Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 23.11.2018, 17:58 #1
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Rafael Rafael ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Auto stottert und geht aus

Hallo,
normalerweise melde ich mich in Foren nicht an, weil andere das Problem schon hatten und ich die Antwort finde.

Auch hier ist es eigentlich der Fall. Aber das Thema ist so vielseitig, es gibt so viele Einträge, und ich habe das Problem noch immer nicht gelöst.

Der Golf, ein ADZ aus dem Jahre 1996 mit ca. 410.000km auf dem Tacho stottert gewaltig. Das Problem taucht nur sporadisch auf. Gerade eben war ich in der Werkstatt um den Zündzeitpunkt einzustellen. Auf dem Hinweg (6km) hatte ich kaum Probleme, auf dem Rückweg war es so schlimm das ich schon an den Rand fahren wollte, um keinen Stau zu machen, falls er den Geist aufgibt.

Im Detail: Im Standgas sackt er manchmal auf 500U/min ab, stabilisiert sich wieder, sackt wieder ab, geht dann vielleicht aus, oder auch nicht.
An der Ampel drücke ich aufs Gas, damit er über 2000U/min bleibt, wenn ich dann auch nur sehr langsam einkupple, rüttelt das ganze Auto. Selbst mit 30km/h die Stunde im 1. Gang ruckelt er wie wild. Er kommt aber ohne Last auf 6000U/min und springt in der Regel sofort an.
Ansonsten finde ich es komisch, dass bei Außentemperaturen um 5 Grad im Stand die Lüfter anspringen.

Ich habe schon einiges gemacht, und bin kurz davor aufzugeben. Wenn ich jetzt nicht herausfinde, woran es liegt, werde ich ihn zum Schrott bringen. Ich werde nicht weiter auf Verdacht Teile tauschen.

Also:
- Der KAT und die ganze Auspuffanlage ist neu, der Alte war hinüber (AU durchgefallen), die Membran bröckelte aus ihm heraus und sah aus, als sei sie geschmolzen.
- Die Lambdasonde ist neu, aber ich musste eine mit viereckigem Stecker auf den alten runden Stecker umlöten, da hängt jetzt ein Kabel lose
- Die Monojetronic habe ich ausgebaut und komplett gereinigt, sogar das Einspritzventil war raus, es war eigentlich alles sauber
- Die Zündkerzen habe ich als erstes getauscht als die Probleme anfingen, das hat nichts gebracht
- Den Verteilerfinger und die Verteilerkappe habe ich erneuert, dass hat das Fahrverhalten zumindest zeitweise deutlich verbessert
- vor ein paar Jahren habe ich den Zündverteiler verdreht. Als mir bewusst wurde, wofür das Ding da ist, habe ich es wieder zurückgestellt. Da war so viel Dreck um die Schraube, dass es einfach war die alte Stellung wiederzufinden
- Die Zündspule ist ein Jahr alt, zwischen den zwei dicken Kontakten messe ich 1,2 Ohm.
- Fehlerspeicher habe ich ausgelesen, da stand:
515: Hallgeber-G40
516: Leerlaufschalter-F60
525: Lambda-Sonde-G39
537: Lambda-Regelung
- Darauf hin habe ich den Leerlaufregler ausgewechselt.
- (Climatronic geht, aber sie zeigt manchmal 888 an)

Aus meiner Sicht könnten es nur noch sein:
- Die Lambdasonde ist doch nicht die gleiche
- Der Drosselklappenmesser ist kaputt
- Die Zündspule ist kaputt
- Der Zündzeitpunkt ist falsch.

Kann mir jemand helfen? Ich will zumindest genau bestimmen können, woran es liegt, ich werde nicht mehr Teile auf verdacht wechseln.
Ich will da jetzt auch nicht hunderte von Euros ein das Auto investieren, dazu sind andere Komponenten einfach zu grenzwertig.


Rafael ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 23.11.2018, 19:42 #2
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenbibel
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.996
Abgegebene Danke: 711
Erhielt 1.711 Danke für 1.262 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist gerade online
Forenbibel
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.996
Abgegebene Danke: 711
Erhielt 1.711 Danke für 1.262 Beiträge
Standard

Erstmal würde ich ja ne richtige Lambdasonde mit richtigem Stecker einbauen.
Du lötest die einfach um, es bleibt ein Kabel übrig und du denkst das funktioneirt? Verstehe ich nicht.

Wenn die Einspritzeinheit draußen war: Hast du die Dichtung unter dem Vergaserflansch gewechselt? Die wird oft rissig und er zieht dort falschluft. Ebenso mal alle Unterdruckschläuche absuchen ob er dort irgendwo falschluft zieht.

Dazu, wie in deinem anderen Beitrag schon geschrieben: Kühlmitteltemperatur auslesen, evtl. hat der Geber einen weg.
Ben_RGBG ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Ben_RGBG für den nützlichen Beitrag:
Rafael (07.12.2018)
Alt 23.11.2018, 20:00 #3
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Rafael Rafael ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo Ben,

das klingt dümmer als es ist. Diese Lambdasonde ist genau für das gleiche Fahrzeug, aber nur bis 1995. Das lose Kabel ist vermutlich ein Erdungskabel oder sowas, das habe ich am Motorblock irgendwo festgemacht.

Ich hatte diese Sonde genommen, weil ich sie da hatte. Die wollte ich probieren, bevor ich was anderes mache.

Es gibt sogar Sonden die als Kit geliefert werden und die man sich selber zusammenlöten kann.

Also, die auf Verdacht tauschen, das ist eben nicht das was ich will. Sorry.
Rafael ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 23.11.2018, 20:04 #4
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Rafael Rafael ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Ben_RGBG Beitrag anzeigen
Wenn die Einspritzeinheit draußen war: Hast du die Dichtung unter dem Vergaserflansch gewechselt? Die wird oft rissig und er zieht dort falschluft. Ebenso mal alle Unterdruckschläuche absuchen ob er dort irgendwo falschluft zieht.
Das habe ich vergessen: der Flansch sah gut aus. Und wenn ich bei laufendem Motor an der Monotronic hin und her drücke ändert sich am Motorgeräusch nichts.

Diese dünnen Unterdruckschläuche waren ganz ausgeleiert, da habe ich aus einem anderen, soliden Schlauch etwas rausgeschnitten und als Ersatz genommen.
Rafael ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 23.11.2018, 20:35 #5
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenbibel
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.996
Abgegebene Danke: 711
Erhielt 1.711 Danke für 1.262 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist gerade online
Forenbibel
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.996
Abgegebene Danke: 711
Erhielt 1.711 Danke für 1.262 Beiträge
Standard

Ich würde trotzdem zu der eigentlichen Sonde zurückkehren mit richtiger Kabelbelegung. Oder zumindest klären, dass das genannten Kabel wirklich keinen Einfluss auf die Steuerung hat.

Als nächstes interessant finden würde ich wie gesagt den Temperaturgeber. Der könnte auch noch so ein Kandidat sein.
Ben_RGBG ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Ben_RGBG für den nützlichen Beitrag:
Rafael (23.11.2018)
Alt 23.11.2018, 21:43 #6
Benutzerbild von aam 90
Forenbibel
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 4.140
Abgegebene Danke: 120
Erhielt 506 Danke für 424 Beiträge
aam 90 aam 90 ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von aam 90
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 4.140
Abgegebene Danke: 120
Erhielt 506 Danke für 424 Beiträge
Standard

Druckdose im Luftfilterkasten eingerissen, Tankentlüftung, Leerlaufsteller nicht eingestellt, Fehlende Grundeinstellung, Kühlmitteltemperatursensor unplausieble Signale und bei der Lambdasonde gibt es mit und ohne Heizung
aam 90 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu aam 90 für den nützlichen Beitrag:
Rafael (07.12.2018)
Alt 23.11.2018, 23:02 #7
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Rafael Rafael ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Ben_RGBG Beitrag anzeigen
Ich würde trotzdem zu der eigentlichen Sonde zurückkehren mit richtiger Kabelbelegung. Oder zumindest klären, dass das genannten Kabel wirklich keinen Einfluss auf die Steuerung hat.

Als nächstes interessant finden würde ich wie gesagt den Temperaturgeber. Der könnte auch noch so ein Kandidat sein.
Hallo Ben,
ich gebe zu, das mit der lambdasonde ist ziemlich gewagt gewesen...

Ich habe jetzt noch eine Tour gemacht. Als der Motor warm wurde, machte er wie gewohnt Probleme (Im Sommer von Anfang an).
Habe deinen Rat befolgt und den Stecker für den Kühlmitteltemperatur Geber abgeklemmt. Das wurde nicht besser, aber die Anzeige auf dem Armatourenbrett ging auf *kalt*, also muss es bei meinem Motor wohl anders sein.
Kann ich jetzt zumindest diesen Fehler ausschließen?

Ich habe auch die Fehler neu ausgelesen und fand "nur" zwei:
00282 - Drosselklappensteller (V60)
27-00 - unplausibles Signal

00670 - Geber für Drosselklappensteller (G127)
03 - 10 kein Signal

Diese Fehler waren vor einem Monat noch nicht da!

Soll ich jetzt den Drosselklappen Poti aufmachen? Ich dachte, dass solle man lieber nicht machen weil dann alles verstellt wird? Aber das neue Teil kostet angeblich 200 Euro. Also quasi der Wert des Autos. Und wenn das dann nicht das ist!!!! Boah.
Rafael ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 23.11.2018, 23:05 #8
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Rafael Rafael ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ja, das muss etwas mit dieser Heizung zu tun haben. Das Vierte Kabel ist vielleicht für den Heizwiderstand. Dann heizt meine wohl nicht...
Rafael ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 02:46 #9
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 340
Abgegebene Danke: 154
Erhielt 41 Danke für 35 Beiträge
Haetschi Haetschi ist offline
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 340
Abgegebene Danke: 154
Erhielt 41 Danke für 35 Beiträge
Standard

Temperaturgebermäßig pass auf, der Geber hat oft 2 getrennte Kreise (Thermowiderstände oder was das ist) für die Motorsteuerung und die Anzeige (oder so ähnlich). War bei mir schon 3x der Fall dass nur 1 Kreis ausgefallen war (2x Armaturenbrett, 1x Motorsteuerung).

Da es nur 5 Eur. kostet, lohnt sich der (oder die) auf jeden Fall mal zu tauschen.

Lg

Stephan
Haetschi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Haetschi für den nützlichen Beitrag:
Rafael (07.12.2018)
Alt 24.11.2018, 08:55 #10
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Rafael Rafael ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Haetschi Beitrag anzeigen
Temperaturgebermäßig pass auf, der Geber hat oft 2 getrennte Kreise (Thermowiderstände oder was das ist) für die Motorsteuerung und die Anzeige (oder so ähnlich). War bei mir schon 3x der Fall dass nur 1 Kreis ausgefallen war (2x Armaturenbrett, 1x Motorsteuerung).

Da es nur 5 Eur. kostet, lohnt sich der (oder die) auf jeden Fall mal zu tauschen.

Lg

Stephan
Hallo Haetschi,

das habe ich nicht gewusst, dass es da mehrere Kreise in einem Temperaturgeber gibt. Wieso machen die sich das immer so kompliziert?!
Du hast recht, ich werde den Temperaturgeber und die Lambdasonde auf Verdacht tauschen. Das kostet mich insgesamt gerade 20 Euro. (habe eine neue, guenstige, passende Lambdasonde auf ebay gefunden).

Kann man den Temperaturgeber einfach aus dem Flansch herausziehen / herausdrehen oder gibt der dabei auch auf?




Rafael ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 09:13 #11
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.476
Abgegebene Danke: 1.555
Erhielt 5.225 Danke für 3.886 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.476
Abgegebene Danke: 1.555
Erhielt 5.225 Danke für 3.886 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Rafael Beitrag anzeigen
das habe ich nicht gewusst, dass es da mehrere Kreise in einem Temperaturgeber gibt.
Deshalb hat der Geber ja auch vier Anschlüsse. Wenn nur ein Geberelement enthalten wäre, würden zwei ausreichen.


Zitat:
Zitat von Rafael Beitrag anzeigen
Wieso machen die sich das immer so kompliziert?!
Das ist überhaupt nicht unnötig komliziert, sondern dient einfach der Betriebssicherheit. Weil die Kenntnis des Motorsteuergerätes über die Kühlmitteltemperatur für einen störungsfreien Fahrbetrieb sehr wichtig ist, hat es einen eigenen Geber, der für nichts sonst da ist und auch durch nichts sonst gestört werden kann.


Zitat:
Zitat von Rafael Beitrag anzeigen
Du hast recht, ich werde den Temperaturgeber und die Lambdasonde auf Verdacht tauschen.
Bevor ich den Temperatursensor tauschen würde, würde ich die von ihm gesendete Kühlmitteltemperatur aus dem Motorsteuergerät aulesen und auf Plausibilität prüfen. Wenn es dabi keine Auffälligkeit gibt, gibt es keinen Grund für einen Temperaturgebertausch.


Zitat:
Zitat von Rafael Beitrag anzeigen
Kann man den Temperaturgeber einfach aus dem Flansch herausziehen / herausdrehen oder gibt der dabei auch auf?
Manchmal geht er etwas schwer herauszuziehen. Auf jeden Fall tritt dabei Kühlflüssigkeit aus. Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, erneuerst Du dabei den Dichtring.

Freundliche Grüße
Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
Rafael (07.12.2018)
Alt 24.11.2018, 09:56 #12
Benutzerbild von COITUS
Frischling
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 61
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge
COITUS COITUS ist gerade online
Frischling
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 61
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge
Standard

Wenn Deine Lambda wieder eine passende ist, würde ich ähnlich vorgehen, wie Teletubby es schon geschrieben hat. Temperaturwerte bei kaltem und warmem Motor auslesen und überprüfen, ob diese plausibel sind. Solltest du den Sensor dennoch tauschen wollen, nich vergessen die Sicherungsklammer aus dem Flansch zu entfernen, davon war hier noch gar nicht die Rede. Nich dass du einfach drauf losziehst. Die Dichtung bleibt dann gerne im Flansch kleben. Und wenn eeh schonmal ein Diagnosegerät am Fahrzeug hängt, vielleicht auch gleich mal eine Grundeinstellung der Drosselklappe durchführen bzw. Einstellung des Drosselklappenanstellers prüfen.
Zum Prüfen der Flanschdichtung würde ich nicht nur am Flansch wackeln, sondern auch gleichzeitig jemand in den Bereich der Dichtung Bremsenreiniger sprühen lassen und schaun ob sich dann die Drehzahl anhebt.

Gruß Flo
COITUS ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu COITUS für den nützlichen Beitrag:
Rafael (07.12.2018)
Alt 24.11.2018, 13:30 #13
Benutzerbild von Schreibtisch
Sommertreffenplaner
 
Registriert seit: 22.05.2014
Beiträge: 901
Abgegebene Danke: 86
Erhielt 302 Danke für 209 Beiträge
Schreibtisch Schreibtisch ist offline
Sommertreffenplaner
Benutzerbild von Schreibtisch
 
Registriert seit: 22.05.2014
Beiträge: 901
Abgegebene Danke: 86
Erhielt 302 Danke für 209 Beiträge
Standard

Ich würde mal ganz genau den Kabelbaum zur Einspritzeinheit und generell dem Motor untersuchen.
Ich halte einen Scheuerstelle oder vergleichbare Beschädigungen für höchst Plausibel für die wirren Fehlercodes aus dem Motorsteuergerät.
Schreibtisch ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schreibtisch für den nützlichen Beitrag:
Rafael (07.12.2018)
Alt 24.11.2018, 13:53 #14
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Rafael Rafael ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von COITUS Beitrag anzeigen
Temperaturwerte bei kaltem und warmem Motor auslesen und ueberpruefen, ob diese plausibel sind. Solltest du den Sensor dennoch tauschen wollen, nich vergessen die Sicherungsklammer aus dem Flansch zu entfernen, davon war hier noch gar nicht die Rede. Nich dass du einfach drauf losziehst. Die Dichtung bleibt dann gerne im Flansch kleben. Und wenn eeh schonmal ein Diagnosegeraet am Fahrzeug haengt, vielleicht auch gleich mal eine Grundeinstellung der Drosselklappe durchfuehren bzw. Einstellung des Drosselklappenanstellers pruefen.
Zum Pruefen der Flanschdichtung wuerde ich nicht nur am Flansch wackeln, sondern auch gleichzeitig jemand in den Bereich der Dichtung Bremsenreiniger spruehen lassen und schaun ob sich dann die Drehzahl anhebt.

Gruss Flo
Hallo Coitus,

Danke fuer die Info, Ich habe den Sensor bei warmen Motor schon ausgelesen (92 Grad, siehe Fotos), das scheint nicht falsch zu sein. Uebrigens hatte ich den Kuehlmittelgeber vor fuenf Jahren schon getauscht, als der Kuehlmittelflansch undicht wurde. Aber da hatte ich das Ding samt Flansch abgeschraubt.

Das Diagnosegeae¤t ist ein guenstiges von ebay, das ist nicht CAN faehig, ich denke nicht, dass man damit mehr tun kann als auslesen und Fehler loeschen.

Ok, ich werde da Bremsenreiniger an die Flanschdichtung spruehen und gucken ob sich was am Leerlauf tut. Aber das Problem ist vor allem bei warmem Motor. Wenn der Flansch undicht waere, dann wuerde das bei allen Temperaturen auftreten, oder?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg vag-rosstech.jpg (144,4 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg vag-rosstech2.jpg (172,1 KB, 7x aufgerufen)

Geändert von Rafael (24.11.2018 um 13:57 Uhr)
Rafael ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 14:00 #15
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Rafael Rafael ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Schreibtisch Beitrag anzeigen
Ich würde mal ganz genau den Kabelbaum zur Einspritzeinheit und generell dem Motor untersuchen.
Ich halte einen Scheuerstelle oder vergleichbare Beschädigungen für höchst Plausibel für die wirren Fehlercodes aus dem Motorsteuergerät.
Hallo Schreibtisch,
Ja die Kabel... die sind natürlich sowas von alt und sproede, das ist gut moeglich, dass da eins gebrochen ist. Na, ich schau mir die mal an, wobei ist nicht einfach, da gehen ja alle Kabel zusammen, da kann man leicht ein kaputtes uebersehen.
Rafael ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 14:00 #16
Benutzerbild von wolfi71
Helfersyndrom
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.277
Abgegebene Danke: 878
Erhielt 2.609 Danke für 2.189 Beiträge
wolfi71 wolfi71 ist offline
Helfersyndrom
Benutzerbild von wolfi71
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.277
Abgegebene Danke: 878
Erhielt 2.609 Danke für 2.189 Beiträge
Standard

Die Lambdasonde in den AAM/ABS-Motoren hatte nur ein Kabel und bezog den Massewert vom Motor. DIe neueren Motoren mit engeren Abgaswerten beziehen die Bezugsmasse der Lambdasondenwerte direkt von dort. Dadurch werden Störgrößen ausgeblendet, die auf das einpolige Kabel eingeblendet werden können.

Merke dir immer, im Golf 3 ist nichts, was nicht unbedingt nötig ist, drin. VW baute da keinen Meter Kabel ein, der keinen Sinn macht.
wolfi71 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu wolfi71 für den nützlichen Beitrag:
Rafael (07.12.2018)
Alt 24.11.2018, 14:03 #17
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Rafael Rafael ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von wolfi71 Beitrag anzeigen
Die Lambdasonde in den AAM/ABS-Motoren hatte nur ein Kabel und bezog den Massewert vom Motor. DIe neueren Motoren mit engeren Abgaswerten beziehen die Bezugsmasse der Lambdasondenwerte direkt von dort. Dadurch werden Störgrößen ausgeblendet, die auf das einpolige Kabel eingeblendet werden können.
Hallo Wolfi,

OK, so sieht das auch aus.
Solch ich deinen Beitrag so verstehen, dass die Lambdasonde, die ich umgeloetet habe, sehr wahrscheinlich nicht kompatibel ist, bzw. es wahrscheinlich ist, dass sie Probleme machen koennte? Im Fehlerspeicher war sie gestern nicht.
Rafael ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 14:30 #18
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Rafael Rafael ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Andere Frage:

Angenommen, das ist alles erfolglos. Ist es wirklich so heikel das Drosselklappenpotentionmeter abzuschrauben?
Ich habe in einem anderen Forum gelesen, jemand haette das vorsichtig entfernt, eine Markierung gemacht, innen drin alle Schleifkontakte saubergeschliffen, den Fuehler etwas zurechtgebogen. Das war ein voller Erfolg.
Und zuletzt war der Poti ja im Fehlerspeicher.
Rafael ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 30.11.2018, 19:27 #19
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Rafael Rafael ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 23.11.2018
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Neue Lambdasonde, neuer Kühlmitteltemperaturgeber, keine Besserung

Hallo,
Ich habe jetzt die Teile gelierfert bekommen und den neuen Temperaturgeber fürs Kühlmittel, sowie eine passende Lambdasonde verbaut.

Am Anfang habe ich mich gefreut, das Auto lief problemlos. Aber sobald er warm wurde, ging das Geruckel wieder los, vor allem wenn man ganz sachte Gas gibt. Ganz schlimm ist es unter 2000U/min. Im Standgas geht er auch gerne aus, hört sich fast an, als würde er sich verschlucken.

Die ausgebaute Lambdasonde war vollkommen verrußt (siehe Photo im Anhang).
Das merkwürdigste war, dass sie nicht mal richtig festgeschraubt war, ich konnte sie mit der Hand einfach herausschrauben, dabei hatte ich sie letzten Sommer richtig angeknackt, verstehe ich nicht.

So, und nun? Was ist jetzt? Wieder Geld ausgegeben und das Problem ist nicht gelöst.
Leerlaufregler nagelneu
Lambdasonde nagelneu
Kühlmittelgeber nagelneu
Verteilerkappe und Verteilerfinger 3 Monate alt
Katalysator ein Monat alt
Auspuffanlage sechs Monate alt
Zündkerzen 1 Jahr alt
Zündspule 1 Jahr alt (von ADAC gewechselt)
In den Schläuchen und Dichtungen sehe ich keine Löcher.
Alle Stecker wurden vor vier Monaten mit Bremsenreiniger entfettet

Dieses Wochenende muss das Auto 1200km fahren...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMGP0281.JPG (282,8 KB, 11x aufgerufen)
Rafael ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 04:18 #20
Benutzerbild von aam 90
Forenbibel
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 4.140
Abgegebene Danke: 120
Erhielt 506 Danke für 424 Beiträge
aam 90 aam 90 ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von aam 90
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 4.140
Abgegebene Danke: 120
Erhielt 506 Danke für 424 Beiträge
Standard

Wie sehen die Zündkerzen derzeit aus? Genauso Schwarz? Wenn ja läuft das Auto zu fett.






aam 90 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu aam 90 für den nützlichen Beitrag:
Rafael (07.12.2018)
Antwort

Stichworte
drosselklappe, monomotronic, zündverteiler, zündzeitpunkt

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auto überführen-->Problem Anti-Pro Golf Allgemein 32 20.05.2010 22:11
[TUT] Nützliche Hausmittel fürs Auto simons1911 Anleitungen Tutorials 3 18.05.2010 12:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:58 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt