golf3.de
Golf 3 Golf 3 Portal Golf 3 Forum Golf 3 Forum Ebay besuchen  Ebay Frequently Asked Questions Hilfe Registrieren
Zurück   > >

Werkstatt

Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 20.04.2017, 21:55   Direktlink zum Beitrag 41 Zum Anfang der Seite springen
Forenheiliger
 
Benutzerbild von Teletubby

Name: Manfred
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 11.183
Motor: AEX´95 AAM´97 AFT´98
Baujahr: 1995
Bewertung (10)
Abgegebene Danke: 1.371
Erhielt 4.623 Danke für 3.479 Beiträge
Ort: Ratingen, NRW
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Syy Beitrag anzeigen
Steckerpins sehen gut aus. Hab sie alle gegen Masse gemessen, kein durchgang.
Das ist völlig in Ordnung so.


Zitat:
Zitat von Syy Beitrag anzeigen
Stellt sich dann die Frage wie sie untereinander gemessen werden müssen.
Hier in Beitrag 23 steht es:

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Auf dem Automatikgetriebe gibt es einen runden Stecker mit vielen Polen und einem ziemlich dicken Kabel. Der Stecker ist im Normalfall mit der auf dem zweiten Foto sichtbaren runden Klammer gesichert, die nur blöd zu entfernen ist. Die getriebeseitigen Leitungen gehen in die Ölwanne und dort zu den Magnetventilen und zum Öltemperatursensor. Pin 1 ist die gemeinsame Leitung; die Pins 3, 4, 5, 6, 7 und 10 gehen zum jeweils zweiten von Magnetventilen, der Pin 12 zum zweiten des Temperatursensors. Ein Magnetventil, nach meiner Erinenrung das für die Wandlerüberbrückung, ist mit beiden Anschlüssen an Pin 2 und 8 herausgeführt.
Pin 1 nach 3 bzw. nach 4 bzw. nach 5 usw. Danach 2 nach 8

Freundliche Grüße
Teletubby



Geändert von Teletubby (20.04.2017 um 22:02 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 24.04.2017, 21:03   Direktlink zum Beitrag 42 Zum Anfang der Seite springen
Hilfesuchender

Registriert seit: 30.03.2017
Beiträge: 20
Motor: 1,8 AAM 55KW/75PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo Zusammen,

Aktueller Stand: Getriebeproblem behoben. Nachdem ich mir ein Diagnose Interface bestellt habe und auch nen alten Rechner mit XP wieder zum Leben erwecken konnte, ließ sich auch der Fehlerspeicher auslesen bzw. zurücksetzen.
Hatte den Wagen aufgebockt weil ich das ATF warm "fahren" wollte und siehe da....
Er schaltete sauber von H1 bis H4....... Bingo. !!!
Etwas original ATF nachgefüllt...(ca. 100ml), Wagen abgelassen und erste Probefahrt vorm Haus ergab eine doch spürbare Verbesserung...
Leider kann ich nicht bis in den 4. hochbeschleunigen, gehe aber davon aus, daß er auch in den 4. schalten würde....
Ohne Anmeldung fahre ich aber nicht weiter als vor unserem Haus (Sackgasse...Kein Verkehr)
Fehlerspeicher danach noch mal überprüft ergab keine Einträge.....
Hoffe es bleibt so....;-))
So kann ich nur die Schweißarbeiten in Auftrag geben....
Leider fehlt mir dazu das passende Werkzeug sonst würde ich es lieber eigenhändig machen...
Hoffe bis Ende Mai alles geschweißt zu bekommen...Auto anmelden (hat noch bis September TÜV) und schauen ob sich die Investition bezahlt macht....
Die eingetragene Gasanlage funktioniert zumindest einwandfrei....!!!
Dann kann ich mich auch an die kleinen Schönheitsreparaturen machen.....

Dank an alle die mit Rat und Tat mir geholfen haben dem Problem zu Leibe rücken zu können.
Insbesondere Teletubby, der ein sehr fundiertes Wissen um den Wagen und Automatikgetrieben hat.
Ich werde einigen Beiträgen hier weiter folgen und mir soweit nötig Rat und Unterstützung wieder holen...
Ein sehr informatives Forums...einfach Klasse !!

Gruß
R.
Rostwandler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2017, 22:21   Direktlink zum Beitrag 43 Zum Anfang der Seite springen
Forenheiliger
 
Benutzerbild von Teletubby

Name: Manfred
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 11.183
Motor: AEX´95 AAM´97 AFT´98
Baujahr: 1995
Bewertung (10)
Abgegebene Danke: 1.371
Erhielt 4.623 Danke für 3.479 Beiträge
Ort: Ratingen, NRW
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo!

Was soll denn jetzt bitte die Ursache des Problems gewesen sein? Fehler kommen nicht ohne Grund in den Fehlerspeicher.

Freundliche Grüße
Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 21:48   Direktlink zum Beitrag 44 Zum Anfang der Seite springen
Hilfesuchender

Registriert seit: 30.03.2017
Beiträge: 20
Motor: 1,8 AAM 55KW/75PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo Teletubby,

Diese, deine Frage kann ich dir nicht zuriedenstellend beantworten.
Gibt verschiedene Möglichkeiten wieso ein Fehler eingetragen wird....
Erst einmal scheint es ein sporadischen Fehler zu sein.
Werde das weiterhin im Auge behalten und berichten....


Gruß
R.
Rostwandler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2017, 12:48   Direktlink zum Beitrag 45 Zum Anfang der Seite springen
Syy
Hilfesuchender

Registriert seit: 07.04.2017
Beiträge: 8
Motor: Unbekannt
Baujahr: 1991
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Tag zusammen,

kommt sehr spät aber ich hatte null Zeit mich darum zu kümmern.
Habs mal durchgemessen am runden Stecker.
1-3 80ohm
1-4 80,5ohm
1-5 70,5ohm
1-6 5,5ohm
1-7 75,4ohm
1-8 20mohm
1-10 90,1ohm
1-12 19kohm
2-8 nix

Weißt du welches der Megnetventile das N93 ist? Steht das drauf wenn man die Getriebeölwanne usw abnimmt. Werde mir das ganze mal genauer ansehen. Kann ja sein das da einer dieser Stecker der Leiterfolie wackelig ist. Dann könnte ich N93 mal genau untersuchen.
Anhand dieses Fotos welcher ist N93?

Danke an VR669 für das Foto! Genialer Beitrag!

Geändert von Syy (29.06.2017 um 12:52 Uhr)
Syy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2017, 17:15   Direktlink zum Beitrag 46 Zum Anfang der Seite springen
Hilfesuchender

Registriert seit: 30.03.2017
Beiträge: 20
Motor: 1,8 AAM 55KW/75PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

An Alle einen erholsamen Feiertag,

hab die Zeit genutzt meine Ölwanne zu demontieren. Leider Gottes hat sich doch immer wieder der gleiche Fehler eingeschlichen....
Magnetventil 1 Fehlereintrag.
Hab nun alle Kabel inkl. der Leiterkarte in der Ölwanne durchgemessen.
Nichts auffälliges gemessen.
Hat wer von euch eine Beschreibung, Bild oder Zeichnung welches MV wo im Schieberkasten sitzt MV 1 - 7 ?
Möchte die MV einmal direkt durchmessen.

Kann es sein, daß das MV 1 unter Temperatureinwirkung fehlerhaft arbeitet ?
Nach Löschen den Fehlerspeichers und kaltem Motor kann ich ca. 8 km fahren, danach treten wiederholt die Fehlereinträge auf. In kurzen Abständen auch nach Löschen der Einträge.....

Gibt es die MV`s auch einzelnd zu kaufen ?
Oder muss ich dieses aus einem alten Schieberkasten entnehmen ?

Wäre dankbar für sachdienliche Hinweise :-)...

Dank euch im Voraus

gruß
Der Rostwandler......
Rostwandler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2017, 22:32   Direktlink zum Beitrag 47 Zum Anfang der Seite springen
Forenheiliger
 
Benutzerbild von Teletubby

Name: Manfred
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 11.183
Motor: AEX´95 AAM´97 AFT´98
Baujahr: 1995
Bewertung (10)
Abgegebene Danke: 1.371
Erhielt 4.623 Danke für 3.479 Beiträge
Ort: Ratingen, NRW
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Rostwandler Beitrag anzeigen
Hat wer von euch eine Beschreibung, Bild oder Zeichnung welches MV wo im Schieberkasten sitzt MV 1 - 7 ?
Ich habe mich schon viel mit den Automatikgetrieben des Golf 3 beschäftigt, aber eine derartige Zuordnung habe ich noch nicht gefunden. Das sollte sich aber messen lassen. Dazu ist aber anzumerken, dass die Magentventile in den VW-Unterlagen nicht mit 1 ... 7 bezeichnet sind, sondern mit N88 ... N94.


Zitat:
Zitat von Rostwandler Beitrag anzeigen
Gibt es die MV`s auch einzelnd zu kaufen?
Bei VW jedenfalls nicht für die Automatikgetriebe des Golf 3. Ich habe aber mal irgendwo etwas von jemandem gelesen, der sie irgendwo in den USA einzeln gefunden hat.


Zitat:
Zitat von Rostwandler Beitrag anzeigen
Oder muss ich dieses aus einem alten Schieberkasten entnehmen ?
Wenn Du diese Möglichkeit hast, würde ich das so machen. VW hat übrigens ein spezielles Werkzeug, um die Leiterfolie von den Magnetventilen zu lösen.

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (31.10.2017 um 22:33 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
Rostwandler (01.11.2017)
Alt 03.11.2017, 21:06   Direktlink zum Beitrag 48 Zum Anfang der Seite springen
Hilfesuchender

Registriert seit: 30.03.2017
Beiträge: 20
Motor: 1,8 AAM 55KW/75PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo Zusammen,
hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Musste an meinem Automatikgetriebe (Golf 3 Bj. 97/ 1,8l; 75 PS\ Getriebekennzeichen CKX) 2 Magnetventile im Schieberkasten tauschen.
Konnte diese aus einem Austauschgetriebe entnehmen.
Die Magnetventile tauschen war kein Problem musste nur eine Schraube vor dem MV 2 lösen um das Magnetventil entnehmen zu können . (War etwas schwierig sie wieder zu platzieren, war ganz schön Zug drauf)
Hinweis ich hab den Schieberkasten in der Ölwanne gelassen.
Magnetventile getauscht, elektrisch alles bis zum Steuergerät nachgemessen, Ölwanne drunter geschraubt und Getriebeöl ( Castrol ATF Dex 2)
Ablasschraube weggelassen und so viel Öl eingefüllt, bis es übergelaufen und herausgelaufen ist.
Wagen gestartet…. In D geschaltet… => nichts tat sich…. Ein schleifendes Geräusch (leise aus dem Motorraum….)
Etwas Öl weiter nachgefüllt, wieder Wagen gestartet und ich konnte ihn aus der Garage herausfahren wenden und dann war Schluss … kein Fortkommen nur wieder Schleifgeräusche …

Nach 2 Stunden hab ich versucht den Wagen wieder zu starten, Gangposition D und der Wagen bewegte sich (nicht so wie normal, aber er bewegte sich) nach ein paar Fahrbewegungen wieder Stillstand….

Hab das Gefühl das wenn das Öl etwas warm wird gibt es keinen Kraftschluss nicht mehr ….???????

Hat da jemand was ähnliches schon mal erlebt ?
Ist ein falsche Öl eingefüllt worden ?
Wollte neues Öl nehmen um das Getriebe zu spülen….

Kann mir da keinen Reim draus machen. Elektrisch soll alles nach Tester i.O sein.
Keine Fehlermeldung mehr, alle Magnetventile lassen sich ansteuern, Gangwahlhebelposition wird richtig erkannt ……
Nur es kommt kein Kraftschluss zu Stande …keine Idee oder Ahnung warum ??

Hat wer ne Idee woran es liegen könnte …… ?????
Oder was hab ich eventuell falsch gemacht ?


Dank im Voraus ....
Rostwandler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 22:55   Direktlink zum Beitrag 49 Zum Anfang der Seite springen
Forenheiliger
 
Benutzerbild von Teletubby

Name: Manfred
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 11.183
Motor: AEX´95 AAM´97 AFT´98
Baujahr: 1995
Bewertung (10)
Abgegebene Danke: 1.371
Erhielt 4.623 Danke für 3.479 Beiträge
Ort: Ratingen, NRW
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Rostwandler Beitrag anzeigen
Musste an meinem Automatikgetriebe (Golf 3 Bj. 97/ 1,8l; 75 PS\ Getriebekennzeichen CKX) 2 Magnetventile im Schieberkasten tauschen. Konnte diese aus einem Austauschgetriebe entnehmen.
Hast Du die Magnetventile aus dem Austauschgetriebe aus denselben Einbaupositionen genommen wie die im eingebauten Getriebe? Ich frage deshalb, weil die Ventile nicht alle gleich sind, weil es On-Off-Ventile und Modulationsventile gibt. Die darf man nicht vertauschen.


Zitat:
Zitat von Rostwandler Beitrag anzeigen
...und Getriebeöl ( Castrol ATF Dex 2) Ablasschraube weggelassen und so viel Öl eingefüllt, bis es übergelaufen und herausgelaufen ist.
Die Befüllung mit ATF (Automatic Transmission Fluid) ist bei Automatikgetrieben ohne Messstab eine ganz besondere Prozedur, weil verschiedene Sachen dabei zu beachten sind. Erstens muss das Ölstandsröhrchen im Bereich der Ablassschraube vorhanden sein. Zweitens muss die ATF-Temperatur bei der Kontrolle des ATF-Standes 35° ... 45° C betragen, die man dazu mit einem Diagnosegerät aus dem Getriebesteuergerät auslesen muss. Drittens muss die Kontrolle des AFT-Standes bei mit Leerlaufdrehzahl laufendem Motor passieren, wobei man vorher zusätzlich alle Fahrbereiche langsam durchschalten muss. Dann die Ablassschraube herausdrehen. Wenn dann mehr als einzelne Tropfen herauslaufen, so lange ablaufen lassen, bis nichts mehr kommt. Wenn nichts kommt, ATF durch die Einfüllöffnung nachfüllen, bis sie Aus der Ablassöffnung herauskommt. Dann bei immer noch laufendem Motor die Ablassschraube mit einem neuen Dichtring einschrauben und mit 15 Nm festziehen. Danach kann der Motor abgestellt werden, die Prozedur ist beendet.

Nach VW-Angaben ist ein vorschriftsmäßiger ATF-Stand für die einwandfreie Funktion des Automatikgetriebes kolossal wichtig. Ob da stimmt, weiß ich nicht.


Zitat:
Zitat von Rostwandler Beitrag anzeigen
Ist ein falsche Öl eingefüllt worden ?
ATF von VW hat die Bezeichnung G 052 162 A2 (= 1 Liter). Woanders beschaffte ATF sollte mit dieser kompatibel sein.

Angaben wie immer ohne Gewähr!

Ich habe übrigens zwischenzeitlich eine VW-Skizze gefunden, aus der hervorgeht, welches Magnetventil am Schieberkasten welche Bezeichnung hat.

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (03.11.2017 um 23:02 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 23:55   Direktlink zum Beitrag 50 Zum Anfang der Seite springen
Hilfesuchender

Registriert seit: 30.03.2017
Beiträge: 20
Motor: 1,8 AAM 55KW/75PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo Teletubby....

"Hast Du die Magnetventile aus dem Austauschgetriebe aus denselben Einbaupositionen genommen wie die im eingebauten Getriebe? Ich frage deshalb, weil die Ventile nicht alle gleich sind, weil es On-Off-Ventile und Modulationsventile gibt. Die darf man nicht vertauschen."

Ja es gibt normale Ein/Aus MV mit einem Spulenwiederstand zwischen 59 und 65 Ohm und PWM MV mit einem Spulenwiederstand von (4,5 bis 6,5 Ohm)
Hab genaustens drauf geachtet. Sollte also passen...

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Erstens muss das Ölstandsröhrchen im Bereich der Ablassschraube vorhanden sein
ist vorhanden und passend eingeschraubt .
Rostwandler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2017, 00:06   Direktlink zum Beitrag 51 Zum Anfang der Seite springen
Hilfesuchender

Registriert seit: 30.03.2017
Beiträge: 20
Motor: 1,8 AAM 55KW/75PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo,

zu schnell auf Antworten gedrückt ...:-)

"Zweitens muss die ATF-Temperatur bei der Kontrolle des ATF-Standes 35° ... 45° C betragen, die man dazu mit einem Diagnosegerät aus dem Getriebesteuergerät auslesen muss"

und Drittens habe ich auch leider nicht beachtet.....:-(

Werde ich morgen nachholen !!

Das alles unter laufenden Motor war mir nicht ganz bewusst.....
ATF Temp. kann ich mit Diagnosegerät überprüfen.... kein Problem...

Ja die Belegung der MV am Schieberkasten hab ich jetzt auch.... Was man nicht alles auf You Tube lernen und erfahren kann....Top !!!

Dank noch einmal für die wiederholte Rückmeldung und detaillierte Beschreibung !
Muss mir das mal notieren, kann ja ein wiederkehrender Akt werden ..:-)...

Hoffe dann alles richtig zu machen und das der Wagen dann wieder fährt....
Wird langsam eine Herausforderung der Kleine......

Werde auf jeden Fall Rückmeldung geben....

Dank noch einmal

gruß
d. Rostwandler
Rostwandler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2017, 00:15   Direktlink zum Beitrag 52 Zum Anfang der Seite springen
Hilfesuchender

Registriert seit: 30.03.2017
Beiträge: 20
Motor: 1,8 AAM 55KW/75PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo Teletubby....

können wir die Angaben einmal miteinander vergleichen ?
Schicke dir im Laufe nächster Woche einmal die Belegung im Schieberkasten wie ich sie herausbekommen habe....sollte ja mit deiner identisch sein...

gruß
d. Rostwandler
Rostwandler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2017, 10:54   Direktlink zum Beitrag 53 Zum Anfang der Seite springen
Forenheiliger
 
Benutzerbild von Teletubby

Name: Manfred
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 11.183
Motor: AEX´95 AAM´97 AFT´98
Baujahr: 1995
Bewertung (10)
Abgegebene Danke: 1.371
Erhielt 4.623 Danke für 3.479 Beiträge
Ort: Ratingen, NRW
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Rostwandler Beitrag anzeigen
können wir die Angaben einmal miteinander vergleichen ?
Schicke dir im Laufe nächster Woche einmal die Belegung im Schieberkasten wie ich sie herausbekommen habe....sollte ja mit deiner identisch sein...
Ja klar können wir das. Ich werde auf Deine Belegung warten und mich dann wieder melden.

Bei meinem Golf 3 mit Automatikgetriebe hatte ich die Getriebeölwanne mal ab und sie später nach Einbau eines neuen ATF-Filters wieder angebaut. Und dann die ATF nach Werksvorschrift eingefüllt mit anschließender Füllstandskontrolle. Es funktioniert alles wunderbar. Hier noch zwei Fotos davon. Weil das ja alles bei laufendem Motor passieren muss, was ich nicht gerade eine angenehme Arbeitsumgebung finde, habe ich mir das so einfach wie möglich gemacht:




Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (04.11.2017 um 11:14 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2017, 08:12   Direktlink zum Beitrag 54 Zum Anfang der Seite springen
Hilfesuchender

Registriert seit: 30.03.2017
Beiträge: 20
Motor: 1,8 AAM 55KW/75PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo Zusammen,

Berufsbedingt komme ich leider erst jetzt dazu zu antworten.
Danke noch einmal an Teletubby !

Mit deiner Anleitung und Hinweisen hab ich meinen Kleinen wieder zum Rennen gebracht.
Deinen Tip mit dem Trichter und Einfüllschlauch hat sich auch bestens bewährt.
Keine "Sauerei" beim Einfüllen des Getriebeöls.
Sehr hilfreich der Tip. Danke noch einmal

Hoffe ich komme dazu meine Belegung der MV zu scannen und hier einzustellen.
Denke ist für jeden hilfreich und nützlich.

Euch schon mal ein schönes, erfolgreiches und erholsames Wochenende.....

Keep you updated..... ;-)

Gruß
Rostwandler.....
Rostwandler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2017, 11:02   Direktlink zum Beitrag 55 Zum Anfang der Seite springen
Forenheiliger
 
Benutzerbild von Teletubby

Name: Manfred
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 11.183
Motor: AEX´95 AAM´97 AFT´98
Baujahr: 1995
Bewertung (10)
Abgegebene Danke: 1.371
Erhielt 4.623 Danke für 3.479 Beiträge
Ort: Ratingen, NRW
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Rostwandler Beitrag anzeigen
...Getriebeöl ( Castrol ATF Dex 2)
Ablasschraube weggelassen und so viel Öl eingefüllt, bis es übergelaufen und herausgelaufen ist.
Wagen gestartet…. In D geschaltet… => nichts tat sich…. Ein schleifendes Geräusch (leise aus dem Motorraum….)
Etwas Öl weiter nachgefüllt, wieder Wagen gestartet und ich konnte ihn aus der Garage herausfahren wenden und dann war Schluss … kein Fortkommen nur wieder Schleifgeräusche …

Nach 2 Stunden hab ich versucht den Wagen wieder zu starten, Gangposition D und der Wagen bewegte sich (nicht so wie normal, aber er bewegte sich) nach ein paar Fahrbewegungen wieder Stillstand….

Hab das Gefühl das wenn das Öl etwas warm wird gibt es keinen Kraftschluss nicht mehr ….???????
Zitat:
Zitat von Rostwandler Beitrag anzeigen
Mit deiner Anleitung und Hinweisen hab ich meinen Kleinen wieder zum Rennen gebracht.
Danke für die Rückmeldung. Ist das so zuverstehen, dass der ATF-Stand die Ursache dafür war, dass das Automatikgetriebe zuletzt nicht richtig funktionierte?

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (18.11.2017 um 11:04 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2017, 20:51   Direktlink zum Beitrag 56 Zum Anfang der Seite springen
Hilfesuchender

Registriert seit: 30.03.2017
Beiträge: 20
Motor: 1,8 AAM 55KW/75PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo Teletubby,

Ist für mich die einzige Schlussfolgerung.
Er läuft und bewegt sich ja jetzt wieder....
Wobei eine Einschränkung muss ich noch machen....
Hab am Samstag eine etwas längere Tour gemacht... in Summe 100 km.
Habe dabei feststellen müssen, saß mit längerer Fahrt der Kraftschluss abnimmt.
War so doll, saß ich einen kleinen Anstieg nur mit Mühe und hoher Drehzahl bewältigen könnte..
Mein erster Gedanke war ... das Getriebeöl das Falsche ?
Heißes Getriebeöl....=> dünnflüssiger und damit schlechteren Kraftschluss ?
Im kalten Zustand greift es wie es soll.....
Zudem dreht der Wagen beim Übergang vom 3. in den 4. Gang kurzzeitig hoch. (Scheint aber Ansteuerptoblem der MV zu sein)
Dann an einem Kreisverkehr mal stehend den Rückwärtsgang eingelegt, kurz rückgesetzt und wieder in D geschaltet..
Siehe da der normale Kraftschluss, auch bei warmen..heißen Getriebeöl, war wieder da !!??
So ganz erschließt sich mir das noch nicht....
Ob ich doch mal den kompletten Schieberkasten samt Magnetventile und Federn demontiere, reinige und mir die Mechanik mal anschaue....
Bin mir da noch nicht ganz schlüssig.....
Mal sehen eventuell übern Winter...der Kleine ist bis Ende des Jahes angemeldet...

Hält mich ganz gut auf Trab und verlangt von mir mich immer tiefer in die Automatik einzuarbeiten....;-)

Bin leider noch nicht dazu gekommen die MV Belegung (Skizze) einzuscannen. Versuche es diese Woche...
Soweit für heute... diese Woche.... kann mich erst wieder in 2 Wochen um den Kleinen kümmern.
Mal während der Fahrt die Schaltzustände der MV mittels Diagnose beobachten...
Einfach mal Daten sammeln und dann Rückschlüsse ziehen.

Euch noch ein schönes WE
Gruss
d R.


Rostwandler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Amadeus90 Werkstatt 5 02.04.2015 19:22
[Motor] boeand Werkstatt 19 05.02.2014 14:44
dirtydan Werkstatt 15 05.12.2013 12:06
Lt.Truchs Werkstatt 4 21.12.2009 16:56
GeDDoN Archiv 0 27.11.2005 17:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:24 Uhr.


Powered by vBulletin®