Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 06.09.2018, 00:50 #1
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Hotte1994 Hotte1994 ist gerade online
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Unglücklich Lambda zu hoch AEX 1,4 60 ps 1997

Hallo alle zusammen

ich bin gerade dabei den alten Golf von meinem Urgroßvater wieder flott zu machen und war letzte Woche beim TÜV dort habe ich die Abgasuntersuchung nicht bestanden. Ergebnis Lambda wert im erhöhten Leerlauf zu hoch und CO zu hoch. Der Motor vibriert auch sehr deutlich merkbar( vermutlich mehr als letztes Jahr aber das ist nur ein Gefühl), er erreicht aber noch die Höchstgeschwindichkeit und es fühlt sich auch nicht so an als hätte er Leistung verloren. Dies hat mich verwundert da ich vor 1 Jahr den Kat gewechselt habe und damals eine Au zur Kontrolle gemacht habe und diese war okay. Mit diesen Informationen habe ich mich auf die suche nach dem Fehler gemacht. Im Fehlerspeicher ist auch ein Fehler hinterlegt welcher sagt Lambda Sauerstoff außerhalb der Toleranz und wenn ich ihn lösche kommt er sofort wieder. Bisher geprüft habe ich:

Lambdasonde geprüft: eine Neue Lambdasonde von Bosch gekauft und verbaut und gleichzeitig alle Kabel auf Kurzschlüsse und Wiederstände geprüft. Neue Lambdasonde mit Kabel so angeschlossen um die spannungswert von außen messen zu können die stimmen mit denen aus dem Steuergerät überein. Leerlauf ca 0,06V bis -0,04 und beim geben von kurzen Gasschüben ändert sich der Wert auf bis zu 0,15 V

Abgasanlage auf Dichtigkeit=Alle Dichtungen erneuert und zeiht nirgends Luft habe auch einen Lappen in den Auspuff gedrückt was weder zur Veränderung des Lambda Werts geführt hat noch zu einem pfeifen von abgasen aus einer anderen Öffnung.

Ansaugbrücke auf Dichtigkeit geprüft= ausgebaut und mit druck unter Wasser getestet keine Undichtigkeit gefunden. Alle Dichtungen erneuert


Unterdruck System auf Dichtigkeit geprüft= alle Schläuche abgeklemmt und die Öffnungen mit Klebeband versiegelt und nach einander wieder angeschlossen ohne das sie der Lambdawert verändert hat

Kraftstoffsystem auf druck geprüft= Kraftstoffdruck mit 3 bar optimal alle Einspritzdüsen spritzen aus allen 4 Öffnungen und das auch gleich viel Benzin. Kraftstofffördermenge geprüft und ist auch super. bei der Gelegenheit alle Dichtungen und den Druckregler neu.

Sichtprüfung der Nockenwelle= Ventildeckel ab und die hydros und Nockenwelle auf einlaufspuren kontrolliert konnte aber keine Sehen

Prüfen des Steuergeräts= habe Probeweise ein anderes verbaut und das Problem blieb erhalten.

geprüft ob er auf allen Zylindern läuft= Zündkabel im laufenden betrieb nach einander abgezogen jedes mal ändert sich der Leerlauf und wird bim wieder aufstecken auch wieder besser, darum denke ich er läuft auf allen Zylindern
Neu gemacht habe ich außerdem Den Saugrohrdruck und Ansaugluft Temperatursensor, Zündverteiler und Zündfinger, Zündkerzen und Zündkabel, Ölabscheider

Ich würde jetzt noch die Drosselklappe vermuten aber die habe ich eigentlich durchgemessen und da waren alle wert in ordnung. oder auf einen defekt in der zündspule beziehungsweise eine verstellte Zündung Tippen. aber könnte das die zu hohen Lambda werte erklären?

Hat jemand noch eine idee was es sonst sein könnte und wie ich das Kontrollieren könnte? Hallergeber oder sowas aber würde das die erhöten lambda werte erkären?

ich würde mich über jeden Tip freuen da es mir eine herzensangelegenheit ist das Fahrzeug zu erhalten. VCDS ist vorhanden und viel schrauber erfahrung auch.


Hotte1994 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 09:41 #2
Benutzerbild von Christian Lammers
Golfbegeisterter
 
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 148
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 29 Danke für 24 Beiträge
Christian Lammers Christian Lammers ist offline
Golfbegeisterter
Benutzerbild von Christian Lammers
 
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 148
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 29 Danke für 24 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
Im Fehlerspeicher ist auch ein Fehler hinterlegt welcher sagt Lambda Sauerstoff außerhalb der Toleranz und wenn ich ihn lösche kommt er sofort wieder.
Könntest du evtl. den genauen Wortlaut des Fehlers (oder einen Screenshot aus VCDS) hier anhängen?

Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
Lambdasonde geprüft: eine Neue Lambdasonde von Bosch gekauft und verbaut und gleichzeitig alle Kabel auf Kurzschlüsse und Wiederstände geprüft. Neue Lambdasonde mit Kabel so angeschlossen um die spannungswert von außen messen zu können die stimmen mit denen aus dem Steuergerät überein.
Da du geschrieben hast, dass du Zugriff auf VCDS hast, nimmst du am besten dort den Messwertblock 01 (Feld 3) zum Auslesen der Lambdaspannung. Und von diesem Messwertblock könntest du mal ein LOG-File erstellen, welches du während einer kurzen Probefahrt (inkl. Leerlaufphasen) aufzeichnest. Denn...

Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
Leerlauf ca 0,06V bis -0,04 und beim geben von kurzen Gasschüben ändert sich der Wert auf bis zu 0,15 V
...wäre viel zu mager und Werte mit negativem Vorzeichen sollten da eigentlich gar nicht auftreten. Wenn du so ein LOG mit VCDS erstellen könntest, würde das bei der Fehlersuche schon mal sehr weiterhelfen.

Geändert von Christian Lammers (06.09.2018 um 09:43 Uhr)
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 20:46 #3
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Hotte1994 Hotte1994 ist gerade online
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Hi Christian, den Fehler log habe ich hier einmal angehängt, nicht wundern über den short to Ground fehler der ist eine Reaktion des Steuergeräts auf die viel zu niedrigen Spannungswerte. Die Kabel habe ich überprüft und dort liegt kein Masseschluss vor.

Control Module Part Number: 030 906 027 T

Component and/or Version: MOTRONIC MP 9.0 2119

Software Coding: 0261203614

Work Shop Code: 1037355255

VCID: 1F3160288EA5

2 Faults Found:

00537 - Lambda (Oxygen Sensor) Regulation

08-10 - Control Limit Surpassed - Intermittent

00525 - Oxygen (Lambda) Sensor (G39)

29-00 - Short to Ground
Den Logfile kann ich am Wochenende gerne machen(geht leider nicht eher weil das Auto im Moment keine Hinterachse hat) aber dieser wird nicht sehr aussage kräftig sein. sobald die Sonde auf Temperatur kommt fällt ihr spannungswert langsam aber stetig ab. und sobald der wert unter 0 V fällt nimmt das Steuergerät diesen nicht ehr auf und speichert den Massefehler ab. Die spannungswerte stiegen wenn man beim fahren auf die Kupplung tritt um die Gänge zu wechseln fallen aber sofort wieder ab. aber den Logfile werde ich dann noch nachreichen.
Hotte1994 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 20:50 #4
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Hotte1994 Hotte1994 ist gerade online
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Kurzes Update: ich habe heute weiter versucht den fehler zubeheben und weiß nun auch eindeutig das mein Motor zu mager läuft da ich mir die alten Zündkerzen nochmal anguckt habe nachdem ich gelesen habe das weißer Belag auf den Zündkerzen auf zu mageres Gemisch schließen lässt und meine komplett bedeckt waren mit weißem Belag alle 4.

Ich habe mir jetzt eine Zündpistole bestellt und werde am Wochenende den Zündzeitpunkt kontrollieren/bzw. neu einstellen und auch versuchen den Hallgeber( der Sensor beim Zündverteiler falls der nicht Hallgeber heißt) und den Klopfsensor durchzumessen. vielleicht finde ich dort ja einen fehler
Hotte1994 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 07.09.2018, 07:14 #5
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.260
Abgegebene Danke: 1.530
Erhielt 5.109 Danke für 3.815 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.260
Abgegebene Danke: 1.530
Erhielt 5.109 Danke für 3.815 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
... und weiß nun auch eindeutig das mein Motor zu mager läuft...
Dafür sprach ja auch schon der zu hohe Lambdawert.


Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
...und auch versuchen den Hallgeber( der Sensor beim Zündverteiler falls der nicht Hallgeber heißt) und den Klopfsensor durchzumessen. vielleicht finde ich dort ja einen fehler
Wenig wahrscheinlich, weil dieser Motor bei defektem Hallgeber nicht läuft und weil ein defekter Klopfsensor im Fehlerspeicher des Motorsteuergerätes erscheint.

Abgesehen davon wüsste ich gerne mal, wie Du denn genau einen Klopfsensor "durchmessen" willst. Ein Bauteil, das üblicherweise piezo-elektrisch funktioniert.

Freundliche Grüße
Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 07.09.2018, 09:54 #6
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Hotte1994 Hotte1994 ist gerade online
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Hi Manfred,

ich habe im Internet eine Seite gefunden die für den AEX und ein paar andere Motoren Anleitungen anbietet um diese "Durchzumessen" beziehungsweise grundlegend zu Prüfen (auf Kurzschluss und Wiederstand so wie welche Spannung wann wo anliegen soll)

hier mal den Link: Daten und Infos Sensoren prüfen
dort gibt es auch eine Anweisung wie der Kopfsensor durchgemessen werden kann.

Grüße Hendrik

Geändert von Hotte1994 (07.09.2018 um 09:55 Uhr)
Hotte1994 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 07.09.2018, 11:52 #7
Benutzerbild von Christian Lammers
Golfbegeisterter
 
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 148
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 29 Danke für 24 Beiträge
Christian Lammers Christian Lammers ist offline
Golfbegeisterter
Benutzerbild von Christian Lammers
 
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 148
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 29 Danke für 24 Beiträge
Standard

Hallo Hendrik!

Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
00537 - Lambda (Oxygen Sensor) Regulation

08-10 - Control Limit Surpassed - Intermittent

00525 - Oxygen (Lambda) Sensor (G39)

29-00 - Short to Ground
Prüfe mal bitte alle vier Kabel des Steckers der (neuen) Lambdasonde auf Durchgang zum Gehäuse der Sonde selbst; es darf bei keinem Kabel Durchgang bestehen. Hintergrund: Es gibt Sonden aus dem Zubehör, welche eine Masseverbindung zum Gehäuse der Sonde aufweisen. Ist eine solche Sonde bei dir verbaut, kommt jedoch beim AEX das Steuergerät durcheinander.

Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
(...) ich habe heute weiter versucht den fehler zubeheben und weiß nun auch eindeutig das mein Motor zu mager läuft da ich mir die alten Zündkerzen nochmal anguckt habe nachdem ich gelesen habe das weißer Belag auf den Zündkerzen auf zu mageres Gemisch schließen lässt und meine komplett bedeckt waren mit weißem Belag alle 4.
Da auch beim AEX alle Zylinder mit Hilfe des Klopfsensors, insbesondere unter Last, an ihrer Klopfgrenze betrieben werden, ist so eine Schlussfolgerung bei diesem Motor nicht mehr möglich. Bei einem gesunden Motor mit Kennbuchstaben AEX (oder auch AEE) sind die Zündkerzen daher immer weiß. Ein Hinweis auf ein (zu) mageres Gemisch ist das nicht.

Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
Ich habe mir jetzt eine Zündpistole bestellt und werde am Wochenende den Zündzeitpunkt kontrollieren/bzw. neu einstellen und auch versuchen den Hallgeber( der Sensor beim Zündverteiler falls der nicht Hallgeber heißt) und den Klopfsensor durchzumessen. vielleicht finde ich dort ja einen fehler
Den Hallgeber und den Klopfsensor kannst du als Fehlerursache absolut ausschließen. Du hattest in deinem ersten Beitrag geschrieben, dass der Zündverteiler bereits gewechselt wurde; ist dieser denn damals auch einer Grundeinstellung via Diagnosegerät unterzogen worden?

Geändert von Christian Lammers (07.09.2018 um 11:53 Uhr)
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 07.09.2018, 15:29 #8
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Hotte1994 Hotte1994 ist gerade online
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Hi Christian,

Ich werde die Sonde nochmal durchmessen aber ich habe keine aus dem Zubehör verbaut sondern eine originale von Bosch mit der selben Teilenummer denke also nicht das diese einen Fehler hat.

Okay danke dir für die Info das wusste ich bisher noch nicht aber zum glück lernt man ja nie aus

mit der Grundeinstellung meinst du den Zündzeitpunkt einstellen mit VCDS im Motorsteuergerät unter Gruppe 04 und dann Messwert Block 00? oder meinst du etwas anderes?

Danke für eure schnellen antworten schon mal Gruß Hendrik

Geändert von Hotte1994 (07.09.2018 um 15:31 Uhr)
Hotte1994 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 07.09.2018, 16:55 #9
Benutzerbild von Christian Lammers
Golfbegeisterter
 
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 148
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 29 Danke für 24 Beiträge
Christian Lammers Christian Lammers ist offline
Golfbegeisterter
Benutzerbild von Christian Lammers
 
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 148
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 29 Danke für 24 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
mit der Grundeinstellung meinst du den Zündzeitpunkt einstellen mit VCDS im Motorsteuergerät unter Gruppe 04 und dann Messwert Block 00? oder meinst du etwas anderes?
Ja, genau das. Allerdings sollte es beim AEX auch der Messwertblock 01 sein, wenn ich mich gerade nicht täusche.
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 07.09.2018, 17:02 #10
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Hotte1994 Hotte1994 ist gerade online
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Ich glaube es wurde gemacht bin mir aber nicht zu 100% sicher ich werde es einfach nochmal kontrollieren. Ich wollte eh den Zündzeitpunkt kontrollieren, warte nur noch auf meine Blitzpistole




Hotte1994 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 12:25 #11
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Hotte1994 Hotte1994 ist gerade online
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Hallo alle zusammen,
update von heute:
Ich hab versucht den ZZP einzustellen aber bin dabei auf Folgende Probleme gestoßen:

1. Das ablesen vom OT ist beim AEX nur von der Getriebe Seite her möglich? dort habe ich nämlich eine Markierung abblitzen können aber auf der Seite des Zahnriemens habe ich nicht der gleichen gefunden. kann mir jemand Erklären wo die sein müsste?

2. Durch den im Steuergerät abgelegten Fehler lässt er mich nicht in den Grundeinstellmodus da dieser nur angesteuert wird wenn kein Fehler im Steuergerät ist. wie komme ich also dazu den ZZP einzustellen.

3. Ich habe Keine Skala oder zweite Markierung für die 6 Grad vor OT gefunden wie stelle ich also das ein bzw. wo lese ich das ab?

Die Lambda Sonde habe ich auf Masse Schluss zum Gehäuse gemessen aber auf keinem Kabel Durchgang zum Gehäuse.


Das File mit den Darstellungswerten der Lambdasondenspannung muss leider noch ein bisschen Warten. Ich muss noch die Hinterachse wieder verbauen das schaffe ich erst Morgen.


Gruß aus Berlin
Hotte1994 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 14:21 #12
Benutzerbild von Christian Lammers
Golfbegeisterter
 
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 148
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 29 Danke für 24 Beiträge
Christian Lammers Christian Lammers ist offline
Golfbegeisterter
Benutzerbild von Christian Lammers
 
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 148
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 29 Danke für 24 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
1. Das ablesen vom OT ist beim AEX nur von der Getriebe Seite her möglich? dort habe ich nämlich eine Markierung abblitzen können aber auf der Seite des Zahnriemens habe ich nicht der gleichen gefunden. kann mir jemand Erklären wo die sein müsste?
Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
3. Ich habe Keine Skala oder zweite Markierung für die 6 Grad vor OT gefunden wie stelle ich also das ein bzw. wo lese ich das ab?
Es müsste das Gleiche wie beim AEE gelten: Die Riemenscheibe auf der Kurbelwelle hat eine kleine Kerbe auf ihrem Rand (muss man schon sehr genau hingucken), welche "angeblitzt" werden muss. Dazu ist an der unteren Zahnriemenabdeckung, also hinter der Riemenscheibe, ein "O" (OT) und ein "Z" (-6° OT) eingeprägt (ebenfalls schwer zu erkennen).

Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
2. Durch den im Steuergerät abgelegten Fehler lässt er mich nicht in den Grundeinstellmodus da dieser nur angesteuert wird wenn kein Fehler im Steuergerät ist. wie komme ich also dazu den ZZP einzustellen.
Sorry, dass hätte ich dir auch vorher sagen können; ohne funktionierende Lambdaregelung ist eine Grundeinstellung des Zündverteilers nicht möglich.

Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
Die Lambda Sonde habe ich auf Masse Schluss zum Gehäuse gemessen aber auf keinem Kabel Durchgang zum Gehäuse.
Ok, dann liegt der Fehler woanders. Hatte die alte Lambdasonde eingentlich genau die gleichen Werte geliefert, wie die jetzige? Sprich, durch den Tausch der Sonde hat sich gar nichts verändert?
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 15:17 #13
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Hotte1994 Hotte1994 ist gerade online
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

So erstmal vielen dank für die Beschreibung. Ich habe die Markierung auf der Riemenscheibe gefunden und weiß nun auch warum ich sie vorher nicht gesehen habe. Wenn ich den Motor von Hand drehe bis die Kerne auf Z steht( was wenn ich es richtig verstehe 6 Grad vor OT ist und somit der zündzeitpunkt von Zylinder 1) steht der Läufer des zündverteilers nicht auf dem Kabel von Zylinder 1 sondern von Zylinder 3. Das würde dann bedeuten das ich vermutlich Mist gebaut habe und die zündkabel falsch angeschlossen habe. In einem anderen Beitrag habe ich gelesen das die Kabel in der Reihenfolge 1-3-4-2 entgegen dem Uhrzeigersinn gesteckt werden müssen. Ist das korrekt und kann ich die Kabel jetzt einfach abziehen und umstecken?

Kein Problem das mit den Fehlern im fehlerspeicher So was nicht geht hätte ich auch wissen können. So was vergisst man eben mal.

Genau die alte Sonde hatte die selben Werte aber die Kabel waren an einer Stelle schon teilweise abisoliert darum denke ich der Tausch war trotzdem angemessen.

Ich habe jetzt leider keine Zeit um noch alles umzustecken da ich zur Arbeit muss aber heute Abend beziehungsweise morgen überprüfe ich dann ob am Verteiler das Problem liegt
Hotte1994 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 15:55 #14
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.260
Abgegebene Danke: 1.530
Erhielt 5.109 Danke für 3.815 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.260
Abgegebene Danke: 1.530
Erhielt 5.109 Danke für 3.815 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
So erstmal vielen dank für die Beschreibung. Ich habe die Markierung auf der Riemenscheibe gefunden und weiß nun auch warum ich sie vorher nicht gesehen habe. Wenn ich den Motor von Hand drehe bis die Kerne auf Z steht( was wenn ich es richtig verstehe 6 Grad vor OT ist und somit der zündzeitpunkt von Zylinder 1) steht der Läufer des zündverteilers nicht auf dem Kabel von Zylinder 1 sondern von Zylinder 3. Das würde dann bedeuten das ich vermutlich Mist gebaut habe und die zündkabel falsch angeschlossen habe.
Bei einer Verwechselung der Zündkabel auf der Verteilerkappe, wie Du sie beschreibst, läuft der Motor im Normalfall gar nicht.


Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
In einem anderen Beitrag habe ich gelesen das die Kabel in der Reihenfolge 1-3-4-2 entgegen dem Uhrzeigersinn gesteckt werden müssen. Ist das korrekt...
Ja, das stimmt. 1-3-4-2 ist die übliche Zündfolge bei Vierzylinder-Reihenmotoren mehr oder weniger aller Hersteller.


Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
...und kann ich die Kabel jetzt einfach abziehen und umstecken?
Theoretisch ja. Wichtig ist, dass das zum 1. Zylinder gehende Zündkabel in dem Anschluss der aufgesetzten Kappe steckt, der über der Markierung auf dem Rand des Verteiler-Unterteils ist. Außerdem ist zu bedenken, dass der 1. Zylinder zahnriemeseitig gelegen ist und nicht, wie einigen denken, zündverteilerseitig.

Vorher würde ich mir aber nochmal durch den Kopf gehen lassen, ob Du da nicht irgendwo einen Denkfehler hast. Denn wie schon gesagt: Wenn die Kabel so wie beschrieben gesteckt sind, dürfte der Motor eigentlich gar nicht laufen.

Ich halte mich in derartigen Dingen für sehr erfahren. Trotzdem mache ich jedes Mal eine Skizze, bevor ich aus einer Verteilerkappe alle Zündleitungen abziehe. Hier ist eine sowie ein Foto des Zündverteilers von früheren Arbeiten an meinem Golf 3 mit Motor AEX:




Freundliche Grüße
Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 22:33 #15
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Hotte1994 Hotte1994 ist gerade online
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Hi erstmal danke für die Bilder.
Ich kann nur mit Sicherheit sagen das im Moment Wenn die Markierung auf der Riemenscheibe bei Z steht der Läufer vom Zündverteiler zu dem Kabel von Zylinder 4 zeigt.


Fragen
1. kann etwas kaputt gehen wenn ich die Kabel umstecke? oder geht im schlimmsten Fall nur der Motor nicht mehr an
2. Kann ich bei abgebauten Ventildeckel sehen ob die Nockenwelle bei OT Zylinder 1 (immer der am weitesten weg von der Getriebe Seite meines wissen nach)) seht? eigentlich ja weil doch dann genau dann Einlass- und Auslassventil geschlossen sein müssen oder?
3. Welche Markierung am Verteiler meinst du wenn du sagst über dieser muss Zylinder 1 sein Zündkabel haben? kannst du ein Bild davon schicken oder diese mir beschreiben?


Auf dem Bild was du geschickt hast da ist bei mir genau dort wo bei dir das Zündkabel von Zylinder 1 ist der Läufer wenn die Riemenscheibe auf Z steht aber da steckt das Kabel von Zylinder 4 drüber.

Den Tipp mit der Skizze werde ich ab jetzt immer beherzigen den kannte ich noch nicht.
Ich halte euch auf jeden fall auf dem laufenden wie es weiter geht.

Beste Grüße Hotte

Geändert von Hotte1994 (10.09.2018 um 22:34 Uhr)
Hotte1994 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 08:52 #16
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.260
Abgegebene Danke: 1.530
Erhielt 5.109 Danke für 3.815 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.260
Abgegebene Danke: 1.530
Erhielt 5.109 Danke für 3.815 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
Wenn ich den Motor von Hand drehe bis die Kerne auf Z steht( was wenn ich es richtig verstehe 6 Grad vor OT ist und somit der zündzeitpunkt von Zylinder 1) steht der Läufer des zündverteilers nicht auf dem Kabel von Zylinder 1 sondern von Zylinder 3.
Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
Ich kann nur mit Sicherheit sagen das im Moment Wenn die Markierung auf der Riemenscheibe bei Z steht der Läufer vom Zündverteiler zu dem Kabel von Zylinder 4 zeigt.
Ja was denn nun? Zylinder 3 oder Zylinder 4?

Wenn die Angabe "Zylinder 3" in Deinem früheren Beitrag ein Fehler war und wenn es in Wirklichkeit Zylinder 4 ist, dann rückt das mit dem Denkfehler wieder ganz nahe. Denn es ist ja zu bedenken, dass der Zündverteiler von der Nockenwelle angetrieben wird, die sich nur mit halber Kurbelwellendrehzahl dreht. Das bedeutet: Eine volle Kurbelwellenumdrehung (360°) ergibt eine halbe Nockenwellenumdrehung (180°). Das heißt weiterhin: Wenn Du die Kurbelwelle um eine komplette Umdrehung (360°) verdrehst, bis die "Z"-Markierung wieder gegenüber der Kerbe steht, dann wird der Verteilerläufer bei der Zündfolge 1-3-4-2 unter dem Zündkabelanschluss zum Zylinder 1 stehen.


Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
1. kann etwas kaputt gehen wenn ich die Kabel umstecke? oder geht im schlimmsten Fall nur der Motor nicht mehr an
Der Motor läuft nicht auf allen Zylindern oder gar nicht mehr.


Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
2. Kann ich bei abgebauten Ventildeckel sehen ob die Nockenwelle bei OT Zylinder 1 (immer der am weitesten weg von der Getriebe Seite meines wissen nach)) seht? eigentlich ja weil doch dann genau dann Einlass- und Auslassventil geschlossen sein müssen oder?
Viel zu umständlich. Du musst nur die obere Zahnriemenabdeckung abnehmen. Wenn die "OT"-Markierung des Nockenwellenrades gegenüber dem Strich der hinteren Zahnriemenabdeckung steht, befindet sich die Nockenwelle in der OT-Position am Beginn des Arbeitstaktes von Zylinder 1.


Zitat:
Zitat von Hotte1994 Beitrag anzeigen
3. Welche Markierung am Verteiler meinst du wenn du sagst über dieser muss Zylinder 1 sein Zündkabel haben? kannst du ein Bild davon schicken oder diese mir beschreiben?
Das ist ein kleiner eingeprägter Strich auf dem oberen Rand des metallischen Zündverteiler-Unterteils. Ich könnte mal nachsehen, ob das auf einem meiner tausenden von Fotos zu erkennen ist.

Im Moment gehe ich davon aus, dass Deine Zündkabel richtig gesteckt sind, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (11.09.2018 um 08:54 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
Christian Lammers (11.09.2018), Hotte1994 (11.09.2018)
Alt 11.09.2018, 09:19 #17
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Hotte1994 Hotte1994 ist gerade online
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Guten Morgen Teletubby,

Ja es war ein Guckfehler vor mir ich hatte gestern Mittag nur kurz grob geschaut und gestern Abend nochmal genau der Verteilerfinger steht definitiv auf der 4 anstatt der 1.


Okay dann werde ich die Obere Markierung noch überprüfen an der Nockenwelle und auch die Markierung am Zündverteiler bevor ich irgendwas umstecke.

Danke erstmal für die guten Hinweise und ich werde Heute Nachmittag schreiben was dabei rausgekommen ist.

Grüße Hendrik
Hotte1994 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 11:46 #18
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Hotte1994 Hotte1994 ist gerade online
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Update:

Ich muss mich Entschuldigen bei euch allen und bedanken bei Teletubby dafür das er gesagt hat erst nochmal alles genau prüfen und erst dann umstecken und dafür das du das mit der halben Geschwindigkeit erklärt hast(daraus folgt nämlich das es zwei Markierungen auf der Riemenscheibe geben muss und ich mich eventuell nach der falschen gerichtet habe). Ich muss Gestern schon zu müde gewesen sein oder einfach nur unaufmerksam aber ich habe den Falschen OT punkt eingestellt und dadurch war dann natürlich auch der Verteiler auf dem Falschen Zylinder. Jetzt stimmen bei mir die Markierungen vom Nockenwellenrad auf OT Riemenscheibe auf OT überein und dann ist auch auf der Markierungen vom Verteiler(habe die Kerbe im Außenring gefunden) mit dem Verteiler Finger Korrekt auf dem Zündkabel vom 1. Zylinder. Beim Abblitzen mit der Zündblitzpistole bleibt die Markierung auch ca bei Z ( ein bisschen bewegt sie sich aber nur +-1mm). aber etwas anderes ist mir aufgefallen.

Ich habe nochmal mit Bremsenreiniger meine Ansaugbrücke eingesprüht( hatte ich zwar schon auf Dichtigkeit geprüft aber schadet ja auch nicht) und bin dann versehentlich auch die zweite Zündkerze mit raufgekommen. Solange ich die Dichtflächen der Ansaugbrücke oder diese selbst eingesprüht habe ist nichts passiert aber als ich auf die Zündkerze kam wurde der Lauf massiv schlechter und er ging fast aus!
Ich habe dann die anderen 3 Zündkerzen überprüft da hatte ich diese Probleme nicht. Die Zündkerzen sind neu und ich habe sie mit dem Vorgegeben Drehmoment angezogen. Die Dichtflächen hatte ich so gut wie Möglich gereinigt. Ich werde mir jetzt heute einen Kompressionsprüfer besorgen und die Kompression der Zylinder Prüfen. Aber wüsste trotzdem gerne kann eine Zündkerze undicht sein? und gibt es dafür Lösungen? Dichtpasten, zusätzliche dichtscheiben oder anderes?

Ich freue mich schon auf eure Antworten Gruß Hendrik

Geändert von Hotte1994 (11.09.2018 um 11:52 Uhr)
Hotte1994 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 15:22 #19
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Hotte1994 Hotte1994 ist gerade online
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 05.09.2018
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Standard

Kompression auf allen 4 Zylindern zwischen 11.5 und 12 bar.

ist es vielleicht möglich das die Lambdasonde keine Referenzluft bekommt? Langsam bin ich echt ratlos was das Problem sein könnte.

Geändert von Hotte1994 (11.09.2018 um 15:28 Uhr)
Hotte1994 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 17:00 #20
Benutzerbild von Christian Lammers
Golfbegeisterter
 
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 148
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 29 Danke für 24 Beiträge
Christian Lammers Christian Lammers ist offline
Golfbegeisterter
Benutzerbild von Christian Lammers
 
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 148
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 29 Danke für 24 Beiträge
Standard

Zitat:
Solange ich die Dichtflächen der Ansaugbrücke oder diese selbst eingesprüht habe ist nichts passiert aber als ich auf die Zündkerze kam wurde der Lauf massiv schlechter und er ging fast aus!
Dann dürfte das entsprechende Zündkabel bzw. dessen Isolierung defekt sein, sodass der Funken dort überspringt, wenn du es z.B. mit Wasser besprühst. Am Besten das Kabel mal bei stehendem Motor ausbauen und begutachten.






Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Golf 3 Steuern 1,4 60 ps bj 97 Reaper451 Golf Allgemein 30 29.07.2012 22:37
[Motor] Frage zu Zahnriemen wechsel bei ABD / AEX 1,4 VW175 Werkstatt 11 18.07.2011 12:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:54 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt