Showroom Hier könnt Ihr eure Wagen vorstellen!

Antwort
 
Themen-Optionen Bewertung: Bewertung: 5 Stimmen, 3,00 durchschnittlich. Ansicht
Alt 18.09.2017, 09:58 #581
Benutzerbild von mimi
Forenabhängiger
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.06.2012
Beiträge: 1.336
Abgegebene Danke: 837
Erhielt 418 Danke für 302 Beiträge
mimi mimi ist offline
Forenabhängiger
Benutzerbild von mimi
 
Registriert seit: 07.06.2012
Beiträge: 1.336
Abgegebene Danke: 837
Erhielt 418 Danke für 302 Beiträge
Standard

@Ben, ich habe einen T5, von der Firma. Zur nächsten Saison. So zumindest das Ziel.

@micky, ja tue ich. Ich wollte dass beide Seiten gleich aussehen und
das es aussieht, als wäre es schon immer so gewesen. Sprich das man
lediglich aufgeräumt hat.

Ich habe aber auch ein halbes gar nix gemacht.

Geändert von mimi (18.09.2017 um 11:03 Uhr)
mimi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 21:57 #582
Benutzerbild von mimi
Forenabhängiger
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.06.2012
Beiträge: 1.336
Abgegebene Danke: 837
Erhielt 418 Danke für 302 Beiträge
mimi mimi ist offline
Forenabhängiger
Benutzerbild von mimi
 
Registriert seit: 07.06.2012
Beiträge: 1.336
Abgegebene Danke: 837
Erhielt 418 Danke für 302 Beiträge
Standard

Oh, mittlerweile ist fast 1 Jahr vergangen, seit dem letzten Up Date.

Ich habe die Möhre nicht aufgegeben.
Privat, sowohl familiär aber auch beruflich hat sich einiges getan, so rutschte der Vari, in der Prioritätenliste ganz nach unten.

Im August, hatte ich ein paar Tage Urlaub.
Ziel war es, that shaving bay ( den glatten Motorraum) zu lackieren.

Die Vorbereitungen lauteten, spachteln, schleifen, grundieren, lackieren, schleifen, klarlacken.













Nachdem es im Motorraum soweit war, ging es an die Innenkotflügel und Dome.

Beim anschleifen, sah ich dass die Dome von innen
am rosten waren.



Den restlichen Lack entfernte ich mit APP PaintEx.





Behandelte es mit Brunox Epoxy





Und anschließend grundierte ich den Vorbau.

Dazu nahm ich eine elektrische Lackierpistole von Wagner. Diese war nicht nur laut, dass Lackbild sah scheisse aus. Gefühlt dachte ich, dass die Pistole nach ca 30 sec anfängt zu rotzen. Und es wurde nicht besser.



Nur war diese mehr als ungleichmäßig.
Fazit, nicht schön.





Okay, Struktur hat ja auch was.

Also, alles wieder glatt schleifen.



Nochmal grundieren.

Schleifen.

Grundieren.

Schleifen.

Lackieren.



Das hat ein guter Freund von mir gemacht.
Auch mit einer airless von Wagner. Das seine 15 x soviel gekostet hat, wie mein Testobjekt, merkte man. Es war leise. Sauber und ging recht fix.

















Mit dem Ergebnis, bin ich mehr als zufrieden.



Die Rückwand bleibt nicht so. Die soll schwarz werden. Gerollt, nicht gespritzt.
Allerdings habe ich Trottel vergessen diese Abzukleben. Egal.

Als ich heute am Auto war um zu sehen, wie unsere Lackierung aussah, stellte ich fest das sich der Lack am linken Dom, dem Radhaus, der Rückwand an ca 20 cm und am Innenkotflügel gehoben hat. Keine Ahnung, wie das passieren kann.
Da es aber nur auf der linken Seite ist, werde ich die Stellen bis zum Querträger blank machen und einen neuen Lackaufbau vornehmen.






Auch wenn es mich interessiert, was da passiert ist, für Experimente und Ursachenforschung fehlt mir die Zeit.


akt. 23.30

Geändert von mimi (10.09.2018 um 00:40 Uhr) Grund: fehlende Bilder
mimi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 22:38 #583
Benutzerbild von GTFahrer
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.822
Abgegebene Danke: 375
Erhielt 773 Danke für 582 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.822
Abgegebene Danke: 375
Erhielt 773 Danke für 582 Beiträge
Standard

Na es gibt wieder mal ne Meldung
Dachte auch hier, oh hat er wohl aufgehört.

Lackieren und die ganzen Mittel, Farben usw. sind ja eine Kunst für sich. Manchmal trocknet etwas noch darunter und sorgt dann für die unschönsten Bilder (Wie beispielsweise diese Hebung oder so Luftbläschen). Darum versuche ich die Systeme und Hersteller nicht zu mischen.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
mimi (10.09.2018)
Alt 10.09.2018, 09:41 #584
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.642
Abgegebene Danke: 1.585
Erhielt 5.350 Danke für 3.946 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.642
Abgegebene Danke: 1.585
Erhielt 5.350 Danke für 3.946 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von mimi Beitrag anzeigen
Oh, mittlerweile ist fast 1 Jahr vergangen, seit dem letzten Up Date.
Schön, dass es hier etwas Neues gibt!


Zitat:
Zitat von mimi Beitrag anzeigen
Dazu nahm ich eine elektrische Lackierpistole von Wagner. Diese war nicht nur laut, dass Lackbild sah scheisse aus. Gefühlt dachte ich, dass die Pistole nach ca 30 sec anfängt zu rotzen. Und es wurde nicht besser. Nur war diese mehr als ungleichmäßig. Fazit, nicht schön.
Genau das ist auch meine Erfahrung von vor vielen Jahren mit einer eher preiswerten elektrischen Spritzpistole. Über ein Teststadium sind meine Arbeiten damit deshalb nie hinausgekommen. Danach hat sie ein paar Jahre in Ecken herumgelegen und ging dann irgendwann in den Müll.


Zitat:
Zitat von mimi Beitrag anzeigen
Mit dem Ergebnis, bin ich mehr als zufrieden.
Das wäre ich nicht. Hauptgrund: Lack auf vielen Teilen, wo er nicht hingehört, z.B. Aggregatelager, Hitzeschutzblech über dem Lenkgetriebe usw. Das ist nicht unbedingt professionell. Die Aggregatelager lassen sich mit zwei nur Schrauben pro Lager abbauen.


Zitat:
Zitat von mimi Beitrag anzeigen
Als ich heute am Auto war um zu sehen, wie unsere Lackierung aussah, stellte ich fest das sich der Lack am linken Dom, dem Radhaus, der Rückwand an ca 20 cm und am Innenkotflügel gehoben hat. Keine Ahnung, wie das passieren kann.
Unverträglickeit mit dem Grundiermaterial? Untergrund nicht ausreichend getrocknet? Untergrund nicht gründlich genug gereinigt und entfettet? Untergrund nicht oder nicht genug angeschliffen?


Zitat:
Zitat von mimi Beitrag anzeigen
Auch wenn es mich interessiert, was da passiert ist, für Experimente und Ursachenforschung fehlt mir die Zeit.
Das mag sein. Aber man möchte ja, dass sich so etwas nicht wiederholt. Deshalb finde ich es gut investierte Zeit, die Ursache zu ermitteln.


Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Darum versuche ich die Systeme und Hersteller nicht zu mischen.
Ja genau, das mache ich auch. Weil fehlerhafte Lackierungen immer haufenweise Arbeit nach sich ziehen, halte ich mich immer streng an die Anleitungen und erprobten Arbeitsverfahren der Hersteller. Es werden nur ausdrücklich empfohlene Härter, Verdünndungen, Reinigungsmittel usw. vom gleichen Hersteller verwendet. Auf diese Weise habe ich noch keine unangenehme Überraschung erleben müssen.

Grüße Teletubby

Geändert von Teletubby (10.09.2018 um 09:43 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 09:42 #585
Benutzerbild von DC
DC DC ist offline
Forenabhängiger
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 1.313
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 755 Danke für 328 Beiträge
DC DC ist offline
Forenabhängiger
Benutzerbild von DC
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 1.313
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 755 Danke für 328 Beiträge
Standard

Hmm... erstmal schön, dass du hier wieder ein Update schreibst. Schade das es nicht so 100%ig geworden ist.

Mir sind aber zwei Dinge aufgefallen: Der Lack passt doch nie im Leben. Das ist doch kein Jazzblue.
Und an der Spritzwand zeichnen sich die zugeschweissten Kabeldurchführungen schon ab. Das hält im Leben nicht, wenn man das jetzt schon sieht. Dann lieber alles nochmal machen als das du dich dann ärgerst.
DC ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu DC für den nützlichen Beitrag:
mimi (08.10.2018), Redvr6 (10.09.2018)
Alt 10.09.2018, 22:50 #586
Benutzerbild von Dr.Gramot
Forenseele
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 3.301
Abgegebene Danke: 379
Erhielt 565 Danke für 510 Beiträge
Dr.Gramot Dr.Gramot ist offline
Forenseele
Benutzerbild von Dr.Gramot
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 3.301
Abgegebene Danke: 379
Erhielt 565 Danke für 510 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Na es gibt wieder mal ne Meldung
Dachte auch hier, oh hat er wohl aufgehört.

Lackieren und die ganzen Mittel, Farben usw. sind ja eine Kunst für sich. Manchmal trocknet etwas noch darunter und sorgt dann für die unschönsten Bilder (Wie beispielsweise diese Hebung oder so Luftbläschen). Darum versuche ich die Systeme und Hersteller nicht zu mischen.
Langsam kriechen sie alle wieder aus ihren Löchern.
Dr.Gramot ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Dr.Gramot für den nützlichen Beitrag:
mimi (08.10.2018)
Alt 11.09.2018, 10:31 #587
Benutzerbild von mimi
Forenabhängiger
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.06.2012
Beiträge: 1.336
Abgegebene Danke: 837
Erhielt 418 Danke für 302 Beiträge
mimi mimi ist offline
Forenabhängiger
Benutzerbild von mimi
 
Registriert seit: 07.06.2012
Beiträge: 1.336
Abgegebene Danke: 837
Erhielt 418 Danke für 302 Beiträge
Standard

Danke für euer Feedback und eure Anteilnahme.

Die Mittel der Vorarbeiten, Zinnersatz, Dichtmasse, EP-Grund aus ist alles von Normfest.

Die Komponenten des Lackes, 2k Grundierung, Lack, Klarlack und Härter ist alles auf Acrylbasis und von T4W. (Klarlack ist noch gar nicht drauf)

Lediglich der Spachtel und der Silikonentferner sind von Voss Chemie.

Da sich der Lack aber nur auf einer Seite gehoben hat, denke ich eher das ich beim reinigen selbst, Mist gemacht habe. Vllt. hat auch der Sillikonentferner etwas angelöst. Oder es waren noch Rückstände dessen vorhanden.
Keine Ahnung.

Ich habe seit Mai, nur noch jedes 2te We theoretisch Zeit. Somit lasse ich mich da auf weitere Experimente, ungern ein.

Wenn ich da jetzt noch ne Ursachenforschung betreibe kostet mich das Zeit und Material und somit Geld. Zumal der Winter auch schon vor der Tür steht.

Ich komme nicht aus dem KFZ oder Metallbereich und mache Fehler. Ich bin ein Bastler und sehe das ganze als Hobby.

Ich vergesse im Eifer des Gefechts auch mal das abkleben, auch wenn ich es besser weiß oder wissen müsste.

Würde ich wirtschaftlich denken, so hätte ich ihn bereits 2016 zu einem Lackierer schleppen sollen. Allerdings habe ich heute noch die Befürchtung, dass mich die zusätzlich anfallenden Kosten, der Vor-und Nacharbeit, ruinieren würden.

Zu den Kabeldurchführungen oben rechts und links, diese sind nicht verschweisst, sondern geklebt. Grund war, die Wandstärke der Spritzwand ist nur halb so dick, wie die restlichen Bleche, die mit 0,7mm schon eher dünn sind.
Meine Befürchtung hier war, dass sich die Spritzwand verziehen könnte.

Da bei der Rückwand selbst, auch Bleche hinterlegt sind, habe ich dass oben bei der Kabeldurchführung auch getan. So als wäre es so ab Werk gekommen.

Ich möchte, in den nächsten Wochen, das Auto komplettieren um Platz zu schaffen.

Und um Material zu sparen und den Lack nochmal anzuschleifen folgt der Klarlack erst nach der Ausbesserung der Fahrerseite.

Beim anschleifen, dachte ich an 1500 und 2000 Nassschliff.

Falls ihr noch Tipps habt, immer her damit.
André

Geändert von mimi (11.09.2018 um 10:55 Uhr)
mimi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu mimi für den nützlichen Beitrag:
Chopper (11.09.2018)
Alt 09.10.2018, 01:08 #588
Benutzerbild von mimi
Forenabhängiger
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.06.2012
Beiträge: 1.336
Abgegebene Danke: 837
Erhielt 418 Danke für 302 Beiträge
mimi mimi ist offline
Forenabhängiger
Benutzerbild von mimi
 
Registriert seit: 07.06.2012
Beiträge: 1.336
Abgegebene Danke: 837
Erhielt 418 Danke für 302 Beiträge
Standard

Schreibe ich etwas, schreibe ich lieber nix.
Egal, der Vollständigkeit wegen, berichte ich.

Und ganz untätig war ich ja nicht.

Ich drehe mich im Kreis. Dabei war ich nicht mal auf der Waldorfschule.



Zur Erinnerung, der Lack kam ja hoch...







Ich hatte es ausgeschliffen, von Hand und ohne Maschine, dafür aber bis 1200 nass mit Zwischenreinigung mit Silikonentferner.



Mit 2K Epoxy ausgepritzt.

*zur Rückwand, komme ich später...





Sah beschissener aus, als vorher...und auch hier kam es hoch...





Ich hab gar nicht mehr versucht, dass auszuschleifen.

Also Negerkekse geschnappt und komplett blank gemacht.
War auch der ursprüngliche Plan.

Die Übergänge am Radhaus, vom Epoxy zum Lack habe grossflächig ausgeschliffen um Kanten zu vermeiden.

Das was gräulich am Blech schimmert, ist dass Tinsol (Schwemmzinnersatz) jenes und den 2K Epoxy muss ich auch erst haben.



Dafür, ging es an der Rückwand weiter.
Diese war ja weder geschliffen, grundiert oder gereinigt. Dementsprechend schnell konnte ich vorbeiten.



Mit PaintEX eingesprüht, abgewaschen, Reste aus den Ecken gekratzt.



Mit Silikonentferner gereinigt, mit Epoxy besprüht...



abgeklebt...





Dichtmasse gezogen...





und neben einigen Unebenheiten auch die Orangenhaut entfernt. War dann doch etwas mehr.

Gut, dass noch kein Klarlock drauf war...
mimi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 08:06 #589
Benutzerbild von 90.MusicForLife
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 1.101
Abgegebene Danke: 451
Erhielt 367 Danke für 262 Beiträge
90.MusicForLife 90.MusicForLife ist offline
¼-Meile-Fahrer
Benutzerbild von 90.MusicForLife
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 1.101
Abgegebene Danke: 451
Erhielt 367 Danke für 262 Beiträge
Standard

Also du hast ja echt kein Glück mit deinem Motorraum

Ich habe als ich auf Insta, die Bilder vom Grundierten Motorraum gesehen habe, erst gedacht das dies so eine Art Spezial Grundierung sei
90.MusicForLife ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 09:34 #590
Benutzerbild von Hansebanger
Golftreffenplaner
 
Registriert seit: 13.12.2011
Beiträge: 2.221
Abgegebene Danke: 1.076
Erhielt 1.076 Danke für 683 Beiträge
Hansebanger Hansebanger ist offline
Golftreffenplaner
Benutzerbild von Hansebanger
 
Registriert seit: 13.12.2011
Beiträge: 2.221
Abgegebene Danke: 1.076
Erhielt 1.076 Danke für 683 Beiträge
Standard

Andre such dir einfach einen guten Lackierer.... Wie lange soll das noch so gehen. Manchmal kann man nicht alles selber machen. Dann kommst du auch wenigstens mal weiter auch wenn du nun mal Geld in die Hand nehmen musst.




Hansebanger ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 10:56 #591
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.642
Abgegebene Danke: 1.585
Erhielt 5.350 Danke für 3.946 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.642
Abgegebene Danke: 1.585
Erhielt 5.350 Danke für 3.946 Beiträge
Standard

Hallo!

Warum hast Du für die Arbeiten an der Quernand nicht dem Bremskraftverstärker ausgebaut? Er ist nur mit vier Muttern vom Innenraum aus fest. Dadurch köntest Du viel besser arbeiten, wenn Du Dir schon die ganze Mühe machst.

Grüße Teletubby

Geändert von Teletubby (09.10.2018 um 10:57 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 21:11 #592
Benutzerbild von Dr.Gramot
Forenseele
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 3.301
Abgegebene Danke: 379
Erhielt 565 Danke für 510 Beiträge
Dr.Gramot Dr.Gramot ist offline
Forenseele
Benutzerbild von Dr.Gramot
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 3.301
Abgegebene Danke: 379
Erhielt 565 Danke für 510 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Hallo!
Er ist nur mit vier Muttern vom Innenraum aus fest. Dadurch köntest Du viel besser arbeiten, wenn Du Dir schon die ganze Mühe machst.

Grüße Teletubby
Man kommt sogar im normalzustand recht brauchbar da dran.
Dr.Gramot ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 10.10.2018, 17:07 #593
Benutzerbild von snipergolf
Hilfebietender
 
Registriert seit: 09.06.2013
Beiträge: 116
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 38 Danke für 31 Beiträge
snipergolf snipergolf ist offline
Hilfebietender
Benutzerbild von snipergolf
 
Registriert seit: 09.06.2013
Beiträge: 116
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 38 Danke für 31 Beiträge
Standard

Epoxy überbeschichtet und zu nass lackiert ,kein wunder , das es immer wieder hoch kommt ... das ist kein füller , muss mir bissel das grinsen verkneifen bei dem *sprühgerät * ;D , sr von hochwertigkeit is wenig zu sehen irgendwie..
snipergolf ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 22:20 #594
Benutzerbild von Chopper
Modifizierer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 176
Abgegebene Danke: 319
Erhielt 80 Danke für 62 Beiträge
Chopper Chopper ist offline
Modifizierer
Benutzerbild von Chopper
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 176
Abgegebene Danke: 319
Erhielt 80 Danke für 62 Beiträge
Standard

Also jetzt muss ich mich auch mal zu Wort melden zu dem Thema, sonst war ich nur stiller Mitleser.

Ich finde es super von Mimi das er sowohl positives als auch negatives berichtet ohne irgendwas zu verschweigen und offen mit den Fehlern um zu gehen. Ich denke das machen nicht viele, die meisten Posten ihren Pfusch nicht oder irgendwelche Mängel.

Mimi versucht einfach alles selbst zu machen und es relativ preiswert zu halten denke ich. Es ist halt ein Hobby. Inzwischen denke ich aber auch schon fast ob da nicht mal fix nen Lackierer rüber gehen sollte, damit es endlich mal voran kommt. Obwohl ja der groß teil vom Motorraum gut aussieht. Es ist halt nur die eine Ecke und oben das bisschen.

Dumme Sprüche finde ich hier auch einfach fehl am Platz....
Chopper ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 00:33 #595
Benutzerbild von snipergolf
Hilfebietender
 
Registriert seit: 09.06.2013
Beiträge: 116
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 38 Danke für 31 Beiträge
snipergolf snipergolf ist offline
Hilfebietender
Benutzerbild von snipergolf
 
Registriert seit: 09.06.2013
Beiträge: 116
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 38 Danke für 31 Beiträge
Standard

Der Motorraum wäre schon lange fertig, soviel von deiner schlauheit zu sprechen...
Pfusch der anderen... Ich denk mal es gibt nur eine Hand voll , die vernünftig arbeiten , der rest ist nur außen Hui und innen (schweller usw absolute sche**e.. ) um es mal deutlich zu sagen...

Von wegen es ist nur Hobby.... Wenn ich mein Hobby halbherzig mache , kann ich mir auch ein anderes suchen...

Und mal fix ein Lackierer suchen der es macht , ohne das er seine Materialien benutzt , vergiss es , er wird einem keine garantie auf Haftung geben oder der gleichen...
snipergolf ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 08:33 #596
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenheiliger
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.071
Abgegebene Danke: 724
Erhielt 1.749 Danke für 1.284 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 5.071
Abgegebene Danke: 724
Erhielt 1.749 Danke für 1.284 Beiträge
Standard

Also dem chopper kann ich nur zustimmen. Frotzeleien oder spötteleien sind völlig daneben.

Andre hat's versucht, es hat nicht so funktioniert, aber es hat uns das sogar gezeigt. Finde ich gut und ehrlich.

Mein Ansatz wäre es auch nicht ich hätte es von vornherein zum lacker gegeben. Aber wenn's einer probieren will, warum nicht?

Schlau daherreden ist leicht wenn man weiß wie es geht..
Ben_RGBG ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Ben_RGBG für den nützlichen Beitrag:
Chopper (12.10.2018), Matze941 (12.10.2018), nrgracer17 (17.11.2018), Ov3rdos3d (12.10.2018), ruebe (12.10.2018)
Alt 12.10.2018, 09:21 #597
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 315
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 62 Danke für 45 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
Golfumbauplaner
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 315
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 62 Danke für 45 Beiträge
Standard

Naja ich bin auch ein Freund von "alles selber machen". Das KANN man durchaus machen. Warum nicht?

Man MUSS sich aber immer vor Augen halten das Lackierer halt nunmal ein Ausbildungsberuf ist der über 3 Jahre geht. Sowas kann man sich mal eben nicht nebenher komplett aneignen. Und eine Pistole zu schwingen ist das kleinste Problem. Von daher denke ich das Kritik durchaus auch einen weiter bringt. Daher versuche ich das mal sachlich:

- Ja die Pistole ist einfach unheimlicher uark. Mit sowas kannst einen Holzgartenzaun lackieren, aber nicht Teile eines Autos. Vom fehlenden Mundschutz reden wir mal net. Da will ich net wissen was für n geschmack du Stunden später noch im Mund hattest...Mein Tip: Kauf dir ne gebrauchte Profikannone. Sata Jet B sind sehr gut, älter und auch als Privatperson kaufbar ohne gleich zur Santander zu rennen. Liegen Preislich so bei 150€. Ersatzteile gibts auch in jedem besseren Baumarkt. Leider hat die HVLP Kanone auch Nachteile: Sie braucht n gescheiten Kompressor! Der sollte schon so ca 400l/min drücken. Und zwar ABGABE LEISTUNG! Bei Aldi gabs vor Jahren mal für 300 Steine einen. So einen hab ich mir mal zusätzlich gegönnt. Der ist zwar nicht ideal aber packt das gerade noch so. Gerade we du schraubst kann man eh über Luftwerkzeuge mal nachdenken.

- Das Material...Und dessen Handhabung: Auch hier...vielleicht bin ich da zu Oldscool oder in den letzten 20 Jahren hängen geblieben. Aber der Lackaufbau sieht bei mir so aus: Grundierung, Füller (bei Krassen unebenheiten Spritzspachtel), Lack, Karlack. ALLES Markenware. Standox, Lesonal (die machen ne SUPER Spritzspachtel) oder S&H. Einzig beim Degreaser kannst in der Tat wirklich was günstiges kaufen. Ich nehm dazu immer den Trepton Krempel aus Polen/Russland. Da verbrauchst ja aber auch Mengen. Spachtelmasse ist eben auch so ein Thema...Ich versuche immer schon auf dem Metal so zu arbeiten das ich KEINE Spachtelmasse brauche. Maximal Spritzspachtel! Das kostet zwar Zeit, aber es gibt hinterher kein Theater mit. Spachtelmasse hat auf einem Metallteil meiner Meinunng nach nix zu suchen.

Wen sich das ganze aufstellt dann ist es a) nicht sauber drunter, b) der Untergrund reagiert. Und hier hat der Kollege Snipergolf eben recht.

Den Klarlack kannst/musst (je nach Art des Lackes) in der Tat oftmals nass über lackieren. Sprich Fläche kurz ablüften lassen (Packungsbeilage beachten....OK wen vorhanden) und die vorgegeben Ablüftungszeit einhalten und hinterher Klarlack drüber. Besonders bei Metallic Lack wichtig.
onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu onkel-howdy für den nützlichen Beitrag:
Chopper (12.10.2018), mimi (21.11.2018), Teletubby (12.10.2018)
Alt 12.10.2018, 14:24 #598
Benutzerbild von DC
DC DC ist offline
Forenabhängiger
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 1.313
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 755 Danke für 328 Beiträge
DC DC ist offline
Forenabhängiger
Benutzerbild von DC
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 1.313
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 755 Danke für 328 Beiträge
Standard

Also generell muss ich sagen: Macht das alles erstmal....

Jetzt kann man nur einen richtigen Weg gehen: Einmal alles von Vorn. Mit Negerkeks und Co. alles runter holen und den Lackaufbau von vorn beginnen.

Bei mit kam auf das nackte Blech erstmal Schwemmzinn-Ersatz, aber von Teroson. Nach dem Schleifen dann Epoxid-Grundierung. Darauf dünn Spachtelmasse an den Stellen, die noch ein wenig Arbeit gebraucht haben. Dann Grundierung und Füller, anschließend wurden die Dichtnähte gezogen und dann lackiert.
DC ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu DC für den nützlichen Beitrag:
Chopper (13.10.2018), mimi (21.11.2018), yawns (19.11.2018)
Alt 12.10.2018, 15:10 #599
Benutzerbild von ruebe
Show&Shine-Sieger
 
Registriert seit: 27.02.2011
Beiträge: 1.825
Abgegebene Danke: 559
Erhielt 360 Danke für 325 Beiträge
ruebe ruebe ist offline
Show&Shine-Sieger
Benutzerbild von ruebe
 
Registriert seit: 27.02.2011
Beiträge: 1.825
Abgegebene Danke: 559
Erhielt 360 Danke für 325 Beiträge
Standard

Das Größte Problem ist das sich die Garage im Seitenflügel auf einen Hinterhof befindet da ist leider nichts mit Big Krach machen sonst hätte ich schon den Kompressor und die Lackierpistolen
von meinen alten Herren ran geholt.
Leider müssen wir Rücksicht auf die Bewohner im Haus nehmen.
ruebe ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ruebe für den nützlichen Beitrag:
Chopper (13.10.2018)
Alt 17.11.2018, 13:30 #600
Benutzerbild von mimi
Forenabhängiger
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.06.2012
Beiträge: 1.336
Abgegebene Danke: 837
Erhielt 418 Danke für 302 Beiträge
mimi mimi ist offline
Forenabhängiger
Benutzerbild von mimi
 
Registriert seit: 07.06.2012
Beiträge: 1.336
Abgegebene Danke: 837
Erhielt 418 Danke für 302 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von snipergolf Beitrag anzeigen
Der Motorraum wäre schon lange fertig, soviel von deiner schlauheit zu sprechen...
Pfusch der anderen...

Rien ne va plus

... er wäre längst lackiert, weil du ihn lackieren wolltest.
Im Oktober.
2017!

Auch die Farben usw. wolltest du besorgen.
Die einzige Farbe, die ich bis dato besorgt hatte, war ein
5 Liter Gebinde, Brantho Korrux, die nie für den Sichtbereich gedacht war.

Erst im Januar hatte ich Grundierung, Filler, Lack, Klarlack, Härter auf Acrylbasis von T4W aus Polen gekauft.

Lag es Preis?
Der kam doch von dir. Dennoch hätte man darüber reden können. Auch eine Anzahlung, weit vor den vereinbarten 2 Terminen hatte ich dir angeboten.

Ich kenne übrigens keinen, der den Motorraum für 300€ lackieren wollte.

Vllt. rückst du ja irgendwann mal mit Sprache raus, insofern ich dazu überhaupt noch bereit bin, mir deine Ausreden anzuhören.


Was mich aber mehr wurmt, als falsche Versprechen, die ich bereits beim Einbau des Fwks oder den Schweißarbeiten erlebt habe, ist die Aussage der Halbherzigkeit und man solle sich doch ein anderes Hobby suchen usw.

Dein Cabrio, wurde lackiert und angefangen und dann verkauft.

Ein Golf, an dem du mitgearbeitet hast, dass Bild ist in einem anderen SR zu sehen, da passten keine Spalte etc.
Soviel zum Thema, halbherzig.

Kehre doch bitte zuerst vor deiner Türe, bevor man anfängt jemanden zu beleidigen, den man nicht mal kennt.

Es gab mehrere Versionen dieser Antwort. Diese hier, ist jene die am sachlichsten und ohne Beleidigungen daherkommt.

Es sei mir verziehen, mich ärgert diese heuchlerische Artundweise sehr !


Ich schreibe in einem weiteren Post über den aktuellen Stand.

Ständig ausgelockt zu werden, ist dabei wenig hilfreich.







Geändert von mimi (17.11.2018 um 14:31 Uhr)
mimi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu mimi für den nützlichen Beitrag:
Dr.Gramot (18.11.2018), nrgracer17 (17.11.2018)
Antwort

Stichworte
jazzblue, joker, variant

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Joker 98 Budget Hifi Tune Up ! BoBoRoSSa HiFi Forum 12 08.10.2014 22:20
Mein Joker ;) avax2891 Showroom 51 13.05.2010 14:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:03 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt