Showroom Hier könnt Ihr eure Wagen vorstellen!

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 07.01.2019, 08:15 #81
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.956
Abgegebene Danke: 1.644
Erhielt 5.520 Danke für 4.043 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.956
Abgegebene Danke: 1.644
Erhielt 5.520 Danke für 4.043 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von COITUS Beitrag anzeigen
Außerdem hat der Weihnachtsmann noch was nettes dagelassen...

Eine Jet 3000 RP, ein lang ersehnter Traum von mir ... jetzt muss ich nur noch auf den Frühling und bessere Temperaturen warten.
Ich sehe auf Deinem letzten Foto einen Filter-Druckminderer, eine hochwertige Spritzpistole und zwei Materialbecher dafür.

Frage: An der Spritzpistole ist etwas, das aussieht sie ein kleines Display. Ist das eins? Falls ja: Was wird dort angezeigt?

Grüße Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 21:58 #82
Benutzerbild von COITUS
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
COITUS COITUS ist gerade online
Hilfebietender
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
Standard

Hallo Manfred,
wie du schon richtig erkannt hast, ist das dort ein kleines Display. Dabei handelt es sich um ein mehr oder weniger nützliches Feature, es zeigt den tatsächlich anliegenden Arbeitsdruck in bar an. In der Regel stellt man seinen Arbeitsdruck ja am Druckminderer direkt am Kompressor ein, das heißt aber nicht, dass auch wirklich der eingestellte Druck bis zum jeweiligen Werkzeug konstant bleibt und dort ankommt. Je nach Schlauchlänge oder Querschnitt kann dieser z.B. abfallen bzw. schwanken. Abhilfe schafft ein kleines Manometer, welches man direkt vor die Flinte klemmt und somit den tatsächlichen Druck am Werkzeug ablesen und am Druckminderer dementsprechend einstellen kann. In diesem Fall braucht man also kein extra Manometer dazwischen klemmen, wodurch die Handhabung einfach etwas schöner wird. Einen An/Aus-Schalter gibt es nicht wirklich. Sobald sich der Druck ändert geht das Display an und zeigt den Druck an. Bleibt dieser für längere Zeit konstant, geht es wieder aus.


Geändert von COITUS (07.01.2019 um 22:03 Uhr)
COITUS ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu COITUS für den nützlichen Beitrag:
Teletubby (08.01.2019)
Alt 07.01.2019, 22:03 #83
Schrauber
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 489
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 101 Danke für 79 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
Schrauber
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 489
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 101 Danke für 79 Beiträge
Standard

Mit der Sata wirst viel Spass haben. Man merkt eben SOFORT die Qualität. Ich hab neben 2 Jet B noch ne Minijet. Einfach absolut geiles Zeug!
onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 09:39 #84
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.956
Abgegebene Danke: 1.644
Erhielt 5.520 Danke für 4.043 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.956
Abgegebene Danke: 1.644
Erhielt 5.520 Danke für 4.043 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von COITUS Beitrag anzeigen
Hallo Manfred,
wie du schon richtig erkannt hast, ist das dort ein kleines Display. Dabei handelt es sich....
Vielen Dank für die ausführliche Erklärung!


Zitat:
Zitat von onkel-howdy Beitrag anzeigen
Mit der Sata wirst viel Spass haben. Man merkt eben SOFORT die Qualität.
Ja, das sehe ich auch so. Ich habe eine über 30 Jahre alte SATA Pilot IV GM Spritzpistole. Damit habe ich schon so viel gearbeitet, dass sogar die Materialdüsennadel im Bereich des Spritzkopfes verschlissen war. Aber es gab noch Ersatzteile dafür, und die gibt es auch noch heute. Für das Lackieren von kleineren Flächen verwende ich gerne den kleinen Materialbecher, weil die Pistole damit leichter und handlicher ist und der Reinigungsaufwand geringer:


Grüße Teletubby

Geändert von Teletubby (08.01.2019 um 09:49 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
COITUS (15.01.2019)
Alt 15.01.2019, 22:26 #85
Benutzerbild von COITUS
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
COITUS COITUS ist gerade online
Hilfebietender
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
Standard

Soo die ersten 10.000km hat der Golf mit Bravour gemeistert. Am Wochenende habe ich einen kleinen Abstecher nach Kiel gemacht und auch ein Souvenir mitgebracht.



Eine komplette Climatronic, danach hatte ich schon länger gesucht, da es scheinbar das einzige Kästchen war, wo bei der Bestellung kein Kreuz gemacht wurde. Mal ganz davon abgesehen, dass eine Klima nach dem letzten Sommer schon einen recht hohen Nutzwert hat. Wichtig war mir dabei, dass es die Econ-Version ist und dass sie aus einem Fahrzeug mit gleichem Motorkennbuchstaben stammt, damit ich den Motorkabelbaum übernehmen kann. Ziemlich schnell habe ich gemerkt, dass es wenig Leute gibt die wirklich alles mit einmal verkaufen. Am Wochenende hatte ich dann Glück, der Käufer wollte mir zwar nicht den gesamten Motorkabelbaum überlassen, er hat mir aber stattdessen den gesamten Teil der zur Climatronic gehört aus dem Kabelbaum heraus gefriemelt und beschriftet mitgegeben.



Fürs erste werden die Teile aber so wie sie sind verstaut. Umgebaut wird später.

Bei einem Blick unters Auto musste ich dann Sonntagabend noch feststellen, dass die getriebeseitige Achsmanschette links den Geist aufgegeben hat.



Da ich demnächst sowieso alle Komponenten der Vorderachse überholen möchte, hab ich kein Neuteil verbaut, sondern einfach die komplette Antriebswelle vom meinem Schlachter ausgebaut. Die Manschetten sehen dort beide noch sehr gut aus. Komischerweise ist die Welle etwas dicker, die Längenmaße sind aber identisch.



Der Wechsel an sich wurde dann leider zu einem Fiasko. Insbesondere beim Lösen des Traggelenkes hatte ich Probleme. Die Mutter lies sich problemlos runterschrauben, die Schraube selbst war jedoch fest und lies sich keinen Millimeter drehen, auch mit Schlagschrauber keine Chance, quasi wie verschweißt. Habe dann die Mutter wieder ein Stück aufgeschraubt und wie blöde drauf gehämmert. Bombe! Gewinde dadurch im Arsch und Schraube immer noch fest. Habe mich dann dazu entschlossen den Achsschenkel auszubauen um besser ranzukommen. Also Bremse, Traggelenk, Spurstange und Federbein ab. Durch den ganzen Dreck konnte ich mir die Position vom Traggelenk im Querlenker und vom Federbein am Achsschenkel gut markieren.





Habe dann mit dem WIG-Brenner die Schraube für ca. 30 Sekunden am Kopf erhitzt, danach lies sie sich mit dem Schlagschrauber herausdrehen.



Das Traggelenk lies sich dann auch ohne Probleme entfernen. Diesen Moment habe ich genutzt um den Sitz des Gelenks im Achsschenkel so zu Reinigen, dass das Gelenk anschließend quasi von alleine reinflutscht. An dieser Stelle noch ein Dankeschön an Teletubby, der das in seinem Showroom super beschrieben hat. So bekommt man den Gelenkkopf auch in Zukunft aus seinem Sitz ohne den Schlitz im Achsschenkel zu weiten.
Der anschließende Einbau verlief ohne Probleme. Bis auf die Schraube und Mutter vom Traggelenk habe ich nichts erneuert, da vorn wie gesagt bald vieles neu kommt und dabei dann auch erstmal der ganze Schmodder aus der kaputten Manschette beseitigt wird.





Einen Vorteil hatte die ganze Sache aber Trotzdem, wenn ich demnächst nochmal alles auseinander nehme weiß ich, dass zumindest auf der Fahrerseite schon alle Schrauben gängig sind.
Die Teile liegen alle bereit, fehlt nur noch die Lust und Zeit zum Einbauen.

COITUS ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 08:46 #86
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.956
Abgegebene Danke: 1.644
Erhielt 5.520 Danke für 4.043 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.956
Abgegebene Danke: 1.644
Erhielt 5.520 Danke für 4.043 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von COITUS Beitrag anzeigen
Eine komplette Climatronic, danach hatte ich schon länger gesucht, da es scheinbar das einzige Kästchen war, wo bei der Bestellung kein Kreuz gemacht wurde. (...) Wichtig war mir dabei, dass es die Econ-Version ist und dass sie aus einem Fahrzeug mit gleichem Motorkennbuchstaben stammt, damit ich den Motorkabelbaum übernehmen kann. (...) Am Wochenende hatte ich dann Glück, der Käufer wollte mir zwar nicht den gesamten Motorkabelbaum überlassen, er hat mir aber stattdessen den gesamten Teil der zur Climatronic gehört aus dem Kabelbaum heraus gefriemelt und beschriftet mitgegeben.
Was hatte das Auto denn bisher? Eine manuelle Klimaanalge oder gar keine?

Die ECON-Version der Climatronic ist ganz sicher die bessere. Die habe ich in meinem roten Variant, der vorher eine manuelle Klimaanalge hatte, auch nachgerüstet. Sie funktioniert wunderbar und sorgt sowohl im Sommer wie auch im Winter für sehr angenehme Verhältnisse im Auto. Sowohl was die Temperatur als auch die Luftfeuchtigkeit angeht.


Zitat:
Zitat von COITUS Beitrag anzeigen
Diesen Moment habe ich genutzt um den Sitz des Gelenks im Achsschenkel so zu Reinigen, dass das Gelenk anschließend quasi von alleine reinflutscht. An dieser Stelle noch ein Dankeschön an Teletubby, der das in seinem Showroom super beschrieben hat.
Das freut mich aber, dass meine Beschreibung jemandem genützt hat.


Zitat:
Zitat von COITUS Beitrag anzeigen
So bekommt man den Gelenkkopf auch in Zukunft aus seinem Sitz ohne den Schlitz im Achsschenkel zu weiten.
Ja, das ist wichtig. VW verbietet es ausdrücklich, zur Demontage des Gelenks den Schlitz mit einem großen, Schraubendreher, einem Meißel o.ä. aufzuweiten. Beim letzten Mal habe ich die Gelenke mit einer Trenngabel ausgebaut; das hat super funktioniert. Ich hatte allerdings das Glück, dass meine extra dafür bestellte Trenngabel genau die richtige Größe und Form hat.


Zitat:
Zitat von COITUS Beitrag anzeigen
Bis auf die Schraube und Mutter vom Traggelenk habe ich nichts erneuert...
Sowohl die Schraube als auch die Mutter müssen die Festigkeitklasse 10.9 erfüllen. Hast Du darauf geachtet. Weiterhin ist es wichtig, dass die Schraube nicht nur von der Gesamtlänge her passt, sondern dass auch die Längen von Schaft und Gewinde stimmen. Damit wird erreicht, dass der Gelenkzapfen nicht schon bei einer losen Verschraubung herausrutschen kann, sondern erst dann, wenn die Schraube ganz draußen ist.

Grüße Teletubby

Geändert von Teletubby (16.01.2019 um 08:49 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 15:06 #87
Benutzerbild von COITUS
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
COITUS COITUS ist gerade online
Hilfebietender
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Was hatte das Auto denn bisher? Eine manuelle Klimaanalge oder gar keine?
Leider gar keine... und Alltagsauto ohne Klima ist im Sommer schon echt mager.


Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Sowohl die Schraube als auch die Mutter müssen die Festigkeitklasse 10.9 erfüllen. Hast Du darauf geachtet. Weiterhin ist es wichtig, dass die Schraube nicht nur von der Gesamtlänge her passt, sondern dass auch die Längen von Schaft und Gewinde stimmen. Damit wird erreicht, dass der Gelenkzapfen nicht schon bei einer losen Verschraubung herausrutschen kann, sondern erst dann, wenn die Schraube ganz draußen ist.
Die Schraube die ich verwendet habe, ist identisch, da diese auch aus einem Golf Achsschenkel kommt. Dass Mutter und Schraube neu müssen, weiß ich. Die habe ich ja wie schon geschrieben auch neu beim Freundlichen geholt. Nur wollte ich diese nicht verpulvern, da ich diese Woche nun mit der Vorderachse beginne und wieder alles auseinander nehme.
Beim Zusammenbau bzw. bei der Achsvermessung Kommen dann natürlich auch alle Schrauben neu.

Was auf dem Foto oben nicht zu sehen war, dass auch vorerst wieder ein Stino Fahrwerk reinkommt.
Das verbaute H&R fährt sich zwar sehr gut, aber es ist dermaßen verrottet und für meine Zwecke einfach nicht das richtige.

Geändert von COITUS (21.01.2019 um 15:10 Uhr)
COITUS ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 19:25 #88
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.956
Abgegebene Danke: 1.644
Erhielt 5.520 Danke für 4.043 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.956
Abgegebene Danke: 1.644
Erhielt 5.520 Danke für 4.043 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von COITUS Beitrag anzeigen
Leider gar keine... und Alltagsauto ohne Klima ist im Sommer schon echt mager.
Dann wirst Du allerhöchstwahrscheinlich auch alle Leitungen für den Kühlerventilator umbauen müssen. Dieses zweifelhafte Vergnügen hatte ich im vorgigen Jahr auch, als ich den Motorraum-Kabelstrang des Cabrios um die Leitungen für die manuelle Klimaanalge erweitert habe. Das Auto hatte vorher auch gar keine Klimatisierung.
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 20:38 #89
Benutzerbild von COITUS
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
COITUS COITUS ist gerade online
Hilfebietender
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
Beitrag

Komplett richtig erkannt.
Habe sehr großen Respekt vor Deiner Arbeit. Bin noch dabei deinen Showroom zu lesen.
Ich werde den Climatronickabelbaum aber nicht mit in den Motorkabelbaum einbinden, sondern lediglich mit Kabelbaumtape und Wellrohr einzeln verlegen. Das ist dann zwar so nicht original, aber in meinen Augen trotzdem kein Pfusch und so kann ich im Fall der Fälle die Klimaanlage wieder rückstandslos entfernen.
COITUS ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu COITUS für den nützlichen Beitrag:
Teletubby (22.01.2019)
Alt 09.03.2019, 21:47 #90
Benutzerbild von COITUS
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
COITUS COITUS ist gerade online
Hilfebietender
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
Standard

Moin, nach etwas längerer Zeit auch mal wieder was neues von mir. Allzuviel hat sich nicht getan. Ich habe hinten das H&R Gewinde ausgebaut, dabei trat dann auch schon das erste Problem auf. Im Gegensatz zur Limo gibt es ja beim Variant die Schutzhülsen, in die die Kolbenstange vom Dämpfer eingeführt wird. Gewindefahrwerke haben meist eine dünnere Kolbenstange als das Standardfahrwerk, somit wird zusätzlich eine Hülse eingesetzt, damit die Stange nicht durchrutscht. Diese Hülsen ließen sich zu meinem Übel nicht entfernen, wodurch die neuen Dämpfer nicht montiert werden konnten... hingenommen und als unbrauchbar abgestempelt.



Bin dann zu meinem Schlachter gefahren, um die Hülsen von dem zu nehmen. Vor Ort präsentierte sich mir dann folgender Anblick. Zum Ko**en.





Da ich dann nicht wirklich weiterwusste habe ich die Federbeine trotzdem mitgenommen. Im Schlachter war ein gut erhaltenes TA verbaut. Die Hülsen fielen hier nach einem Hammerschlag von allein herraus.
Bevor alle vier Schutzrohre auf dem Schrott gelandet sind, habe ich die Oberteile vom Schlachter mit den anderen Unterteilen verschweißt.







Wirklich zusagen tut mir diese Lösung nicht. Die dinger habe ich nun lediglich als Ersatzteil auf lager gelegt.
Zu meinem Glück habe ich am gleichen Abend noch zwei komplette hintere Federbeine für 25€ ersteigert und hatte somit auch die benötigten Hülsen.



Vor dem Wiedereinbau habe ich die Dinger noch gestrahlt, lackiert und UBS aufgetragen.







An potentielle Scheuerstellen kam noch Wachs bzw. Fluid Film und an die Aufnahme für die Kolbenstange etwas Keramikspray, damit diese dort nicht festgammelt.





Anschließend die Federbeine mit neuen Dämpfern, Domlagern, Federn und Anschlagpuffern montiert und die fette Schraube unten mit 220NM dezent angezogen.







Morgen kommt dann die Vorderachse




COITUS ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu COITUS für den nützlichen Beitrag:
Felix_Passat (10.03.2019)
Alt 10.03.2019, 09:45 #91
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.956
Abgegebene Danke: 1.644
Erhielt 5.520 Danke für 4.043 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.956
Abgegebene Danke: 1.644
Erhielt 5.520 Danke für 4.043 Beiträge
Standard

Hallo!

Gute Arbeit mit den Hülsen.

Bei VW gibt es sie (VW-Name: Schutzrohr) schon seit über 5 Jahren nicht mehr als Ersatzteil. Sie sind am 01.02 2014 ohne Ersatz aus dem Teileprogramm entfallen und auch bei VW Classic Parts nicht erhältlich. Ich habe auch schon länger vor, mir noch einen gut erhaltenen Satz auf Lager zu legen.

Grüße Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 10.03.2019, 22:53 #92
Benutzerbild von COITUS
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
COITUS COITUS ist gerade online
Hilfebietender
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen

Gute Arbeit Mit den Hülsen.

Bei VW gibt es sie (VW-Name: Schutzrohr) schon seit über 5 Jahren nicht mehr als Ersatzteil. Sie sind am 01.02 2014 ohne Ersatz aus dem Teileprogramm entfallen und auch bei VW Classic Parts nicht erhältlich.
Danke Teletubby.
Dass man die Rohre nirgends neu bekommt, musste ich leider auch feststellen, deshalb habe ich mir die anderen auch weggelegt, statt sie wegzufeuern. Bzw. wenn die Teile jemand verkauft, sind sie meist auch nicht mehr im besten Zustand.
Das Thema Vorderachse wäre nach dem heutigen Tag auch durch, bis auf eine Kleinigkeit verlief alles problemlos. Ich fange mal mit dem Negativen an: Da bei diesen Arbeiten schön Platz im Radhaus war, wollte ich gleich mal probieren die Bremsleitungen zu lösen, mit dem Ergebnis, dass die Fahrerseite nun gängig ist und der Bremsschlauch gewechselt werden kann. Auf der Beifahrerseite sitzt die Verschraubung immer noch fest und die Schraube ist trotz Bremsleitungsschlüssel ein vermurkstes Häufchen Elend.
Wenn ich die nicht zufällig noch aufbekommen sollte, werde ich hier also die Leitung neu legen.

Der Rest aber wie gesagt ohne Beanstandungen. Hier mal ein Foto vom H&R. Die Federn sind wie man sieht super gammlig.



Man beachte auch den gesprengten Verstellring.



Die Dämpfer machen dagegen einen erstaunlich guten Eindruck, alle noch dicht und Fahrverhalten war ja auch bis zum Schluss super. Eine Verwendung dafür hab ich schon im Hinterkopf, das wird eventuell eine Lampe.

Die Dome habe ich bei dieser Gelegenheit gleich mal von innen gereinigt und mit Wachs beschmaddert.





Die Restlichen Komponenten machten alle einen ähnlich verbrauchten Eindruck. Hier Sieht man, dass die Gummis vom Stabilager im ausgefederten Zustand gar nicht mehr stramm anliegen.



Die alten Dinger runterzubekommen war trotz Flutschi und Hebel ein ziemlich schweißtreibender Akt.



Die Querlenker waren noch die ersten von '97, die Buchsen wurden schonmal durch welche von febi ersetzt.

Ach ja... dieser Moment wenn bei einer 400tkm Rostlaube die Querlenkerschraube ohne Probleme rausgeht: unbezahlbar.



Hier noch mal ein Vergleichsbild zwischen Alt- & Neuteilen.



Bei den Querlenkern war ich ein wenig enttäuscht. Da achtet man beim Kauf schon auf Qualität, holt alles von Lemförder und dann sind die Dinger scheinbar trotzdem nur „teillackiert“. Das wurde noch nachgebessert.



Die Lemförder Domlager wurden mit den INA Wälzlagern geliefert, welche eine Lagerschale aus Kunststoff besitzen. Ich habe mir dann zusätzlich noch einzelne Wälzlager von SKF besorgt, da die Schalen hier aus Metall sind.



Die Spurstangenköpfe ließen sich sehr gut wechseln, die Gewindegänge auf den Spurstangen selber sind noch in einem guten Zustand.





Zum Schluss die neuen Querlenker mit Koppelstangen rein und die neuen Federbeine vormontieren.







Nach der Montage der neuen Teile hier und da noch ein Tropfen Wachs, einfach nur fürs gute Gewissen.
Schrauben sind alle neu bis auf die der Klemmverbindung des Federbeins, die kommen dann beim Vermessen neu, damit die selbstsichernde Funktion der Muttern erhalten bleibt.

Gute Nacht.
COITUS ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.03.2019, 08:40 #93
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.956
Abgegebene Danke: 1.644
Erhielt 5.520 Danke für 4.043 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.956
Abgegebene Danke: 1.644
Erhielt 5.520 Danke für 4.043 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von COITUS Beitrag anzeigen
Ach ja... dieser Moment wenn bei einer 400tkm Rostlaube die Querlenkerschraube ohne Probleme rausgeht: unbezahlbar.
Die Qualität solcher Momente kenne ich bestens! Deine alte, vordere Querlenkerschraube sieht ungewöhnlich rostffrei und gut erhalten aus.


Zitat:
Zitat von COITUS Beitrag anzeigen
Bei den Querlenkern war ich ein wenig enttäuscht. Da achtet man beim Kauf schon auf Qualität, holt alles von Lemförder und dann sind die Dinger scheinbar trotzdem nur „teillackiert“. Das wurde noch nachgebessert.
Ich habe an meinem roten Variant vor einigen Jahren auch neue Querlenker verbaut. Originale VW-Teile, die allerdings "Made in Mexico" waren. Sie waren von innen blank und ohne jede Beschichtung, worüber ich auch hochgradig befremdet war. Vor dem Einbau habe ich alle Öffnungen mit Klebeband verschlossen und sie dann von innen komplett mit Hohlraumwachs geflutet.

Grüße Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.03.2019, 09:15 #94
Benutzerbild von Felix_Passat
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 30.04.2018
Beiträge: 372
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 63 Danke für 57 Beiträge
Felix_Passat Felix_Passat ist offline
Schrauber-Gehilfe
Benutzerbild von Felix_Passat
 
Registriert seit: 30.04.2018
Beiträge: 372
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 63 Danke für 57 Beiträge
Standard

Moin,

schaut gut aus deine Fahrwerksüberholung. Es ist interessant sich das hier anzusehen, da es mir am Passat auch bevorsteht. Der Passat hat wie der Golf eine böse Schraube, beim Passat hält sie jedoch die oberen Lenker am Achsschenkel fest. Ich hoffe ich komme genauso einfach davon wie du. Eine Frage habe ich jedoch, was für ein Wachs/Fett hast du benutzt, das möchte ich auch verwenden um Korrosion vorzubeugen.

Viele Grüße
Felix
Felix_Passat ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 18:04 #95
Benutzerbild von COITUS
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
COITUS COITUS ist gerade online
Hilfebietender
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Deine alte, vordere Querlenkerschraube sieht ungewöhnlich rostffrei und gut erhalten aus.
Die sieht glaub ich nur so aus, weil ich sie vorher penibel sauber gebürstet hab, damit die Nuss auch wirklich vernünftig sitzt. Durch das ehemals defekte Ölrohr vom Turbo war dort in der Ecke auch alles schön mit Öl zugesifft und somit konserviert.


Zitat:
Zitat von Felix_Passat Beitrag anzeigen
Der Passat hat wie der Golf eine böse Schraube, beim Passat hält sie jedoch die oberen Lenker am Achsschenkel fest. Eine Frage habe ich jedoch, was für ein Wachs/Fett hast du benutzt, das möchte ich auch verwenden um Korrosion vorzubeugen.
Du wirst lachen, aber diese Schraube ist mir nur all zu gut bekannt. Ganz nebenbei bin auch im Bestitz eines 3BGs, bei dem ich grad die Antriebswellen tausche. Mit ein paar Tricks ging die Schraube auf beiden Seiten ganz gut raus.





Das Wachs, das ich verwende heißt „Bottom Guard“ von Normfest. Es tut was es soll, ist aber für die Verarbeitung mit einem Kompressor und entsprechender Pistole ausgelegt. So eine Pistole hab ich auch, aber unter 20°C ist das Wachs sehr zäh...bin zu faul das jedes mal extra warm zu machen und den Kompressor anzuwerfen. Ich füll es deshalb in kleine Becher, mach es mit einem Fön warm und trage es dann mit dem Pinsel auf. Bei Raumtemperatur ist es schön flüssig und gut zu verarbeiten. In Zukunft werde ich auf etwas zum sprühen zurückgreifen. Da gibt es zum einen das „Long Life“ ebenfalls von Normfest bzw. hat VW selber auch ein Sprühwachs im Teileprogramm.

Geändert von COITUS (15.03.2019 um 18:10 Uhr)
COITUS ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu COITUS für den nützlichen Beitrag:
Felix_Passat (17.03.2019)
Alt 17.03.2019, 08:56 #96
Benutzerbild von Felix_Passat
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 30.04.2018
Beiträge: 372
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 63 Danke für 57 Beiträge
Felix_Passat Felix_Passat ist offline
Schrauber-Gehilfe
Benutzerbild von Felix_Passat
 
Registriert seit: 30.04.2018
Beiträge: 372
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 63 Danke für 57 Beiträge
Standard

Moin,

vielen Dank für die Info. Das Wachs werde ich mir dann mal besorgen. Dein 3bg schaut gut aus. Highline und Xenon hat was . Mich würde natürlich interessieren mit welchen Tricks du gearbeitet hast um die blöden Schrauben da raus zu bekommen. Ich werde die 2 Wochen vor dem Tausch erstmal schön täglich mit Balistol fluten um sie anzulösen. Ich hoffe das reicht um sie zu überzeugen.

Viele Grüße
Felix
Felix_Passat ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 12:16 #97
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.669
Abgegebene Danke: 1.017
Erhielt 562 Danke für 439 Beiträge
MirKesBre MirKesBre ist offline
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.669
Abgegebene Danke: 1.017
Erhielt 562 Danke für 439 Beiträge
Standard

Kann man die beiden Arme nicht direkt an der Karosse lösen, um sich so das Problem mit der einen, festsitzenden Schraube weiter außen zu ersparen?
MirKesBre ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 13:57 #98
Benutzerbild von Felix_Passat
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 30.04.2018
Beiträge: 372
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 63 Danke für 57 Beiträge
Felix_Passat Felix_Passat ist offline
Schrauber-Gehilfe
Benutzerbild von Felix_Passat
 
Registriert seit: 30.04.2018
Beiträge: 372
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 63 Danke für 57 Beiträge
Standard

Moin,

Beim 3bg kannst du die Arme mitsamt Federbein aus der Karosserie schrauben. Dan hast du aber ein riesen Teil das du dann noch zerlegen kannst. Oben an der Aufnahme kommst du nicht vernünftig ran, da ist einfach zu wenig Platz.

Viele Grüße
Felix
Felix_Passat ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 09.04.2019, 18:44 #99
Benutzerbild von COITUS
Hilfebietender
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
COITUS COITUS ist gerade online
Hilfebietender
Benutzerbild von COITUS
 
Registriert seit: 04.02.2017
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 33 Danke für 25 Beiträge
Standard

Der Golf wurde mittlerweile vermessen und bevor ich es wieder ewig aufschiebe, habe ich mich mit der Problematik Bremsleitung auseinander gesetzt. Das eigentliche Ziel war es, nur die Schläuche zu erneuern. Da beim Versuch diese zu lösen jedoch die Verschraubung auf beiden Seiten ausnudelte, bzw. ich auch nur eine Seite aufbekam, bestand also Handlungsbedarf.
Hier noch mal Fotos vom Elend.





Mein bester Freund, die Rohrzange brachte mir dann den ersten Erfolg: auch die zweite Verschraubung ließ sich öffnen.



Dann habe ich begonnen die Bremsleitungen auf beiden Seiten auszubauen.



Damit nicht allzuviel Luft in den ABS-Block kommt, habe ich 2 ausrangierte Bremsleitungsreste dicht gemacht und während der Reparatur in den ABS-Block eingeschraubt.



Nach dem Ausbau dann festgestellt, dass die Bremsleitungen selber in sehr gutem Zustand sind. Werden also weiterverwendet, da ich mir so das Biegen spare, außerdem befindet sich an einigen Stellen auf den Leitungen eine art Schutzmantel, den eine neue Leitung dann nicht gehabt hätte. Habe dann die Bördelung abgesägt, sodass die der alte Nippel abgezogen und ein neuer wieder draufgesteckt werden konnte.



Die Leitung ist nun ca. 3mm kürzer als vorher, was nicht weiter schlimm ist. Anschließend beide Leitungen neu gebördelt und wieder eingebaut.

[IMG][/IMG]

Danach scheiterte es dann wieder mal an den einfachsten Sachen. Beim Entlüften hat sich auf einer Seite der Nippel verabschiedet.



Habe dann mit allergrößter Vorsicht eine M8 Schraube auf den Rest vom Nippel geschweißt, welche auch wieder abgeschert ist. Eine alte Antriebswellenschraube führte dann zum gewünschten Erfolg.





Anschließend dann alles wieder zusammengeschraubt und die Leitungen zusätzlich noch etwas angemalt. Und zum Schluss entlüftet bzw. Flüssigkeit gewechselt.





Der Golf fährt und bremst sich nun mittlerweile wieder sehr gut. Ich mach jeden Tag ordentlich Kilometer und die Anhängerkupplung kam auch schon des öfteren zum Einsatz. Es ist zwar kein Yachting Variant, aber ein kleines Boot lässt sich trotzdem bequem transportieren.



In diesem Sinne...
COITUS ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 09.04.2019, 20:20 #100
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenheiliger
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.243
Abgegebene Danke: 758
Erhielt 1.822 Danke für 1.337 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist gerade online
Forenheiliger
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.243
Abgegebene Danke: 758
Erhielt 1.822 Danke für 1.337 Beiträge
Standard

Achja, es wäre alles immer so einfach wenn dann nicht wieder ne Verschraubung um die Ecke käme die abreißt oder der Kopf vernudelt.

Aber du bist ja zum Glück geschickt und mit gutem Werkzeug ausgestattet und kannst dir doch immer wieder helfen.

Fehlt deinem Golf die Frontlippe? Wenn er schon serienhoch ist, mach ihm doch wenigstens ne Spoilerlippe. Sieht so komisch aus von der Seite.






Ben_RGBG ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Golf 3 Variant 1.9 TDI AFN Kupplung Avery_Variant Werkstatt 0 27.10.2017 13:09
Kaufberatung / Tips G3 Variant TDI (AFN) Quick-Nick Golf Allgemein 3 14.01.2012 22:45
Golf 3 Variant TDI AFN auf Reisen - zu beachten? hemikek Golf Allgemein 0 25.08.2011 00:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:50 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt