VW und Audi Forum für die VAG Gruppe

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 17.03.2018, 12:24 #401
Benutzerbild von Naumstar
Cruiser
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Naumstar Naumstar ist offline
Cruiser
Benutzerbild von Naumstar
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Standard

Hallo zusammen

Weiter geht es mit der Überholung des Lagerbocks der Schaltstange.
Da es die Lagerbuchse Original nur zusammen mit dem Lagerbock zu kaufen gibt, habe ich die Büchse im Zubehör besorgt.
Um diese Auszutauschen mussten die Blindnieten ausgebohrt werden, die Buchse eingesetzt, und anschließend neu vernietet werden. Es werden Blindniete in 4,8x10 benötigt, ich habe mich für Edelstahl Blindniete entschieden, in Serie werden Normale Stahlniete verwendet.
Den Halter habe ich dann noch wie alles im Zweischicht verfahren Pulverbeschichtet.



Da der Ofen schon mal warm war, wurde die Haltespange für das Hydraulische Ausgleichselement, die beim 8v den Verteiler hält, ebenfalls Pulverbeschichtet.



Leider ist das Gummilager, welches das Lenkgetriebe hält bei VW ersatzlos entfallen. Im Zubehör gibt es diese Lager nur noch von Dubiosen Drittanbieter.
Darum habe ich mich für ein Powerflex PU Lager entschieden. Links im Bild seht ihr das mit 30€ teuer zu Buche schlagende Powerflex Lager, und rechts im Bild ein Noname PU Lager.

Naumstar ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Naumstar für den nützlichen Beitrag:
American-Psycho (09.05.2018)
Alt 17.03.2018, 22:03 #402
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.109
Abgegebene Danke: 1.511
Erhielt 5.043 Danke für 3.767 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.109
Abgegebene Danke: 1.511
Erhielt 5.043 Danke für 3.767 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Naumstar Beitrag anzeigen
Da es die Lagerbuchse Original nur zusammen mit dem Lagerbock zu kaufen gibt...
Stimmt nicht! Es gibt diese rote Lagerbuchse einzeln im normalen Teileprogramm von VW unter der Teilenummer 191 711 208 A für EUR 4,58 UVP. Ich habe im vorigen Jahr noch eine gekauft. Ist in der Teileliste aber nicht ganz leicht zu finden.


Zitat:
Zitat von Naumstar Beitrag anzeigen
Um diese Auszutauschen mussten die Blindnieten ausgebohrt werden, die Buchse eingesetzt, und anschließend neu vernietet werden.
Weil ich Blindniet-Verbindungen nicht unbedingt liebe, habe ich zwei Sechskantschrauben M5, vier Unterlegscheiben 5,2 und zwei selbstsichernde Muttern M5 verwendet. Das Halteblech für die Lagerbuchse hatte ich vorher neu verzinken lassen.


Grüße Manfred
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
American-Psycho (09.05.2018)
Alt 17.03.2018, 22:51 #403
Benutzerbild von Naumstar
Cruiser
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Naumstar Naumstar ist offline
Cruiser
Benutzerbild von Naumstar
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Standard

Hallo Manfred
Du hast natürlich wieder recht, aber nur zum Teil:-)

Die Buchse ist ab Golf 3 nicht mehr einzeln gelistet, beim Golf 2 steht sie noch drin.
Habe es gerade nachgeschaut.
Naumstar ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 21.03.2018, 21:06 #404
Benutzerbild von Naumstar
Cruiser
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Naumstar Naumstar ist offline
Cruiser
Benutzerbild von Naumstar
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Standard

Abend zusammen

Ich hätte die Vorderachse nun mal soweit fertig. Wenn ich die nächste Woche wieder ein wenig Luft habe, kann es endlich wieder an den Zusammenbau gehen.



Öl für Getriebe, Motor und Servolenkung ist auch angekommen:



Genau wie das Polyharnstofffett für das Schaltgestänge:

Naumstar ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Naumstar für den nützlichen Beitrag:
American-Psycho (23.03.2018)
Alt 21.03.2018, 21:23 #405
Benutzerbild von franz-werner
Forenseele
 
Registriert seit: 22.11.2010
Beiträge: 3.695
Abgegebene Danke: 487
Erhielt 871 Danke für 700 Beiträge
franz-werner franz-werner ist offline
Forenseele
Benutzerbild von franz-werner
 
Registriert seit: 22.11.2010
Beiträge: 3.695
Abgegebene Danke: 487
Erhielt 871 Danke für 700 Beiträge
Standard

Optisch erste Sahne... Aber vier Liter Servoöl? Ist n bisschen viel, oder?
franz-werner ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 21.03.2018, 21:36 #406
Benutzerbild von Naumstar
Cruiser
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Naumstar Naumstar ist offline
Cruiser
Benutzerbild von Naumstar
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von franz-werner Beitrag anzeigen
Optisch erste Sahne... Aber vier Liter Servoöl? Ist n bisschen viel, oder?
Pro 4 Liter Gebinde gab es ein Pack feuchte Reinigungstücher

Will noch das Lenksystem Spülen, das alte Lenkgetriebe hatte einen Defekt.
Naumstar ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 21.03.2018, 21:39 #407
Benutzerbild von franz-werner
Forenseele
 
Registriert seit: 22.11.2010
Beiträge: 3.695
Abgegebene Danke: 487
Erhielt 871 Danke für 700 Beiträge
franz-werner franz-werner ist offline
Forenseele
Benutzerbild von franz-werner
 
Registriert seit: 22.11.2010
Beiträge: 3.695
Abgegebene Danke: 487
Erhielt 871 Danke für 700 Beiträge
Standard

Ah, dann kannst du das feuchte Reinigungstuch ja gleich zum Filtrieren nutzen

Mit Spülen macht das Ganze natürlich sinn
franz-werner ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 21:49 #408
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.109
Abgegebene Danke: 1.511
Erhielt 5.043 Danke für 3.767 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.109
Abgegebene Danke: 1.511
Erhielt 5.043 Danke für 3.767 Beiträge
Standard

Hallo!

Bist Du sicher, dass Du den Satbilisator richtig herum montiert hast? Zumindest mit Golf 3 Maßstäben gemessen sieht das nämlich falsch aus. Vielleicht liegt es aber auch an der Perspektive des Fotos oder daran, dass es beim Golf 2 anders ist. Auf jeden Fall hänge ich hier mal ein Foto an, auf dem sicher richtig ist. Bei falscher Montage wird der Platz zwischen Stabilisator und Spurstange bei eingeschlagener Lenkung und eingefederten Rädern knapp.

Grüße Teletubby


Geändert von Teletubby (22.03.2018 um 21:53 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 22:24 #409
Benutzerbild von Naumstar
Cruiser
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Naumstar Naumstar ist offline
Cruiser
Benutzerbild von Naumstar
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Standard

Hi Manfred

Ich habe den Stabi und die Querlenker nur für das Foto eingelegt, deshalb ist auch noch nichts verschraubt.
Wenn du genau hinsiehst, sieht man das die Spangen welche den Stabi am Achskörper halten auch noch nicht verschraubt sind.
Gut möglich das der Stabi wirklich falsch rum in der Achse liegt, muss aber auch dazu sagen das es sich um einen 25mm Eibach Stabi handelt.
Naumstar ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 08:34 #410
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.109
Abgegebene Danke: 1.511
Erhielt 5.043 Danke für 3.767 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.109
Abgegebene Danke: 1.511
Erhielt 5.043 Danke für 3.767 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Naumstar Beitrag anzeigen
Ich habe den Stabi und die Querlenker nur für das Foto eingelegt, deshalb ist auch noch nichts verschraubt.
Wenn du genau hinsiehst, sieht man das die Spangen welche den Stabi am Achskörper halten auch noch nicht verschraubt sind.
Beim zweiten Hinsehen habe ich heute erkannt, dass auf dem Foto noch nichts festgeschraubt ist. Gestern abend war mir das nicht aufgefallen.




Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 19:56 #411
Benutzerbild von Naumstar
Cruiser
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Naumstar Naumstar ist offline
Cruiser
Benutzerbild von Naumstar
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Standard

Hallo Manfred

Kein Problem, bin natürlich über jeden Hinweis dankbar.
Habe heute noch mal nachgeschaut, der Stabi ist so richtig und liegt genau so wie auf deinem Foto.
Das täuscht auf meinem Bild nur sehr, wahrscheinlich weil er rot ist.
Naumstar ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 10:55 #412
Benutzerbild von Naumstar
Cruiser
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Naumstar Naumstar ist offline
Cruiser
Benutzerbild von Naumstar
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Standard

Hallo zusammen

Weiter ging es bei mir mit dem Zusammenbau der Kupplung.
Nach anfänglichen Knobeln welche Reibscheibe den nun die Richtige von Sachs Performance war, stellte sich dann nach einem Klärenden Anruf heraus das es die Rechte ist.



Dann mal alle Teile wieder heraus gesucht zur Montage. Dem aufmerksamen Leser ist sicher aufgefallen dass einige Zeit seit der Bearbeitung des Schwungrades vergangen ist.



Da alles so schön zerlegt ist, habe ich noch den Wellendichtring samt Flansch Getriebeseitig gewechselt...



...um dann im Anschluss die Druckplatte zum montieren. Ein Glück habe ich das Original Blockierwerkzeug, welches die Montage doch enorm erleichtert.



Dann ging es an die Montage der Kupplungsscheibe.
Da ich leider nur ein Zentrierwerkzeug habe um die 8v Kupplung, bzw die unverstärkten 020 Getriebe zu zentrieren, musste ich noch schnell eine Hülse drehen, damit auch die Kupplungsscheibe mit der Großen Eingangsverzahnung zentriert werden kann.





Dann konnte es auch schon weitergehen mit dem Zusammenbau. Gute Dienste leistete auch hier das Blockierwerkzeug von VW, welches umgedreht in die Starterverzahnung greift und auch bei der Montage des Schwungrades sehr nützlich ist.

Naumstar ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Naumstar für den nützlichen Beitrag:
American-Psycho (05.04.2018)
Alt 13.04.2018, 08:21 #413
Benutzerbild von Naumstar
Cruiser
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Naumstar Naumstar ist offline
Cruiser
Benutzerbild von Naumstar
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Standard

Guten Morgen

Weiter geht es dann mit dem Zusammenbau.
Zuerst noch Schraubensicherungslack auf die Schrauben des Schwungrades aufgetragen. Das ermöglicht eine Spätere Kontrolle über das Schauglas im Getriebe ob die Verschraubung sich gelöst hat.



Dann Ging es zwischenzeitlich weiter mit zwei neuen Nockenwellen.
Zuerst würde das Alte Kettenrad mit einem Stabilen Kukko Abzieher abgezogen:


Um dann später ein Verstellbares Kettenrad zu montieren:



Dazu wurde die Nockenwelle in die Gefriertruhe bei -18C gepackt, und das Kettenrad bei 180C in den Backofen. Zu beachten ist hierbei das Kettenrad selber vom Grundkörper zu trennen, und nicht mit in den Ofen zu geben. Das Kettenrad ist gehärtet und Temperaturen ab 150C können dort schon kritisch sein.
Nach dieser Prozedur lässt sich der Grundkörper des Kettenrad dann ohne Kraft, Presse, Hammerschläge einfach von Hand auf die Nockenwelle schieben, und sitzt nach dem Abkühlen Bombenfest. Danach kann dann das Kettenrad auf den Grundkörper geschraubt werden.
Übrigens Augenauf beim Kettenradkauf:
Wichtig ist das in das Kettenrad ein Bund eingedreht ist, damit die Beilagscheiben vertieft im Kettenrad liegen. Andernfalls würde die Steuerkette über die Beilagscheiben laufen, und diese Lösen oder sich vorzeitig verschleißen. Die günstigeren Kettenräder haben das nicht, weshalb ich hier auf ein Schrickrad zurück gegriffen habe.



BTW: Die Aktuell Schrickwellen für die 827er 4V Motoren haben KEINE Makierung mehr auf den Kettenräder zur Montage, wie es Früher war oder Original ist.
Darum ist eine Montage per Messuhr nun zwingend notwendig. Bitte beachten beim Nockenkauf.
Naumstar ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Naumstar für den nützlichen Beitrag:
American-Psycho (13.04.2018), S4lt (16.04.2018)
Alt 16.04.2018, 15:19 #414
Benutzerbild von S4lt
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 28.05.2015
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
S4lt S4lt ist offline
Hilfesuchender
Benutzerbild von S4lt
 
Registriert seit: 28.05.2015
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Bin zwar nur stiller Mitleser, muss aber jetzt mal sagen dass du hier top Arbeit ablieferst
Macht immer Spaß mitzulesen
S4lt ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 20:30 #415
Benutzerbild von Naumstar
Cruiser
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Naumstar Naumstar ist offline
Cruiser
Benutzerbild von Naumstar
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Standard

Weiter geht es an der Tuning Front.

Ich habe mir noch einen Fächerkrümmer organisiert, welchen ich noch an meine Gegebenheiten am Golf 2 anpassen musste:



Da jetzt die alte Konstruktion mit dem Kat nicht mehr passte, musste dieser wieder geändert werden und auf Dreiecksflansch umgerüstet werden:





Ich denke die Schweißnähte können sich im Hobbybereich sehen lassen





Jetzt werden nur noch die Nockenwellen eingebaut, damit ich nächste Woche mal wieder fahren kann.
Genug geschraubt über den Winter.
Der Plan für nächsten Winter wird dann wohl sein, das 2Y Getriebe wieder rauszuwerfen und auf 02J CZM Getriebe umzubauen, da mir ein paar Coole Teile dafür zugeflogen sind

Geändert von Naumstar (20.04.2018 um 20:32 Uhr)
Naumstar ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Naumstar für den nützlichen Beitrag:
American-Psycho (26.04.2018)
Alt 21.04.2018, 19:12 #416
Benutzerbild von Naumstar
Cruiser
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Naumstar Naumstar ist offline
Cruiser
Benutzerbild von Naumstar
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Standard

Achtung:

Der Folgende Beitrag enthält mal wieder ein Großes Maß an Wirtschaftlichen Schwachsinn.

Da mir heute morgen die Eiernde und wackelige Befestigung der Gradscheibe zum einmessen der Nockenwelle gehörig auf den Zeiger ging, habe ich mich kurzerhand entschlossen ein Werkzeug zu bauen, zum einfachen zentrischen Spannen der Scheibe.

Die Pragmatischen Mitleser unter uns hätten an dieser Stelle die Zentralschraube der Kuwe gelöst und die Scheibe darunter montiert, und wären in der gewonnenen Zeit ein Eis Essen.

Ich wollte die Schraube aber unter keinen Umständen lösen da sie erstens verdammt fest ist, und zweitens zusätzlich mit Loctite 638! gesichert ist.

Also musste ein Werkzeug her.
1: Bevorzugt mit Passung auf welcher sich die Scheibe Spielfrei montieren lässt

2: Auf die Riemenscheibe montierbar sein.

3: Die Scheibe muss sich frei drehen lassen zum Einstellen des OT und dann absolut sicher feststellen lassen.

Meine Lösung dafür sieht so aus:





Der Linke Flansch lässt sich mit zwei M8 Ribe Schrauben auf der Riemenscheibe montieren, und hat einen Bund mit einer Passung von 40mm auf welche sich Saugend die Gradscheibe aufschieben lässt.





In den Aufgeschraubten Grundkörper habe ich eine Nut gestochen, wodurch sich durch eine Art Bajonettverschluss der Äußere Ring nun ohne Werkzeug aufdrehen lässt.



Dazu habe ich in den Klemmring zwei Madenschrauben gesetzt.



Wenn der Ring dann im Bajonett Verschluss eingerastet ist, ergibt sich eine Luft von 1,2mm. Dadurch kann die Scheibe dann frei gedreht werden, da sie selber nur 1mm Dick ist.
Die Große Fase dient zum Schutz des Zahnriemens.



Nun kann die Scheibe einfach durch die Beiden M8 Schrauben sicher von außen geklemmt werden.



Vielen Dank für das lesen bis hier hin.

Gruß Jens

Edit:

Habe ganz vergessen ein Bild vom Pfeil zu posten. Natürlich ganz Stilecht in der wackelfreien Ausführung.
Dieses Mal ganz ordinär gefeilt und mit der Blechschere geschnitten




Geändert von Naumstar (21.04.2018 um 19:45 Uhr)
Naumstar ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Naumstar für den nützlichen Beitrag:
American-Psycho (26.04.2018), DaTheo (07.05.2018), Matze941 (21.04.2018), Teletubby (21.04.2018)
Alt 22.04.2018, 10:24 #417
Benutzerbild von zubrovka
Show&Shine-Sieger
 
Registriert seit: 20.09.2009
Beiträge: 1.871
Abgegebene Danke: 181
Erhielt 612 Danke für 409 Beiträge
zubrovka zubrovka ist gerade online
Show&Shine-Sieger

Benutzerbild von zubrovka
 
Registriert seit: 20.09.2009
Beiträge: 1.871
Abgegebene Danke: 181
Erhielt 612 Danke für 409 Beiträge
Standard

Großartig, ich wünschte mir bliebe so viel Zeit für Detailarbeit. Du hast dir aber auch sehr gute Voraussetzungen dafür geschaffen. Lese hier immer neugierig mit, auch wenn ich nicht alles kommentiere begeistert deine Arbeit dennoch sehr. Weiter so 🙌
zubrovka ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 07.05.2018, 22:55 #418
Benutzerbild von Naumstar
Cruiser
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Naumstar Naumstar ist offline
Cruiser
Benutzerbild von Naumstar
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Reden

Hallo zusammen

Weiter geht es bei mir mit Pleiten Pech und Pannen.
Nach dem montieren des Fächerkrümmers ist aufgefallen das die Umlenkwelle dem Krümmerrohr gefährlich nah kommt. An der kürzesten Stelle sind nur 3mm Luft.
Um dem entgegen zu wirken, und um zumindest die Saison 2018 noch gescheit fahren zu können, habe ich die Umlenk „Kugel“ der Schaltung noch einmal neu gedreht.
Dieses Mal aus PEEK anstatt POM, da PEEK dauerhaft bis 260 Grad hitzebeständig ist.

Hier ein Bild der Problemstelle:


Und hier die vorläufige Lösung:



Zusammen mit einem Abschirmblech könnte das funktioneren, zumindest bis das neue Seilzuggetriebe fertig ist.

Dann habe ich noch einmal die neuen Nockewellen eingemessen...





...Und den neuen Kat, zusammen mit dem Fächer an die Abgasanlage montiert.
Hierbei habe ich auch das Gewinde der alten Lamdasonde beim ausdrehen zerstört, daher im Bild mit neuer NTK Sonde.

Naumstar ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Naumstar für den nützlichen Beitrag:
American-Psycho (09.05.2018)
Alt 15.05.2018, 22:21 #419
Benutzerbild von Naumstar
Cruiser
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Naumstar Naumstar ist offline
Cruiser
Benutzerbild von Naumstar
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 454 Danke für 248 Beiträge
Standard

Hallo zusammen

Wie ein Forum Mitglied steht’s zu sagen Pflegt:
Stillstand ist Rückschritt

Also steht ein neues Projekt an.

Ich baue mir ein 02A/J 6 Gang Getriebe.
Der Hintergrund ist:
Die erhältlichen 02m MQ350 3 Wellen Getriebe passen nicht ohne weiteres an den alten 827er Block. Die Schaltbetätigung muss geändert werden, sowie Anlasser und Motorhalter. Zudem gibt es sie nicht in 16V tauglichen Übersetzungen.
Die Standart 02S Getriebe passen auch nicht ohne weiteres, da diese keinen Ausgang mehr für die Tachowelle haben, sowie eine andere Schaltbetätigung aufweisen.
Also bastel ich mir ein Hybrid Getriebe aus einem 02J und einem 02S Getriebe.


Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren:-)

Zuerst ein bischen Rechen Arbeiten, um eine passende 16V Übersetzung zu finden. Ich hätte zwar noch gern eine Kürzere Achse, sollte so aber perfekt fahrbar sein. Gang 1 bis 5 sind so ausgelegt wie bei CJA-CZM, mit einem Vollwertigen 6 Gang ähnlich wie die 5 im CDA.
Die Mit Textmaker makierte Stelle ist KM/H bei Serien Drehzahl zur besseren Vergleichbarkeit.



Dann habe ich noch eine Größere Bestellung bei Kukko getätigt, und schon einmal 2 Spender Getriebe besorgt.






Naumstar ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Naumstar für den nützlichen Beitrag:
American-Psycho (16.05.2018), Mustang80 (15.05.2018), Teletubby (16.05.2018)
Alt 15.05.2018, 22:32 #420
Benutzerbild von Mustang80
16V
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.765
Abgegebene Danke: 367
Erhielt 993 Danke für 795 Beiträge
Mustang80 Mustang80 ist gerade online
16V
Benutzerbild von Mustang80
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.765
Abgegebene Danke: 367
Erhielt 993 Danke für 795 Beiträge
Standard

Sehr schönes Projekt. Ich bin gespannt.
Was versprichst du dir von dem 6 Gang Umbau?






Mustang80 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:10 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt