Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 01.12.2018, 18:00 #1
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.01.2018
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Käserand Käserand ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.01.2018
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Ölwanne

Abend,
Ich wollte bei meinem Golf 3 ABD 1.4L 60 PS Motor die Ölwanne neu abdichten da diese undicht ist.
Ich hab auch alle Schrauben lösen könnnen auser eine die wurde von der Antriebswelle verdeckt und ich kam deshalb nicht ran.
Hat da jemand von euch Erfahrung damit?
Ich hatte das Auto über einer Grube stehen. Lag es vielleicht daran?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Grüßle Nils


Käserand ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 18:07 #2
Benutzerbild von GTFahrer
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.761
Abgegebene Danke: 368
Erhielt 751 Danke für 565 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.761
Abgegebene Danke: 368
Erhielt 751 Danke für 565 Beiträge
Standard

Ja das ist da leider so doof.
VW sagt man soll die Gelenkwelle vom Flansch im Getriebe abschrauben und hochhängen.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 18:57 #3
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.01.2018
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Käserand Käserand ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.01.2018
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ist des nen arges Problem die Gelenkwelle abzuschrauben?
Frisches Getriebeöl braucht man dann wahrscheinlich auch wieder.
Käserand ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 19:02 #4
Beginner
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
stedi stedi ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Nein brauchst du nicht! Sind 6 Innenviekzahnschrauben so viel ich noch weiß.
stedi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 19:05 #5
Benutzerbild von GTFahrer
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.761
Abgegebene Danke: 368
Erhielt 751 Danke für 565 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.761
Abgegebene Danke: 368
Erhielt 751 Danke für 565 Beiträge
Standard

Sind Innenvielzahn, richtig. M8 lautet die Größe für den Bit.
Der Bit muss absolut richtig im Schraubenkopf sitzen, ggf. einhämmern. Wenn die Schrauben "rund" werden, dann haste ein Problem.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 19:11 #6
Beginner
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
stedi stedi ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Genau, Bit gut einhämmern. Ich hätte da schonmal 2 runde Schrauben, nicht grad lustig...
Aber wenn rund dann einfach einen normalen Torxbit der bisschen größer ist reinschlagen dann bekommst die auch raus....

Geändert von stedi (01.12.2018 um 19:12 Uhr)
stedi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 20:13 #7
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.476
Abgegebene Danke: 1.555
Erhielt 5.225 Danke für 3.886 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.476
Abgegebene Danke: 1.555
Erhielt 5.225 Danke für 3.886 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Käserand Beitrag anzeigen
Ist des nen arges Problem die Gelenkwelle abzuschrauben?
Das Werkzeug in den Innenvielzahn der Schrauben "reinhämmern", reicht für meinen Geschmack nicht aus. Ich würde die Öffnungen der Schraubenköpfe vorher mit einem ganz kleinen Schraubendreher so weit wie möglich reinigen und dann erst das Werkzeug so tief wie möglich reinhämmern. Hierfür etwas Zeit und Sorgfalt zu opfern, ist gut investierte Zeit, weil das Lösen von Schrauben, wenn sie von innen erst einmal rund sind, viel umständlicher ist.

Die Schrauben sind ziemlich fest, weil sie im Normfall mit 45 Nm angezogen wurden. Gutes Werkzeug ist unerlässlich.


Zitat:
Zitat von Käserand Beitrag anzeigen
Frisches Getriebeöl braucht man dann wahrscheinlich auch wieder.
Solange man nur die Antriebwelle vom Flansch abschraubt, läuft kein Getriebeöl aus, sondern man kommt nur mit dem Gelenkfett in Berührung. Öl würde nur dann auslaufen können, wenn man zusätzlich den Flansch vom Getriebe abbaut.

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (01.12.2018 um 20:16 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 20:36 #8
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenbibel
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.996
Abgegebene Danke: 711
Erhielt 1.711 Danke für 1.262 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.996
Abgegebene Danke: 711
Erhielt 1.711 Danke für 1.262 Beiträge
Standard

Unbedingt so machen wie Manfred es macht! Als ich meine Antriebswellen am Getriebe gelöst habe, habe ich auch gern die Zeit aufgebracht, die Köpfe der Schrauben erst mit einem kleinen Schraubenzieher sauber zu kratzen und hinterher noch mit Bremsenreiniger auszusprühen. Dann den Bit eingehämmert und dann geht das alles wunderbar auf.

Auch beim anziehen mit Drehmoment wieder den Bit richtig gut ansetzen bzw. einschlagen.
Ben_RGBG ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 20:37 #9
Beginner
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
stedi stedi ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Ich habe das Reinigen der Schraubenköpfe als Grundvoraussetzung angesehen ��.
stedi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 20:56 #10
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.476
Abgegebene Danke: 1.555
Erhielt 5.225 Danke für 3.886 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.476
Abgegebene Danke: 1.555
Erhielt 5.225 Danke für 3.886 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von stedi Beitrag anzeigen
Ich habe das Reinigen der Schraubenköpfe als Grundvoraussetzung angesehen ��.
Ja, ich tue das auch. Aber bei weniger erfahrenen Leuten würde ich da nicht von ausgehen, wenn man es ihnen nicht ausdrücklich sagt. Zumal die Arbeit des Reinigens der Schraubenköpfe nicht unbedingt die angenehmste ist, um die man sich reißt.


Zitat:
Zitat von Ben_RGBG Beitrag anzeigen
...sauber zu kratzen und hinterher noch mit Bremsenreiniger auszusprühen.
Das ist noch besser. Es ist wirklich gut investierte Zeit.







Geändert von Teletubby (01.12.2018 um 20:58 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Motor] Richtige Ölwanne für ABU, bitte um Hilfe AUT300C Werkstatt 13 22.08.2017 12:26
[Motor] Spähne in der Ölwanne Marcel Werkstatt 3 09.07.2015 15:32
Ölwanne Golf 3 VR6 2,8 Werkstatt 3 08.08.2011 23:00
AEE Ölwanne wechseln hobby-golfer Werkstatt 3 01.05.2009 22:25
Ölwanne aufgeschlitzt, wat nu? Bullzeye Werkstatt 7 24.10.2006 22:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:16 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt