golf3.de
Golf 3 Golf 3 Portal Golf 3 Forum Golf 3 Forum Ebay besuchen  Ebay Frequently Asked Questions Hilfe Registrieren
Zurück   > >

Werkstatt

Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 30.11.2017, 11:47   Direktlink zum Beitrag 1 Zum Anfang der Seite springen
Beginner

Registriert seit: 09.04.2015
Beiträge: 27
Motor: 1,8 ABS 66KW/90PS
Baujahr: 1992
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 


Ich bin etwas verunsichert.
Mein Golf 90Ps ABS Motor hat seit einiger zeit die Eigenart das im Ausgleichsbehälter relativ flink (Innerhalb weniger Tage) der Kühlwasserstand sinkt. Ich fülle immer wieder nach.

Vor kurzem dann ging die Temperaturanzeige nicht mehr hoch, da bewegte sich garnichts oder wenn erst sehr spät und er kam nicht höher als auf 70 Grad auf der Anzeige. Vielleicht wenn ich stehen blieb und ihn laufen ließ stieg die Temp dann auch mal. Dazu kam ein leicht erhöhter Spritverbrauch der aber deutlich bemerkbar war.

Ich habe dann das Thermostat gewechselt weil unten der Schlauch nicht mehr warm bzw. heiss wurde. Das war ne Scheiss Aktion wegen der festsitzenden Servopumpe. Den Thermostat den ich eingebaut habe hat einen 87 Grad Öffnungspunkt wie das wohl normal ist. Ich habe den neuen auch im Kochtopf gecheckt und habe gesehen wie sich die Feder zusammenzieht. Jedenfalls habe ich nun folgende Erfahrung gemacht nach dem Tausch.

Die Temperatur steigt unheimlich langsam und endet irgendwann bei 70 oder 80 Grad auf der Anzeige. Ich bin gestern ne Weile gefahren und die Heizung funktioniert auch , ich bekomme den Wagen innen warm. Der Schlauch unten zum/vom Thermostat wird nicht heiss. Ich habe nach dem Wechsel des Thermostates beim befüllen mit neuem Wasser die Temperatur im Stand mit Gas geben hoch bekommen, diese stieg bis auf 100 oder 110 Grad teilweise, bis dann endlich unten der Schlauch warm wurde und auch der Kühlerlüfter dann irgendwann mal wieder ansprang. Seither klappt das aber nicht mehr.
gestern ist mir nach einer 3-5km Fahrt aufgefallen das der Wagen im Stand hinten aus dem Auspuff ziemlich viel Rauch ablässt. Dachte spontan an Kopfdichtung, das da das Wasser in den Verbrennungsraum kommt. Allerdings auf der Weiterfahrt dann wieder keine besondere Rauchentwicklung gesehen habe. Merkwürdig.

Was ich noch gewechselt hatte war der Temp Fühler oben mit den 4 poligen Anschluss. Keine Veränderung!
Der Motor an sich läuft aber reibungslos und von der Leistung und den Geräuschen fehlt es ihm an nichts.

Habt ihr eine Idee wie man da zielgerichtet schauen kann?
Ich bin ja ein Freund von logisch nachvollziehbarem Step by Step Fehler-Such-Verfahren.

Gruss Roberto


Robsen70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2017, 12:34   Direktlink zum Beitrag 2 Zum Anfang der Seite springen
Wissbegieriger
 
Benutzerbild von firun

Name: Luis
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 83
Motor: 2,0GTI ADY 85KW/115PS
Baujahr: 1994
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 12 Danke für 10 Beiträge
Ort: Mömbris
Meine Limo im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Okay, dann fangen wir mal an, vielleicht lässt sich das ja so sortieren, dass man über etwas Sinnvolles stolpert

1) Rauchentwicklung aus dem Auspuff nach 3 bis 5 km Fahrt
Harmlos. Man hat gerne mal Kondenswasser im Auspuff, das nach einiger Fahrtzeit verdampft. Anfangs hat man also 'ne dicke Rauchfahne, die nach einiger Zeit spurlos verschwunden ist. Wenn er nach 20 km Autobahn noch immer deutlich weiß qualmt, dann ist Sorge angesagt.

2) Neues Thermostat
Nur weil ein Teil neu ist und die Feder im Kochtopf reagiert hat, heißt das noch nicht, dass das Thermostat auch wirklich so funktioniert, wie es soll - bei welcher Temperatur ist das Ventil denn bitte wie weit offen? Natürlich ist es ungewöhnlich, wenn ein neues Bauteil nicht korrekt funktioniert, aber nicht ausgeschlossen. Vor allem bei Billigteilen. Woher hast du denn das neue Thermostat und von welchem Hersteller ist es?
Und zur niedrigen Temperatur: Du sagtest, er würde die 90°C nicht mehr erreichen. Gilt das nur für die Fahrt, oder erreicht er auch die Temperatur jetzt auch im Stand nicht mehr? Lass ihn doch nochmal im Stand laufen und schaue, ob er die 90°C erreicht. Wenn ja, dann fahre mal eine gewisse Strecke, am besten mit Geschwindigkeiten über 50 km/h und achte darauf, ob die Temperatur dann wieder abfällt.
Achso: Wenn dir im Stand deine Temperaturanzeige irgendwo unter den 90°C hängenbleibt, dir aber aus der Heizung ein wahrer Höllenwind (Deutlich über dem, was normal ist!) entgegenweht, dann stell den Motor lieber ab.
Und falls möglich, lese beim Warmlaufen lassen das Steuergerät aus, da hast du auch eine Anzeige der Wassertemperatur. Falls du im Raum Frankfurt/Main wohnst, kann ich da ggf. helfen.

3) Kühlwasserverlust
Deiner Aussage entnehme ich, dass du bisher keine Lekage nach außen gefunden hast. Also, kleiner Tipp auf Schwachstellen, die ich bisher häufiger beobachtet habe
- Die Kühlwasserflansche am Zylinderkopf. Bewege mal bei Warmem Motor die Schläuche, die über diese Plastikflansche mit dem Zylinderkopf verbunden sind und schaue sie dir genau an, ob irgendwo Wasser raussickert oder spritzt. Es kann vorkommen, dass mit steigendem Alter diese Flansche brüchtig werden, oder die Dichtflächen darunter durch mangelhafte Wartung vom Kühlwasser (G11) angegriffen werden und unter Lochfraß leiden. Mein ADY, den ich mir dieses Jahr gekauft habe, hat z.B. derart große Löcher, dass die Flansche nur mit Dichtmasse wirklich dicht halten.
- Der Wasserkühler vorne. Schaue mal bei warmem Motor, ob du an der Unterkante des Kühlers rostige und feuchte Stellen siehst oder Spuren von Kühlwasser unter dem Kühler.
Ansonsten gilt: Ausgleichsbehälter öffnen und Nase drüberhalten. Riecht nach Abgas? Nicht Gut. Druck auf dem Kühlsystem, obwohl der Motor kalt ist? Ganz schlecht. Um sicherzugehen, kannst du mal bei einer Werkstatt anfragen, ob die einen CO-Tester haben, den man mal über den AGB halten kann. VW war so nett und hat das bei mir sogar kostenlos gemacht, mit dem Ergebnis, dass die Kopfdichtung verreckt war. (Symptome: ca. 250 mL Kühlwasserverlust auf 300 km Fahrt, KEIN Weißqualm, Druck im Kühlsystem bei kaltem Motor (30 Km Testfahrt), leichter Abgasgeruch im AGB)
firun ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu firun für den nützlichen Beitrag:
calypso_cologne (02.12.2017), Robsen70 (02.12.2017)
Alt 07.12.2017, 09:56   Direktlink zum Beitrag 3 Zum Anfang der Seite springen
Helfersyndrom
 
Benutzerbild von wolfi71

Name: Wolfgang
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.001
Motor: 1,6 ABU 55KW/75PS
Baujahr: 1993
Bewertung (1)
Abgegebene Danke: 833
Erhielt 2.570 Danke für 2.157 Beiträge
Ort: Sindelfingen
Meine Limo im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Zeigt alle eBay-Auktionen des Users an
Standard

Und immer dran denken, die Thermometer sind Schätzeisen. Zusätzlich stimmt meist der Tankstand auch nicht und da würde ich mal nach der Spannungsversorgung der beiden Teile sehen. Sind die 10,7V richtig?

Ich würde die Temperaturen mal mit einem Thermometer vergleichen. Gibt es doch immer wieder zu kaufen, solche Infrarotteile da.



Geändert von wolfi71 (07.12.2017 um 09:58 Uhr)
wolfi71 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
N0rax Werkstatt 8 10.03.2016 14:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:46 Uhr.


Powered by vBulletin®