Tuning Felgen & Reifen, Motortuning, Fahrwerke und mehr

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 08.02.2020, 17:13 #21
Beginner
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 26
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
ruckzuck84 ruckzuck84 ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 26
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
Standard

Vom Fach bedeutet das Ich bis auf Hörensagen und diversen 3ern im Bekanntenkreis selbst keine großen Erfahrungen mit dem 3er Golf habe. Allerdings kenne Ich vom 18 jährigen Heizer im 60PS 3er bis zum 3er Kitkar Ralleytreiber diverse Leutchen die da ein wenig Plan haben. Und wodurch Ich eben ohne Forum schon einiges über die Jahre aufgeschnappt habe was Ich jetzt schon umgesetzt habe. Mag sein das die TA Technixsdämpfer beim Golf aus einem anderen Werk kommen als alle anderen, aber das glaube Ich nicht. Und Meyle HD ist nicht Meyle sondern Meyle HD. Ich rede da auch nicht von den Lagern sondern von den großen Gummiklumpen die auch als Federbeinlager oder eben allgemein als Domlager gehandelt werden. Und ja, neben den nicht mehr lieferbaren verstärkten direkt von VW sind aktuell die Meyle HD das einzigste was ansatzweise ähnlich hällt. Wer bei googel mal Domlager Golf eingibt weis in 2 Minuten über das Problem der letzten 30 Jahre bescheid.

Und nein, Ich rede nicht davonn Dich als Jemanden ohne Ahnugn hin zu stellen, sondern Ich meine das eigentlich allgemein. Abgesehen das Ich selbst nie ein H&R/Bilstein Gewinde einbauen würde, denn nur wer viel Glück hat hat nach 30tkm keine klappernde Kolbenstange.

Der Preis ist tatsächlich verlockend! Geiz ist geil. Ich bin selbst Pfennigsfuchser, aber da die Qualität extrem nachgelassen hat was man vom Kaugummi über Nutella bis zur Lukkupplung sehen kann sollte man sich fragen wie es möglich ist einen Stossdämpfer für 25€ herzustellen bei dem am Ende noch 3 leute verdiehnt haben?

Kann ja Jeder kaufen was er will. Ich selbst fahre kein KW, weil es Mir zu teuer ist. Aber wenn ich gewillt bin einen Schein in ein 500€ Auto per Fahrwerk zu investieren was tief muss, dann KW.

Wer keine Kohle hat, oder wem es egal ist was sein Auto bei 150 im Grenzbereich macht wenns haarig wird der kann gerne ein ebayfahrwerk einbauen. Wer die nächsten Jahre halbwegs sicher fahren will kann Meine Vorschläge berücksichtigen.

Beim Golf allgemein, auch bei der limo ist zu beachten das die gerne zum Hängearsch neigen, da bieten sich Hinterachsdämpfer mit Nuten an um das eventuell auszugleichen.

Und mit "nur hart" habe Ich nix geschrieben, es ging da um die zu kurze Kolbenstange und den fehlenden Einfederweg was am ende dazu führt das der Begrenzer nicht begrenzt sondern permanent als zusätzliche Feder mit belastet wird was nix mehr mit Fahrwerk im Sinne zu tun hat. Das Problem besteht aber bei vielen Autos!

Ich bin ja recht neu im Forum, habe zwar einen Account, aber nie was geschrieben weil ich Mich angemeldet habe als ich vor jahren nach diversen sachen suchte und keine Bilder sehen konnte. In Meinem Bergüßungsfred hab Ich kurz geschrieben warum ich hier bin und hab desshalb die letzten paar Stunden mal grob hier rum geguckt.

Aus rein technischer Sicht ist der Golf 3 eines der Fahrzeuge was für Mich nie in Frage kam, das geht bei den Motoren los und hört bei der steinzeitlichen Hinterachse auf. Ich habe allerdings einen schönen Variant für 0€ erstanden und brauchte sowieso ein Ersatzauto. Also hab Ich den fit gemacht. Meine Kenntnisse und das Wissen vom Fach haben gereicht. Für ein paar Deteilfragen nutze Ich jetzt mal das Forum. Und schreib halt hier und da mal was dazu. Ich bin leider kein aktiver Forumsuser, und bin auch in anderen Foren immer mal negativ aufgefallen weil Ich eher schreibe was Ich denke und nicht erst überleg wie ich das am besten öffentlichkeitskonfirm forlmuliere. In Foren treffen eben Leute jeder gesellschaftlichen Schicht aufeinander, der eine ist Bäcker und will wissen wie er die Blinkerbirne wechselt, der andere ist professioneller Motorenbauer und braucht hilfe bei der Highspeedzugstufe des Vorderachsdämpfers. 3 mal darf geraten werden in wie weit diese 2 sich jetzt helfen können?

Ich bin aktuell auch in der Hifisektion unterwegs, da Ich auch da mal was baue was Ich so noch nicht hatte. Allerdings ist die Hifisektion hier für Mich nicht hilfreich, da 90% der User dort deutlich weniger davonn verstehen als Ich, und Ich bin im Klangfuzziforum aber der Nichtswisser. Weist Du was Ich meine?

mfg, Ruckzuck PS: Nicht alles persönlich nehmen.


http://www.golf3.de/tuning/129707-h-...-fahrwerk.html

In dem Fred sieht man ein wenig was Ich meine. Dort wurde ein H&R 40mm verbaut. Wer sich nicht erst seit gestern mit Fahrwerken beschäftigt weis das H&R gerne Federn bei Vogtland zukauft. Die 40mm sind aber immer vom Serienfahrwerk gemessen, da der GTi aber serie schon tiefer ist, könnte man das mal exakt nachmessen. Dann kommt man ganz schnell drauf das die 40mm Federn am ende fast 60 tiefer sind. Desshalb empfehle Ich auch die Eibach, denn die 30mm dort entsprechen je nach Motor 25-35mm und nicht 50 oder 60 weil die Federn nicht bei einem 1,4er beim Gutachten erstellen vorgeführt wurden. Und wenn mal im Gutachten die Daten der Federn vergleicht sieht man auch das die H&R/Vogtland neben den alten Weitecfedern die weichsten für den 3er sind. Dort liegt das Auto im Stand schon auf dem Begrenzer auf.
Und ST gehört zu KW weil KW damals Weitec aufgekauft hat als die pleite waren, und aus Weitec wurde ST. AP war in den 90igern mal ein guter Hersteller, der sogar von Elia und Co als Werkstuning angeboten wurde. Diese aktuelle AP Firma ist nur noch AP als Name.



Geändert von ruckzuck84 (08.02.2020 um 18:02 Uhr)
ruckzuck84 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ruckzuck84 für den nützlichen Beitrag:
Publicviewer (08.02.2020)
Alt 09.02.2020, 12:31 #22
Benutzerbild von COITUS
Golfumbauinteressierter
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 56 Danke für 41 Beiträge
COITUS COITUS ist offline
Golfumbauinteressierter
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 56 Danke für 41 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von onkel-howdy Beitrag anzeigen
Es gibt auch Leute denen Oettinger Bier schmeckt...
Zugegeben: ich kaufe meine Bremsen auch nicht in China oder sonst wo, aber so eine Kiste Oettinger Radler löst sich bei mir im Sommer beim Schrauben schnell in Luft auf.
Und noch mal zum Thema TA. Ich selbst werde mir so schnell auch keins kaufen, aber generell weiß denke ich jeder, dass die junge Fraktion ohne Kohle oftmals trotzdem ne tiefe Karre will. Und in diesem Segment ist TA zumindest im Golf 3 in Ordnung. Und sind wir mal ehrlich, den jungen Leuten zu sagen, dass sie ihr Auto nicht tieferlegen sollen, wenn kein Geld da ist, das ist eeh zwecklos.

Zitat:
Zitat von ruckzuck84 Beitrag anzeigen
Und Meyle HD ist nicht Meyle sondern Meyle HD.
Auf dieses nette Kürzel „HD“ sollte man nicht allzuviel geben.
Die Teile halten wahrscheinlich länger als normal Meyle oder febi, aber trotzdem nicht wie angepriesen besser als original oder z.B. Lemförder.
Und da können die noch so tolle Werbevideos drehen mit Ingenieuren, CNC, Laser und Pi Pa Po.
Diese Erfahrung musste ich leider selber machen am 3BG: gesamte Vorderachse mit allen Teilen von Meyle HD gemacht, nach 3 Jahren und 60.000km mehr als die Hälfte austauschbedürftig. Sowas kenne ich von Lemförder nicht. Und mit solchen Erfahrungen bin ich leider auch kein Einzelfall.

Bei den Domlagern dachte ich, Du meinst die Wälzlager. Die bietet SKF mit einer Metalllagerschale an, die im Gegensatz zu denen aus Kunststoff langlebiger sind.
Bei den Puffern aus Gummi wusste ich gar nicht, dass es eine verstärkte Variante gibt, hab aber noch die beobachtet, dass die besonders schnell kaputt gehen.

Geändert von COITUS (09.02.2020 um 12:36 Uhr)
COITUS ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu COITUS für den nützlichen Beitrag:
ruckzuck84 (12.02.2020)
Alt 09.02.2020, 14:16 #23
Tuning-Freak
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 897
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 165 Danke für 133 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
Tuning-Freak
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 897
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 165 Danke für 133 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von COITUS Beitrag anzeigen
Und sind wir mal ehrlich, den jungen Leuten zu sagen, dass sie ihr Auto nicht tieferlegen sollen, wenn kein Geld da ist, das ist eeh zwecklos.
Ich sehe das als gesellschftliches Problem. Als junger Kerl der keine Kohle hat da leg ich halt ein Auto nicht tiefer. Es kann ja sooo oeinfach sein
onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 09.02.2020, 14:18 #24
Tuning-Freak
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 897
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 165 Danke für 133 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
Tuning-Freak
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 897
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 165 Danke für 133 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von COITUS Beitrag anzeigen
Diese Erfahrung musste ich leider selber machen am 3BG: gesamte Vorderachse mit allen Teilen von Meyle HD gemacht, nach 3 Jahren und 60.000km mehr als die Hälfte austauschbedürftig. Sowas kenne ich von Lemförder nicht. Und mit solchen Erfahrungen bin ich leider auch kein Einzelfall.
Wobei das ein unfairer vergleich ist. NICHTS von KEINEM HERSTELLER DER WELT hällt an der 3bg Vorderachse vernünftig. Liegt an de Konstruktion und selten an den Herstellern.
onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu onkel-howdy für den nützlichen Beitrag:
ruckzuck84 (12.02.2020)
Alt 09.02.2020, 20:47 #25
Benutzerbild von COITUS
Golfumbauinteressierter
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 56 Danke für 41 Beiträge
COITUS COITUS ist offline
Golfumbauinteressierter
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 56 Danke für 41 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von onkel-howdy Beitrag anzeigen
Ich sehe das als gesellschftliches Problem. Als junger Kerl der keine Kohle hat da leg ich halt ein Auto nicht tiefer. Es kann ja sooo oeinfach sein
Bin ich absolut deiner Meinung, aber das wirst du aus den Köpfen nicht rausbekommen. Wenn man keine Kohle hat... egal die Karre muss tiefer. Und wenn man wirklich komplett blank ist, dann muss aber trotzdem mindestens ne Basskiste mit Spanngurten im Kofferraum sein.

Zitat:
Zitat von onkel-howdy Beitrag anzeigen
Wobei das ein unfairer vergleich ist. NICHTS von KEINEM HERSTELLER DER WELT hällt an der 3bg Vorderachse vernünftig. Liegt an de Konstruktion und selten an den Herstellern.
In Bezug auf die Konstruktion gebe ich dir ebenfalls Recht, aber dafür fahren sich die Kisten auch recht gut wenn alles heile ist.
Und die aktuellen Achsteile von Lemförder sind jetzt 2 Jahre und 130.000km alt also in Bezug auf Laufleistung find ich das top. Kann natürlich sein, dass die Defekte eher durch Alterung als durch Laufleistung kommen.
COITUS ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu COITUS für den nützlichen Beitrag:
ruckzuck84 (12.02.2020)
Alt 10.02.2020, 14:07 #26
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 18.02.2016
Beiträge: 330
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 52 Danke für 42 Beiträge
golfper golfper ist offline
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 18.02.2016
Beiträge: 330
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 52 Danke für 42 Beiträge
Standard

Euch ist schon bewusst, dass der Fred mittlerweile fast ein halbes Jahr alt ist und der Ersteller wahrscheinlich mittlerweile auch schon gemerkt hat, dass seine Idee vom tiefergelegten AAM nicht so der Bringer war....
golfper ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 23:30 #27
Modifizierer
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 30 Danke für 23 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Modifizierer
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 30 Danke für 23 Beiträge
Standard

Sorry ich kann meine Klappe nicht halten, da muss ich hier aber auch mal für ruckzuck ne Lanze brechen! Hab -wirklich- alles an Serien-Domlagern durch was das Netz zu bieten hat, auch schon Uniball-Systeme aber das ist ne andere Geschichte, aber beim 3er ist das einzige, das allereinzige was bei mir, trotz Bockhartem Fahrwerk und teils asozialstem, teilefressendem Fahrverhalten gehalten hat: Das Meyle-HD-Domlager. Billigbauten aus Fernost hielten teils stolze 2 Wochen lang, bevor sich bereits das Innenleben nach Außen durchdrückte, Febi und Sachs blieben immerhin ein Jahr drin. Umstieg dann auf das Originale vom VW-Händler, reklamation nach einem halben Jahr (die Herren haben das nach Vorlage der Rechnung sogar mitgemacht). Das Lager hatte sich zerlegt, im Inneren kamen HOLZ-späne zum Vorschein. H-O-L-Z. Ich fass es bis heute nicht. Mir scheint, als haben die Herren eine in Form gepresste OSB-Platte ein paar mal in Flüssiggummi getaucht.
Bevor ich dann vollends aufgab und schon auf PU umsteigen wollte, doch noch der Firma Meyle eine zweite Chance gegeben und die HD-Variante genommen. Was soll ich sagen? Im Laufe der Domschweißung letzte Woche das mittlerweile 5 Jahre alte Domlager ausgebaut, bis auf einige Abschürfungen im Bereich der Mittelbohrung sieht es aus wie neu.
Man erkennt auch warum: Die Quatschteile von ebay waren komplett auf Hartgummi. im Meyle-HD befindet sich ein Stahlkern, das kommt bei mir zwar mittlerweile zum Vorschein, man kann aber erkennen, dass es nicht nur ein eingelassener Ring ist, wo die Kolbenstange des Dämpfers durchgeht, sondern die Gummibeschichtung tatsächlich um einen Stahlkern herumgegossen wurde. Die Kugellager habe ich dennoch von INA, andere hatten sich in kurzer Zeit leider ebenso wie das Gummilager zerlegt.

Anmerkung: Wenn etwas schon so ausgekotzt aussieht, würde es Postwendend zurückgehen oder direkt in der Mülltonne landen: Ebay Auktion

Das Meyle-HD hat auch eine etwas andere Form als das Normalteil.


EDIT und direkt auch OT: Tut mir leid Freunde, ich hab in nem anderen Post angedroht ein TUT über die Reparatur des Doms zu erstellen, nachdem ich aber das halbe Radhaus gleich mit ersetzt hatte und gleich mehrere Schweißtechniken anwenden musste, da die Domkappe schließlich mit die meisten Kräfte- und Kraftarten aushalten muss, werde ich lieber kein Tutorial erstellen. Das ist leider wirklich keine Stelle an der man schweißen lernen sollte und ich möchte niemanden dazu animieren es mit einer "das passt so schon"-Mentalität mal eben so durchzuführen. Ist der Dom durch, kann gern die Domkappe ausgetauscht werden, ich habe die Kappe allerdings geteilt und mir ein Passstück auf Stoß angefertigt, inkl. tempern und in mehreren Schweißgängen eingesetzt und gleichzeitig etwas über 1/2m² des Innenradlaufs mit ersetzt wegen Unterrostungen zwischen Domkappe und Innenradlauf. Will hier wegen etwas Selbstbeweihräucherung keine Toten in Kauf nehmen, denn wenn einem der Dom durchknallt ist erstmal Schicht im Gelände. Deshalb im Anhang nur 2 kleine vorher-nachher Bilder (nach Abdichtung und Lackauftrag mit Brantho Korrux) und kein eigener Post geschweige denn ein eigenes TUT.

Gegen einen kleinen Beitrag mit ein paar Tips und kniffen habe ich nichts einzuwenden, aber ein TUT , dass es nachher jemand noch mit ner Glasfasermatte flickt, werde ich nicht erstellen. Sorry dass ich diesen Post missbrauche.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20200205_144237.jpg (84,6 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20200209_203628_1.jpg (85,2 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20200209_203638.jpg (108,8 KB, 21x aufgerufen)

Geändert von herr jaegermeister (10.02.2020 um 23:55 Uhr)
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu herr jaegermeister für den nützlichen Beitrag:
Publicviewer (11.02.2020), ruckzuck84 (12.02.2020)
Alt 10.02.2020, 23:46 #28
Benutzerbild von COITUS
Golfumbauinteressierter
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 56 Danke für 41 Beiträge
COITUS COITUS ist offline
Golfumbauinteressierter
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 56 Danke für 41 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von herr jaegermeister Beitrag anzeigen
... im Meyle-HD befindet sich ein Stahlkern, das kommt bei mir zwar mittlerweile zum Vorschein, man kann aber erkennen, dass es nicht nur ein eingelassener Ring ist, wo die Kolbenstange des Dämpfers durchgeht, sondern die Gummibeschichtung tatsächlich um einen Stahlkern herumgegossen wurde.
Interessant. Hat sich das deiner Meinung nach fühlbar aufs Fahrverhalten ausgewirkt. Also in Bezug auf Komfort oder Straffheit.
Wie meintest du das mit dem durchgescheuerten Gummi? Ich hab es jetzt so verstanden, dass das blanke Metall im Dom anliegt??
COITUS ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.02.2020, 00:01 #29
Modifizierer
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 30 Danke für 23 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Modifizierer
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 30 Danke für 23 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von COITUS Beitrag anzeigen
Interessant. Hat sich das deiner Meinung nach fühlbar aufs Fahrverhalten ausgewirkt. Also in Bezug auf Komfort oder Straffheit.
Wie meintest du das mit dem durchgescheuerten Gummi? Ich hab es jetzt so verstanden, dass das blanke Metall im Dom anliegt??
Das Lager ist auf jeden Fall um einiges härter als das Serienlager, allerdings immer unter dem Gesichtspunkt sehen dass ich auch ein Gewinde nebst Vollverstrebung fahre. Die eigentliche Härte kommt durchs Gewindefahrwerk selbst, die Domlager fallen da nicht mehr wirklich ins Gewicht, in Extremsituationen, zB wenn bei starkem Slalom, merkt man es aber schon, finde ich.

Mit dem sichtbaren Stahlkern meine ich lediglich den Inneren Teil des Lagers, durch den die Kolbenstange geht. Einige Billiglager sind einfach aus Vollgummi bzw haben hier eine breitere Unterlegscheibe eingelassen, diese drückt sich mit der Zeit nach oben durch und man merkt, dass der Domteller immer weiter absteht.
Man sieht nur deswegen bei mir einen Teil des Gummirings, weil der obere Domteller auf ebendiesem Ring aufliegt. Scheuert sich nach einer Weile durch, tut aber der Funktion des Domlagers nichts. Kann auch daran liegen, dass ich die Lenkung oft im Aufgebockten Zustand betätigt habe, wenn der obere Domteller auf dem Dom aufliegt und durch diesen gehalten wird, das Domlager darunter sich aber dreht.
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.02.2020, 00:07 #30
Modifizierer
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 30 Danke für 23 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Modifizierer
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 30 Danke für 23 Beiträge
Standard

Vergleich mal diese beiden Lager, hier das billige: Ebay Auktion

und hier das teurere: Ebay Auktion

Ich gehe mal stark davon aus, dass das billige entweder einfach ein Vollgummilager ist oder, im allerbesten Fall, einen eingelassenen Stahlring hat. Mein letztes zerlegtes Billiglager war dermaßen vernichtet, dass sich der Stahlring abgelöst hat. Überaschung: es war einfach eine Baustahlunterlegscheibe :O

das aus dem zweiten Link ist deutlich fester (und auch schwerer!), vom Gefühl her ist es schon näher an PU als an Gummi.
Natürlich trotzdem den Teil des Lagers, der mit dem Dom in Kontakt kommt, dick und fett mit Mike Sanders' oder einem Hohlraumwachs/fett Deiner Wahl einkleistern, da setzt sich ganz schön was an Dreck ab und dicker Rost an genau der Stelle ist schwierig zu entfernen.




herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu herr jaegermeister für den nützlichen Beitrag:
Publicviewer (11.02.2020)
Alt 12.02.2020, 21:06 #31
Beginner
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 26
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
ruckzuck84 ruckzuck84 ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 26
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
Standard

Juuuuuunge, Hut ab! Die halbe Karre geflickt

Ich hätte ja sogar noch nen Reparaturblech für den Dom besorgt oder einen Dom aus einem anderen rausgeschnitten und als Halbschalen oben drüber geschweißt, haben Wir früher bei den Rallyebuden gemacht weil dort immer mal die Dome abgerissen sind.

Und ja, beim Domlager meine Ich genau das! Die Meyle HD sind ein Nachbau des "verstärkten" was es wohl mal bei VW gab, das sind 2 Stahltassen die aneinandergepunktet sind und dann mit Gummi überzogen werden. Bei den ganzen Standartdingern ist entweder nur ne Scheibe drinn oder nur eine einfache Tasse nach oben gerichtet und diese wandert dann im Gummi immer weiter hoch. Das sieht man dann nach 3 Monaten schon wenn der gumierte Teller oben mehr wie 3mm über dem Dom steht. Bei den originalen VW und deren Nachbauten wie Sachs und Co wandert sogar mit der Zeit das ganze Loch nach innen, also sprich der Blechkorpus verschiebt sich im Gummi und die Kolbenstange steht nicht mhr mittig vom Dom sondern auch mal 5mm nach innen verschoben. Das Problem gibts aber bei Opel, Renault und anderen auch mit dieser Art Lagerung. Bei Renault gibts Abhilfe in dem man einfach das Domlager vom "Automatikgetriebe" einbaut, das ist ab Werk deutlich stabiler und hat einer andere Form was es fest im Dom sitzen lässt. Bei Opel gibts nur PU oder die Harz4 Variante, indem man zwischen Dom und dem gumierten Teller einen selbstgebauten Teflonring legt und die selbstsichernde Mutter alle paar Monate mal nachzieht. Denn das Problem ist das ein Federbein mit starker Zugstufe "träge" reagiert und durch den Spalt zwischen Dom und äußerem Teller das ganze Federbein bei Bodenwellen, sprich beim ausfedern ohne Wirkung aus dem Dom fällt, und beim einfedern wieder hoch schnippt, und das stellenweise mit 1cm Spiel wo selbst das beste mega geile Turbofahrwerk auf diesem 1cm im Prinzip nix macht. Da kommen dann auch die dumpfen Poltergeräusche her wo der Jugendliche ohne Kohle mit seinen neuen 40€ Timbuckdufedern denkt das das gepolter jetzt geil ist und so sein muss weil er ja jetzt krass fett 60mm tiefergelegt hat, und träumt auch schon während es poltert von seinen neuen TA Technixdämpfern die Er sich nächsten Monat auch noch kauft, denn für 50€ der Satz ist das ja geiler als ATU und damit ist der coolste an der Bushaltestelle.

Noch was, gibts ne Nummer von den SKF Lagern mit Blechschale? Das ist Mir nähmlich neu, und das will Ich haben!

@Coitus, die sind ja am Ende auch nicht "kaputt", sondern haben Luft! das ist dann das obligatorische dumpfe gepolter. Wenn Du mal neue einbaust und die Karre hinstellst, mess mal den Abstand zwischen Dom und dem gumierten Teller oben drauf und dann fahr mal 3 Monate rum und mess nochmal.

Und ja, Lemförder ist aktuell erste Wahl wenn es um Gummiteile geht, Meyle HD ist ja das einzige was man von Meyle überhaupt noch kaufen kann. Und beim 3BG Alias Raumlenkerirsinnsachse ist TRW das beste.

Geändert von ruckzuck84 (12.02.2020 um 21:17 Uhr)
ruckzuck84 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ruckzuck84 für den nützlichen Beitrag:
herr jaegermeister (12.02.2020)
Alt 12.02.2020, 22:25 #32
Modifizierer
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 30 Danke für 23 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Modifizierer
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 30 Danke für 23 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von ruckzuck84 Beitrag anzeigen
Juuuuuunge, Hut ab! Die halbe Karre geflickt

Ich hätte ja sogar noch nen Reparaturblech für den Dom besorgt oder einen Dom aus einem anderen rausgeschnitten und als Halbschalen oben drüber geschweißt, haben Wir früher bei den Rallyebuden gemacht weil dort immer mal die Dome abgerissen sind.
Reparaturbleche gibts für die Domkappe leider nicht. Das Teil 1h0809101d wäre Domkappe plus Innenradhaus, ist laut Google nur noch bei einem Dänischen verwerter lagernd, dem hatte ich eine Mail geschrieben, weil jeder dafür ~600€ haben wollte, er aber nur 56€. Wie sich herausstellte, meinte er eigentlich die Kunststoff-Radhausschale.
Hätte mir auf jeden Fall auch besser gefallen! Habe aber leider nur entweder Schrottis, die mich mittlerweile vom Hof jagen, oder sie haben gar keinen 3er mehr aufm Hof stehen, oooder sie lassen die Kisten lieber verfaulen, als das sich da ein Kunde was raustrennt, denn "wo kommen wir denn da hin, is' hier Aldi oder wat?" Dann sollen die ihren Mist halt behalten (mit dem 'vom Hof jagen meine ich einen, der mir erlaubt hat "ein Stück" vom Unterboden auszutrennen. Nach 2 Stunden im Dreck hatte ich das komplette Abschnitteil Fahrerseite draussen, vorab 20€ bezahlt und der Herr Landlord wollte mich doch bitte nie wieder sehen müssen)
Deshalb blieb nur 2mm Blech schneiden, meine Sehnen haben sich bedankt, und per engl. Rad und Sandsack umformen. Um die gesunden Schweißpunkte nicht zusätzlich zu belasten (Stichwort Sprödbruch) und mir die Richtbank zu ersparen, wurde der Dom geteilt.

Zitat:
Und ja, beim Domlager meine Ich genau das! Die Meyle HD sind ein Nachbau des "verstärkten" was es wohl mal bei VW gab, das sind 2 Stahltassen die aneinandergepunktet sind und dann mit Gummi überzogen werden. Bei den ganzen Standartdingern ist entweder nur ne Scheibe drinn oder nur eine einfache Tasse nach oben gerichtet und diese wandert dann im Gummi immer weiter hoch. Das sieht man dann nach 3 Monaten schon wenn der gumierte Teller oben mehr wie 3mm über dem Dom steht. Bei den originalen VW und deren Nachbauten wie Sachs und Co wandert sogar mit der Zeit das ganze Loch nach innen, also sprich der Blechkorpus verschiebt sich im Gummi und die Kolbenstange steht nicht mhr mittig vom Dom sondern auch mal 5mm nach innen verschoben. Das Problem gibts aber bei Opel, Renault und anderen auch mit dieser Art Lagerung. Bei Renault gibts Abhilfe in dem man einfach das Domlager vom "Automatikgetriebe" einbaut, das ist ab Werk deutlich stabiler und hat einer andere Form was es fest im Dom sitzen lässt. Bei Opel gibts nur PU oder die Harz4 Variante, indem man zwischen Dom und dem gumierten Teller einen selbstgebauten Teflonring legt und die selbstsichernde Mutter alle paar Monate mal nachzieht. Denn das Problem ist das ein Federbein mit starker Zugstufe "träge" reagiert und durch den Spalt zwischen Dom und äußerem Teller das ganze Federbein bei Bodenwellen, sprich beim ausfedern ohne Wirkung aus dem Dom fällt, und beim einfedern wieder hoch schnippt, und das stellenweise mit 1cm Spiel wo selbst das beste mega geile Turbofahrwerk auf diesem 1cm im Prinzip nix macht. Da kommen dann auch die dumpfen Poltergeräusche her wo der Jugendliche ohne Kohle mit seinen neuen 40€ Timbuckdufedern denkt das das gepolter jetzt geil ist und so sein muss weil er ja jetzt krass fett 60mm tiefergelegt hat, und träumt auch schon während es poltert von seinen neuen TA Technixdämpfern die Er sich nächsten Monat auch noch kauft, denn für 50€ der Satz ist das ja geiler als ATU und damit ist der coolste an der Bushaltestelle.

Noch was, gibts ne Nummer von den SKF Lagern mit Blechschale? Das ist Mir nähmlich neu, und das will Ich haben!
Das wäre dann VKD 35110, Preise variieren natürlich, aber sollte um die 3-4€ liegen wenn ich mich recht erinnere. Du hast mich grad echt meinen 1700 Seiten Wälzlagerkatalog durchforsten lassen

Zitat:
@Coitus, die sind ja am Ende auch nicht "kaputt", sondern haben Luft! das ist dann das obligatorische dumpfe gepolter. Wenn Du mal neue einbaust und die Karre hinstellst, mess mal den Abstand zwischen Dom und dem gumierten Teller oben drauf und dann fahr mal 3 Monate rum und mess nochmal.

Und ja, Lemförder ist aktuell erste Wahl wenn es um Gummiteile geht, Meyle HD ist ja das einzige was man von Meyle überhaupt noch kaufen kann. Und beim 3BG Alias Raumlenkerirsinnsachse ist TRW das beste.

Geändert von herr jaegermeister (12.02.2020 um 22:27 Uhr)
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 13.02.2020, 20:22 #33
Beginner
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 26
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
ruckzuck84 ruckzuck84 ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 26
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
Standard

Danke fürs wälzen! Und noch was, Ich hasse Karosseriearbeiten!


ruckzuck84 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Golf 3 - härteres Fahrwerk ohne Tieferlegung Dennis² Tuning 19 19.11.2009 19:40
Reifen schleifen o_O! buddy2k Werkstatt 0 21.06.2007 23:07
steiferes Fahrwerk ohne Tieferlegung marcus Tuning 7 08.05.2007 00:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:11 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt