Showroom Hier könnt Ihr eure Wagen vorstellen!

Antwort
 
Themen-Optionen Bewertung: Bewertung: 8 Stimmen, 4,38 durchschnittlich. Ansicht
Alt 11.06.2013, 11:38 #21
Benutzerbild von Mustang80
16V
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.804
Abgegebene Danke: 373
Erhielt 1.000 Danke für 800 Beiträge
Mustang80 Mustang80 ist gerade online
16V
Benutzerbild von Mustang80
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.804
Abgegebene Danke: 373
Erhielt 1.000 Danke für 800 Beiträge
Standard

Finde ich super, dass du nun doch einen Showroom hast. Werde hier immer wieder reinschauen, wenn es was Neues gibt und natürlich auch meinen Senf dazu abgeben

Also mach auf jeden Fall weiter so wie bisher und notier hier alles schön


Mustang80 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mustang80 für den nützlichen Beitrag:
Teletubby (11.06.2013)
Alt 11.06.2013, 13:31 #22
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.588
Abgegebene Danke: 972
Erhielt 538 Danke für 421 Beiträge
MirKesBre MirKesBre ist offline
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.588
Abgegebene Danke: 972
Erhielt 538 Danke für 421 Beiträge
Standard

Sehr toller Showromm, oder eher "Instandsetzungs-room". Ich finde dies sehr gut, da man sich hier so die ein oder andere Reparatur ansehen kann und wichtige Tipps für die Reparatur am eigenen Golf mitnehmen kann. Werde hier jedenfalls immer reinschauen wenn es was neues gibt. Viel Glück beim weiteren Austausch der vorderen Querlenkerlager. Habe das vor 2 Wochen auch gemacht, vorne rechts ist mir die vordere Schraube natürlich leider abgerissen. Aber lieber die, als die, die in der Karosse sind (die hinteren). Musste dann auch leider den Querlenker zerschneiden, hatte aber noch einen gut erhaltenen von meinem geschlachteten GTI zum Glück.

Gruß
MirKesBre ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu MirKesBre für den nützlichen Beitrag:
Teletubby (11.06.2013)
Alt 11.06.2013, 18:23 #23
Benutzerbild von Colour-Conceptler
Forenseele
 
Registriert seit: 28.10.2005
Beiträge: 3.185
Abgegebene Danke: 87
Erhielt 248 Danke für 198 Beiträge
Colour-Conceptler Colour-Conceptler ist offline
Forenseele
Benutzerbild von Colour-Conceptler
 
Registriert seit: 28.10.2005
Beiträge: 3.185
Abgegebene Danke: 87
Erhielt 248 Danke für 198 Beiträge
Standard

Der Showroom ist ja ein absolutes muss! Da kann jeder noch was lernen...

Dein roter Variant schaut ja aus wie geleckt, allzuviel Kilometer hat der auch noch nicht drauf oder?

Auf jeden Fall saubere Arbeit, bin ich jetzt schon ein Fan davon.
Freu mich auf weitere Post´s.
Colour-Conceptler ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Colour-Conceptler für den nützlichen Beitrag:
Teletubby (11.06.2013)
Alt 21.06.2013, 22:14 #24
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.386
Abgegebene Danke: 1.542
Erhielt 5.164 Danke für 3.855 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.386
Abgegebene Danke: 1.542
Erhielt 5.164 Danke für 3.855 Beiträge
Standard

Hallo!

So, heute ging es weiter.

Den linken Querlenker habe ich jetzt raus. Die Klemmschraube unten am Radlagergehäuse ließ sich nur mit vielen Hammerschlägen heraustreiben. Und auch der Bolzen des Traggelenkes ließ sich nur mit Hammer und Meißel herausziehen.

Eigéntlich hatte ich nicht vor, die Traggelenke zu erneuern, sondern nur die zwei Gummilager pro Seite. Weil die Traggelenke aber Schläge nicht so sehr mögen, werde ich doch neue einbauen. Um nicht in einem halben Jahr wieder anfangen zu müssen.


Der ausgebaute linke Querlenker


Die Klemmschraube unten am Radlagergehäuse hat wegen starker Korrosion bis zuletzt heftigen Widerstand geleistet. Und das, obwohl das Auto für nur drei Jahre im täglichen Einsatz war und seit 2002 kaum noch nass geworden ist.


Die beiden weißen Pfeile zeigen auf Stellen, an denen das Gummimaterial des hinteren Achslenkergummigelenkes deutliche Risse zeigt. Obwohl das Auto nur ca. 132.000 Kilometer gelaufen hat.





Zwei Fotos des linken Bereiches der Vorderachse mit ausgebautem Querlenker

Für morgen habe ich vor, den rechten Querlenker auszubauen. Alle Schrauben sind schon los. Nur der Zapfen des Gelenkes steckt noch im Radlagergehäuse. Da kommt wieder der Meißel zum Einsatz.

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (21.06.2013 um 22:30 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 22.06.2013, 01:12 #25
Benutzerbild von Ritschy4711
Jahr 2014 Hasser
 
Registriert seit: 04.03.2012
Beiträge: 4.387
Abgegebene Danke: 3.089
Erhielt 2.094 Danke für 1.643 Beiträge
Ritschy4711 Ritschy4711 ist offline
Jahr 2014 Hasser
Benutzerbild von Ritschy4711
 
Registriert seit: 04.03.2012
Beiträge: 4.387
Abgegebene Danke: 3.089
Erhielt 2.094 Danke für 1.643 Beiträge
Standard

Hallo Manfred,

na das ist ja mal eine super tolle Sache.

Ich hab im Leben nicht daran geglaubt, dass von Dir ein Showroom eröffnet wird.
Eigentlich sollte der SR ja Learningroom oder Klassenzimmer heißen.
Ich denke mal, dass es der meistbesuchteste SR hier im Forum werden wird.

Schon alleine der Tipp's und Bilder wegen.

Ich habe großen Respekt vor Dir, dass Du Dich an diese Sache ran getraut hast.

Mach weiter so, mit mir hast Du auf jeden Fall schon mal einen großen Fan.

Herzliche Grüße, Ritschy

PS: Dafür bekommst Du eine Bonusmieze von mir.
Ritschy4711 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Ritschy4711 für den nützlichen Beitrag:
Raven761 (23.06.2013), Teletubby (22.06.2013)
Alt 22.06.2013, 23:02 #26
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.386
Abgegebene Danke: 1.542
Erhielt 5.164 Danke für 3.855 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.386
Abgegebene Danke: 1.542
Erhielt 5.164 Danke für 3.855 Beiträge
Standard

So, nachdem ich gestern ohne größere Probleme den Bolzen des vorderen linken Achsgelenkes aus dem Radlagergehäuse geholt und damit den linken Querlenker ganz ausgebaut habe, ging es heute genau damit auf der rechten Seite weiter. Alle anderen Schrauben waren schon los.

Dazu zwei Neuigkeiten, eine gute und eine schlechte.

Die gute: Der Gelenkbolzen ist aus dem Radlagergehäuse raus und der Querlenker ist ausgebaut.

Die schlechte: Der Querlenker ist dabei im Bereich des Gelenkes verbogen worden.

Der Gelenkbolzen hing extrem fest im Radlagergehäuse. Alle Tricks von gestern auf der anderen Seite brachten nicht den Erfolg. Zwar hat der Bolzen sich nach gut einer Stunde um etwa zwei Millimeter bewegt, aber dann ging es nicht mehr weiter. Schlussendlich halfen nur noch viele Schläge von oben in den Bereich des Gelenkes des Querlenkers.

Das rechte Achsgelenk, von hinten gesehen. Noch ist der Bolzen des Gelenkes im Radlagergehäuse, und der Querlenker ist noch unverbogen. Schon die Klemmschraube für den Gelenkbolzen ging gestern nur extrem schwer raus. Kein gutes Omen für heute.


Auf diesem Bild (von oben gesehen) kann man den keilförmigen Meißer erkennen, den ich zwischen eine der drei Gelnkschrauben und das Radlagergehäuse getrieben habe. Aber auch heftigste Hammerschläge auf den Meißel brachten den Gelenkbolzen nicht dazu, sich zu bewegen. Auf der anderen Seite hatte das gestern auf diese Weise gut funktioniert.


Etwa zwei Stunden später habe ich dann, um Platz auch von vorn zu haben, den Bremssattel mitsamt Sattelträger abgebaut und auf einem umgedrehten Eimer abgelegt. Man darf den Bremssattel nicht am Bremsschlauch baumeln lassen, weil der Schlauch dafür nicht stark genug ist.


Es folgten ein unter Vorspannung eingklemmter Meißel und viele Hammerschläge von oben auf den Gelenkbereich des Querlenkers. Etwa anderthalb Stunden später sah es dann so aus:

Ein eindeutiger k.o.-Sieg für mich. Der Gelenkbolzen hat verloren und ist raus. Dass der Querlenker dabei krumm geworden ist, wusst eich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Die lange Schraube fechts auf dem Bild vom Gelenk diente dazu, ein Abgleiten des Meißels zu verhindern.

Auf dem nächsten Foto kann man sehen, dass der Querlenker im Bereich des Gelenkes nach oben verbogen ist. Ein Fall für den Müll.


Meine "Spielwiese", auf der ich heute drei bis vier Stunden verbracht habe:



Natürlich bin ich nicht glücklich darüber, dass der Querlenker krumm geworden ist. Richten kann und darf man so etwas nicht. Das heißt dann: Ein neuer Querlenker. Oder vielleicht auch zwei, weil ich paarweise verbaute Achteile nur sehr ungern einzeln erneuere.

Aber noch viel unglücklicher wäre ich, wenn es heute nicht gelungen wäre, den Bolzen des Achsgelenkes aus dem Radlagergehäuse heruaszuziehen. Denn jetzt ist die sehr unschöne Demontagearbeit endlich beendet, und jetzt geht es ans konstruktive Zusammenbauen.

Aber erstmal brauche ich jetzt ein paar Tage Pause.

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (22.06.2013 um 23:46 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 22.06.2013, 23:22 #27
Benutzerbild von benni.20
Foren Yungtimer
 
Registriert seit: 30.10.2007
Beiträge: 6.106
Abgegebene Danke: 835
Erhielt 610 Danke für 550 Beiträge
benni.20 benni.20 ist offline
Foren Yungtimer
Benutzerbild von benni.20
 
Registriert seit: 30.10.2007
Beiträge: 6.106
Abgegebene Danke: 835
Erhielt 610 Danke für 550 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Auf diesem Bild (von oben gesehen) kann man den keilförmigen Meißer erkennen, den ich zwischen eine der drei Gelnkschrauben und das Radlagergehäuse getrieben habe. Aber auch heftigste Hammerschläge auf den Meißel brachten den Gelenkbolzen nicht dazu, sich zu bewegen. Auf der anderen Seite hatte das gestern auf diese Weise gut funktioniert.
Manfred dafür gibt es so was schönes wie eine Trenngabel.
Gibt es in der Bucht schon sehr günstig und reicht für den Hausgebrauch völlig aus.
Ich habe mir damals so einen Satz bestellt, und möchte diese nicht mehr missen.

Ebay Auktion

Wenn du einen Kommpressor mit Drucklufthammer hast, kannst du sie mit dem mitgelieferten Adapter sogar damit benutzen.
Währe für dich ja nicht schlecht da es mit Körperlicher Belastung bei dir ja nicht so gut ist.

mfg

Geändert von benni.20 (22.06.2013 um 23:27 Uhr)
benni.20 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu benni.20 für den nützlichen Beitrag:
Teletubby (22.06.2013)
Alt 23.06.2013, 00:00 #28
Benutzerbild von max
max max ist offline
Praktikant :)
 
Registriert seit: 05.05.2009
Beiträge: 8.489
Abgegebene Danke: 404
Erhielt 1.291 Danke für 1.021 Beiträge
max max ist offline
Praktikant :)
Benutzerbild von max
 
Registriert seit: 05.05.2009
Beiträge: 8.489
Abgegebene Danke: 404
Erhielt 1.291 Danke für 1.021 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Meine "Spielwiese", auf der ich heute drei bis vier Stunden verbracht habe:
Bei den vielen Nüssen und Verlängerungen ,vermisse ich die Ratsche
max ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 23.06.2013, 10:22 #29
Benutzerbild von Golf2b
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.239
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 163 Danke für 153 Beiträge
Golf2b Golf2b ist offline
¼-Meile-Fahrer
Benutzerbild von Golf2b
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.239
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 163 Danke für 153 Beiträge
Standard

Cool das du alles so bebildert dokumentierst
Aber eine frage wieso hast du beim traggelenk nicht einfach mit dem meissel das radllager gehäuse unten gespreizt wo die klemmschruabe durchgeht?? dann kannste den bolzen relativ easy heraus ziehen... ging bei mir bisher immer einwandfrei
Golf2b ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 23.06.2013, 10:29 #30
Benutzerbild von benni.20
Foren Yungtimer
 
Registriert seit: 30.10.2007
Beiträge: 6.106
Abgegebene Danke: 835
Erhielt 610 Danke für 550 Beiträge
benni.20 benni.20 ist offline
Foren Yungtimer
Benutzerbild von benni.20
 
Registriert seit: 30.10.2007
Beiträge: 6.106
Abgegebene Danke: 835
Erhielt 610 Danke für 550 Beiträge
Standard

Weil das Radlagergehäuse aus Guss ist und man dort was du schreibst weder Meißel noch Schraubendreher ansetzen soll.
Guss ist spröde und bricht bei solchen Aktionen auch mal ganz schnell.

Mfg




benni.20 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu benni.20 für den nützlichen Beitrag:
Ritschy4711 (23.06.2013), Teletubby (23.06.2013), yawns (23.06.2013)
Alt 23.06.2013, 10:57 #31
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.386
Abgegebene Danke: 1.542
Erhielt 5.164 Danke für 3.855 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.386
Abgegebene Danke: 1.542
Erhielt 5.164 Danke für 3.855 Beiträge
Standard

Hallo und guten Morgen!

Zitat:
Zitat von benni.20 Beitrag anzeigen
Manfred dafür gibt es so was schönes wie eine Trenngabel.
Mit derartigen Trenngabeln habe ich bei Gelenken mit konischen Zapfen gute Erfahrungen, aber weniger bei Gelenken mit zylindrischen. Das vordere Achsgelenk des Golf 3 muss ca. 20 mm aus dem Radlagergehäuse herausgezogen werden. Nur bei der Plusachse ist das anders.


Zitat:
Zitat von max Beitrag anzeigen
Bei den vielen Nüssen und Verlängerungen ,vermisse ich die Ratsche
Gestern gab es nichts zu schrauben, weil ich alle Schrauben schon an den Vortagen gelöst bzw. herausgenommen habe. Es steckte nur noch der Gelenkbolzen des rechten Gelenkes im Radlagergehäuse. Dieses "Vergnügen" habe ich mir bis zum Schluss aufgehoben. Die Verlängerungen und Nüsse (es sind nicht meine besten) habe ich als eine Art Meißel verwendet. Die Stecknuss der Größe 13 passt unten genau auf eine Mutter des Achsgelenkes. Dadurch konnte ich verhindern, dass der "Meißel" unten abrutscht. Und konnte mich so voll auf das Schlagen konzentrieren.


Zitat:
Zitat von Golf2b Beitrag anzeigen
Cool das du alles so bebildert dokumentierst
Aber eine frage wieso hast du beim traggelenk nicht einfach mit dem meissel das radllager gehäuse unten gespreizt wo die klemmschruabe durchgeht?? dann kannste den bolzen relativ easy heraus ziehen... ging bei mir bisher immer einwandfrei
Zitat:
Zitat von benni.20 Beitrag anzeigen
Weil das Radlagergehäuse aus Guss ist und man dort was du schreibst weder Meißel noch Schraubendreher ansetzen soll.
Guss ist spröde und bricht bei solchen Aktionen auch mal ganz schnell.
Wie Benni schon ganz richtig geantwortet hat: Genau das soll man nicht machen, den Schlitz unten am Radlagergehäuse im Bereich des Gelenkbolzens mit einem Schraubendreher o.ä. aufweiten. Weil das Radlagergehäuse aus Stahlguss ist, das beim Biegen schnell seine Festigkeit verliert. Und diese Verbindungsstelle ist im wahrsten Sinne des Wortes lebenswichtig. Ein Ausfall an dieser Stelle kann verheerende Folgen haben.

Freundliche Grüße und einen schönen Sonntag! Ich habe heute Ruhetag.
Teletubby

Geändert von Teletubby (23.06.2013 um 12:40 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 22:39 #32
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.386
Abgegebene Danke: 1.542
Erhielt 5.164 Danke für 3.855 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.386
Abgegebene Danke: 1.542
Erhielt 5.164 Danke für 3.855 Beiträge
Standard

Hallo!

So, heute habe ich den Metallkern eines hinteren Gumiilagers eines verbogenen vorderen Querlenkers herausoperiert.

Grund: Ich möchte im Rahmen der momentanen Vorderachsüberholung auch die vorderen Schrauben, die den Aggregateträger mit dem Aufbau verbinden, durch neue ersetzten. Grund: Die neuen, heutzutage bei VW erhältlichen Schrauben haben einen besseren Korrosionsschutz als die, die in den Neunziger Jahren verbaut wurden.

Der Austausch der genannten Schrauben geht am besten bei ausgebauten vorderen Querlenkern, wie es im Moment ist. Wenn ich aber jetzt eine der vorderen Schrauben herausdrehe, besteht die Gefahr, dass der Aggregateträger verrutscht. Denn er ist ja auch durch die hinteren Querlenkerschrauben gehalten. und die fehlen im Moment.

Um nun provisorisch den Aggregateträger ohne Einbau eines Querlenkers hinten befestigen zu können, habe ich mit einer Säge den Metallkern eines hinteren Querlenkerlagers mit einer Bügelsäge herausoperiert. Diese Hülse werde ich morgen anstelle eines Querlenkers einsetzen und mit der entsprechenden Schraube festziehen. Dadurch bekommt der Aggregateträger so viel Halt, dass ich die vordere Schraube auf dieser Seite bedenkenlos austauschen kann. Danach passiert dasselbe auf der anderen Seite.

Mit einer Bügelsäge habe ich die beiden Gummistege eines hinteren Querlenkerlagers durchgesägt. Die Säge lässt sich dabei sehr schwer durch das Gummimaterial ziehen:


Links unten im Bild die herausgetrennte Hülse, das Hilfswerkzeug zur provisorsichen Befestigung des Aggregateträgers im hinteren Bereich:


Damit kann ich morgen nun endlich die vorderen Befestigungsschrauben des Aggregateträgers am Aufbau gegen neue mit einem besseren Korrosionsschutz austauschen.

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (27.06.2013 um 22:46 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.06.2013, 06:45 #33
Benutzerbild von aam 90
Forenbibel
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 4.117
Abgegebene Danke: 119
Erhielt 498 Danke für 416 Beiträge
aam 90 aam 90 ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von aam 90
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 4.117
Abgegebene Danke: 119
Erhielt 498 Danke für 416 Beiträge
Standard

Also bezüglich Traggelenk lösen gibt es auch noch die Variante

Diese habe ich bei meinem AAM und bei meinem GTI verwendet. Funktioniert super.

Dein Schrauberhallen Thema gehört eigentlich angepinnt.
aam 90 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu aam 90 für den nützlichen Beitrag:
Teletubby (28.06.2013)
Alt 28.06.2013, 08:16 #34
Benutzerbild von -Dom-
Forenheiliger
 
Registriert seit: 22.09.2010
Beiträge: 5.504
Abgegebene Danke: 768
Erhielt 629 Danke für 564 Beiträge
-Dom- -Dom- ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von -Dom-
 
Registriert seit: 22.09.2010
Beiträge: 5.504
Abgegebene Danke: 768
Erhielt 629 Danke für 564 Beiträge
Standard

Finde ich echt eine klasse Sache deinen Showroom, kein Showroom in dem Sinne sondern ein Technik Showroom...
da kann man sich das ein oder andere abgucken, vielen dank Manfred...


LG
Dominic
-Dom- ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu -Dom- für den nützlichen Beitrag:
Moe90 (29.06.2013)
Alt 28.06.2013, 08:44 #35
Benutzerbild von Colour-Conceptler
Forenseele
 
Registriert seit: 28.10.2005
Beiträge: 3.185
Abgegebene Danke: 87
Erhielt 248 Danke für 198 Beiträge
Colour-Conceptler Colour-Conceptler ist offline
Forenseele
Benutzerbild von Colour-Conceptler
 
Registriert seit: 28.10.2005
Beiträge: 3.185
Abgegebene Danke: 87
Erhielt 248 Danke für 198 Beiträge
Standard

Ich hätte den gesamten alten Querlenker wieder schnell reingesteckt beim wechseln der Schrauben.
Colour-Conceptler ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 28.06.2013, 21:38 #36
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.386
Abgegebene Danke: 1.542
Erhielt 5.164 Danke für 3.855 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.386
Abgegebene Danke: 1.542
Erhielt 5.164 Danke für 3.855 Beiträge
Standard

So, heute ging es wieder ein Schrittchen weiter. Die vorderen Schrauben, die den Aggregateträger mit dem Aufbau verbinden, habe ich erneuert. Das geht momentan am besten, weil die Querlenker gerade ausgebaut sind.

Diese Aktion war nicht verkehrt, wie das nächste Foto zeigt. Die Schraube der linken Seite ist an Schaft und Gewinde noch wie neu, die der rechten jedoch stark korrodiert.


Die neu eingedrehte und fertig festgezogene vordere Schraube des Aggregateträgers. Auf der Schraube ist noch meine Filzstiftmarkierung. Denn laut Werksvorschrift müssen diese Schrauben zuerst mit einem Drehmomentschlüssel mit 70 Nm festgezogen und dann um eine Viertelumdrehung (= 90°) weitergedreht werden.


Bei diesen Arbeiten kam das "Spezialwerkzeug", das ich am Vortag aus einem alten vorderen Querlenker herausoperiert hatt, zum Einsatz. Ich habe es jeweils auf der Seite, die ich gerade in Arbeit hatte, anstelle eines Querlenkers in dessen hintere Beferstigungsstelle eingesetzt, eine Schraube durchgesteckt und festgezogen. Das sollte ein Verrutschen des Aggregateträgers verhindern, solange die vordere Schraube draußen war.


Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (29.06.2013 um 18:10 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 29.06.2013, 02:22 #37
Benutzerbild von Baxter89
Forenseele
 
Registriert seit: 29.01.2012
Beiträge: 3.442
Abgegebene Danke: 1.438
Erhielt 631 Danke für 473 Beiträge
Baxter89 Baxter89 ist offline
Forenseele
Benutzerbild von Baxter89
 
Registriert seit: 29.01.2012
Beiträge: 3.442
Abgegebene Danke: 1.438
Erhielt 631 Danke für 473 Beiträge
Standard

Ich nehm für traggelenke und spurstangköpfe immer mein 2 oder 3 Arm abzieher, je nach Situation. Mit dem Abzieher auf dem Bild macht man die Teile beim abziehn immer kaputt.
Baxter89 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Baxter89 für den nützlichen Beitrag:
benni.20 (29.06.2013)
Alt 29.06.2013, 17:15 #38
Benutzerbild von wolfi71
Helfersyndrom
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.259
Abgegebene Danke: 875
Erhielt 2.607 Danke für 2.188 Beiträge
wolfi71 wolfi71 ist offline
Helfersyndrom
Benutzerbild von wolfi71
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 21.259
Abgegebene Danke: 875
Erhielt 2.607 Danke für 2.188 Beiträge
Standard

Was macht der neue Querlenker mit seinen Gummilagern?
wolfi71 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 29.06.2013, 17:54 #39
Benutzerbild von Mustang80
16V
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.804
Abgegebene Danke: 373
Erhielt 1.000 Danke für 800 Beiträge
Mustang80 Mustang80 ist gerade online
16V
Benutzerbild von Mustang80
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.804
Abgegebene Danke: 373
Erhielt 1.000 Danke für 800 Beiträge
Standard

Baust du gleich R32 Lager in die Querlenker? Dann solltest du Ruhe mit den Lagern haben, solange du den Wagen noch hast - speziell bei deiner jährlichen Fahrleistung.
Mustang80 ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 29.06.2013, 18:15 #40
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.386
Abgegebene Danke: 1.542
Erhielt 5.164 Danke für 3.855 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 12.386
Abgegebene Danke: 1.542
Erhielt 5.164 Danke für 3.855 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von wolfi71 Beitrag anzeigen
Was macht der neue Querlenker mit seinen Gummilagern?
Ich habe letzte Woche bei VW zwei neue vordere Querlenker geholt. Die wurden lauf Aufkleber ende des Jahres 2005 produziert. Und die darin befindlichen Gummilager ebenfalls.

Das bedeutet: Diese Gummilager sind bereits über acht Jahre alt!

Am Donnerstag habe ich beide Querlenker bei VW reklamiert und gesagt, dass ich neue, frische Gummilager eingebaut haben möchte, weil ich die Lenker so nicht eibauen werde.

Sie wollen mich anrufen. Das ist bisher noch nicht passiert.

Vorher hatte ich einzelne Gummilager gekauft, ebenfalls bei VW. Die waren von 2012 = O.K..

Grüße
Teletubby






Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:53 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt