golf3.de
Golf 3 Golf 3 Portal Golf 3 Forum Golf 3 Forum Ebay besuchen  Ebay Frequently Asked Questions Hilfe Registrieren
Zurück   > >

Werkstatt

Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 20.10.2014, 22:57   Direktlink zum Beitrag 1 Zum Anfang der Seite springen
Hilfebietender
 
Benutzerbild von Christian Lammers

Name: Christian
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 100
Motor: 1,6 AEE 55KW/75PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 20 Danke für 15 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 


Ich habe einen Golf III (MKB:AEE), der Probleme mit der Gemischaufbereitung hat. Der Motor dreht aus dem Leerlauf nur leicht verzögert und ein wenig zäh hoch, d.h. kurze, schnelle Gasstöße (z.B. beim Anfahren) werden nur sehr träge umgesetzt. Das Halten einer konstanten Drehzahl im Stand ist nicht möglich, stattdessen dreht er dann i. d. R. alle paar Sekunden um etwa 200 U/min hoch und wieder runter. Bei höheren Drehzahlen (ca. 3.000 U/min) wird es tendenziell etwas besser.

Jetzt habe ich bereits einiges probiert/gewechselt und habe festgestellt: Ziehe ich den Stecker vom Saugrohrdrucksensor ab, läuft er einwandfrei. Nur den Leerlauf (warm) kann er dann nur schwer regeln, d.h. früher oder später geht er aus. Den Saugrohrducksensor habe vor kurzem zum Test gegen einen neuen getauscht, leider ohne Besserung. Im Messwerteblock für die Motorlast steht im warmen Leerlauf etwa 28%, bei einem Log-File eines anderen AEE, welches ich mir zum Vergleich besorgt habe, liegt der Wert (wieder Leerlauf warm) bei nur ca. 19%. Demnach wäre der Unterdruck bei mir im Leerlauf zu niedrig. Vorausgesetzt, der vom Sensor gemessene Wert ist korrekt.

Stecke ich den Sensor ab, berechnet sich das Steuergerät den fehlenden Wert meines Wissens nach aus den verbleibenden Größen (Drosselklappenwinkel, etc.), was ja dem Motorlauf nach zu urteilen auch deutlich besser funktioniert, als wenn es den gemessenen Wert vom Sensor verwendet. Den Kabelbaum habe ich schon überprüft, der Widerstand liegt bei allen Kabeln bei 0,2 Ω. Die Anschlüsse sind ebenfalls sauber und trocken. Faschluft bekommt er nicht, ein „Sägen“ des Motors kommt nicht vor. Der Fehlerspeicher ist (und war es bisher auch immer) leer.

Vielen Dank schon mal für jeden noch so kleinen Tipp.


Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2014, 08:08   Direktlink zum Beitrag 2 Zum Anfang der Seite springen
Moderator
 
Benutzerbild von Poweruser

Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 1.256
Motor: AJQ
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 136
Erhielt 135 Danke für 111 Beiträge
Ort: Heilbronn
Meine Limo im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Sensor & Luftfilter schon gereinigt?
Poweruser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2014, 09:43   Direktlink zum Beitrag 3 Zum Anfang der Seite springen
Wörtherseefahrer
 
Benutzerbild von Raven761

Name: Pascal
Registriert seit: 07.03.2010
Beiträge: 2.550
Motor: 1,8 ABS 66KW/90PS
Baujahr: 1994
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 304
Erhielt 542 Danke für 406 Beiträge
Ort: Stuttgart, Deutschland
Meine Limo im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Zitat:
Zitat von Christian Lammers Beitrag anzeigen
Im Messwerteblock für die Motorlast steht im warmen Leerlauf etwa 28%, bei einem Log-File eines anderen AEE, welches ich mir zum Vergleich besorgt habe, liegt der Wert (wieder Leerlauf warm) bei nur ca. 19%.
Hallo,

das kann verschiedene Gründe haben. Ein Verstellung des Zündwinkels in Richtung früh verringert die Last ebenfalls. Ich würde mal den Zündzeitpunkt überprüfen.
Raven761 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2014, 20:33   Direktlink zum Beitrag 4 Zum Anfang der Seite springen
Hilfebietender
 
Benutzerbild von Christian Lammers

Name: Christian
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 100
Motor: 1,6 AEE 55KW/75PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 20 Danke für 15 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Zitat:
Ich würde mal den Zündzeitpunkt überprüfen.
Hallo, das werde ich machen! Danke.

Zitat:
Sensor & Luftfilter schon gereinigt?
Jo, schon geschehen. Dennoch Danke!
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2014, 14:21   Direktlink zum Beitrag 5 Zum Anfang der Seite springen
Hilfebietender
 
Benutzerbild von Christian Lammers

Name: Christian
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 100
Motor: 1,6 AEE 55KW/75PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 20 Danke für 15 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Die Zündung habe ich mittlerweile neu eingestellt. Der Wert für die Motorlast liegt jetzt im Leerlauf bei ca. 22 %. Das Ansprechverhalten beim Auftouren ist aber unverändert.

Ich habe dann noch mal (während ein Helfer im Auto saß und versucht hat die Drehzahl zu halten) das Nockenwellenrad „abgeblitzt“ und festgestellt, dass jedes mal wenn der Motor kurz eigenständig hochdreht, der Zündzeitpunkt für eben diesen Moment Richtung „früh“ wandert. Also im Prinzip so, als würde jemand während der Grundeinstellung den Verteiler Richtung „früh“ drehen, dann dreht er auch kurz hoch. Sollte der ZZP bei gleich bleibender Drosselklappenposition/Gaspedalstellung (mit Ausnahme des Leerlaufs) nicht konstant bleiben?

Außerdem habe ich mittlerweile herausgefunden, dass bei abgezogenem Saugrohrdrucksensor der fehlende Wert nicht etwa berechnet wird, sondern das Steuergerät dann auf ein Notlaufkennfeld zurückgreift (Drosselklappenposition/Drehzahl). Damit läuft er nach wie vor wesentlich besser, dann gibt es auch kein selbstständiges Auftouren und jeder Gasstoß wird ohne Verzögerung umgesetzt.

Zudem ist mir noch aufgefallen, dass der ganze Motorblock bei ca. 800 U/min stark vibriert (egal ob mit oder ohne Saugrohrdrucksensor). Besonders deutlich ist das in der Warmlaufphase zu spüren, wenn er diese Drehzahl gerade als Leerlauf einstellt. Man merkt es aber auch, wenn man beim Auftouren/Abtouren durch diesen Drehzahlbereich kommt.

Falls noch jemand eine Idee hat, was ich probieren/prüfen kann, werde ich das gerne tun. Schon mal vielen Dank bis hier hin!
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2014, 21:21   Direktlink zum Beitrag 6 Zum Anfang der Seite springen
Golfumbaufertigsteller
 
Benutzerbild von Naumstar

Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 578
Motor: Golf 2 ABF
Baujahr: 1991
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 30
Erhielt 356 Danke für 196 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Zieh mal den Stecker der Lamdasonde ab, ob sich der Lauf dadurch ebenfalls verbessert.
Naumstar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2014, 21:33   Direktlink zum Beitrag 7 Zum Anfang der Seite springen
16V
 
Benutzerbild von Mustang80

Name: Jens
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.675
Motor: 2,0GTI16V ABF 110KW/150PS
Baujahr: 1996
Bewertung (5)
Abgegebene Danke: 345
Erhielt 962 Danke für 772 Beiträge
Ort: Vogelsberg
Meine Limo im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Check mal in den Messwertblöcken, ob sich bei dem Auf- und Abtouren im Stand was am Drosselklappenwinkel ändert.
Wenn nämlich nicht, muss die Luft bzw. der gemessene Saugrohrdruckunterschied ja irgendwo anders herkommen -> Falschluft!

Das erklärt zumindest auch, weshalb ein Abziehen des Saugrohrdrucksensors das Problem "scheinbar behebt".
Falls du noch Werte aus den MWB brauchst als Referenz kann ich dir die am WE gerne machen
Mustang80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2014, 16:20   Direktlink zum Beitrag 8 Zum Anfang der Seite springen
Hilfebietender
 
Benutzerbild von Christian Lammers

Name: Christian
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 100
Motor: 1,6 AEE 55KW/75PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 20 Danke für 15 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Zitat:
Zitat von Naumstar Beitrag anzeigen
Zieh mal den Stecker der Lamdasonde ab, ob sich der Lauf dadurch ebenfalls verbessert.
Unverändert. Gefühlt hält er die Drehzahl etwas ruhiger, da kann ich mich aber auch täuschen.

Sollte der AEE das Signal der Lambda-Sonde im kalten Zustand nicht erstmal ignorieren? Das Problem tritt nämlich auch direkt nach dem Kaltstart auf.
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2014, 16:38   Direktlink zum Beitrag 9 Zum Anfang der Seite springen
Hilfebietender
 
Benutzerbild von Christian Lammers

Name: Christian
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 100
Motor: 1,6 AEE 55KW/75PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 20 Danke für 15 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Der Drosselklappenwinkel ändert sich nicht, wenn er Auf- oder Abtourt. Ich habe mal zwei Außzüge angehangen, in denen man das sehr gut erkennt.

Falschluft war auch mein erster Gedanke. Ich habe letzte Woche nochmals die gesamte Ansaugbrücke abgenommen und alle Anschlüsse kontrolliert bzw. anders verschlossen, alles dicht. Es kommt auch nie vor, das er anfängt zu "sägen" oder ähnliches. Der Leerlauf ist mit 640 U/min auch ok.

Zitat:
Zitat von Mustang80 Beitrag anzeigen
Falls du noch Werte aus den MWB brauchst als Referenz kann ich dir die am WE gerne machen
Das wäre natürlich sehr hilfreich! Wenn du mir vllt. einen Auszug für den warmen Leerlauf sowie bei ca. 16° Drosselklappenwinkel zum Vergleich geben kannst, wäre das Klasse.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg AEE_mit Sensor.jpg (298,8 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg AEE_ohne Sensor.jpg (311,2 KB, 13x aufgerufen)
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2015, 12:43   Direktlink zum Beitrag 10 Zum Anfang der Seite springen
Hilfebietender
 
Benutzerbild von Christian Lammers

Name: Christian
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 100
Motor: 1,6 AEE 55KW/75PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 20 Danke für 15 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Ich setze an dieser Stelle noch mal an, da mein Golf in diesem Monat durch den TÜV gekommen ist und ich somit sichere 2 weitere Jahre für die Fehlersuche habe.

Ich habe zwischenzeitlich folgendes getestet:

Die Schläuche zum Bremskraftverstärker sowie zum Ventil der Tankentlüftung habe ich abgezogen und die Anschlüsse an der Ansaugbrücke bzw. an der Drosselklappe luftdicht verschlossen. Die 4 Dichtringe zwischen Ansaugbrücke und Motorblock sind neu, genauso die Dichtung zwischen Drosselklappe und Ansaugbrücke. Somit sollte Falschluft (falls es denn das Problem ist) ausgeschlossen sein.

Zwischenergebnis: Motorlauf unverändert. Deshalb bin ich wie folgt vorgegangen:
1. Motorstart.
2. Abstecken der Lambdasonde: Auftourverhalten des Motors unverändert träge, jedoch schon mal keine Schwankung mehr, wenn ich versuche eine bestimmte Drehzahl zu halten.
3. Abstecken des Saugrohdrucksensors: Auftourverhalten wesentlich besser. Das sieht man tatsächlich auch am Drehzahlmesser: Der schlägt bei einem Gasstoß sofort aus, während er sich sonst eher träge noch „oben“ bewegt. Kleine Einschränkung: Ohne Saugrohrdrucksensor geht der Motor im Leerlauf (nur warm) nach kurzer Zeit aus.
4. Wideranschließen der Lambdasonde: Auftourverhalten bleibt ordentlich, jetzt taumelt er aber wieder, wenn man eine Drehzahl halten möchte. Das sind dann immer so ca. 200 U/min hoch oder halt runter, völlig ohne jedes Muster. Gefühlt sage ich, das Steuergerät regelt sich dann um Kopf und Kragen: Einspritzzeiten verlängern oder verkürzen sich, Drosselklappenwinkel bleibt aber stets konstant.
5. Wideranschließen des Saugrohrdrucksensors: Alles wieder beim alten.
Jetzt würde ich ja eigentlich zuerst mal die Lambdasonde tauschen. Allerdings tritt das Problem auch schon direkt nach dem Kaltstart auf, also zu einem Zeitpunkt wo das Signal der Lambdasonde noch gar nicht berücksichtigt wird. Des Weiteren hat das Auto gerade zum wiederholten Mal die AU bestanden und der Prüfer hat mir bestätigt, dass die Motorsteuerung die aufgebrachte Störgröße ordentlich ausgeregelt hat. Also Sonde in Ordnung?

Dann vielleicht doch Falschluft als Ursache. Nur wo sollte die noch herkommen? Eventuell hat ja jemand noch eine Idee, was ich testen könnte.

Falls jemand bereit wäre mir eine Log-Datei seines AEE zur Verfügung zu stellen (vor allem Lambda-Spannung im Leerlauf (warm) und während der Fahrt) könnte ich das noch mal vergleichen.

Danke!
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2015, 11:50   Direktlink zum Beitrag 11 Zum Anfang der Seite springen
Tuning-Freak
 
Benutzerbild von Schreibtisch

Registriert seit: 22.05.2014
Beiträge: 826
Baujahr: 1995
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 267 Danke für 188 Beiträge
Ort: Hannover
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Wie sieht die Drosselklappe aus? Ist die sauber? Es könnte helfen, diese auszubauen und gründlich zu reinigen. Ist sowieso ratsam das ca. Alle zwei Jahre mal zu machen. Der Motor hat nämlich einen Designfehler, wodurch die Drosselklappe mit der Zeit von Ölnebel verschmutzt wird.
Das ist relativ schnell gemacht und könnte den Motorlauf deutlich verbessern.
Wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, kann man auch zusätzlich die Drosselklappe nach dem reinigen neu adaptieren.
Ob das Adaptieren sein muss ist umstritten, ich hab damit aber nur gute Erfahrungen gemacht.
Schreibtisch ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Schreibtisch für den nützlichen Beitrag:
Christian Lammers (26.03.2015), wolfi71 (26.03.2015)
Alt 25.03.2015, 12:43   Direktlink zum Beitrag 12 Zum Anfang der Seite springen
Hilfebietender
 
Benutzerbild von Christian Lammers

Name: Christian
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 100
Motor: 1,6 AEE 55KW/75PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 20 Danke für 15 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Zitat:
Zitat von Schreibtisch Beitrag anzeigen
Wie sieht die Drosselklappe aus? Ist die sauber?
Damit habe ich bei der Fehlersuche angefangen. DK gereinigt und anschließend eine Grundeinstellung. Ich mache das mittlerweile ebenfalls regelmäßig und habe auch schon zwei andere DK im Laufe der Zeit zum Test verbaut und adaptiert. Auf den Motorlauf hatte das jeweils leider keinen Einfluss.
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2015, 13:38   Direktlink zum Beitrag 13 Zum Anfang der Seite springen
Hilfesuchender

Registriert seit: 12.08.2010
Beiträge: 2
Motor: 1,6 AEE 55KW/75PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Ort: Itzehoe
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

@Threadstarter
Hallo,
hast du zufällig schon den Fehler gefunden? Bei mir ist es nämlich ziemlich ähnlich :-(
Miva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2015, 22:33   Direktlink zum Beitrag 14 Zum Anfang der Seite springen
Hilfebietender
 
Benutzerbild von Christian Lammers

Name: Christian
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 100
Motor: 1,6 AEE 55KW/75PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 20 Danke für 15 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

@Miva
Hi, leider noch nicht.

Aber ich werde im laufe des Wochenendes noch mal etwas hier reinstellen, was ich in den letzten Wochen getestet/probiert habe, vllt. fällt jemandem hier aus dem Forum dazu dann noch etwas ein.

Einen AEE hast du aber nicht, vorausgesetzt dein angegebendes Baujahr stimmt.
Ich gehe ja immer noch davon aus, dass ich hier mit einer AEE-Krankheit kämpfe.

Geändert von Christian Lammers (29.05.2015 um 22:34 Uhr)
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 30.05.2015, 18:57   Direktlink zum Beitrag 15 Zum Anfang der Seite springen
Hilfebietender
 
Benutzerbild von Christian Lammers

Name: Christian
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 100
Motor: 1,6 AEE 55KW/75PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 20 Danke für 15 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Ich habe nochmal Log-Diagramme angehangen, die jeweils die Lambda-Spannung und die Drehzahl zeigen. Dazu auch noch eine Videoaufnahme von dem Testlauf: https://www.youtube.com/watch?v=a_pS...ature=youtu.be

In beiden Diagrammen habe ich mal einen Bereich markiert, in dem ich versucht habe die Drehzahl konstant zu halten. Der Drosselklappenwinkel ist in dieser Zeit absolut konstant, Drehzahlschwankung treten wie man erkennen kann trotzdem auf.

Eventuell kann jemand etwas zu dem Lambda-Signal sagen, mögliche Falschluft sollte man dort ja auch erkennen können, aber da habe ich etwas wenig Erfahrung mit...

Hier auch ein Link dazu: Lambdasonde (s. Punkt 4. + 5.)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg AEE_mit.jpg (34,9 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg AEE_ohne.jpg (33,1 KB, 14x aufgerufen)
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 20:42   Direktlink zum Beitrag 16 Zum Anfang der Seite springen
Hilfebietender
 
Benutzerbild von Christian Lammers

Name: Christian
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 100
Motor: 1,6 AEE 55KW/75PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 20 Danke für 15 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Ich nehme den Faden hier nochmals auf, da der Fehler nach wie vor besteht. Ich habe versucht meine bisherigen Erfahrungen und Erkenntnisse einmal bestmöglich zusammenzufassen. Bei möglichen Ideen und Lösungsvorschlägen kann ich ggf. noch genauer ausholen, was wo und wie schon getauscht oder geprüft wurde.

Schon einmal herzlichen Dank an jeden, der sich die Zeit nimmt und versucht das Problem nachzuvollziehen.

Normalzustand
  • Fehlerspeicher ist leer
  • Die Fahrleistungen des Motors sind einwandfrei, die Höchstgeschwindigkeit wird erreicht
  • Die Kompression der einzelnen Zylinder liegt zwischen 11 und 12 bar
  • Der Verbrauch liegt bei 7,2 l
  • Nur bei kaltem Motorstart: Die erste (manchmal noch die zweite und dritte) Betätigung des Gaspedals führt nur zu einem „verschlucken“ des Motors und einem leichten absacken der Drehzahl von etwa 100-200 U/min
  • Sehr träge, indirekte Gasanahme im Stand. Ein zügiger Tritt auf das Gaspedal verursacht kaum eine Erhöhung der Drehzahl. Im Grunde hört man nur das zischende Ansauggeräusch und danach, wenn der Fuß schon wieder vom Pedal ist, erfolgt eine kurze und träge Anhebung der Drehzahl. Soll heißen: mehrere zügige Gasstöße hintereinander sind gar nicht möglich.

Bei abgestecktem Saugrohrducksensor:
  • Deutlich bessere Gasanahme; jetzt sind auch mehrere zügige Gasstöße hintereinander möglich
  • starkes Ruckeln/Bocken bei zügigen Lastwechseln während der Fahrt
  • wild „flatternde“ DK im Leerlauf (nur wenn Motor warm); früher oder später stirbt er dann unter quälendem Stottern ab
  • im Stand, bei konstant gehaltenem Gaspedal (etwa 800-1.200 U/min) beginnt er leicht zu stottern und stirbt dann in der Regel ab, obwohl man nach wie vor auf dem Gas steht.

weitere Anmerkungen:
  • Führe ich die Zündungs-Grundeinstellung durch hebt das Steuergerät, wie vorgesehen, die Drehzahl langsam auf ca. 1.400 U/min an. Hierbei ist zu beobachten, dass die Drehzahl immer wieder um mehrere hundert Umdrehungen abfällt, bevor sie dann wieder steigt. Ist die Drehzahl einmal mal bei 1.400 U/min angekommen bleibt sie dort einigermaßen stabil
  • Seit dem ich das Auto besitze ist der Motor genau ein Mal (für ca. eine Woche) besser gelaufen und zwar nach dem ersten Tausch der Drosselklappe. Nach dem Tausch und anschließendem Einschalten der Zündung fing diese (gebrauchte) Drosselklappe sofort an wild hin und her zu flattern. Ich habe dann in dieses Flattern die Grundeinstellung eingeleitet. Diese lief erfolgreich durch, das flattern war damit weg. Der Motor lief mit dieser DK dann etwa eine Woche ganz anders, hatte eine wesentlich bessere Gasanahme, jedoch erfolgten die Lastwechsel sehr ruckartig. Von Tag zu Tag wurde die Gasanahme dann wieder träger, so wie sie jetzt ist und auch vor dem Tausch der DK immer war.
  • Da ich mir anfangs sicher war, dass der Fehler im Bereich des Drosselklappenstutzens liegen müsste, besitze ich mittlerweile drei davon. Die Grundeinstellung erfolgt bei allen ohne Fehlermeldung, der Motor läuft mit allen dreien gleich. Einen verbesserten Motorlauf, so wie nach dem ersten DK-Tausch, habe ich nie wieder erreichen können.

Geändert von Christian Lammers (12.05.2017 um 20:44 Uhr)
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2017, 22:30   Direktlink zum Beitrag 17 Zum Anfang der Seite springen
Helfersyndrom
 
Benutzerbild von wolfi71

Name: Wolfgang
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 20.991
Motor: 1,6 ABU 55KW/75PS
Baujahr: 1993
Bewertung (1)
Abgegebene Danke: 833
Erhielt 2.570 Danke für 2.157 Beiträge
Ort: Sindelfingen
Meine Limo im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Zeigt alle eBay-Auktionen des Users an
Standard

Ist eigentlich die Drosselklappe bzw das Saugrohr an der Drosselklappe sauber?
wolfi71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2017, 00:20   Direktlink zum Beitrag 18 Zum Anfang der Seite springen
Hilfebietender
 
Benutzerbild von Christian Lammers

Name: Christian
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 100
Motor: 1,6 AEE 55KW/75PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 20 Danke für 15 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Zitat:
Zitat von wolfi71 Beitrag anzeigen
Ist eigentlich die Drosselklappe bzw das Saugrohr an der Drosselklappe sauber?
Ja ist sie. Das war seinerzeit so ziemlich das Erste, was ich zur Lösung des Problems unternommen habe.
Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 23:46   Direktlink zum Beitrag 19 Zum Anfang der Seite springen
Frischling

Name: Erik
Registriert seit: 15.06.2017
Beiträge: 54
Motor: 1,4 AEX 44KW/60PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
Ort: Kierspe
Meine Limo im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Ist das Problem eigentlich behoben mittlerweile?
enepiff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 00:32   Direktlink zum Beitrag 20 Zum Anfang der Seite springen
Hilfebietender
 
Benutzerbild von Christian Lammers

Name: Christian
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 100
Motor: 1,6 AEE 55KW/75PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 20 Danke für 15 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Leider nein, alles unverändert. Ich werde aber in Kürze nocheinmal etwas dazu schreiben.


Christian Lammers ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
aee

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
junkee1 Werkstatt 6 13.01.2014 22:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:15 Uhr.


Powered by vBulletin®