Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 31.07.2018, 07:22 #1
Benutzerbild von GT_Variant
Akzent-Setzer
 
Registriert seit: 05.01.2010
Beiträge: 1.724
Abgegebene Danke: 220
Erhielt 89 Danke für 82 Beiträge
GT_Variant GT_Variant ist offline
Akzent-Setzer
Benutzerbild von GT_Variant
 
Registriert seit: 05.01.2010
Beiträge: 1.724
Abgegebene Danke: 220
Erhielt 89 Danke für 82 Beiträge
Standard Kühlerkreislauf reinigen

Hallo,

ich wollte an meinem VR6 den Kühlerkreislauf reinigen, da ich eine braune matschige Brühe drin habe.

Habt Ihr Empfehlungen? Mehrmals mit Wasser spülen hilft auf Dauer nicht.

Habe was von bars narual gelesen, aber da soll man das Thermostat mit ausbauen. Das kommt auf keinen Fall in Frage, da ich gerade wohl alles dicht habe und vorher nur Probleme hatte mit den Flanschen.


GT_Variant ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 07:37 #2
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.323
Abgegebene Danke: 1.536
Erhielt 5.133 Danke für 3.833 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.323
Abgegebene Danke: 1.536
Erhielt 5.133 Danke für 3.833 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von GT_Variant Beitrag anzeigen
ich wollte an meinem VR6 den Kühlerkreislauf reinigen, da ich eine braune matschige Brühe drin habe.

Habt Ihr Empfehlungen? Mehrmals mit Wasser spülen hilft auf Dauer nicht.
Warum hilft das nicht? Was passiert denn da, was nicht passieren sollte? Bzw. was passiert nicht, was passieren sollte?

Das mehrfache Spülen mit Wasser ist eigentlich eine gebräuchliche Methode. Es reicht aber nicht Wasser rein - Wasser wieder raus, weil man mit dem gerade eingefüllten Wasser wenigstens so lange fahren sollte, bis der Thermostat sicher geöffnet hat.

Freundliche Grüße
Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
Herby50 (09.08.2018)
Alt 31.07.2018, 08:10 #3
Benutzerbild von GT_Variant
Akzent-Setzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.01.2010
Beiträge: 1.724
Abgegebene Danke: 220
Erhielt 89 Danke für 82 Beiträge
GT_Variant GT_Variant ist offline
Akzent-Setzer
Benutzerbild von GT_Variant
 
Registriert seit: 05.01.2010
Beiträge: 1.724
Abgegebene Danke: 220
Erhielt 89 Danke für 82 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen




Das mehrfache Spülen mit Wasser ist eigentlich eine gebräuchliche Methode. Es reicht aber nicht Wasser rein - Wasser wieder raus, weil man mit dem gerade eingefüllten Wasser wenigstens so lange fahren sollte, bis der Thermostat sicher geöffnet hat.

Freundliche Grüße
Teletubby
Stimmt, den Fehler habe ich gemacht. Habe nicht daran gedacht, also werde ich das Auto warmlaufen lassen. Aber Kühlwasser kann ich dann ablassen, sobald alles wieder kalt ist? Werde mehrere Durchgänge dann machen.
Einen Reiniger brauche ich also nicht?

Geändert von GT_Variant (31.07.2018 um 08:14 Uhr)
GT_Variant ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 11:52 #4
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.323
Abgegebene Danke: 1.536
Erhielt 5.133 Danke für 3.833 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.323
Abgegebene Danke: 1.536
Erhielt 5.133 Danke für 3.833 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GT_Variant Beitrag anzeigen
Aber Kühlwasser kann ich dann ablassen, sobald alles wieder kalt ist?
Ablassen kannst Du es aus Sicht des Autos immer, egal, ob es warm oder kalt ist. Nur sollte man es vermeiden, kaltes Wasser in einen warmen Motor zu füllen, weil das zu Spannungen und sogar Rissen führen kann.


Zitat:
Zitat von GT_Variant Beitrag anzeigen
Werde mehrere Durchgänge dann machen.
Ja, drei sollten eigentlich reichen.


Zitat:
Zitat von GT_Variant Beitrag anzeigen
Einen Reiniger brauche ich also nicht?
Ich würde erstmal nur sauberes Wasser nehmen.

Nach dem letzten Reinigungsdurchgang aber sobald wie möglich Wasser mit dem richtigen Anteil des vorgeschriebenen Kühlmittelzusatzes einfüllen.

Freundliche Grüße
Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
GT_Variant (01.08.2018), Herby50 (09.08.2018)
Alt 31.07.2018, 12:13 #5
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenbibel
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.870
Abgegebene Danke: 688
Erhielt 1.666 Danke für 1.232 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.870
Abgegebene Danke: 688
Erhielt 1.666 Danke für 1.232 Beiträge
Standard

Ich frage hier mal nach, weils zum Thema passt.

In den verschiedensten Autoforen liest man auch immer wieder davon aus, dass Leute entweder Zitronensäure oder auch Geschirrspültabs beigeben um eine Reinigung zu erzielen.

Was is davon zu halten? Zitronensäure wie sie zum entkalken von Wasserkochern verwendet wird, halte ich noch für unproblematisch. Hier hätte ich auch erstmal keine Sorgen, dass diese irgendwelche Materialen angreift. Wie sieht das mit geschirrspültabs aus?
Ben_RGBG ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 12:21 #6
Benutzerbild von winner
Cruiser
 
Registriert seit: 10.04.2013
Beiträge: 641
Abgegebene Danke: 263
Erhielt 79 Danke für 59 Beiträge
winner winner ist offline
Cruiser
Benutzerbild von winner
 
Registriert seit: 10.04.2013
Beiträge: 641
Abgegebene Danke: 263
Erhielt 79 Danke für 59 Beiträge
Standard

Bei mir war es auch braun. Ich habe aber viel Neuteile verbaut und schon 4 Mal die Kühflüssigkeit ersetzt. Jetzt ist Sie fast zu 100 % sauber. Nächtes Jahr tausche ich es nochmal, dann sollte es genug sein.


Mit der Zitronensäure oder wie Ben sagt, die Geschirrspülertabs, habe ich mich nicht gewagt. Lieber mehr Geld in mehrfaches ersetzen der G13 Flüssigkeit zu spendieren, als irgendwas zu probieren.
winner ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 12:32 #7
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.558
Abgegebene Danke: 962
Erhielt 527 Danke für 412 Beiträge
MirKesBre MirKesBre ist offline
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.558
Abgegebene Danke: 962
Erhielt 527 Danke für 412 Beiträge
Standard

Ich habe in solchen Fällen die Kühlflüssigkeit abgelassen und dann die Schläuche ausgebaut. Im Anschluss dann den Motorblock, den Kühler, den Wärmetauscher und den Ausgleichsbehälter mit fließendem Wasser gespült, die Schläuche ebenso (Gartenschlauch z.B.). Man muss so lange spülen, bis nur noch klares Wasser kommt.

Dann neues Gemisch eingefüllt. Dieses blieb dann auch schön klar.

Der meiste Dreck sammelt sich erfahrungsgemäß im Ausgleichsbehälter, deshalb sind diese auch immer so "gelb/braun/orange".

Diesen kann man daher im Idealfall gleich erneuern.
MirKesBre ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 13:07 #8
Benutzerbild von GTFahrer
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.665
Abgegebene Danke: 352
Erhielt 729 Danke für 548 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.665
Abgegebene Danke: 352
Erhielt 729 Danke für 548 Beiträge
Standard

Es gibt Reiniger von verschiedenen Firmen. Mit denen haben bereits diverse Leute gute Erfahrungen gesammelt und bspw. die fürs Verdrecken anfälligen Audi B5-Wärmetauscher wieder zum Heizen bekommen.

Spülmaschinentab geht auch, danach aber mindestens zweimal mit klarem Wasser spülen.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 03.08.2018, 20:34 #9
Benutzerbild von firun
Hilfebietender
 
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 121
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge
firun firun ist offline
Hilfebietender
Benutzerbild von firun
 
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 121
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge
Standard

Da ich relativ schmerzlos bin, was das Ausprobieren von Reinigungsmethoden angeht, hier mal meine Erfahrungen zum Spülmaschinentab...

Vorgehen:
2 Liter heißes Wasser nehmen und den Tab mit einer Reibe fein reiben, gut vermischen und zusammen mit klarem Wasser in den Motor. Dann jede Menge durch die Gegend fahren. Anschließend Wasser raus und, wie beschrieben, mehrfach, lange und sehr ordentlich mit klarem Wasser nachspülen.

Schäden:
Mir keine bekannt, Auto fährt weiterhin, Kühlsystem ist absolut dicht. Ich habe sogar teilweise die Gummischläuche über 24 Stunden in einer Mischung aus Spülmaschinentab und Kaffemaschinen-Entkalker eingelegt. Die Schläuche wurden weder Porös noch in irgendeiner sichtbaren Weise beschädigt. Auch diese Schläuche fahren seither problemlos in meinem Auto mit.

Reinigungswirkung:
Mäßig. Öl, Dreck und alltäglicher Schmodder gingen raus, leider war mein Ölkühler und die Schläuche völlig zugekalkt, weil das Kühlsystem wohl immer mit Leitungswasser befüllt wurde. Zum Lösen von dem Mist half nur noch das 24 Stunden einlegen in der o.g. Mischung. Vielleicht lag die schlechte Wirkung aber auch tatsächlich an den Billigtabs, die meine Mutter immer geholt hat. Möglicherweise sind die von Calgon ja besser? Der Slogan heißt ja nicht umsonst "VW-Motoren leben länger mit Calgon" ... Oder so ähnlich

Ps.: Die Vorgehensweise mit Spülmaschinentab wurde mir tatsächlich vom Meister einer Bayrischen VW-Werkstatt empfohlen.

Pps.: Bars Nural hat sich als ziemlich geiles Zeug herausgestellt, das Problem sind aber einige schwere Feststoffe, die sich gerne im Bereich der Wasserpumpe sammeln und eventuell das Schließen des Thermostates behindern. Deswegen würde *ich* es bevorzugen, das Ding zum Nachspülen auszubauen.
firun ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu firun für den nützlichen Beitrag:
Herby50 (09.08.2018)
Alt 05.08.2018, 16:44 #10
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenbibel
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.870
Abgegebene Danke: 688
Erhielt 1.666 Danke für 1.232 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.870
Abgegebene Danke: 688
Erhielt 1.666 Danke für 1.232 Beiträge
Standard

Interessanter Erfahrungsbericht, danke dafür.

Momentan ist das Thema für mich nicht akut, da bei meinem VR in den letzten Jahren das Kühlmittel immer wieder draußen war und keine große Verschmutzung festzustellen. Aber ich möchte es im Hinterkopf behalten wenn ich Mal wieder ein Auto hab wo Reinigungsbedarf besteht.




Ben_RGBG ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 05.08.2018, 16:56 #11
Benutzerbild von GTFahrer
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.665
Abgegebene Danke: 352
Erhielt 729 Danke für 548 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.665
Abgegebene Danke: 352
Erhielt 729 Danke für 548 Beiträge
Standard

Kalk bekommst mit der Zitronensäure weg. Die kannst du auch als "originales Mercedes-Ersatzteile" kaufen, wenn man das mag. VW hat etwas ähnliches im Sortiment, der dient zum entölne (Bspw. nachdem die Kopfdichtung durch war oder der Wärmetauscher)

Mercedes Zitrosäure:
A000989102511

VW Kühlsystemreiniger:
G052188A3
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
American-Psycho (06.08.2018), Herby50 (09.08.2018)
Alt 06.08.2018, 13:07 #12
Benutzerbild von GT_Variant
Akzent-Setzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.01.2010
Beiträge: 1.724
Abgegebene Danke: 220
Erhielt 89 Danke für 82 Beiträge
GT_Variant GT_Variant ist offline
Akzent-Setzer
Benutzerbild von GT_Variant
 
Registriert seit: 05.01.2010
Beiträge: 1.724
Abgegebene Danke: 220
Erhielt 89 Danke für 82 Beiträge
Standard

Danke für eure Tipps.
Bei mir ist das Wasser rostfarbig.

Hab nun klares Wasser eingefüllt, dass Auto warm werden lassen und das Wasser dann abgelassen und dann mit Wasser ausgespült. Diese Vorgänge habe ich mehrmals wiederholt bis das Wasser einigermassen gut aussah und neu befüllt. Hoffe das reicht nun.


GT_Variant ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GT_Variant für den nützlichen Beitrag:
Herby50 (09.08.2018)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AEE, Kurbelgehäuseentlüftung reinigen walter70 Golf Allgemein 9 12.09.2013 08:46
Drosselklappe reinigen ?! golfADY Werkstatt 51 07.01.2012 21:21
Kühlflüssigkeitskreislauf reinigen Oliver92 Fahrzeugpflege 18 24.06.2011 13:54
Drosselklappe reinigen Chrisi-91 Werkstatt 17 29.05.2011 22:15
ABS-Sensor reinigen?? McDoofi Werkstatt 3 11.03.2008 18:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:08 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt