle

Hat schonmal jemand ein ähnliches Problem gehabt?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20190105_191643.jpg (107,0 KB, 39x aufgerufen)


metallicaan ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 05.01.2019, 20:42 #2
Benutzerbild von COITUS
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 96
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 30 Danke für 22 Beiträge
COITUS COITUS ist offline
Wissbegieriger
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 96
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 30 Danke für 22 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von metallicaan Beitrag anzeigen
...
Beim lösen der Querlenker ist mir eine Schraube abgerissen (Nummer 9 auf dem Bild). Die schraube geht durch den querlenker und Aggregateträger in den Rahmen.
Hi, bist Du dir sicher, dass du nicht Schraube Nr. 19 meinst? Laut deiner Beschreibung müsste es zumindest die sein.

Falls ja wäre es die sauberste Methode den Aggregateträger samt Querlenker auszubauen und dann versuchen den Rest der Schraube zu entfernen. Das ist zumindest meine Meinung.
Gruß Flo
COITUS ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 05.01.2019, 20:45 #3
Benutzerbild von metallicaan
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
metallicaan metallicaan ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von metallicaan
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Stimmt ist die nummer 19 sorry. Aggregateträger und alles andere ist schon draußen.

Es steckt nur noch das Stück der schraube im gewinde. Das bekomme ich aber nicht raus.

Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
metallicaan ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 05.01.2019, 20:48 #4
Benutzerbild von franz-werner
Forenseele
 
Registriert seit: 22.11.2010
Beiträge: 3.865
Abgegebene Danke: 513
Erhielt 930 Danke für 740 Beiträge
franz-werner franz-werner ist offline
Forenseele
Benutzerbild von franz-werner
 
Registriert seit: 22.11.2010
Beiträge: 3.865
Abgegebene Danke: 513
Erhielt 930 Danke für 740 Beiträge
Standard

Ich verlinke dir mal hier den Showroom von Ben_RGBG:
http://www.golf3.de/showroom/123631-...ml#post1831894

Der hat die selbe Geschichte durch, klick dich einfach durch die nächsten Seiten des Showrooms...

Ben hat damals eine neue Aufnahme einschweißen lassen müssen... Viel erfolg bei der Reparatur.... =/
franz-werner ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu franz-werner für den nützlichen Beitrag:
metallicaan (05.01.2019)
Alt 05.01.2019, 21:24 #5
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenheiliger
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.100
Abgegebene Danke: 727
Erhielt 1.769 Danke für 1.295 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.100
Abgegebene Danke: 727
Erhielt 1.769 Danke für 1.295 Beiträge
Standard

Jawohl, da hast du natürlich ein großes Los gezogen..

Es gibt die Konsole als ersatzteil bei classic parts, wie du auch in meinem Showroom sehen kannst. Wenn du mal mit der Schruppscheibe etwas den Unterbodenschutz am Längsträger entfernst, wirst du sehen wo die Konsole angepunktet ist. Somit ist die Repartur "relativ problemlos" möglich.
Ben_RGBG ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 05.01.2019, 23:11 #6
Benutzerbild von metallicaan
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
metallicaan metallicaan ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von metallicaan
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Bei mir ist es ja die vorletzte schraube vom Aggregateträger hinten (Hab sie mal eingezeichnet). Also die Schraube könnte ich raus bohren und die eingeschweißte Hülse auch.

Ich frage mich nur ob es halten würde wenn ich anstatt der festgeschweißten gewindehülse im anschluss einfach eine Mutter nehme ohne sie wie die Hülse festzuschweißen.

Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
metallicaan ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 01:12 #7
Benutzerbild von COITUS
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 96
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 30 Danke für 22 Beiträge
COITUS COITUS ist offline
Wissbegieriger
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 96
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 30 Danke für 22 Beiträge
Standard

Ein Foto von der Gegenseite wär auch noch interessant, also da wo der Rest der abgerissenen Schraube drinsteckt.
COITUS ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 11:19 #8
Benutzerbild von metallicaan
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
metallicaan metallicaan ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von metallicaan
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

So sieht es von innen durch den Stopfen aus. Hat ca. 3cm Durchmesser das Loch.

Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
metallicaan ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 12:03 #9
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenheiliger
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.100
Abgegebene Danke: 727
Erhielt 1.769 Danke für 1.295 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.100
Abgegebene Danke: 727
Erhielt 1.769 Danke für 1.295 Beiträge
Standard

Ach um die Schraube gehts. Hab ich falsch verstanden, sorry.

Soweit ich mich erinnere hat, Teletubby (Manfred) mal was geschrieben, dass man an diese Hülse über den Innenraum rankommt, sprich über den Längsträger von oben. Den müsste man aufschneiden und könnte die Hülse dann ersetzen. So 100% sicher bin ich mir da aber nicht.
Ben_RGBG ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 12:29 #10
Benutzerbild von metallicaan
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
metallicaan metallicaan ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von metallicaan
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Das Problem ist nur das ich kein Schweißgerät habe und das Auto so in meiner Garage steht. Kenne auch keinen mit einem Schweißgerät, deswegen die frage ob es auch reichen würde die Schraube einfach mit einer mutter zu kontern anstatt eine neue Hülse anzubraten. Die Hülse würde ich mit einem dremel nämlich abbekommen.

Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk




metallicaan ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 12:46 #11
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.737
Abgegebene Danke: 1.611
Erhielt 5.418 Danke für 3.977 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.737
Abgegebene Danke: 1.611
Erhielt 5.418 Danke für 3.977 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von metallicaan Beitrag anzeigen
Beim lösen der Querlenker ist mir eine Schraube abgerissen (Nummer 9 auf dem Bild). Die schraube geht durch den querlenker und Aggregateträger in den Rahmen. Das abgerissene Stück steht nicht weit genug raus um eine Mutter aufzuschweißen .
Da hast Du aber wirklich ungewöhnliches Pech, weil es in den allermeisten Fällen die Schraube mit der Nummer 17 ist, die beim Löseversuch abreißt.

Dass Du den Rest der abgerissenen Schraube noch irgendwie durch Drehen herausbekommst, halte ich für weniger wahrscheinlich.

Das Innengewinde im Längsträger ist nach meinem Kenntnisstand eine aufgeschweißte Hutmutter. Das einzige, was Du nach meiner Einschätzung machen kannst: Den Schraubenrest ausbohren, was sicher keine angenehme Arbeit ist. Je nach dem, ob bzw. wie weit das Innengewinde dabei beschädigt wird, würde ich entscheiden, wie es danach weitergeht. Im VW Reparaturleitfaden ist ein Fall beschrieben, in dem die Hutmutter von unten nach oben durchbohrt, das Gewinde nachgearbeitet und eine längere Schraube M12X1,5 verwendet wird.

Die originale Schraube hat ohne Kopf eine Länge von 78 mm. Damit kannst Du Dir anhand des abgerissenen Stückes ausrechnen, wie lang der auszubohrende Rest im Innengewinde ist. Ich würde es tunlichst vermeiden, weiter als nötig zu bohren, um das über dem Schraubenrest befindliche noch intakte Innengewinde nicht zu gefährden.

Wenn das Innengewinde der Hutmutter beim Ausbohren stärker beschädigt wird, würde ich es so machen, wie Du es auch schon vorgeschlagen hast: Die Hutmutter von oben abbohren, so gut es geht, bis unten eine möglichst ebene Fläche entsteht. Und schließlich beim Einbau des Aggregateträgers an dieser Stelle von oben eine Sechskant-Bundmutter M12X1,5 mit der Festigkeitsklasse 10.9 verwenden.

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (06.01.2019 um 12:49 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
COITUS (06.01.2019), metallicaan (06.01.2019)
Alt 06.01.2019, 13:04 #12
Benutzerbild von metallicaan
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
metallicaan metallicaan ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von metallicaan
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Hallo!



Da hast Du aber wirklich ungewöhnliches Pech, weil es in den allermeisten Fällen die Schraube mit der Nummer 17 ist, die beim Löseversuch abreißt.

Dass Du den Rest der abgerissenen Schraube noch irgendwie durch Drehen herausbekommst, halte ich für weniger wahrscheinlich.

Das Innengewinde im Längsträger ist nach meinem Kenntnisstand eine aufgeschweißte Hutmutter. Das einzige, was Du nach meiner Einschätzung machen kannst: Den Schraubenrest ausbohren, was sicher keine angenehme Arbeit ist. Je nach dem, ob bzw. wie weit das Innengewinde dabei beschädigt wird, würde ich entscheiden, wie es danach weitergeht. Im VW Reparaturleitfaden ist ein Fall beschrieben, in dem die Hutmutter von unten nach oben durchbohrt, das Gewinde nachgearbeitet und eine längere Schraube M12X1,5 verwendet wird.

Die originale Schraube hat ohne Kopf eine Länge von 78 mm. Damit kannst Du Dir anhand des abgerissenen Stückes ausrechnen, wie lang der auszubohrende Rest im Innengewinde ist. Ich würde es tunlichst vermeiden, weiter als nötig zu bohren, um das über dem Schraubenrest befindliche noch intakte Innengewinde nicht zu gefährden.

Wenn das Innengewinde der Hutmutter beim Ausbohren stärker beschädigt wird, würde ich es so machen, wie Du es auch schon vorgeschlagen hast: Die Hutmutter von oben abbohren, so gut es geht, bis unten eine möglichst ebene Fläche entsteht. Und schließlich beim Einbau des Aggregateträgers an dieser Stelle von oben eine Sechskant-Bundmutter M12X1,5 mit der Festigkeitsklasse 10.9 verwenden.

Freundliche Grüße
Teletubby
Die anderen beiden Schrauben wären mir auch lieber gewesen da der Aggregateträger ja eh getauscht wird. Aber die sind problemlos raus gekommen.

Ah ok danke. Dann werde ich es mal mit dem ausbohren versuchen.

Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
metallicaan ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 20:40 #13
Benutzerbild von metallicaan
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
metallicaan metallicaan ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von metallicaan
 
Registriert seit: 04.01.2019
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

So der Aggregateträger ist endlich getauscht.

Beim Ausbohren der Schraube ist leider das Gewinde beschädigt worden...
Also habe ich die Hülse vom Innenraum aufgebohrt bis ich eine Ebene Fläche hatte. Habe dann eine längere schraube verwendet und sie von innen mit einer kleinen metallplatte und Mutter gekontert.

Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk
metallicaan ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 11:38 #14
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.737
Abgegebene Danke: 1.611
Erhielt 5.418 Danke für 3.977 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.737
Abgegebene Danke: 1.611
Erhielt 5.418 Danke für 3.977 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von metallicaan Beitrag anzeigen
So der Aggregateträger ist endlich getauscht.

Beim Ausbohren der Schraube ist leider das Gewinde beschädigt worden...
Also habe ich die Hülse vom Innenraum aufgebohrt bis ich eine Ebene Fläche hatte. Habe dann eine längere schraube verwendet und sie von innen mit einer kleinen metallplatte und Mutter gekontert.
Danke für die Auflösung des Rätsels.

Wie schon gesagt, hast Du ungewöhnliches Pech gehabt. Seitdem ich hier im Forum bin (über 10 Jahre), hatten wir diesen Fall noch nicht, dass eine hintere Aggregateträger-Befestigungsschraube beim Löseversuch abreißt.

Dass eine vordere senkrechte = die in die Konsole am Längsträger abreißt, hatten wir erst vor kurzer Zeit. Forumsmitglied Ben_RGBG war der Glückliche. So etwas lässt sich aber relativ leicht reparieren, weil es diese Konsole bei VW Classic Parts einzeln gibt.

Freundliche Grüße
Teletubby


Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schraube Aggregateträge abgerissen Hardy_Woodcutter Werkstatt 1 26.09.2016 11:31
Schraube abgerissen Querlenker/Achse Vorne Puffblende Werkstatt 15 06.06.2016 13:36
[Motor] Schraube vom Abgaskrümmer abgerissen nordlicht Werkstatt 9 22.07.2013 19:29
Schraube vom Traggelenk abgerissen - wie rausbekommen? orsyyy_mkIII Werkstatt 27 13.04.2013 12:17
Schraube abgerissen.. Großes Problem speedrox94 Golf Allgemein 10 26.02.2012 15:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:37 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt