golf3.de

golf3.de (http://www.golf3.de/forum.php)
-   Werkstatt (http://www.golf3.de/werkstatt/)
-   -   AEE stellt ab wenn er auf Betrisbtemperatur ist (http://www.golf3.de/werkstatt/130101-aee-stellt-ab-wenn-er-auf-betrisbtemperatur-ist.html)

93MKIII 11.12.2019 12:29

AEE stellt ab wenn er auf Betrisbtemperatur ist
 
Servus,
Seit ein paar Tagen spinnt Golfi rum und stellt ab wenn er auf Betriebstemperatur ist:mad:

Jetzt hat mich die AEE Elektrikseuche also auch erwischt...
Ich krieg ihn dann auch nicht mehr zum laufen, sobald er abgekühlt ist springt er an als wäre nie was gewesen und stellt wieder ab sobald warm.
Zündspule ist neu (Beru), Verteilerkappe und Finger sind nen guten Monat alt(beides Bosch) DK Einheit hab ich gereinigt, würde die DK Einheit erstmal ausschliessen weil Leerlauf ist wunderbar und er ruckelt auch nicht er läuft sauber wenn er denn läuft.

Hab den Wagen im warmen Zustand mal laufen lasen und den Stecker vom Temperaturfühler im Thermostatgehäuse gezogen daruf hat er die Drehzahl erhöht, steckt man ihn wieder rein ruckelt der Motor kurz und läuft dann wieder normal.
Stecker von der Lambdasonde hab ich auch gezogen darauf hat er garnicht reagiert.

Das Relais von der Spritpumpe schaltet wenn man die Zündung an macht auch wenn der Motor dann nicht will.Ob die Spritpumpe dann auch läuft weiß ich nicht, man hört nix und man spürt auch keine Vibrationen, scheint zu gut entkoppelt zu sein das Teil:'D

Ich wäre bereit alles was in Frage kommt zu erneuern aber würde lieber erstmal systematisch vorgehen.

Wonach würdet ihr als erstes schauen ? bzw was als erstes tauschen ?

Liebe Grüße

Frank

Markus_89 11.12.2019 12:31

Interessant wäre es zu wissen, was er im warmen Zustand macht, wenn du da den Stecker vom Temperaturfühler ziehst.

Hast du diesen mal ausgemessen?

93MKIII 11.12.2019 12:34

Zitat:

Zitat von Markus_89 (Beitrag 1857054)
Interessant wäre es zu wissen, was er im warmen Zustand macht, wenn du da den Stecker vom Temperaturfühler ziehst.

Hast du diesen mal ausgemessen?

Der Motor erhöht kurz die Drehzahl und läuft dann normal weiter.
Habs auch getestet mit abgestecktem Tempfühler zu fahren er stellt trotzdem ab.
Ausmessen kann ich gerade nicht hab zwar nen Durchgangsprüfer aber keinen Multimeter.

Teletubby 11.12.2019 13:28

Hallo!

Zitat:

Zitat von 93MKIII (Beitrag 1857053)
Wonach würdet ihr als erstes schauen ? bzw was als erstes tauschen ?

Ich würde als erstes nach einer verschmutzen Drosselklappe sehen und diese bei Bedarf reinigen. Das Problem eines bei Leerlaufdrehzahl ausgehenden warmen Motors gibt es bei den AEX und AEE sehr häufig.

Jemand anders hat hier im Forum derzeit ein ähnliches Problem. Siehe hier: http://www.golf3.de/werkstatt/130087...dgas-mehr.html

Freundliche Grüße
Teletubby

93MKIII 11.12.2019 13:36

Zitat:

Zitat von Teletubby (Beitrag 1857059)
Hallo!



Ich würde als erstes nach einer verschmutzen Drosselklappe sehen und diese bei Bedarf reinigen. Das Problem eines bei Leerlaufdrehzahl ausgehenden warmen Motors gibt es bei den AEX und AEE sehr häufig.

Jemand anders hat hier im Forum derzeit ein ähnliches Problem. Siehe hier: http://www.golf3.de/werkstatt/130087...dgas-mehr.html

Freundliche Grüße
Teletubby

Du hast leider nicht richtig gelesen was das eigentliche Problem ist, vielleicht hab ich mich auch nicht verständlich genug ausgedrückt, however...
Der Motor stirbt mir während der Fahrt ab sobald er warm ist, er springt direkt danach mit viel Glück irgendwann nach 5- 10 Minuten wieder an geht aber nach kurzer Zeit wieder aus und will erst wieder wenn er kalt ist.
DK Einheit hab ich wie gesagt gereinigt !
Leerlaufprobleme hab ich keine , der Motor läuft 1 a wenn er denn läuft.

Teletubby 11.12.2019 16:56

Zitat:

Zitat von 93MKIII (Beitrag 1857060)
Du hast leider nicht richtig gelesen was das eigentliche Problem ist, vielleicht hab ich mich auch nicht verständlich genug ausgedrückt, however...

Habe den Eingangstext gerade nochmal gelesen: Du hast eindeutig recht. Habe beim ersten Mal wohl etwas zu schnell gelesen.

Wie sieht es denn im Fehlerspeicher des Motorsteuergerätes aus? Steht dort etwas?

Ein weitere Maßnahme könnte sein, mal die Temperaturen der Ansaugluft und des Kühlmittels bei kaltem und warmem Motor aus dem Motorsteuergerät auszulesen und auf Plausibilität zu überprüfen.

93MKIII 11.12.2019 18:22

Zitat:

Zitat von Teletubby (Beitrag 1857070)
Habe den Eingangstext gerade nochmal gelesen: Du hast eindeutig recht. Habe beim ersten Mal wohl etwas zu schnell gelesen.

Passiert !

Zitat:

Zitat von Teletubby (Beitrag 1857070)
.

Wie sieht es denn im Fehlerspeicher des Motorsteuergerätes aus? Steht dort etwas?

Keine Ahnung hab nichts zum auslesen:-lol-:

Zitat:

Zitat von Teletubby (Beitrag 1857070)
Ein weitere Maßnahme könnte sein, mal die Temperaturen der Ansaugluft und des Kühlmittels bei kaltem und warmem Motor aus dem Motorsteuergerät auszulesen und auf Plausibilität zu überprüfen.

Wie gesagt habe nichts zum auslesen, wenn du mir ein kostengünstiges Gerät und Software empfehlen kannst lege ich mir das zu.

Ghosd 12.12.2019 12:54

Auslesen tue ich meinen AEE mit WBH-Diag v.0.89 (Freeware -> Neuere Versionen ab 1.00 funzen nur mit OBD2 Steckern die mit dem WBH-Diag Pro Chip bestückt sind/kompatibel sind) und nem billo OBD2 Stecker der mich 14€ gekostet hat (Keine Pro Chip-Kompatibilität, zumindest nicht das ich wüsste. Neuer Versionen wollen mit dem Stecker nämlich nicht)

Hat natürlich durchaus Nachteile kein "Profi-Werkzeug" zu benutzen allerdings kann ich damit den Fehlerspeicher erfolgreich auslesen und meine DK neu justieren. (Das ist ja schonmal die halbe Miete, andere Funktionen hab ich bisher nicht ausprobiert.)

Die v.0.89 zeigt mir allerdings nicht die einzelnen Namen der Menüpunkte an. Ich glaub mir fehlt dafür einfach ne Schriftart auf meinem Lapi.
Aber funzt dennoch sofern man denn weiß, wie man den Treiber des OBD-Steckers richtig installiert :-lol-:

Sonst gibts ja auch noch dieses "Carly" für 60(?) Euronen. Weiß nur nicht wie die Qualität ist und was das ganze taugt. Ist auch nicht speziell "VAG" sondern ein Tool für "alle" Fahrzeuge.


Achja, falls ich hier Schwachsinn erzähle, darf man mich gerne korrigieren :winke:

GTFahrer 12.12.2019 13:09

Für den 3er Golf, der ja nix mit CAN am Hut hat, reichen die günstigen Kabel aus der elektronischen Bucht. VAG-Com bzw. VCDS Lite gibt es, aber ebenso noch weitere Tools, z.T. auch Freeware. Bissl recherchieren im Netz.

Zu den Kabeln hier n guter Hinweis:
https://www.stryder-it.de/vagcom.php

herr jaegermeister 12.12.2019 18:31

Wenn Du in der nähe Ruhrpott bist, kann ich ihn dir auch mal auslesen, hab VAG-com immer dabei aufm Laptop und ein mobiles Gerät dazu.

93MKIII 14.12.2019 14:48

Danke für die Tipps, in das Thema Diagnose muss ich mich erstmal richtig reinlesen.
Gestern hab ich den Fehler nochmals provoziert und als er nicht mehr angesprungen ist den Stecker vom Hallsensor abgezogen und wieder draufgesteckt und er lief wieder.
Ich bestell jetzt mal den Repsatz von Bosch für den Zündverteiler.

Christian Lammers 15.12.2019 11:36

Zitat:

Zitat von 93MKIII (Beitrag 1857139)
Ich bestell jetzt mal den Repsatz von Bosch für den Zündverteiler.

Vor dem Ausbau des Zündverteilers dann unbedingt dessen Position an den Langlöchern exakt markieren. Ansonsten müsstes Du eine Grundeinstellung des Zündverteilers durchführen, damit der Zündzeitpunkt wieder passt.

Oder hattest Du eventuell den Verteiler schon einmal vollständig ausgebaut, als Du die Kappe und den Finger getauscht hast?

93MKIII 15.12.2019 18:47

Zitat:

Zitat von Christian Lammers (Beitrag 1857153)
Vor dem Ausbau des Zündverteilers dann unbedingt dessen Position an den Langlöchern exakt markieren. Ansonsten müsstes Du eine Grundeinstellung des Zündverteilers durchführen, damit der Zündzeitpunkt wieder passt.

Oder hattest Du eventuell den Verteiler schon einmal vollständig ausgebaut, als Du die Kappe und den Finger getauscht hast?

Hab Gestern am Übergang vom Kopf zum Verteiler wenn man von schräg oben drauf schaut mit nem Schlitzschraubendreherbit eine Markierung reingeschlagen.:cool:
Hab den Verteiler nämlich mal ausgebaut um zu schauen welche Variante vom Hallgeber ich da brauche.
Bin gelernter Zweiradmechaniker ( Motorradtechnik) handwerklich ist das alles kein Problem für mich.
Hab nur bei bestimmten Dingen am Auto kein Detailwissen, ich habs nicht so mit Elektrik bzw machs einfach nicht gern...
Beim Aldi gibts momentan nen Multimeter den hab ich mir mal gegönnt.

Schaun wir mal weiter wenn der neue Hallgeber da ist, habs mit dem Golf auch nicht so eilig, hab noch nen 98er Vento GLX zum fahren.

Teletubby 16.12.2019 08:16

Hallo!

Zitat:

Zitat von 93MKIII (Beitrag 1857169)
Hab Gestern am Übergang vom Kopf zum Verteiler wenn man von schräg oben drauf schaut mit nem Schlitzschraubendreherbit eine Markierung reingeschlagen.

Du solltest trotzdem nach Abschluss der Arbeiten eine Prüfung und ggf. Einstellung des Zündzeitpunktes nach Vorschrift vornehmen. Denn allein schon durch Tausch des Hallgebers ist nicht sicher, dass sein Auslöseimpuls in exakt derselben Position des Blendenrotors erfolgt wie vorher. Hinzu kommen Toleranzen bei Verteilereinbau. Und durch die Übersetzung der Nockenwelle gegenüber der Kurbelwelle 1:2 verdoppelt sich der Fehler an der Kurbelwelle.

Freundliche Grüße
Teletubby

93MKIII 16.12.2019 12:19

Zitat:

Zitat von Teletubby (Beitrag 1857183)
Hallo!



Du solltest trotzdem nach Abschluss der Arbeiten eine Prüfung und ggf. Einstellung des Zündzeitpunktes nach Vorschrift vornehmen. Denn allein schon durch Tausch des Hallgebers ist nicht sicher, dass sein Auslöseimpuls in exakt derselben Position des Blendenrotors erfolgt wie vorher. Hinzu kommen Toleranzen bei Verteilereinbau. Und durch die Übersetzung der Nockenwelle gegenüber der Kurbelwelle 1:2 verdoppelt sich der Fehler an der Kurbelwelle.

Freundliche Grüße
Teletubby

Hi Teletubby,
Zündung lasse ich natürlich abblitzen und den Fehlerspeicher auslesen.
Wenn es der Hallgeber war, wird man es ja trotzdem hoffentlich merken ohne den Fehlerspeicher auszulesen und ggf zu löschen.
Ich hoffe doch ?!
Wie gesagt von Elektronik und "moderner" Motorsteuerung hab ich echt wenig Ahnung,deswegen damals auch nicht KFZ Mechaniker gelernt sondern Zweirad, da gabs damals fast nix an Elektrik was einen nerven kann.:bier:


Unsere alten Gurken haben ja echt schon wenig Elektronik aber selbst das bisschen nervt mich:'D

93MKIII 04.01.2020 14:56

Update:

Da Heute schönes Wetter ist habe ich die Gelegenheit genutzt und mich dem Golf gewidmet.
Anlasser ist ein nagelneuer verbaut, Temperaturfühler neu(Hella) Saugrohrdrucksensor neu(Hella).
Hab daraufhin versucht den Fehler zu provozieren,hab ihn 20 Minuten im Stand warmlaufen lassen und bin anschliessend 10 Minuten hier im Ort rumgefahren.
Scheint eine erfolgreiche Aktion gewesen zu sein. :)
Traue mich trotzdem nochnicht so richtig damit in der Gegend rumzufahren, bin in letzter Zeit oft damit stehen geblieben und hab immer ein mulmiges Gefühl.

Werde nächste Woche die Karre noch auslesen lassen um den Fehlerspeicher zu löschen.
Ich hoffe das passt jetzt wieder, ansonsten hab ich noch den Repsatz für den Zündverteiler hier liegen und ne neue DK Einheit kauf ich wenns denn dann sein muss von mir aus auch noch neu.

GTFahrer 04.01.2020 15:40

Da du ja einen Golf 3 und einen Vento dein eigen nennst, wäre es doch sinnvoll für knappe 10 € ein Diagnosekabel zu kaufen. Dann kannst du selber auslesen, löschen und so weiter.

https://www.ebay.de/itm/Diagnose-Int...IAAOSw1JVaO7l~

93MKIII 04.01.2020 15:50

Zitat:

Zitat von GTFahrer (Beitrag 1857614)
Da du ja einen Golf 3 und einen Vento dein eigen nennst, wäre es doch sinnvoll für knappe 10 € ein Diagnosekabel zu kaufen. Dann kannst du selber auslesen, löschen und so weiter.

https://www.ebay.de/itm/Diagnose-Int...IAAOSw1JVaO7l~

Ich habe aber keinen Laptop...und extra einen kaufen nur um alle Schaltjahre mal was auszulesen/löschen ? I wois net ob das so sinnvoll ist!::frage::

93MKIII 07.01.2020 00:06

Hab mich mal getraut und bin vorhin 50 km am Stück gefahren, lief einwandfrei, kein Ruckeln mehr kein Abstellen nichts, ob es letztendlich der Wassertemperatursensor war oder der Saugrohrdruck/Temperatursensor weiß ich nicht, der Sensor im Saugrohr war jedenfalls recht ölig.
Als der Fehler noch war hat der Motor auf das ab und anstecken des Saugrohrdrucksensors nicht reagiert auf den Wassertemperaturfühler hingegen schon.
Bin mal gespannt was das Auslesen des Steuergeräts ergibt, laufen tut er jedenfalls wieder einwandfrei :)

Christian Lammers 07.01.2020 21:11

Zitat:

Zitat von 93MKIII (Beitrag 1857677)
(...) der Sensor im Saugrohr war jedenfalls recht ölig. (...)

Das ist aber normal und stellt kein Problem dar. Dieser Sensor stellt ja neben dem Signal für den Druck im Saugrohr auch die Information über die Temperatur der angesaugten Luft bereitstellt. Der sichtbare "Knubbel" ist der Temperatursensor. Weiter im Inneren des Sensors befindet sich dann ein sogenanntes Piezoelement, welches den (Unter-)Druck im Saugrohr in eine elektrische Spannung wandelt. Ich kenne keinen einzigen Fall, wo ein solcher Doppelsensor defekt gewesen wäre. Fehlerspeichereinträge zum Saugrohrduck haben ihre Ursache in der Regel immer an anderer Stelle, zum Beispiel undichte Unterdruckschläuche oder Dichtungen am Saugrohr.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:43 Uhr.

Powered by vBulletin®