Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 20.06.2018, 19:09 #1
Benutzerbild von firun
Hilfebietender
 
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 123
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge
firun firun ist offline
Hilfebietender
Benutzerbild von firun
 
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 123
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge
Standard Zunehmende Startprobleme - Kraftstoffpumpe?

Moinsen... Wie ihr ahnen könnt, hat mein lieber ADY inzwischen massivste Startprobleme, teilweise benötige ich inzwischen 4 bis 5 versuche bis er läuft - vor allem wenn es warm ist. Ich vermute ganz stark ein Problem in der Kraftstoffversorgung zum Start des Motors... Aber mal von Anfang an:

Das Auto hatte schon immer Probleme beim Warmstart, wenn er 10 bis 20 Minuten lang stand und man den Schlüssel direkt komplett bis auf Start gedreht hat... Dann hat er halt eben 5 Sekunden georgelt, bis er angesprungen ist. Das Problem konnte man aber ganz leicht umgehen: Den Schlüssel nur bis auf Zündung drehen und warten, bis die Benzinpumpe vollständig fertig gefördert hat. Beim Drehen auf Start ist dann auch direkt angesprungen. Ich habe an dieser Stelle mal geschaut, ob irgendwie Luft oben ins Kraftstoffsystem gelangt oder irgendwas undicht ist. Also Dichtringe der Einspritzdüsen, Kraftstoffschläuche, Kraftstoffdruckregler... etc pp ... Aber soweit scheint alles in Ordnung zu sein.
Mit steigenden Temperaturen und längeren Standzeiten wurde das Problem leider massiv. Wie bereits erwähnt - 4 bis 5 Startversuche, immer wieder die Pumpe vollständig fördern lassen und wenn der Motor dann läuft, ist er in der ersten Laufminute gelegentlich am Ruckeln. Aber: Wenn der Motor ein mal stabil lief, kann man ihn abstellen und den restlichen Tag über nahezu ohne Schwierigkeiten starten (Wieder wie im winter - wenn warm, dann Pumpe fördern lassen).

Mich beschleicht also langsam das Gefühl, dass mir im Stand das Benzin aus der Leitung flüchtet. Nur wohin? Ich habe mal irgendwas gelesen vonwegen einer Rückstauklappe in der Benzinpumpe, die sowas verursachen kann - nur ging es dabei um einen BMW ... Und vor allem: Gäbe es noch weitere Kandidaten, die so ein Verhalten auslösen können?

Ansonsten: Motorleistung ist super, keine auffälligen Geräusche, Spritverbrauch auf Langstrecke liegt bei 6,6 bis 7,0 Liter auf 100 km, wenn man sich an 120 bis 130 hält.



Geändert von firun (20.06.2018 um 19:10 Uhr)
firun ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 19:18 #2
Benutzerbild von franz-werner
Forenseele
 
Registriert seit: 22.11.2010
Beiträge: 3.792
Abgegebene Danke: 495
Erhielt 896 Danke für 720 Beiträge
franz-werner franz-werner ist offline
Forenseele
Benutzerbild von franz-werner
 
Registriert seit: 22.11.2010
Beiträge: 3.792
Abgegebene Danke: 495
Erhielt 896 Danke für 720 Beiträge
Standard

Du könntest ja mal ein Stück der Kraftstoffleitungen im Motorraum gegen einen klaren und kraftstoffresistenten Schlauch ersetzen. Dann kannst du ja sehen, ob die Leitungen leer sind.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Pumpe ein internes Rückschlagventil hat. Unmöglich wäre das aber nicht.
franz-werner ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 20:21 #3
Benutzerbild von firun
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 123
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge
firun firun ist offline
Hilfebietender
Benutzerbild von firun
 
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 123
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge
Standard

Ich habe zzt. nicht so ganz die Möglichkeit, mal ein paar klaare Leitungen zu verlegen. Also habe ich das mal anders probiert... Vorlauf an der Einspritzleiste abgezogen (und an dieser Stelle schon gemerkt, dass mir Benzin auf die Finger lief) und in einen kleinen Becher gehalten. Dann reingesetzt und den Schlüsse lauf Zündung gedreht... Wenn die Spritleitung leer wäre, würde ja kein Benzin ankommen...
Ergebnis: Im becher befand sich ein ordentlicher Schluck Benzin. Die Leitung stand also voll...

Alles zusammengebaut und Motor versucht zu starten, diesmal aber den Schlüssel direkt von "aus" auf "start" gedreht, ohne zu warten...
Er hat jedes mal so reagiert: Er fängt an zu drehen, zündet nach kurzer Zeit 2 oder 3 mal und danach orgelt nur noch der Starter. Und ich kann den auch drehen lassen, bis es qualmt, er springt nicht an. Aus dem Auspuff riecht es nach... gar nichts. Als würde er kein benzin bekommen...
Aber an der Stelle fiel mir etwas auf... Ist es normal, dass beim Startvorgang die Benzinpumpe aus geht? Ich glaube eigentlich nicht... Beim Drehen auf Zündung läuft sie deutlich hörbar. Wenn der Motor läuft, kann man sie auch wahrnehmen. Aber definitiv nicht, während der Starter dreht...
firun ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 22:02 #4
Benutzerbild von aam 90
Forenbibel
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 4.120
Abgegebene Danke: 119
Erhielt 498 Danke für 416 Beiträge
aam 90 aam 90 ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von aam 90
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 4.120
Abgegebene Danke: 119
Erhielt 498 Danke für 416 Beiträge
Standard

Die Pumpe läuft nur wenn ein Signal da ist, das der Motor läuft und der Druck in der Leitung abnimmt.

Was ganz wichtig ist, läuft dein Lüfter wenn du das Auto warm abgestellt hast? Im Motorraum bildet sich schnell Stauhitze welche durch einen Temperaturschalter in bzw an der Ansaugbrücke vermieden werden soll. Dieser schaltet sobald der Motor aus ist und die Temperatur erreicht ist.

Durch die Stauhitze kommt es zur Gasblasen Bildung in der Einspritzleiste. Somit gibt es Start Schwierigkeiten. Probiere nach einem Erfolglosen Startvorgang es nochmal mit der Methode Zündung ein bis Benzinpumpe aus und dann Starten.
aam 90 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 24.06.2018, 14:46 #5
Benutzerbild von firun
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 123
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge
firun firun ist offline
Hilfebietender
Benutzerbild von firun
 
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 123
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge
Standard

Die Lüfter sind überprüft, die laufen wenn der Motor aus ist. Daher kann das Problem nicht kommen, außerdem geht es ja (auch) um Startprobleme, wenn der Motor kalt, aber die Umgebung sehr warm ist.

ich bin langsam am Verzweifeln. Wenn ich den Starter abziehe und den Zündschlüssel auf Start drehe, höre doch die Benzinpumpe dauerhaft laufen. Das ist es also auch nicht. Der Fehlerspeicher ist leer.
Da gibt es doch Sensoren, die gerne mal für Startprobleme sorgen (irgendein Wassertemperatur Sensor?). Ich habe zwar beim Auslesen der Temperaturen keine falschen Werte, nur langsam weiß ich echt nicht mehr weiter, also bleiben die üblichen Verdächtigen...
firun ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 08.07.2018, 21:45 #6
Benutzerbild von firun
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 123
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge
firun firun ist offline
Hilfebietender
Benutzerbild von firun
 
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 123
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge
Standard

Dann mal ein kleines Update:
Trotz normaler Werte im Steuergerät, habe ich einfach mal auf Verdacht den 4-Poligen Temperaturgeber im Kühlsystem getauscht. Damit sind die Startprobleme im kalten Zustand und hohen Außentemperaturen gelöst! Er springt jetzt, wenn er kalt ist, immer direkt an und hat auch tatsächlich im unteren Drehzahlbereich mehr Leistung bekommen - und beschleunigt gleichmäßiger...

Warmstartprobleme nach wie vor vorhanden =/
firun ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu firun für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (08.07.2018)
Alt 08.07.2018, 22:58 #7
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 339
Abgegebene Danke: 154
Erhielt 40 Danke für 34 Beiträge
Haetschi Haetschi ist offline
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 22.06.2014
Beiträge: 339
Abgegebene Danke: 154
Erhielt 40 Danke für 34 Beiträge
Standard

Aber sag, ich frag mal auf blöd, bei dem gibts nur 1 Temp-Fühler und Du hast auch das richtige Modell rein oder? Beim Warmstarten geht er jetzt wieder wie oben beschrieben zu starten?

Wie gesagt, ich hab ganz sicher weniger Ahnung als Du davon (AEX Motor) aber bei mir war mal ne Warmstartproblematik aufgrund von dem Fühler...

Lg

Stephan


Haetschi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wegfahrsperre, Drosselklappe, kraftstoffpumpe Golf 3 GTi Elektronik 6 19.04.2014 20:12
[Motor] Aussetzer während der Fahrt, Startprobleme McGTI Werkstatt 14 21.04.2013 23:06
Kraftstoffpumpe macht geräusche 43flav Werkstatt 4 10.05.2012 22:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:01 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt