golf3.de

golf3.de (http://www.golf3.de/forum.php)
-   Werkstatt (http://www.golf3.de/werkstatt/)
-   -   Golf 3 GTI ADY Motorprobleme (http://www.golf3.de/werkstatt/130689-golf-3-gti-ady-motorprobleme.html)

christian0904 11.11.2020 19:34

Golf 3 GTI ADY Motorprobleme
 
Hallo zusammen,

leider habe ich seit letzter Woche Probleme mit meinem GTI mit MKB ADY.
Er lief komplett ohne Probleme. Nach 3 Tagen Standzeit sprang er nicht/bzw. sehr schlecht an und ging im Stand aus. Bei höheren Drehzahl lief er einigermaßen, solange man konstant Gas gegeben hat. Sobald man mehr Gas gegeben hat fing er an stark zu stottern.

So jetzt zur Diagnose:

1. Fehlerspeicher ist leer
2. Auch wenn er warm ist wird es nicht besser
3. Ich habe ein komisches Zischen an der Ansaugbrücke festgestellt:
Unterdruckschläuche sind alle okay. Also habe ich die Einspritzung zerlegt und 3 Dichtringe der Einspritzdüsen waren komplett porös. Diese, sowie die großen der Einsätze habe, ich heute getauscht.

Jetzt springt er gar nicht mehr an, bzw. zündet er ab und zu mal kurz, läuft aber nicht ::frage::

4. Zündfunke ist an allen 4 Zylindern vorhanden
5. Als die Einspritzleiste ausgebaut war, habe ich diese einmal überprüft, alle 4 Düsen werden angetaktet und haben rein optisch ein sauberen Spritzkegel. Benzin kommt also an, Pumpe + Relais schließe ich also aus

Kompression habe ich noch nicht gemessen, ergibt für mich aber auch keinen Sinn, da der Fehler schlagartig und nach Stillstand aufgetreten ist. Relais schließe ich ebenfalls aus, das hatte ich bei der Simos schon mal, da hatte ich dann gar keinen Zündfunken.

Jetzt bin ich so langsam mit meinem Latein am Ende, zwei Ideen habe ich noch:
Morgen werde ich noch einmal den Benzindruck messen, ob dieser ausreicht. Wie äußert sich ein defekter KW-Sensor? Das Kabel selbst ist nicht porös. Kann dieser ein solches Fehlerbild hervorrufen oder hätte ich dann erst gar keinen Zündfunken?

Habt ihr Ideen, woran das Problem liegen kann?

Vielen Dank für eure Hilfe :cool2:

Liebe Grüße

Christian

onkel-howdy 11.11.2020 20:01

Hast mal mit Bremsenreiniger versucht ob er anläuft?

Mrqbasic 11.11.2020 23:34

Also ich schließe mich onkel-howdy mal an.
Ansonsten, KW Sensor äußert sich darin das er gar nicht erst zündet , da er ja auch nicht weiß wo die KW steht. Bedeutet, du orgelst aber das wars. Anpringen würde er auf keinen Fall wenn der Sensor defekt ist.
Weder einspritzen noch zünden.

Cheers:bier:

christian0904 11.11.2020 23:49

Danke für eure Antworten :)

Ich werde morgen mal versuchen ihn mit Bremsenreiniger zu starten.
Es bleibt ja eigentlich nur noch, dass er entweder falsch zündet oder falsch einspritzt
Vielleicht ist wirklich die Benzinpumpe oder der Benzindruckregler kaputt

aam 90 12.11.2020 11:22

Messwertblöcke von der Ansaugluft- und Kühlmitteltemperatur auf Plausibilität prüfen.

Kerzen überprüfen ob feucht oder trocken. Eben so das Farbbild mal beschreiben.

Eine neuen Zündspule versuchen

christian0904 12.11.2020 20:35

So kurzes Update:

Heute ausprobiert:

1. Mit Bremsenreiniger laufen lassen -> nichts
2. Neue Zündspule (Hella), hat man als Golf 3 Fahrer natürlich auf Lager -> nichts
3. Kühlmitteltemp. und Ansaugtemp.: 9 und 11 °C, das passt zu den heutigen Temp.
4. Kerzenbild: pechschwarz und klitschnass -> Also nochmal Zündfunken überprüft und der war richtig beschissen. Vorher hatte ich immer mit einer anderen Kerze überprüft, ob ein Funke da ist ::hammer::
5. Kompression gemessen: ca 13 bar
6. Also im Keller gekramt und noch 4 alte (ca. 80.000 km) Kerzen gefunden und rein gedreht -> endlich erwacht der Golf zum Leben, wenn auch nur schwer. Zuerst immer wieder Zündaussetzer und schütteln, dann wurde es langsam besser. Erfreulich -> das komisch Zischen an der Ansaugbrücke ist weg :cool2:
7. Nochmal Kühlmitteltemp. und Ansaugtemp. überprüft, recht früh bei 80°C Kühlmitteltemp., die Anzeige im Tacho war erst bei knapp unter 70°C, aber gut, die sind auch ungenau. Zur Sicherheit nochmal Stecker ab, keine Veränderung, Fehlerspeicher -> Kühlmitteltemp.-Sensor und Lambda unterer Grenzwert (permanent) -> ob das was zu sagen hat?
8. Zwei Runden gedreht, er läuft ganz gut, das stottern ist weg

Möglicher Erklärungsversuch: Undichtigkeit an der Ansaugbrücke, dadurch Falschluft. Gemisch zu fett, müsste es bei Falschluft aber nicht eigentlich zu mager sein?
Dadurch die verkohlten Kerzen und der schlechte Lauf.

Mein Plan: Kerzen, Verteiler und Zündkabel sicherheitshalber neu und beobachten. Mal sehen ob er morgen früh im Kalten anspringt.

Wie würdet ihr vorgehen? Eure Tipps? :angel:

aam 90 12.11.2020 21:47

Also Schwarz kann sein Fettes Gemisch oder Öl Eintrag. Somit würde, wenn die Einspritzdüsen dicht sind und die Temperaturen der Sensoren passen, die Lambda-Sonde als heißer Kandidat in Frage kommen.

Wie alt waren den die Kerzen?

christian0904 12.11.2020 23:18

Also Öl ist natürlich auch nicht ganz auszuschließen, Schaftdichtungen könnten natürlich mal fällig sein, obwohl er eigentlich keinen Ölverbrauch hat. Bei 10.000 km Wechselintervall habe ich vielleicht 200 ml nachfüllen müssen.

Kerzen sind rund 50.000 km alt.

Lambda schließe ich eigentlich aus, die ist vor 15.000 km neu gekommen, original Bosch.

djskapz 19.11.2020 21:42

hätte auch noch eine Lambdasonde günstig abzugeben, falls du quertauschen möchtest :)

liegt nur noch rum - war nur wenige KM verbaut, da es damals bei mir nicht an der Lambda gelegen ist (50€ inkl. Versand nach Deutschland)

Hoffe, du kommst bald dahinter bzw. er läuft dann einwandfrei :)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:26 Uhr.

Powered by vBulletin®