Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 25.07.2016, 17:58 #1
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Stecki Stecki ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard 94er ABU - Anlasser rührt sich nicht mehr

Hallo Forum, ich lese hier öfter mit und hab schon oft hilfreiches gefunden. Bislang hab ich mir immer selbst helfen können, jetzt bin ich aber an einem Punkt angelangt, an dem ich schreibfauler Mensch tatsächlich selbst ein Thema eröffnen muss.

Wie bereits im Betreff erwähnt fahre ich einen 94er Golf 3 1,6 ABU mit 75 PS ... das heisst im Moment steht das Ding und macht mir graue Haare. Beim Anlassen dreht der Anlasser seit heute nicht mehr. Er klickt auch nicht und die Batterie ist auch nicht leer. Gut möglich, dass ich beim Basteln selbst etwas geschrottet habe. Dazu hier die Vorgeschichte:

Auto im März gekauft, lief wunderbar. Nach einiger Zeit sporadisches Ausgehen beim Fahren. Nach ca. 2 Minuten sprang er (fast) immer wieder an und lief, als wär nichts geschehen. Irgendwann häufte sich das und ich konnte feststellen, dass das in den allermeisten Fällen immer kurz vor Erreichen der Betriebstemperatur passierte. Bei vergleichbarem Wetter z.B. immer im gleichen Dorf, an fast der gleichen Stelle auf dem stets gleichen Weg zur Arbeit.

Aufgrund Internetrecherche hab ich die bei mir verbaute DWA (Typ 1H0 953 233 B) als Sündenbock ausgemacht. Ich hab die Platine ausgebaut und leider nichts eindeutiges gefunden. Ich habe dennoch einige Punkte nachgelötet, die nicht 100%ig aussahen. Wieder eingebaut -> leider keine Verbesserung.

Dann bin ich vor einigen Wochen nach einer Kurzstrecke bei mir im Ort ins Auto gestiegen und das Auto sprang überhaupt nicht mehr an. Also habe ich zum ersten Mal in meinem Leben den ADAC angerufen, damit er mir die Kiste zumindestens da wegschleppt. Der ADAC-Mann hat nach einiger Sucherei herausgefunden, dass das Kraftstoffpumpenrelais die vom Motorsteuergerät geschaltete Masse nicht bekommt. Also hat er das Relais abgezogen, sich Masse von woanders abgegriffen und die 3 anderen Anschlüsse mit Kabelbrücken an die ZE verkabelt. Und ... tada ... Motor sprang sofort an und lief bestimmt auch wieder 4 Wochen sorgenfrei. Der ADAC-Mann riet mir, bei Gelegenheit den Sicherungskasten zu tauschen.

Eines Tages wollte er morgens nicht anspringen, Nachmittags gings dann wieder und ebenfalls die nächsten Wochen.

Letzte Woche bin ich dann morgens vor der Arbeit zum Tanken gefahren und als ich wieder einsteigen wollte, sprang die Kiste nicht mehr an. Anlasser drehte normal, mehr passierte aber nicht. Den Wagen hab ich dann Abends mit unserem anderen Auto nach hause geschleppt. Während des Schleppens fiel mir schon auf, dass der Tacho nicht läuft (ich glaube, das sollte er dann eigentlich) und das keine Lämpchen im Kombiinstrument leuchten (öldruck etc.).

Ich hab mir dann einen neuen, gebrauchten Sicherungskasten besorgt und eingebaut. Musste dann feststellen, dass sich dadurch nichts verändert hat.
Nach einigen Messungen stellte ich dann fest, dass am Kraftstoffpumpenrelais sehr wohl Masse anliegt, dafür aber nicht Klemme 15. Somit machten auch die Beobachtungen beim Abschleppen Sinn. Radio und Lüftung laufen noch, aber der Rest scheint tot.

Ich hab mit einer Kabelbrücke kurzzeitig Klemme 30 an den Klemme 15 Steckplatz des Relais angelegt und daraufhin konnte ich das Auto sofort erfolgreich starten. Nach kurzer Zeit hab ichs dann wieder ausgemacht und die Kabelbrücke abgezogen.

Also habe ich mir einen Zündanlassschalter besorgt, der ja nun recht häufig kaputt geht und perfekt zum Fehlerbild passt. Heute habe ich das Auto nun soweit zerlegt, dass ich den Stecker vom ZAS abziehen konnte und den neuen probehalber aufstecken konnte. Mit Schraubenzieher gedreht ... das gleiche wie vorher. Anlasser dreht, aber offensichtlich keine Klemme 15 vorhanden.

Nach einer im Internet gängigen Anleitung wollte ich den ZAS noch einmal prüfen.

"In diesem Fall mal die Kontakte "30" und "15" am ZAS überbrücken - wenn die Zündung jetzt angeht, ist der ZAS zu tauschen"

So hab ichs gemacht. Beim Drehen des Schraubenziehers klackerte kurz etwas und seit dem dreht der Anlasser überhaupt nicht mehr. Er macht auch keinerlei Geräusche.

Hab mich wahnsinnig aufgeregt, jetzt 2 Probleme zu haben. Nach etwas Abregen habe ich dann systematisch noch einmal überlegt, was noch in Frage kommt ... für beide Probleme.

Ich habe angesetzt bei der DWA. Ich traue dem Teil nicht. Daher habe ich es nach Anleitung von Tornado (http://www.golf3.de/anleitungen-tuto...-ausbauen.html) für genau meine DWA abgeklemmt und an dem 8-poligen Stecker die Klemmen 3 und 4 und 7 und 8 überbrückt. Siehe da: Ich habe wieder geschaltetes Plus und mein Kraftstoffpumpenrelais zieht auch an! Juhu.

Aber: Der Anlasser dreht immer noch nicht und ich weiss nicht warum. Zum einen könnte ich bei oben beschriebenen Versuchen, irgendwas kaputt gemacht haben. Zum anderen steht in Tornados Anleitung auch, dass ich das Relais für die Anlassersperre von Pin 2 zu Pin 8 brücken müsste. Bei meinem Auto sollte das eigentlich ein 9-poliges Realais mit der Bezeichnung "150" sein. Mein Problem ist nun aber, dass ich so etwas überhaupt nicht habe. Auch nicht die später eingesetzte 175. Da ist einfach gar nichts und daher weiss ich hier auch nicht weiter. Vielleicht suche ich auch an der falschen Stelle. Ich hatte eigentlich erwartet, dass es an der ZE obendrüber hängt in einem Zusatzhalter. Dort habe ich aber nur "53" und "1", die beide nur 4 oder 5 Anschlusskabel haben.

Im Moment ist hier grad Gewitter und heftiger Regen. Morgen oder vielleicht später heute wollte ich den Anlasser noch einmal direkt mit der Batterie verbinden um zu schauen, ob er überhaupt noch funktioniert.

Ich bin mit meinem Latein am Ende und über jede Hilfe dankbar.


Stecki ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 19:14 #2
Benutzerbild von wolfi71
Helfersyndrom
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.407
Abgegebene Danke: 902
Erhielt 2.628 Danke für 2.202 Beiträge
wolfi71 wolfi71 ist offline
Helfersyndrom
Benutzerbild von wolfi71
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.407
Abgegebene Danke: 902
Erhielt 2.628 Danke für 2.202 Beiträge
Standard

Probier mal, ob unten am Anlasser, der sitzt hinter dem Motor an dem roten Kabel, beim Anlassen Strom ankommt.
wolfi71 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 19:19 #3
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Stecki Stecki ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Prüf ich morgen früh, muss jetzt erst mal weg. Melde mich dann.
Stecki ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 26.07.2016, 13:17 #4
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Stecki Stecki ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Hallo, habe gerade folgendes überprüft:

a) Während des Startens kommt am Anlasser kein Strom an

b) Der Anlasser dreht, wenn man ihn direkt mit der Batterie verbindet

Im Anhang noch ein Foto von meinem Sicherungskasten. Hier ist noch die provisorische Kabelage am Kraftstoffpumpenrelais zu sehen. Oben links im Bild hängt das DWA-Steuergerät. Die Potentialverteiler sind nicht festgeklippst, sondern liegen lose oben drauf, sind daher kaum zu sehen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20160725_135239.jpg (101,9 KB, 13x aufgerufen)
Stecki ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 26.07.2016, 13:33 #5
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Stecki Stecki ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Hier noch mal ein aktuelleres Foto von der ZE, wie sie heute aussieht und ein bild auf dem man sieht, welche Kabel von hinten an die Zusatzrelaishalter für "53" und "1" herangeführt werden. Man erkennt oben links auch die provisorischen 2 Brücken an dem 8-poligen Stecker für die DWA.

PS: das Relais 53 sitzt nicht falsch herum im Sockel. Ich hatte nur die Kappe ab und hab sie wohl um 180° gedreht wieder drauf gesetzt.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20160726_132046.jpg (125,6 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20160726_132104.jpg (139,0 KB, 12x aufgerufen)

Geändert von Stecki (26.07.2016 um 13:34 Uhr)
Stecki ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 26.07.2016, 19:08 #6
Benutzerbild von wolfi71
Helfersyndrom
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.407
Abgegebene Danke: 902
Erhielt 2.628 Danke für 2.202 Beiträge
wolfi71 wolfi71 ist offline
Helfersyndrom
Benutzerbild von wolfi71
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.407
Abgegebene Danke: 902
Erhielt 2.628 Danke für 2.202 Beiträge
Standard

Kann natürlich auch der Zündanlassschalter sein. Kommt öfter vor. Nimm mal den Stecker am ZAS ab und verbinde das mit einem dicken Kabel. Dann muss der Anlasser drehen.

Der Tausch des ZAS ist hier mehrfach beschrieben, viel Spaß
wolfi71 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 10:19 #7
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Stecki Stecki ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Wie in meinem, zugegebenermaßen langen, Anfangspost beschrieben, hat sich der Anlasser ja erst verabschiedet während ich den ZAS tauschen wollte. Es funktioniert weder mit dem alten, noch mit dem neuen ZAS.
Und da ich ja mittlerweile weiss, dass die DWA Schuld war, dass Klemme 15 ausgefallen war und nicht der ZAS, wollte ich den alten ZAS möglichst nicht ausbauen und den neuen bei VW wieder zurückgeben. Dazu kommt, dass ich, wie oben beschrieben, keinen Abzieher habe.
Stecki ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 20:36 #8
Benutzerbild von wolfi71
Helfersyndrom
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.407
Abgegebene Danke: 902
Erhielt 2.628 Danke für 2.202 Beiträge
wolfi71 wolfi71 ist offline
Helfersyndrom
Benutzerbild von wolfi71
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.407
Abgegebene Danke: 902
Erhielt 2.628 Danke für 2.202 Beiträge
Standard

Bau die dämliche DWA endlich aus. Das Ding macht nur Ärger und bringt nichts.
wolfi71 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 22:50 #9
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.840
Abgegebene Danke: 1.107
Erhielt 606 Danke für 477 Beiträge
MirKesBre MirKesBre ist offline
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.840
Abgegebene Danke: 1.107
Erhielt 606 Danke für 477 Beiträge
Standard

Man kann den ZAS auch wunderbar ohne Abzieher tauschen.

Einfach die Lenksäule unten an Kreuzgelenk lösen und dann komplett aus dem Mantelrohr herausziehen.

So umgeht man auch das Problem, dass sich die zweigeteilte Lenksäule ineinander schiebt, wenn man die Hülse wieder auf die Lenksäule montiert.
MirKesBre ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 22:56 #10
Benutzerbild von franz-werner
Forenbibel
 
Registriert seit: 22.11.2010
Beiträge: 4.051
Abgegebene Danke: 557
Erhielt 989 Danke für 785 Beiträge
franz-werner franz-werner ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von franz-werner
 
Registriert seit: 22.11.2010
Beiträge: 4.051
Abgegebene Danke: 557
Erhielt 989 Danke für 785 Beiträge
Standard

Dann aber bitte die selbstsichernden Muttern ersetzen




franz-werner ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.07.2016, 01:10 #11
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Stecki Stecki ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Danke für den Tip, die Lenksäule unten zu lösen. Hatte auch schon drüber nachgedacht, war mir aber nicht sicher, ob ich mir damit nicht eher neue Probleme einhandle. Aber da der ZAS ja doch in Ordnung ist, kann ich mir das fürs nächste mal aufheben. Den neuen ZAS habe ich ja schon hier liegen.

Ich habe heute noch einige Messungen durchgeführt, um meine Elektrik-Sorgen in den Griff zu bekommen.
Sowohl der eingebaute, als auch der neue ZAS schalten Klemme 50 sauber durch und haben praktisch keinen Widerstand. Klemme 50 geht im dicken 4 mm (?) Kabel vom ZAS zum einen an einen der roten Stecker in der hinteren Reihe auf der Rückseite der ZE und zum anderen an das Relais 53 am Zusatzhalter über der ZE. Beide Punkte haben Strom beim Anlassen.

Nach Internet-Recherche sollte bei meinem Modell (mit DWA) dort über dieses Relais 53 die Igel-Beheizung dran hängen und zum anderen sollte in Verbindung mit der DWA immer ein 9-Poliges Anlassersperrrelais verbaut sein.

Wie oben beschrieben habe ich definitiv kein 9-poliges Relais dort. ABER: Ich wage zu behaupten, dass das Relais 53 statt dessen meinen Anlasserstrom schaltet. Man sieht auf einem meiner Fotos ganz gut, wie die beiden 4mm Kabel da von hinten rangehen. Der Steuerkreis ist von irgendwo massegeschaltet, Plus wird von der Lastseite abgegriffen. Leider verliert sich das gelb-braune Kabel im Gewurste und kommt nicht an der DWA an, wie ich vermutet hätte.

Ich versuch morgen da was zu improvisieren. Ist es nicht eigentlich meistens so, dass der Anlasser direkt geschaltet wird. Vorausgesetzt man hat keinen Unterbrecher wie die DWA verbaut? Kann das jemand bestätigen? In dem Fall müsste ich ja lediglich die beiden Lastkontakte von Relais 53 brücken und gut ist.

Zitat:
Zitat von wolfi71 Beitrag anzeigen
Bau die dämliche DWA endlich aus. Das Ding macht nur Ärger und bringt nichts.
Lieber Wolfi 71, ich bin dir sehr dankbar, dass du helfen willst und sehr schnell als erster und bereits mehrfach geantwortet hast. Aber hast du meinen Post eigentlich mal ganz gelesen? Die DWA ist raus, soll draußen bleiben und ich versuche nur noch zu klären, warum die Anleitung von Tornado bei mir nicht vollständig umsetzbar ist. Stichwort Anlassersperrrelais.

PS:
Ein anderer User hatte bereits unter Tornados Anweisung darauf hingewiesen und bei mir ist es auch so: Die Kabelfarben, die an Pin 7 und 8 liegen sollten, liegen bei mir auf 6 und 8. Die Brücke an Pin 7 auf Pin 8 scheint aber richtig zu sein.
Stecki ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.07.2016, 07:06 #12
Benutzerbild von wolfi71
Helfersyndrom
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.407
Abgegebene Danke: 902
Erhielt 2.628 Danke für 2.202 Beiträge
wolfi71 wolfi71 ist offline
Helfersyndrom
Benutzerbild von wolfi71
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.407
Abgegebene Danke: 902
Erhielt 2.628 Danke für 2.202 Beiträge
Standard

Der Anlasser wird nicht über ein Relais geschaltet. Das geht über diverse Verbíndungen direkt vom Schalter zum Anlasser.

Konkret vom ZAS als rot/schwarzes Kabel mit 4mm² zum Klemme H1 an der ZE. Dann von Klemme F1 an der ZE als rotes Kabel über den Steckverbinder T2/1 in ein rotes schwarzes Kabel zum Stecker T2/2 direkt zum Anlasser. Die Verbindung T2/1 zu T2/2 ist die DWA Einschleifung. Wenn DWA, dann geht das an T2/1 als rot/grün auf T5/5 und dann ab T5/6 mit rot/schwarz wieder nach T2/2.

Das ist im Stromlaufplan 2/2 und die DWA ist im Plan 44 drin.

Geändert von wolfi71 (28.07.2016 um 07:09 Uhr)
wolfi71 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.07.2016, 08:32 #13
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.643
Abgegebene Danke: 1.777
Erhielt 5.889 Danke für 4.273 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.643
Abgegebene Danke: 1.777
Erhielt 5.889 Danke für 4.273 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Stecki Beitrag anzeigen
...und ich versuche nur noch zu klären, warum die Anleitung von Tornado bei mir nicht vollständig umsetzbar ist. Stichwort Anlassersperrrelais.
Das wird vermutlich daran liegen, dass es beim Golf 3 insgesamt drei verschiedene Arten der Diebstahlwarnanlage (DWA) mit unterschiedlichem Funktionsumfang gibt.

Freundliche Grüße
Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.07.2016, 18:56 #14
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Stecki Stecki ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 25.07.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard Problem gelöst

Zitat:
Zitat von wolfi71 Beitrag anzeigen
Der Anlasser wird nicht über ein Relais geschaltet. Das geht über diverse Verbíndungen direkt vom Schalter zum Anlasser.

Konkret vom ZAS als rot/schwarzes Kabel mit 4mm² zum Klemme H1 an der ZE. Dann von Klemme F1 an der ZE als rotes Kabel über den Steckverbinder T2/1 in ein rotes schwarzes Kabel zum Stecker T2/2 direkt zum Anlasser. Die Verbindung T2/1 zu T2/2 ist die DWA Einschleifung. Wenn DWA, dann geht das an T2/1 als rot/grün auf T5/5 und dann ab T5/6 mit rot/schwarz wieder nach T2/2.

Das ist im Stromlaufplan 2/2 und die DWA ist im Plan 44 drin.
Klasse. Das hat wirklich geholfen. Der Wagen läuft wieder!!!

Bei meinem Auto war scheibar einiges schon verbastelt und nicht mehr original. Ich danke euch für eure Hilfe!
Stecki ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Stecki für den nützlichen Beitrag:
wolfi71 (29.07.2016)
Alt 22.06.2020, 18:00 #15
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 22.06.2020
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Fauxlaf Fauxlaf ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 22.06.2020
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Reden

Zitat:
Zitat von Stecki Beitrag anzeigen
"In diesem Fall mal die Kontakte "30" und "15" am ZAS überbrücken - wenn die Zündung jetzt angeht, ist der ZAS zu tauschen"
Kann mir jemand evtl. erklären wie das geht?

:-)


Fauxlaf ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
anlasser, dwa, klemme 15, kraftstoffpumpenrelais, sicherungskasten

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
3-Türer Dr.Gramots - "trotzdem Edition" Dr.Gramot Showroom 408 20.05.2020 07:51
FFB JOM 7104-4 funktioniert nicht mehr Golf_GT Elektronik 5 23.03.2016 22:09
Heckklappe lässt sich nicht mehr schliessen stratiii Werkstatt 2 06.10.2015 20:49
CHE Getriebe lässt sich nicht mehr richtig schalten GT Special 1993 Werkstatt 18 15.12.2014 19:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:43 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt