HiFi Forum Mehr Sound für den Golf

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 13.02.2018, 15:14 #1
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 13.02.2018
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
TZR-Fahrer TZR-Fahrer ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 13.02.2018
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Unglücklich Endstufe zwingend nötig? Einbau 2-Wege-Kompo-Sys im Cabrio

Gude,

die Worte eines jeden neuen Mitglieds sind: "Ich habe die Suchfunktion genutzt und immer noch fragen bezüglich..."

Aber beginnen wir damit was ich schon habe:

- Audio System RADION-Series 165cm 2-Wege-Kompo-Sys.
- Kenwood KDC-BT45u Radio mit 6 Cinch-Ausgängen
- Blechhalter vom Cabrio
- Alubutyl 2qm von Reckhorn
- 10m 2x2,5mm² OFC LS-Kabel
- "umgebaute" Türverkleidungen
- eine saubere Türinnenseite die darauf wartet gedämmt zu werden
Ich habe vor mich nach diesem Artikel zu richten, habe aber einige Fragen:

- Brauche ich eine Endstufe, um das 2 Kompo-Sys. zu betreiben, das dann besser klingt als das originale bei gleicher Lautstärke (also auch mal etwas lauter)? Habe da was von Wirkungsgraden der LS und Clipping des Radios gehört, macht mich ganz nervös daran zu denken eine Endstufe zu benötigen, da ich echt keinen Bock habe die einzubauen... Theoretisch hätte es mir gereicht, die Ori-LS wummerfrei, also gedämmt zu betreiben, aber beide haben den Geist aufgegeben, also habe ich gleich was richtiges bestellt.
- Ich wollte mit dem 2,5mm² LS-Kabel die Lautsprecher mit dem Radio verbinden, weiß auch, dass die Cinch-Ausgänge nur ein Low-Level-Signal bieten können, ich aber ein High-Level-Signal für die LS brauche. Das bekomme ich ja aus dem ISO-Stecker, aber bekomme ich da überhaupt das Kabel rein? Und habe ich dann die Vorverstärker-Leistung des Radios?
- Wo/Wie platziere ich die Frequenzweiche am schlausten?
- Was hat es mit Türbälgen auf sich? Ich muss doch nur das LS-Kabel durch ein gebohrtes Loch in diesen weißen Verbindungsstecker in der Tür schieben. Das Kabel geht dann durch die Türbälge, aber was muss ich dafür kaufen (weißer/schwarzer Stecker???)?
- In dem Artikel steht, man muss "Den kleinen Spalt zwischen Türverkleidung und Blechhalter noch mit Dichtungsband verschließen", ich werde sehen was das bedeutet wenn ich daran arbeite, aber sollte die Türverkleidung nicht plan auf den Blechhalter aufliegen, sodass man die Schrauben der LS durch die Türverkleidung und DURCH den Bleichhalter schraubt?


Ich hoffe ihr könnt mir mit Wissen beistehen, das Thema ist doch umfangreicher als ich erwartet habe...


Mfg ein TZR-Fahrer


TZR-Fahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 15:28 #2
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 01.02.2007
Beiträge: 1.015
Abgegebene Danke: 259
Erhielt 278 Danke für 219 Beiträge
pornomirko pornomirko ist gerade online
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 01.02.2007
Beiträge: 1.015
Abgegebene Danke: 259
Erhielt 278 Danke für 219 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von TZR-Fahrer Beitrag anzeigen
Gude,

die Worte eines jeden neuen Mitglieds sind: "Ich habe die Suchfunktion genutzt und immer noch fragen bezüglich..."

Aber beginnen wir damit was ich schon habe:

- Audio System RADION-Series 165cm 2-Wege-Kompo-Sys.
- Kenwood KDC-BT45u Radio mit 6 Cinch-Ausgängen
- Blechhalter vom Cabrio
- Alubutyl 2qm von Reckhorn
- 10m 2x2,5mm² OFC LS-Kabel
- "umgebaute" Türverkleidungen
- eine saubere Türinnenseite die darauf wartet gedämmt zu werden
Ich habe vor mich nach diesem Artikel zu richten, habe aber einige Fragen:

- Brauche ich eine Endstufe, um das 2 Kompo-Sys. zu betreiben, das dann besser klingt als das originale bei gleicher Lautstärke (also auch mal etwas lauter)? Habe da was von Wirkungsgraden der LS und Clipping des Radios gehört, macht mich ganz nervös daran zu denken eine Endstufe zu benötigen, da ich echt keinen Bock habe die einzubauen... Theoretisch hätte es mir gereicht, die Ori-LS wummerfrei, also gedämmt zu betreiben, aber beide haben den Geist aufgegeben, also habe ich gleich was richtiges bestellt.
- Ich wollte mit dem 2,5mm² LS-Kabel die Lautsprecher mit dem Radio verbinden, weiß auch, dass die Cinch-Ausgänge nur ein Low-Level-Signal bieten können, ich aber ein High-Level-Signal für die LS brauche. Das bekomme ich ja aus dem ISO-Stecker, aber bekomme ich da überhaupt das Kabel rein? Und habe ich dann die Vorverstärker-Leistung des Radios?
- Wo/Wie platziere ich die Frequenzweiche am schlausten?
- Was hat es mit Türbälgen auf sich? Ich muss doch nur das LS-Kabel durch ein gebohrtes Loch in diesen weißen Verbindungsstecker in der Tür schieben. Das Kabel geht dann durch die Türbälge, aber was muss ich dafür kaufen (weißer/schwarzer Stecker???)?
- In dem Artikel steht, man muss "Den kleinen Spalt zwischen Türverkleidung und Blechhalter noch mit Dichtungsband verschließen", ich werde sehen was das bedeutet wenn ich daran arbeite, aber sollte die Türverkleidung nicht plan auf den Blechhalter aufliegen, sodass man die Schrauben der LS durch die Türverkleidung und DURCH den Bleichhalter schraubt?


Ich hoffe ihr könnt mir mit Wissen beistehen, das Thema ist doch umfangreicher als ich erwartet habe...


Mfg ein TZR-Fahrer

Aaaaalso:

1.) Um die Lautsprecher DIREKT am Radio zu betreiben, müsstest Du den den ISO-Anschlus für die LS so bearbeiten, dass die 2,5qmm reinpassen ... ist aber SCHWACHSINN, da Du somit das Potenzial Deines Radios ÜBERHAUPT NICHT nutzt!! Denn dieses hat ja umfangreiche Klangeinstellungen und entsprechende Cinch-Ausgänge ... jedoch bringt dies erst etwas, wenn man auch eine Endstufe damit anspricht.

2.) Um einen besseren Klang zu erzielen, ist eine gute Einbaubasis das wichtigste ... danach kommt das "Betreiben der Lautsprecher" - ergo ENDSTUFE!!

...man könnte es sich jetzt leicht machen und eine bezhalbare Amp kaufen, welche nur mit ISO-Anschlüssen angeschlossen wird ... aber auch hierbei werden die umfangreichen Klangeinstellungen des Radios überhaupt nicht ausgereizt!

3.) Frequenzweichen kannst Du schön über dem Handschuhfach trocken und gut erreichbar einbauen .. z.B. mit Klettband aus dem Woll&Stoffladen! ... von dort die weiteren LS-Kabel ziehen ist sehr einfach.

4.) Wenn du vorher keine Türlautsprecher hattest, werden höchstwahrscheinlich keine Türbälge vorhanden sein. Dann rüstet man diese entsprechend nach.
Wenn dich vorhanden, dann schaust Du, dass Du in die Stecker dort ein loch reinbohrst, wo es im Stecker nicht stört, um das LS-Kabel für den TMT durchzuziehen.

5.) Nein, man verbindet NICHT die Türverkleidung mit dem TMT! Es ist dann leichter den TMT auf den stabilen TMT-Halter zu befestigen ... und es wird weniger an die Türverkleidung abgegeben ... und es spielt SAUBERER und BESSER! ... jedoch, damit der TMT NUR direkt aus der LS-Öffnung der Türverkleidung spielt, umschließt man diesen TMT mit Dichtband so, dass zwischen Türverkleidung und dem TMT diese Dichtband alles abdichtet.

Geändert von pornomirko (13.02.2018 um 15:32 Uhr)
pornomirko ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 16:07 #3
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2018
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
TZR-Fahrer TZR-Fahrer ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 13.02.2018
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

1) Das bedeutet ich brauche auf jeden Fall eine Endstufe, ja? Komisch, warum entlockt mein Radio den originalen LS Musik in "voller" Lautstärke, aber mit neuen Lautsprechern klappt das nicht mehr???

2.) Mit Einbaubasis meinst du hoffentlich das richtige Dämmen, das habe ich ja vor! Ich achte darauf dass die Endstufe Cinch hat. Welche Ausmaße muss die denn überhaupt haben? 2 Kanal/4 Kanal? Reicht eine Audio System CO 35.4 oder muss es so ein dickes Ding mit Cap und Stromversorgung sein? Mein Radio hat jeweils 2x REAR, FRONT und SW, brauche ich dann ein 4-Kanal-Kabel oder reicht 2-Kanal für das Frontsystem? Einen Subwoofer wollte ich mir nicht holen, ich denke die TMT spielen ausreichend Kickbass für mich.

3.) Wozu kaufe ich überhaupt 2,5mm² Kupferkabel, wenn von der Frequenzweiche die mitgelieferten dünnen Käbelchen zu den LS und Hochtöner gehen? Oder verwendet man diese nicht?

4.) Lautsprecher hatte ich schon, werde es also wie im Tutorial von B11 machen (dieses)

5.) Das verstehe ich immer noch nicht... Die Bleichhalter sind mit der Tür verbunden. Dann kommen da die LS drauf, DANN kommen die Türverkleidungen ÜBER die Außenringe der LS ja? Macht Sinn, dass die Türpappen weniger mitschwingen, wenn sie mit den LS gar nicht verbunden sind, aber den Einbau kann ich mir immer noch nicht vorstellen...

Bitte also um Empfehlung, was ich noch investieren muss... Ach und wo soll die Endstufe hin??

MfG ein TZR-Fahrer
TZR-Fahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 22:23 #4
Benutzerbild von Polofahrer
Sommertreffenplaner
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 936
Abgegebene Danke: 70
Erhielt 194 Danke für 148 Beiträge
Polofahrer Polofahrer ist offline
Sommertreffenplaner
Benutzerbild von Polofahrer
 
Registriert seit: 01.04.2013
Beiträge: 936
Abgegebene Danke: 70
Erhielt 194 Danke für 148 Beiträge
Standard

Also meine Meinung: Endstufe hat nur Vorteile, abgesehen von der Einbauarbeit.

Bzgl des 2,5mm² Kabels, das brauchst du wenn überhaupt, um einen Subwoofer (von der Endstufe betrieben) zu versorgen. Um normale Lautsprecher zu versorgen, ist das deutlich überdimensioniert. Da wären 1mm² ausreichend.

Zu Punkt 5: Kann ich dir sagen warum du es nicht verstehst: Es ist nicht bei jedem Golf so, dass die Blechringe vorhanden sind. Ich denke mal Pornomirko ist davon ausgegangen, dass sie bei dir nicht drin sind, dann wären die LS nämlich mit der Türverkleidung verschraubt. Und dann macht seine Aussage gleich mehr Sinn
Polofahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 12:55 #5
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 01.02.2007
Beiträge: 1.015
Abgegebene Danke: 259
Erhielt 278 Danke für 219 Beiträge
pornomirko pornomirko ist gerade online
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 01.02.2007
Beiträge: 1.015
Abgegebene Danke: 259
Erhielt 278 Danke für 219 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von TZR-Fahrer Beitrag anzeigen
1) Das bedeutet ich brauche auf jeden Fall eine Endstufe, ja? Komisch, warum entlockt mein Radio den originalen LS Musik in "voller" Lautstärke, aber mit neuen Lautsprechern klappt das nicht mehr???

2.) Mit Einbaubasis meinst du hoffentlich das richtige Dämmen, das habe ich ja vor! Ich achte darauf dass die Endstufe Cinch hat. Welche Ausmaße muss die denn überhaupt haben? 2 Kanal/4 Kanal? Reicht eine Audio System CO 35.4 oder muss es so ein dickes Ding mit Cap und Stromversorgung sein? Mein Radio hat jeweils 2x REAR, FRONT und SW, brauche ich dann ein 4-Kanal-Kabel oder reicht 2-Kanal für das Frontsystem? Einen Subwoofer wollte ich mir nicht holen, ich denke die TMT spielen ausreichend Kickbass für mich.

3.) Wozu kaufe ich überhaupt 2,5mm² Kupferkabel, wenn von der Frequenzweiche die mitgelieferten dünnen Käbelchen zu den LS und Hochtöner gehen? Oder verwendet man diese nicht?

4.) Lautsprecher hatte ich schon, werde es also wie im Tutorial von B11 machen (dieses)

5.) Das verstehe ich immer noch nicht... Die Bleichhalter sind mit der Tür verbunden. Dann kommen da die LS drauf, DANN kommen die Türverkleidungen ÜBER die Außenringe der LS ja? Macht Sinn, dass die Türpappen weniger mitschwingen, wenn sie mit den LS gar nicht verbunden sind, aber den Einbau kann ich mir immer noch nicht vorstellen...

Bitte also um Empfehlung, was ich noch investieren muss... Ach und wo soll die Endstufe hin??

MfG ein TZR-Fahrer
So... endlich Zeit Dir ausführlich Deine Fragen zu beantworten.

Zu 1.) Nein, Du brauchst nicht zwingend eine Endstufe. Jedoch würde das betreiben der von Dir gewählten Lautsprecher ein deutlich besseres Ergebnis erzielen. Zudem hättest Du dann auch NICHT "Geld zum Fenster" rausgeschmissen, denn:

- Ein 2-Wege KOMPOsystem mit externer Frequenzweiche braucht mehr Leistung, da die "aufwendigere" Frequenzweiche natürlich "Leistung frisst", als auch die gewählten Chassis bei einem solchen 2-Wege KOMPOsystem "schlechtere" Wirkungsgrade aufweisen, weil damit dann wiederum IN DIESEM FALL "der Klang steigt"!

- Du hast schon bzw. hast es noch vor, eine stabile Einbaubasis umzusetzen. Stabile Einbaubasis bedeutet vernünftige TMT-Aufnahmen plus Alubutyl zur Dämmung. Dies macht locker 60% eines guten Klangs aus. Wenn Dir "weniger Klang" angeblich reicht, würdest Du weder das 2-Wege Kompo einbauen, noch Dämmen etc. pp. ...

- Dein von Dir gewähltes Autoradio schreit danach, ein System AKTIV anzusteuern! Das bedeutet: Anschluß des Radios per Cinch an eine entsprechende Endstufe, um die vielfältigen Klangoptionen dieses Radios überhaupt nutzen zu können, als auch dem 2-Wege Kompo die gewünschte Leistung zu geben, um somit letztendlich ein klanglich hochwertiges Ergebnis zu bekommen!

- Jedes Autoradio gibt rein elektrisch ca. 10 bis 15Watt REELL an die Lautsprecher ab. Um Lautsprecher VERNÜNFTIG anzusteuern, braucht man MEHR REELLE Leistung, als die Lautsprecher RMS verarbeiten, damit es NICHT zu Verzerrungen kommt.
Wählt man nun, wie Du, ein hochwertiges 2 Wege KOMPOsystem, welches eh dem Klang geschuldet mehr Leistung haben möchte (... siehe schlechterer Wirkungsgrad der Chassis, als auch Verpuffung der Leistung in den Frequenzweichen), und betreibt dieses direkt an diesen 10 bis 15 Watt vom Autoradio, ist der Klanggewinn eigentlich "fast NULL"!! Also, wozu dieser Aufwand und all dieses Geld, wenn man "geringere Ansprüche" hat, als auch auch am Prinzip "Ergebnis = die Summe ALLER Parameter in der Kette" aufgrund "Einfachheit" nicht wahrhaben möchte?!


Gerne Suche ich Dir was wirkungsgradstarkes raus, was auch leichter einzubauen ist, weniger Aufwand benötigt und bei dem Du dann dennoch ein besseres Ergebnis bekommst, als Serie!


Zu 2.) Du überspringst Dich grad selbst! Was willst Du nun? Willst Du guten Klang haben, gepaart mit den von Dir schon gewählten Material? Sollen "wir" Dir nun sagen, was da nun noch fehlt, damit Du ein GEILES Ergebnis bekommst?

...denn dann wählst Du eine 4-Kanal Amp mit ausreichend RMS-Leistung ... GERNE was qualitatives GEBRAUCHTES, da Du dann derbe Kohle sparst und dennoch günstiger was besseres bekommst, als NEU UND UNQUALITATIV!

Warum 4-Kanal: Wenn Du schon dabei bist, dann baust Du auch eine 4-Kanal Amp rein, damit die Kanäle 1 & 2 das Frontsystem befeuern, und an Kanal 3 & 4 schliesst Du gebückt einen keinen Sub an .... Das Ergebnis wird Dir SEHR GEFALLEN!!


...eine brauchbare 4-Kanal Amp gebraucht und qualitativ bekommst Du schon für 40,-€ ... dazu ein vernünftiges 16qmm Kabelset für ca. 30,-€ ... und ein Kleiner gebrauchter Sub ca. 50,-€ .... Und das Ergebnis STIMMT!


Zu 3.) Die mitgelieferten Kabel sind in der Regel "das mindeste an Querschnitt". Man nimmt gleich 2,5qmm, da der Aufpreis von 1,5qmm zu 2,5qmm sehr gering ist. Der Mehrgewinn ist jedoch gegeben. Hochtöner haben zumeist "dünneren" Querschnitt, da diese "weniger Leistung" abbekommen ... aber schau doch mal genau -> die "dünnen Leitungen" der Hochtöner sind bei vernünftigen Kompos HOCHWERTIGER, also versilbert etc. pp. --> warum: weil silber den Hochtonklang POSITIV beeinflusst!


Zu 4.) Bitte schau doch mal hier in den Showrooms nach ... da findest Du deutlich bessere bebilderte Anleitungen!! Die von Dir gewählte Anleitung ist nicht so doll ... da sind noch etliche Fehler und die Umsetzung ist auch nicht sinnig!


Zu 5.) FALSCH / FEHLER!!!

stabiler TMT-Halter an der Tür -> darauf ein VERSIEGELTER MPX/MDF-Ring, damit der Lautsprecher durch "zu tiefen Einbau" nicht am Fensterheber schleift, als auch der TMT weiter rauskommt aus der Türverkleidung -> darauf ein Ring mit Dichtband

Diese TMT-Aufnahmen von der Tür wird RAUSGESCHNITTEN/GEDREHMELT!!

KEINE VERBINDUNG VON TMT UND TÜRVERKLEIDUNG!!!!!

...um die Lücke zwischen Türverkleidung und dem TMT zu schließen, wird dieser TMT ja mit Dichtband umschlossen.





Summasummarum:

Ich denke, Du hast Dir keine gute Anleitung ausgesucht.
Auch denke ich, sind die von Dir gewählten Komponenten "Perlen vor die Säue".

Wie ich Dich verstehe, bist Du bereit, etwas Hand anzulegen, um den Klang aufzuwerten.
Ebenso bist Du bereit, Geld zu investieren.

Du bist aber höchstwahrscheinlich NICHT bereit, es IM GANZEN "vernünftig" zu machen, obwohl die gewählten/vorhandenen Komponenten danach schreien!

...und das finde ich sehr traurig!

Wie gesagt: Gerne suche ich Dir was zusammen, was leichter einzubauen ist, und dennoch den Klang hebt. Preislich wird es dann auch günstiger sein.

Auch helfe ich Dir sehr gerne, um dieses Projekt nun vernünftig und komplett sinnig umzusetzen!




Hier ein Link, der einiges Dir BEWUSST machen sollte/könnte:

http://www.golf3.de/hifi-forum/12738...ml#post1817454


Zitat vom Link:
Zitat:
Zitat von pornomirko Beitrag anzeigen
Also:

Das "A & O" beim G3 ist definitiv die Dämmung mit Alubutyl, sowie stabile TMT-Aufnahmen ... diese machen bis zu 60% der Klang-AUFwertung aus!



Ergo hier eine Möglichkeit OHNE externen Verstärker:

stabile TMT-Aufnahmen von ebay -> Ebay Auktion ca. 18,-€ inkl. Versand

1 Rolle Alubutyl von Reckhorn für die vorderen Türen -> https://shop.reckhorn.net/de/Alubuty...-auto-kfz.html ca. 29,-€ zzgl. Versand

1 brauchbares 2-Wege KOMPO für vorne von Reckhorn -> https://shop.reckhorn.net/de/Autolau...-Set-CS-6.html ca. 40,-€ zzgl Versand


... dazu Lautsprecherkabel mit 2x1,5qmm ... hol dir da gleich eine 10m-Rolle und achte auf OFC (Kupfer), NICHT CCA (Alukabel = SCHLECHT!) ... z.B. diese hier -> Ebay Auktion ... ca. 12,-€ inkl. Versand

...dazu noch 1 Packung SONOFIL, um unter den Hochtönern das Armaturenbrett zu dämmen ... z.B. von Ebay ... Ebay Auktion ... ca. 9,-€ inkl. Versand


SUMME: 108,-€ plus der Versand von Reckhorn


...fehlt nur noch ein neues Radio ... dazu am besten die Ebay-Kleinanzeigen durchstöbern ..oder mal die Angebote von den lokalen Elektrogroßmärkten ... muss nichts besonderes können, außer von Pioneer/Alpine/Clarion/Sony zu sein, denn dann hast Du auch im günstigeren Preissegment keinen Schrott, der dennoch brauchbar und bezahlbar ist.

... z.B. das hier PIONEER CD-Tuner DEH-150MPG 1 DIN - Media Markt für 60,-€

... oder das hier SONY Autoradio DSX-A202UI 1 DIN - Media Markt für 60,-€

... oder das hier PIONEER DEH-1900UBG Autoradio kaufen | SATURN für 69,-€

...alle können MP3 abspielen ... alle können nen USB-Stick lesen ... alles haben zum G3 passende grüne Beleuchtung ....





... der nächste Schritt nach dieser Basis:

Option 1 -> Du willst mehr Bass haben -> da führt KEIN WEG an einem aktiven Subwoofer vorbei ... ergo Stromkabel-Set für den aktiven Sub (ca. 30,-€) plus den aktiven Sub noch dazu (ca. 120 bis 150,-€) ... dazu am besten Ebay mal abchecken .. wird sich aber irgendwo zwischen 150,-€ und 200,-€ einpendeln .... ---> SUMME: 150,-€ bis 200,-€


Option 2 -> Du willst hinten noch Lautsprecher haben, da der G3 ein 4-türer ist: Einfache Koaxe hinten reinschrauben und am Radio anschließen .. plusminus 50,-€ und eine weitere 10m-Rolle LS-Kabek mit 2 x 1,5qmm für 12,-€ ... ---> SUMME: 72,-€


Option 3 -> Du willst mehr Bass und mehr Klang haben: Erleichternde Vorraussetzung -> Das optimierte Radio hat ZWEI Chinch-Ausgänge, und NICHT einen!! Dazu eine brauchbare 4-Kanal Amp plus Stromkabel holen (am besten die Amp gebraucht, da sonst zu teuer .. ca. 60,-€ .. Stromkabel-Set ca. 30,-€) ... sowie noch weitere 20m Lautsprecherkabel, diesmal mit 2 x 2,5qmm (25,-€) .. sowie einen Subwoofer (am besten die Amp gebraucht, da sonst zu teuer .. ca. 60,-€), sowie eine weitere Rolle Alubutyl für den Kofferraum etc. pp. ... (35,-€) .. ---> SUMME: 210,-€ (BTW: Option 3 ist der Option 1 vorzuziehen, da besseres Ergebnis bei leicht erhöhten Kosten)

Geändert von pornomirko (14.02.2018 um 13:09 Uhr)
pornomirko ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu pornomirko für den nützlichen Beitrag:
LocoFlasher (14.02.2018), TZR-Fahrer (14.02.2018)
Alt 14.02.2018, 13:02 #6
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 01.02.2007
Beiträge: 1.015
Abgegebene Danke: 259
Erhielt 278 Danke für 219 Beiträge
pornomirko pornomirko ist gerade online
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 01.02.2007
Beiträge: 1.015
Abgegebene Danke: 259
Erhielt 278 Danke für 219 Beiträge
Standard

...sorry .. doppelpost

Geändert von pornomirko (14.02.2018 um 13:09 Uhr)
pornomirko ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 17:07 #7
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2018
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
TZR-Fahrer TZR-Fahrer ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 13.02.2018
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Gude,

ich sage DANKE pornomirko, aber ich habe mich letztendlich dafür entschieden meine Erwartungshaltung herunterzuschrauben. Ich werde die RADION nicht einbauen und mir günstigere Lautsprecher holen, und zwar aus folgenden Gründen:

Mein altes Mädchen ist schon ziemlich runtergehurt und ich habe durch ein paar Tricksereien mit Ach und Krach TÜV bekommen, was gleichzeitig bedeutet, dass das KFZ nur noch knapp 2 Jahre leben wird, da es nicht nochmal über den TÜV kommen wird. Eine HiFi-Komplettanlage wäre also tatsächlich "Perlen vor die Säue"...
Ich fahre seit einen halben Jahr nur mit einem wummernden und bollernden, linken 16er rum, also wäre ein weiterer Originallautsprecher schon eine 100%ige Verbesserung. Aber da ich auf dem Schrott keinen mehr bekommen habe, dachte ich mir "jetzt aber richtig". Dass da Endstufe und damit weitere Kosten hinten dran hängen wie ein Ratenschwanz habe ich nicht erwartet und ehrlich gesagt habe ich darauf in diesem Auto keine Lust. Es lohnt einfach nicht.
Ich habe heute die linke TÜR gedämmt und kläglich versucht den Blechhalter zu montieren. Muss da nochmal überlegen wie ich das anstelle...

Jedenfalls gehen die RADION wieder zu A.ZON und ich frage hier nach Lautsprechern, welche ich bestenfalls einfach an den Klingeldraht von VW anschließen kann, ohne mit Frequenzweichen rumhantieren zu müssen. Budget sage ich mal 100€, kann aber auch darüber liegen. Wichtig ist mir, dass ich genauso laut Musik hören kann wie vorher auch und ich ein bisschen Kickbass in die Tür bekomme.
Eine ordentliche Anlage kommt dann ins nächste Auto, dann auch gerne mit Endstufe, Subwoofer und 2-Wege-Kompo-System

Ich danke für die erklärenden Artikel, wie schon geschrieben, das Thema ist umfangreicher als gedacht! Umso spannender finde ich eure Begeisterung für dieses Hobby. In dieses werde ich aber wohl erst in 2 Jahren einsteigen
TZR-Fahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 18:07 #8
Benutzerbild von LocoFlasher
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 06.02.2016
Beiträge: 393
Abgegebene Danke: 60
Erhielt 80 Danke für 74 Beiträge
LocoFlasher LocoFlasher ist gerade online
Schrauber-Gehilfe
Benutzerbild von LocoFlasher
 
Registriert seit: 06.02.2016
Beiträge: 393
Abgegebene Danke: 60
Erhielt 80 Danke für 74 Beiträge
Standard

Such einfach mal bei Kleinanzeigen in deiner Nähe nach 16cm koaxial Lautsprechern mit 4 oder 3 Ohm :-)

Grüße
LocoFlasher
LocoFlasher ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 18:47 #9
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 01.02.2007
Beiträge: 1.015
Abgegebene Danke: 259
Erhielt 278 Danke für 219 Beiträge
pornomirko pornomirko ist gerade online
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 01.02.2007
Beiträge: 1.015
Abgegebene Danke: 259
Erhielt 278 Danke für 219 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von TZR-Fahrer Beitrag anzeigen
Gude,

ich sage DANKE pornomirko, aber ich habe mich letztendlich dafür entschieden meine Erwartungshaltung herunterzuschrauben. Ich werde die RADION nicht einbauen und mir günstigere Lautsprecher holen, und zwar aus folgenden Gründen:

Mein altes Mädchen ist schon ziemlich runtergehurt und ich habe durch ein paar Tricksereien mit Ach und Krach TÜV bekommen, was gleichzeitig bedeutet, dass das KFZ nur noch knapp 2 Jahre leben wird, da es nicht nochmal über den TÜV kommen wird. Eine HiFi-Komplettanlage wäre also tatsächlich "Perlen vor die Säue"...
Ich fahre seit einen halben Jahr nur mit einem wummernden und bollernden, linken 16er rum, also wäre ein weiterer Originallautsprecher schon eine 100%ige Verbesserung. Aber da ich auf dem Schrott keinen mehr bekommen habe, dachte ich mir "jetzt aber richtig". Dass da Endstufe und damit weitere Kosten hinten dran hängen wie ein Ratenschwanz habe ich nicht erwartet und ehrlich gesagt habe ich darauf in diesem Auto keine Lust. Es lohnt einfach nicht.
Ich habe heute die linke TÜR gedämmt und kläglich versucht den Blechhalter zu montieren. Muss da nochmal überlegen wie ich das anstelle...

Jedenfalls gehen die RADION wieder zu A.ZON und ich frage hier nach Lautsprechern, welche ich bestenfalls einfach an den Klingeldraht von VW anschließen kann, ohne mit Frequenzweichen rumhantieren zu müssen. Budget sage ich mal 100€, kann aber auch darüber liegen. Wichtig ist mir, dass ich genauso laut Musik hören kann wie vorher auch und ich ein bisschen Kickbass in die Tür bekomme.
Eine ordentliche Anlage kommt dann ins nächste Auto, dann auch gerne mit Endstufe, Subwoofer und 2-Wege-Kompo-System

Ich danke für die erklärenden Artikel, wie schon geschrieben, das Thema ist umfangreicher als gedacht! Umso spannender finde ich eure Begeisterung für dieses Hobby. In dieses werde ich aber wohl erst in 2 Jahren einsteigen
Ich finde Deine Entscheidung "vernünftig" ... bzw. vollkommen nachvollziehbar.

Daher hier die Anleitung, um es mit wenig Aufwand und geringen Kosten zu optimieren.

Zitat:
Zitat von pornomirko Beitrag anzeigen
Also:

Das "A & O" beim G3 ist definitiv die Dämmung mit Alubutyl, sowie stabile TMT-Aufnahmen ... diese machen bis zu 60% der Klang-AUFwertung aus!



Ergo hier eine Möglichkeit OHNE externen Verstärker:

stabile TMT-Aufnahmen von ebay -> Ebay Auktion ca. 18,-€ inkl. Versand

1 Rolle Alubutyl von Reckhorn für die vorderen Türen -> https://shop.reckhorn.net/de/Alubuty...-auto-kfz.html ca. 29,-€ zzgl. Versand

1 brauchbares 2-Wege KOMPO für vorne von Reckhorn -> https://shop.reckhorn.net/de/Autolau...-Set-CS-6.html ca. 40,-€ zzgl Versand


... dazu Lautsprecherkabel mit 2x1,5qmm ... hol dir da gleich eine 10m-Rolle und achte auf OFC (Kupfer), NICHT CCA (Alukabel = SCHLECHT!) ... z.B. diese hier -> Ebay Auktion ... ca. 12,-€ inkl. Versand

...dazu noch 1 Packung SONOFIL, um unter den Hochtönern das Armaturenbrett zu dämmen ... z.B. von Ebay ... Ebay Auktion ... ca. 9,-€ inkl. Versand


SUMME: 108,-€ plus der Versand von Reckhorn


...fehlt nur noch ein neues Radio ... dazu am besten die Ebay-Kleinanzeigen durchstöbern ..oder mal die Angebote von den lokalen Elektrogroßmärkten ... muss nichts besonderes können, außer von Pioneer/Alpine/Clarion/Sony zu sein, denn dann hast Du auch im günstigeren Preissegment keinen Schrott, der dennoch brauchbar und bezahlbar ist.

... z.B. das hier PIONEER CD-Tuner DEH-150MPG 1 DIN - Media Markt für 60,-€

... oder das hier SONY Autoradio DSX-A202UI 1 DIN - Media Markt für 60,-€

... oder das hier PIONEER DEH-1900UBG Autoradio kaufen | SATURN für 69,-€

...alle können MP3 abspielen ... alle können nen USB-Stick lesen ... alles haben zum G3 passende grüne Beleuchtung ....

...Alubutyl hast Du ja ... und ein Radio, welches Du in das nächste Auto mitnehmen kannst, hast Du ja auch schon ...

...ergo nur noch LS-Kabel mit 1,5qmm, der MDF/MPX Ring für die TMT-Aufnahmen, sowie eine Packung Sonofil für "in das Armaturenbrett", als auch das leicht zu verbauende Reckhorn-Kompo. (Kosten aller noch benötigten Teile -> 79,-€)



Geändert von pornomirko (14.02.2018 um 18:49 Uhr)
pornomirko ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
einbau, endstufe, fronstsystem, hifi, lautsprecher

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Problem nach einbau von 2ter Endstufe :/ doggystyle HiFi Forum 7 27.04.2009 22:11
Boxen und Endstufe Einbau (hilfe) DragQueen HiFi Forum 28 29.11.2008 16:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:14 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Kontakt