Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 26.01.2018, 14:46 #1
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
itsmee itsmee ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Golf 3 geht bei starker Nässe im Stand aus, Kaltstartproblem

Hallo alle miteinander,

also ich habe einen Golf 3cl, 1,8l 90Ps, bj95, der beim Kaltstart ziemlich Porbleme hat. Er rattert wenn es morgens kalt ist ewig bis er anspringt, manchmal hört man auch kurz, dass der motor eigentlich kurz anspringen will, es aber dann doch nicht tut.
Ich habe mir, nachdem bei einem werkstatt besuch der wärmegeber für die motorelektronik getauscht wurde, was nichts gebracht hat, ein diagnosegerät gekauft,da es billiger war als es in der werkstatt auslesen zu lassen.

das diagnosegerät zeigt, mit zündung an, den fehler hallgeber g40. dazu habe ich im internet verschiedenes gelesen, u.a. dass dieser Fehler immer angezeigt wird, wenn der Motor nicht läuft...

naja jedenfalls die Frage weiß jemand woran das mit dem Kaltstart liegen könnte, und was es jetzt mit dem Hallgeber auf sich hat?


außerdem habe ich Probleme bei starker nässe:
im stand geht er dann aus, wenn ich ihn starten will geht beim start die Drehzahl kurz hoch, und dann direkt wieder runter und der Motor aus, sprich er springt gar nicht erst richtig an. Mit Gas beim starten geht es dann aber wieder.

wenn ich bei starker Nässe fahre, nimmt er teilweise über kurze Zeit einfach kein Gas mehr, immer wieder.

ich hoffe ich habe das Thema richtig zugeordnet, bin neu hier, und konnte nichts finden was mir weiter hilft.
bei Antworten wäre es klasse wenn ihr Bilder mitschicken könntet, da ich noch ziemlich wenig Ahnung von Autos habe.


danke schonmal für die hilfe



Geändert von itsmee (26.01.2018 um 17:48 Uhr)
itsmee ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 26.01.2018, 15:28 #2
Benutzerbild von Sceals
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 1.112
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 291 Danke für 253 Beiträge
Sceals Sceals ist offline
¼-Meile-Fahrer
Benutzerbild von Sceals
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 1.112
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 291 Danke für 253 Beiträge
Standard

Der Hallgeber (G40) steht bei deinem Motor immer im Fehlerspeicher, wenn man diesen nur mit Zündung an ausliest. Wenn der Motor mal läuft, kannste ruhig nochmal auslesen und der "Fehler" ist zu 99% weg.


Zum anderem Problem denke ich mal, dass die Zündspule Risse hat und dort Feuchtigkeit eindringt...ist ein sehr klassischer Fehler.
Sceals ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 26.01.2018, 17:24 #3
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
itsmee itsmee ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Danke für die schnelle Antwort. Wie kann ich überprüfen ob die zündspule Risse hat? Wie sieht das aus?
itsmee ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 26.01.2018, 17:54 #4
Benutzerbild von McMar
Akzent-Setzer
 
Registriert seit: 08.08.2007
Beiträge: 1.713
Abgegebene Danke: 66
Erhielt 116 Danke für 106 Beiträge
McMar McMar ist offline
Akzent-Setzer
Benutzerbild von McMar
 
Registriert seit: 08.08.2007
Beiträge: 1.713
Abgegebene Danke: 66
Erhielt 116 Danke für 106 Beiträge
Standard

Er ist vor dem Motor auf der rechten Seite, links davon ist der Ölmessstab. Er ist rund und es gehen deine 4 Zündkabel von oben hinein.
Der Vereilerdeckel ist mit 2 klammern befestigt, die mal ab machen und schauen ob er von innen Feucht etc. ist/war.

Mein Deckel war auch mal defekt und ich konnte keinen Haarriss erkennen. Man konnte aber Wasserflecken erkennen

Geändert von McMar (26.01.2018 um 17:59 Uhr)
McMar ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 26.01.2018, 18:44 #5
Benutzerbild von Frank22
Sommertreffenplaner
 
Registriert seit: 12.04.2012
Beiträge: 941
Abgegebene Danke: 181
Erhielt 319 Danke für 234 Beiträge
Frank22 Frank22 ist gerade online
Sommertreffenplaner
Benutzerbild von Frank22
 
Registriert seit: 12.04.2012
Beiträge: 941
Abgegebene Danke: 181
Erhielt 319 Danke für 234 Beiträge
Standard

Die Zündspule sitz an der Spritzwand und ist mit 2 Schrauben befestigt, in den meisten Fällen sind die Risse mit bloßem Auge nicht zu erkennen.



Die Verteilerkappe ist mit 2 dieser eingekreisten Klammern befestigt, die zweite liegt gegenüber, mit einem Schlitzschraubendreher kann man diese leicht lösen. lass die Kabel erst einmal dran, zum nachschauen reicht es erst einmal die Kappe abzunehmen, dafür reicht die Kabellänge noch



kannst Dir auch ne Wassersprühflasche nehmen und die Spule bei laufenden Motor mit Wasser benetzen, mit etwas Glück siehst Du den Funken überspringen - die Wasser sprüh Methode ist aber keine Garantie - auch wenn die Sule Risse hat, muss es mit dem benetzen nicht unbedingt zu den ausfällen kommen. Das kannst Du auch gerne am der Verteilerkappe probieren.

Bedenke bei dieser Aktion aber das die Zündanlage unter Hochspannung arbeitet, dem entsprechend sollte man vorsichtig sein.
Frank22 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 09:11 #6
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
itsmee itsmee ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Also das mit dem Hallgeber hat gestimmt, steht bei laufendem Motor nicht im fehlerspeicher. Das andere werde ich kommende Woche prüfen und mic dann melden. Wären die evtl vorhandenen Risse dann der Gründe für die Probleme beim Kaltstart oder für die Probleme mit der Nässe? Und was könnte der Grund für das andere sein? Danke schonmal
itsmee ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 09:47 #7
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenbibel
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.701
Abgegebene Danke: 653
Erhielt 1.610 Danke für 1.196 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.701
Abgegebene Danke: 653
Erhielt 1.610 Danke für 1.196 Beiträge
Standard

Wenn dort Feuchtigkeit eindringt, ist das dein Fehler, ja.
Sowohl für das Startverhalten als auch das Problem bei nässe.
Ben_RGBG ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 13:08 #8
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
itsmee itsmee ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ich habe nachgeschaut war trocken, Bilder sind im Anhang . Außer ein wenig Staub konnte ich nichts sehen. Habe allerdings ein loses Kabel gefunden und keine Ahnung was das ist Bzw wo es hingehört .bilder sind im Anhang
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1400CB56-163D-485C-8CD5-CFB7D75A0756.jpg (113,1 KB, 42x aufgerufen)
Dateityp: jpg B4A1E90A-1049-4EA8-907B-68DE17388F34.jpg (112,4 KB, 36x aufgerufen)
Dateityp: jpg CF4301E3-BEBA-45EE-9940-BC35AB919BBB.jpg (168,0 KB, 33x aufgerufen)

Geändert von itsmee (28.01.2018 um 13:14 Uhr)
itsmee ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 13:39 #9
Benutzerbild von Frank22
Sommertreffenplaner
 
Registriert seit: 12.04.2012
Beiträge: 941
Abgegebene Danke: 181
Erhielt 319 Danke für 234 Beiträge
Frank22 Frank22 ist gerade online
Sommertreffenplaner
Benutzerbild von Frank22
 
Registriert seit: 12.04.2012
Beiträge: 941
Abgegebene Danke: 181
Erhielt 319 Danke für 234 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von itsmee Beitrag anzeigen
Habe allerdings ein loses Kabel gefunden und keine Ahnung was das ist Bzw wo es hingehört
Du hast keine MFA ( Multifunktionsanzeige ) im KI ( Kombiinstrument ) das Kabel ist für die Öltemperatur, also im Moment für Dich belanglos

Auch wenn die Verteilerkappe trocken ist, sollte sie langsam mal ersetzt werden, genau wie den Finger beide weisen schon ordentliche Brandspuren auf ( bei Dir ist es das System Bosch )

bleibt noch die Zündspule als Kandidat für Risse ....

Geändert von Frank22 (28.01.2018 um 13:42 Uhr)
Frank22 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 17:15 #10
Benutzerbild von Sceals
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 1.112
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 291 Danke für 253 Beiträge
Sceals Sceals ist offline
¼-Meile-Fahrer
Benutzerbild von Sceals
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 1.112
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 291 Danke für 253 Beiträge
Standard

Bei der Zündspule ruhig eine Neue vom namenhaften Hersteller nehmen (Beru zB)
Und sollte es die Zündspule auch nicht sein, haste wenigstens eine auf Halde...weil die Zündspulen gehen ganz gerne mal kaputt und hättest gleich Ersatz.




Sceals ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 18:33 #11
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
itsmee itsmee ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Gut dann werde ich mal einen neuen Verteilerdeckel und eine Zündspule bestellen. Blöde Frage aber woher weiß ich was genau Ich brauche ?
Und wenn ich den Deckel Wechsel, einfach die Klammern und Kabel lösen und austauschen und das war es oder ? Wie sieht es bei der Spule aus?

Vielen Dank und Mit freundlichen Grüßen

Geändert von itsmee (28.01.2018 um 18:36 Uhr)
itsmee ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 18:35 #12
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 21.06.2012
Beiträge: 1.165
Abgegebene Danke: 122
Erhielt 177 Danke für 166 Beiträge
Mars Mars ist offline
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 21.06.2012
Beiträge: 1.165
Abgegebene Danke: 122
Erhielt 177 Danke für 166 Beiträge
Standard

@itsmee
der staub im deckel ist abrieb und errosion
der kann / muss aber nicht störend wirkend
erst wenn man 'blitzspuren' und eingebranntes findet wird es kritisch

wenn du finger und deckel sauber und staubfrei auswischt, und alles danach glänzend aussieht, ist es erst mal ok
wenn irgendwann sowieso eine inspektion und ein wenig knete übrig ist, kann man da auch was tauschen.
Mars ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 18:38 #13
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 21.06.2012
Beiträge: 1.165
Abgegebene Danke: 122
Erhielt 177 Danke für 166 Beiträge
Mars Mars ist offline
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 21.06.2012
Beiträge: 1.165
Abgegebene Danke: 122
Erhielt 177 Danke für 166 Beiträge
Standard

wie oben geschrieben - Bosch system
nach FZG-nummer im handel zu bekommen

beim wechseln ist natürlich darauf zu achten, dass du die kabel in der richtigen reihenfolge aufsteckst
der deckel hat eine 'NASE' die im verteiler einrastet
dort anfangen, am besten ein kabel nach dem anderen - dann sollte es das gewesen sein
wenn der ZZP vorher gut war, ist er es dann auch noch
Mars ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 23:22 #14
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.109
Abgegebene Danke: 1.511
Erhielt 5.043 Danke für 3.767 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.109
Abgegebene Danke: 1.511
Erhielt 5.043 Danke für 3.767 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Mars Beitrag anzeigen
@itsmee
der staub im deckel ist abrieb und errosion
der kann / muss aber nicht störend wirkend
erst wenn man 'blitzspuren' und eingebranntes findet wird es kritisch

wenn du finger und deckel sauber und staubfrei auswischt, und alles danach glänzend aussieht, ist es erst mal ok
wenn irgendwann sowieso eine inspektion und ein wenig knete übrig ist, kann man da auch was tauschen.
Das sehe ich ganz genau so.

Hier im Forum und auch sonstwo werden Unmengen von Verteilerkappen und-läufern gewechselt, und das völlig für die Katz`. Die Weiterleitung der Zündspannung innerhalb der Verteilerkappe geschieht durch Funkenüberschlag. Das führt dazu, dass diese Teile schon nach kurzer Betriebszeit unappetitlich aussehen. Das ist aber überhaupt kein Grund, sie zu erneuern.

Von innen reinigen würde ich die Verteilerkappe aber auch. Denn der Belag besteht aus Abbrand der Elektroden und Abrieb von der Schleifkohle in der Mitte. Wenn dieser Belag dick genug ist, wird er elektrisch leitend. Das führt zu Überschlägen innerhalb der Kappe und Zündaussetzern.

In ca. jährlichen Abständen von innen und außen gründlich gereinigte Verteilerkappen und gecheckte Läufer haben eine Lebenserwartung von über 150.000 Kilometern, wenn Markenware verbaut ist.

Freundliche Grüße
Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
Mars (29.01.2018)
Alt 31.01.2018, 22:41 #15
Benutzerbild von wolfi71
Helfersyndrom
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.198
Abgegebene Danke: 864
Erhielt 2.597 Danke für 2.179 Beiträge
wolfi71 wolfi71 ist offline
Helfersyndrom
Benutzerbild von wolfi71
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.198
Abgegebene Danke: 864
Erhielt 2.597 Danke für 2.179 Beiträge
Standard

Ich oute mich mal als Schlamper, meine Verteilerkappe ist wahrscheinlich noch nie erneuert worden, zumindest auf den 130.000km von mir nicht.

Beim Tausch der Verteilerkappe muss man die Kabel einzeln umstecken und den Deckel richtig halten.

Aber wie schon von den Cracks gesagt, bei dem Zustand sehe ich keinen Grund da was zu tauschen. Wie Tinky-Winky sagt, das ist ein sog. Überschlagverteiler. Der Funke springt vom Finger zur Gegenelektrode, die mit der Zündspule verbunden ist.
wolfi71 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 19:47 #16
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
itsmee itsmee ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Guten Abend miteinander,
Darf man den verteilerdeckel auch nass oder mi äh Universalreinger putzen? ( natürlich danach abtrocknen), mit einem trockenen Tuch ging leider nur ein kleiner Teil des Schmutzes weg.
Und was meint ihr mit Finger und Läufer? Eine Antwort mit Bild wäre sehr hilfreich zum Finger habe ich bei Google nichts gefunden.
Danke Schon mal

Geändert von itsmee (04.02.2018 um 19:50 Uhr)
itsmee ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 20:31 #17
Benutzerbild von Rennrudi
Frischling
 
Registriert seit: 29.07.2017
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 28 Danke für 23 Beiträge
Rennrudi Rennrudi ist offline
Frischling
Benutzerbild von Rennrudi
 
Registriert seit: 29.07.2017
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 28 Danke für 23 Beiträge
Standard

Hi zusammen,

wenn ich mich mit einklinken darf

Zitat:
Zitat von itsmee Beitrag anzeigen
Darf man den verteilerdeckel auch nass oder mi äh Universalreinger putzen?
Das ist kein Problem. Ich persönlich wasche die Kappen (wenn es nötig ist) immer in einem kleinen Töpfchen mit viel Isopropanol und einem Pinsel aus.
Ein Kontaktspray wie z.B. T6-Oszillin etc., eigent sich auch sehr gut dafür.
Und anschliessend am besten per Druckluft trockenpusten. Oder aber mit Küchenpapier etc. trockenwischen, wenn keine Druckluft zur Verfügung steht.
Zuvor entferne ich aber die Verkrustungen an den jeweiligen Kontakten mit einem feinen Schraubendreher (z.B. einem kleinen Phasenprüfer, oder aber auch mit einem Obstmesser mit schmaler Klinge), und danach schleife ich von Hand mit 800er Schleifpapier alles wieder vorsichtig blank.
Allgemein gesehen, ist es auch zu empfehlen, mal in die Buchsen an der Verteilerkappe reinzuschauen, wo die Zündkabel eingesteckt werden.
Manchmal hat man dort an den Kontaktflächen auch eine Oxidation bzw. Sulfidation vorliegen, die man aber in der Regel auch durch eine Reinigung gut entfernen kann, so dass diese auch wieder blank sind, und somit besser leiten.


Zitat:
Zitat von itsmee Beitrag anzeigen
Und was meint ihr mit Finger und Läufer? Eine Antwort mit Bild wäre sehr hilfreich zum Finger habe ich bei Google nichts gefunden.
Danke Schon mal
Der Verteilerfinger, oder korrekterweise der Läufer, ist das Teil wo der Pfeil drauf zeigt.
Den kann man einfach nach oben abziehen (Achtung, sitzt in den meisten Fällen sehr fest drauf. Mit Gefühl abziehen, wenn nötig.)
Wenn man den Läufer abgezogen hat, und umdreht, sieht man auch dort eine Kontaktfläche (eine Art Feder), damit der Läufer fest draufsitzt. Wenn man schon dabei ist, sollte diese Fläche auch gereinigt werden. Und auch das Gegenstück an der Verteilerwelle. Im schlimmsten Fall, kann es an dieser Stelle rosten, wenn irgendwo am Verteiler/an der Kappe, leichte Undichtigkeiten vorhanden sind.


Geändert von Rennrudi (04.02.2018 um 21:07 Uhr)
Rennrudi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 06.02.2018, 21:50 #18
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
itsmee itsmee ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Sceals Beitrag anzeigen
Bei der Zündspule ruhig eine Neue vom namenhaften Hersteller nehmen (Beru zB)
Und sollte es die Zündspule auch nicht sein, haste wenigstens eine auf Halde...weil die Zündspulen gehen ganz gerne mal kaputt und hättest gleich Ersatz.
Was wären denn andere evtl günstigere empfehlenswerte Alternativen / Marken für zündspule? Knapp 60€ dafür, dass es vlt daran liegt erscheint mir etwas viel.
Mit freundlichen Grüßen

Geändert von itsmee (07.02.2018 um 06:57 Uhr)
itsmee ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 07.02.2018, 12:57 #19
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 21.06.2012
Beiträge: 1.165
Abgegebene Danke: 122
Erhielt 177 Danke für 166 Beiträge
Mars Mars ist offline
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 21.06.2012
Beiträge: 1.165
Abgegebene Danke: 122
Erhielt 177 Danke für 166 Beiträge
Standard

ich mein ja nur ...

nimm eine vom händlervor ort, schliess die an, wenns gut ist passt das ja
wenn nicht, gib sie zurück

ist ja keine unterhose, der man es ansieht ob sie schon in betrieb war.
Mars ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 07.02.2018, 20:36 #20
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
itsmee itsmee ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Danke das werde ich machen.

Also ich habe die Verteilerklappe geputzt springt zur Zeit morgends ohne Probleme an danke schonmal für den top, die zündspule werde ich ersetzten und dann nach dem nächsten großen Regen oder Schneefall berichten


Update: habe wieder Startprobleme morgends oder nach längerer standzeit, habe jetzt Läufer und Kappe gewechselt und werde berichten Bzw ggfs eine neue zündspule bestellen :-)


So also es scheint doch die Zündspule zu sein, hab sie einmal mit Klebeband umwickelt und startet morgends( trotz starker Kälte) wieder 1a. Meine Frage lautet ob das als längerfristige Lösung in Frage kommt oder ich mir bald eine neue zulegen muss �� Danke







Geändert von itsmee (26.02.2018 um 17:59 Uhr)
itsmee ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
fehlerspeicher, hallgeber, kaltstart, nässe, problem

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Shadows Golf III GTI 16V - OEM++ Shadow Showroom 2572 05.07.2018 13:16
Golf 3 Kaltstartproblem nemesis1990 Werkstatt 7 01.04.2012 17:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:24 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt