Werkstatt Golf kaputt? Fragen und Antworten zum Thema Reparatur

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 20.02.2012, 20:53 #1
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
MoE91 MoE91 ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard ABS 12 Fehler im Speicher, Block Defekt?

Hallo Leute,
Habe an meinem 3er (1,6L AEA EZ:95) ein Problem,
Die Abs leuchte, leuchtet (fast) dauerhaft. Gestern hab ich den Fehlerspeicher auslesen lassen:

Und löschen lassen...
Die Fehler 0103 sowie 0114, liesen sich erst gar nicht löschen.

Vorgestern (Also einen Tag vor dem Auslesen) hatte ich schonmal alle Steckkontakte des Hydraulikblocks gereinigt und mit Kontaktspray behandelt... die Leuchte blieb trotzdem weiterhin an!

Als ich heute nun nach dem einkaufen ins Auto stieg ging die Leuchte ein wenig verzögert (ca. 15sec) nach dem Starten aus. Und blieb den Heimweg über (5km) aus.

Ich frage mich nun ob wirklich der Hydraulikblock defekt ist... Denn das sind ungewöhnlich viele Fehler. Wäre jetzt ein oder zwei Ventile Fehlerhaft, so würde ich das ja noch glauben...
Wann der letzte Bremsflüssigkeitswechsel gemacht wurde weis ich leider nicht! Nur das die ABS Leuchte schon 2010 leuchtete (Steht in den HU papiere, wundert mich zwar wie der übern TÜV kahm aber das ist ja jetzt nicht die Sache)

Über die Suche habe ich leider nichts aussagekräftiges gefunden.
Bin über jede Hilfe dankbar

Gruß,
Moritz


MoE91 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 20.02.2012, 21:05 #2
.arwn00R
Gast
 
Beiträge: n/a
.arwn00R
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich würde mal die Versorgungsspannung genauer anschauen. Möglicherweise ist dort der Fehler. Die Vielen Fehler können auch durch Spannungsschwankungen hervorgerufen werden.
Wenn du Pech hast, könnte aber tatsächlich das Steuergerät defekt sein.
  Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu für den nützlichen Beitrag:
MoE91 (26.02.2012)
Alt 20.02.2012, 21:08 #3
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
MoE91 MoE91 ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard

Spricht es denn für den Hydraulikblock das angeblich alle Ventile defekt sind?
Oder eher das Steuergerät...

Was woll ich den an der Versorgungsspannung genau kontrollieren? Gibt es bekannte Schwachstellen?
MoE91 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 20.02.2012, 21:18 #4
Benutzerbild von marko1983
GTI und TDI Fahrer
 
Registriert seit: 05.09.2008
Beiträge: 7.102
Abgegebene Danke: 801
Erhielt 762 Danke für 676 Beiträge
marko1983 marko1983 ist offline
GTI und TDI Fahrer
Benutzerbild von marko1983
 
Registriert seit: 05.09.2008
Beiträge: 7.102
Abgegebene Danke: 801
Erhielt 762 Danke für 676 Beiträge
Standard

Ich tippe zu 99,99% auf das Steuergerät, das geht meistens kaputt bei dem Hydraulikblock (sitzt ja mit dran bzw. drunter), da es so viele Fehler sind, liegt die Vermutung nahe, da das Steuergerät, wenn es defekt ist ungewöhnlich viele Fehler rauswirft. (spreche aus eigener Erfahrung)

mfg
marko
marko1983 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu marko1983 für den nützlichen Beitrag:
MoE91 (26.02.2012)
Alt 20.02.2012, 21:27 #5
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
MoE91 MoE91 ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard

Sitzt das Steuergerät nicht unter der Rückbank????
MoE91 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 20.02.2012, 21:34 #6
Benutzerbild von marko1983
GTI und TDI Fahrer
 
Registriert seit: 05.09.2008
Beiträge: 7.102
Abgegebene Danke: 801
Erhielt 762 Danke für 676 Beiträge
marko1983 marko1983 ist offline
GTI und TDI Fahrer
Benutzerbild von marko1983
 
Registriert seit: 05.09.2008
Beiträge: 7.102
Abgegebene Danke: 801
Erhielt 762 Danke für 676 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von MoE91 Beitrag anzeigen
Sitzt das Steuergerät nicht unter der Rückbank????
Achso, dachte du hast schon das neue ABS ab Bj95... ja entweder vorne im Motorraum oder unter der Rückbank... (ganz frühere Bj im Beifahrerfußraum)
marko1983 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 20.02.2012, 22:59 #7
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
MoE91 MoE91 ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard

Also habe jetzt einmal die Kabel durchgemessen von dem ABS Steuergerät an die ABS Pumpe, die sind alle i.O.

Dann habe ich mal Am ABS Steuergerät-Kabel Pin 3 mit durchgemessen mit:
Pin 20,2,38,21,54,55,36,18

Meinen Infos nach sollte: Pin 3 der ausgang aller Ventil-Spulen (Sowie Pin 33) sein
Und die anderen Pins sind die Eingägne der Ventil-Spulen.

Alle Werte hatten entweder 3,7 oder 8 Ohm. Auser Pin 36... Der war nicht messbar...
Das Kabel habe ich dann nochmal kontrolliert, Alles i.O.

Pin 36 ist für das Auslaßventil Hinten Links (Eines bei dem sich der Fehler nicht löschen lies..)

Scheint also zumindest mal ein Ventil des Hydraulikblocks defekt zu sein.

Weis hier jemand ob das schwer ist das Teil zu wechseln??
Konnte bisher nur eine Befestigungsschraube links unten gesehn (Ne total verrostete Inbus...)
MoE91 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 16.04.2012, 21:34 #8
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
MoE91 MoE91 ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard

So habe nun mal alle Steckverbindungen zum Abs sauber gemacht und mit Kontaktspray eingesprüht, (Sicherungen, Batterie, Masseverbindung, Stecker zum Steuergerät, Stecker zum Hydraulik Block)

Das komische ist aber nun...
Die ABS lampe geht aus, wenn ich lange Zeit fahre (ca. 50km oder mehr)
und dann die Zündung wieder aus und an mache...

Die Batterie ist immer randvoll (frisch geladen)

Hatte das jemand hier vielleicht schonmal?
Oder jemand ne Idee was es ist...
MoE91 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 16.04.2012, 21:35 #9
.arwn00R
Gast
 
Beiträge: n/a
.arwn00R
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Was sagt denn nun der Fehlerspeicher?
  Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 16.04.2012, 21:45 #10
Benutzerbild von In Flames
4/4
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 2.756
Abgegebene Danke: 145
Erhielt 595 Danke für 454 Beiträge
In Flames In Flames ist offline
4/4
Benutzerbild von In Flames
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 2.756
Abgegebene Danke: 145
Erhielt 595 Danke für 454 Beiträge
Standard

Zitat:
Weis hier jemand ob das schwer ist das Teil zu wechseln??
Man wechselt den Block komplett.




In Flames ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 16.04.2012, 22:03 #11
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
MoE91 MoE91 ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard

Fehlerspeicher hab ich seit dem noch nicht auslesen lassen, muss mir echt mal son Diagnosekabel holen... Die Software dazu habich glaub sogar aufm Rechner..

Ist der Block wechseln ein großes Ding??

Sehe davon leider keine schrauben nix...

(ZKD, Zahnriemen etc.. hab ich diesen Winter auch schon erfolgreich gewechselt, sollte das also wohl auch hinbekommen, wenn ich ne Anleitung dazu hätte..)

Werde mir mal ein Kabel bestellen und dann den Fehlerspeicher auslesen.
MoE91 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 16.04.2012, 22:21 #12
1H9
Gast
 
Beiträge: n/a
1H9
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

block tauschen. problem des mark4. am besten mark4 raus und mark20 rein.
  Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu für den nützlichen Beitrag:
MoE91 (16.04.2012)
Alt 16.04.2012, 23:03 #13
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
MoE91 MoE91 ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard

Wenn ich das Mark20 reinbauen will, muss ich dazu auch die sensoren(Radsensoren und den am Bremspedal) und die bremsleitungen tauschen??
Kabelbaummäßig sollte es sich ja in grenzen halten, da das Steuergerät beim Mark 20 direkt am Block sitzt... Müsse also nur ein paar Kabel an die ZE legen etc.. oooder?
MoE91 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 17.04.2012, 01:40 #14
Benutzerbild von VR669
Tuning-Freak
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 889
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 30 Danke für 22 Beiträge
VR669 VR669 ist offline
Tuning-Freak
Benutzerbild von VR669
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 889
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 30 Danke für 22 Beiträge
Standard

Koennte auch sein, dass du ein Problem im kabelbaum hast... So ist bei mi.
Hab auch alles gesäubert und mit Kontaktspray eingesprüht... Danach wars kurz besser, lag aber nur daran dass ich bei der Aktion den kabelbaum kräftig durchgebogen habe...
Die Aktion kannst ja hier nachlesen
http://www.golf3.de/werkstatt/84065-...mark-20-a.html
VR669 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu VR669 für den nützlichen Beitrag:
MoE91 (18.04.2012)
Alt 17.04.2012, 09:32 #15
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.863
Abgegebene Danke: 1.632
Erhielt 5.479 Danke für 4.012 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.863
Abgegebene Danke: 1.632
Erhielt 5.479 Danke für 4.012 Beiträge
Standard

Hallo MoE91,

das ABS-System Mark20 hat keinen separaten Sensor am Bremspedal. Dafür bekommt es über den Stecker W Pin 4 der Zentralelektrik ein Signal vom normalen Bremslichtschalter.

Die Bremsleitungen passen im vorderen Bereich nicht bei Umbau auf das Mark20.

Der Kabelstrang des Mark 20 geht bis unter den Rücksitz, weil dort die Verbindungsstelle zu den hinteren Raddrehzahlsensoren ist.

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (17.04.2012 um 09:33 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
MoE91 (18.04.2012)
Alt 17.04.2012, 13:24 #16
Benutzerbild von wolfi71
Helfersyndrom
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.339
Abgegebene Danke: 888
Erhielt 2.615 Danke für 2.193 Beiträge
wolfi71 wolfi71 ist offline
Helfersyndrom
Benutzerbild von wolfi71
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.339
Abgegebene Danke: 888
Erhielt 2.615 Danke für 2.193 Beiträge
Standard

Und zusätzlich müssen für den Umbau auf das Mark 20 die Bremsleitungen nach hinten getauscht werden, weil der Bremskraftregeler ausgebaut werden muss. Dessen Funktion übernimmt nämlich das ABS.
wolfi71 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu wolfi71 für den nützlichen Beitrag:
MoE91 (18.04.2012)
Alt 17.04.2012, 14:12 #17
Benutzerbild von Amazing
↑↑ Glanzfetischist
 
Registriert seit: 26.07.2006
Beiträge: 25.699
Abgegebene Danke: 178
Erhielt 4.465 Danke für 2.451 Beiträge
Amazing Amazing ist offline
↑↑ Glanzfetischist
Benutzerbild von Amazing
 
Registriert seit: 26.07.2006
Beiträge: 25.699
Abgegebene Danke: 178
Erhielt 4.465 Danke für 2.451 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von wolfi71 Beitrag anzeigen
Und zusätzlich müssen für den Umbau auf das Mark 20 die Bremsleitungen nach hinten getauscht werden, weil der Bremskraftregeler ausgebaut werden muss. Dessen Funktion übernimmt nämlich das ABS.
Aber nicht komplett. Es gibt ja Verbinder für die Stecker, dann kann man kurz vor der Achse einfach die Verbinder nutzen und die Rohre umlegen, fertsch!
Amazing ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Amazing für den nützlichen Beitrag:
MoE91 (18.04.2012)
Alt 18.04.2012, 11:43 #18
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
MoE91 MoE91 ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard

Hmm auf diesen riesen aufwand hab ich bei meinem Golf eigentlich keine Lust!

Also auf jeden Fall hängt das funktionieren der ABS anlage mit Wärme oder mit Spannung zusammen,....

Spannung denke ich so langsam eher nicht. Habe ja jetzt so langsam alle Kontakte überprüft und mit Kontaktspray behandelt. Ich werde mir aber mal Relais vom Rob ausleihen und diese Testen, aber das denke ich eher auch nicht!

Meine Vermutung ist immoment dahingehend, das die 2/2 Wege-Ventile Im Hydraulikblock im Motorraum festhängen!
Das würde auch erklären warum sich die 2 Fehler nicht löschen ließen (siehe Seite 1)

Ist den sowas bekannt? Bzw. gibt es eine möglichkeit dagegen vorzugehen? (Bringt ein Bremsflüssigkeitswechsel etwas?? ich habe keine Ahnung wann bei dem Golf mal die Bremsflüssigkeit gewechselt wurde,... vermutlich die letzten 4-5 Jahre nicht.)

Und weis vielleicht jemand wo die Ventile an dem ABS-Block sitzen? (Dann könnte ich die mal mitm Heißluftföhn von außen erhitzen um zu sehen was passiert)


Zusätzlich wäre es vielleicht gut zu wissen von wo die gesamte ABS einheit ihre Versorgungsspannung bezieht?
Dann würde ich da mal einfach direkt Leitungen an ein Netzteil von mir hängen und schauen ob es bei (bis zu) 14V funktioniert!


Aber vielen Dank schonmal für die super hilfe bis hierher!



Tante Edith: Ist der Hydraulikblock dafür bekannt kalte Lötstellen zu haben? Das wäre ja auch ne erklärung warum es mit warmem Motor funktioniert, und bei meiner durchmessaktion (kalter Motor) ich bei einem Relais im Hydraulikblock keinen Widerstand messen konnte!

Ich glaube ich probier dann einfach mal mit dem Lötkolben dranzugehen (200Watt) , bzw. mal den Block zu erwärmen, oder auf das Relais mal so 200-300V~ geben.

Geändert von MoE91 (18.04.2012 um 12:45 Uhr)
MoE91 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 17:29 #19
Benutzerbild von In Flames
4/4
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 2.756
Abgegebene Danke: 145
Erhielt 595 Danke für 454 Beiträge
In Flames In Flames ist offline
4/4
Benutzerbild von In Flames
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 2.756
Abgegebene Danke: 145
Erhielt 595 Danke für 454 Beiträge
Standard

Zitat:
Ich glaube ich probier dann einfach mal mit dem Lötkolben dranzugehen (200Watt) , bzw. mal den Block zu erwärmen, oder auf das Relais mal so 200-300V~ geben.
Wirf dich doch gleich vorn Zug.

Lass die Spielerei an der Bremse wenn du keine Daten dazu hast.

Nen Bremsflüssigkeitswechsel gehört sich nunmal alle 2 Jahre. Da sammelt sich Moder in der Flüssigkeit und vor allem Wasser - das Resultat hast du jetzt.

Wechsel den Block (ich hab auch einen da, den kannste für ne schmale Mark haben) und erneuer die Flüssigkeit.
In Flames ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu In Flames für den nützlichen Beitrag:
MoE91 (18.04.2012)
Alt 18.04.2012, 18:22 #20
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
MoE91 MoE91 ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 24
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von In Flames Beitrag anzeigen
Wirf dich doch gleich vorn Zug.

Lass die Spielerei an der Bremse wenn du keine Daten dazu hast.

Nen Bremsflüssigkeitswechsel gehört sich nunmal alle 2 Jahre. Da sammelt sich Moder in der Flüssigkeit und vor allem Wasser - das Resultat hast du jetzt.

Wechsel den Block (ich hab auch einen da, den kannste für ne schmale Mark haben) und erneuer die Flüssigkeit.
Wenn ich sowas mache dann mess ich das danach auch durch,
Bin btw. Mechatroniker also die Idee von mir hat schon hintergrund. Die große Spannung würde wohl den minimalen Riss in der Lötstelle überbrücken, bei wechselspannung hat die Spule zum Zeitpunkt 0 einen Widerstand von 0Ohm (Würde die Stromstärke via. meinem Netzteil begrenzen)
Jedoch würde der Spulenwiderstand extrem Schnell -> Unendlich gehen.
Somit liegt nur für einen Bruchteil einer Sekunde diese Spannung und eine sehr hohe Stromstärke an, die Idee dahinter ist, das vielleicht die Stromstärke hoch genug ist um das Lötzinn zum schmelzen zu bringen (geht eigl. recht flott)
Gerade weil bleihaltiges Lötzinn flotter schmilzt als Bleifreies (Damals gabs kein Bleifreies)

Nur wird es wohl problematisch das dieses Zinn schon ewig alt ist, und die Frage ist ob das Relais diese Prozedur aushält..

Wenn du aber noch so ein Teil da hast würde ich das gerne nehmen.

(Das Auto habe ich leider so gekauft, der idiot vorher hatte wohl keinen Bremsflüssigkeitswechsel gemacht und ich habs dann irg.wie vergessen..)

Mir ging es dabei in erster Linie darum einen wohl öfters vorkommenden Fehler bei diesem ABS-Hydroblock vll zu "reparieren" auch wenn das wohl nicht jeder machen könnte/sollte wäre es interresant ob es mit einer solchen Pfuschmethode funktioniert!!


Achso und Daten zu dem System hab ich von der Uni flensburg, ist schon einiges was die da gesammelt haben!






MoE91 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:22 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt