Golf Allgemein Allgemeine Themen des Golfs gehören in dieses Forum!

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 08.04.2020, 23:46 #21
Schrauber-Gehilfe
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.02.2016
Beiträge: 359
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 52 Danke für 42 Beiträge
golfper golfper ist offline
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 18.02.2016
Beiträge: 359
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 52 Danke für 42 Beiträge
Standard

Und nochmals nein, von mir gab es kein Brillengeld (würde auch nie jemandem unterstellen, sowas zu nehmen).
Die Story war so:
Ich bin selbst mit dem Wagen zum TÜV gefahren - wissentlich, dass es da den einen oder anderen Mangel geben wird (dass der Schweller von oben und unten durch war, wusste ich!)! Der Prüfer hat mir eine - überraschenderweise - recht kurze Liste erstellt, mit Dingen, die zu erledigen sind. Nämlich: das Rostloch in der rechten Tür, Schweller rechts mehrfach durchgerostet, ein Gurtschloss hinten fehlt und die Scheinwerfereinstellung zu niedrig.
Auf die Beifahrertür habe ich kurzerhand ein Stück Blech draufgenietet, das Gurtschloss habe ich wieder montiert und den Schweller habe ich in der örtlichen Werkstatt machen lassen. Allerdings mit der Vorgabe, nur so viel schweißen wie nötig, um die Plakette zu bekommen. Und da ein mal pro Woche der Prüfer zu denen in Werkstatt kommt, auch gleich noch die Nachprüfung machen.
Als ich den Wagen ein paar Tage später wieder abgeholt habe, war ich schon etwas überrascht, dass das Lochen auf dem Schweller immer noch da war. Die Werkstatt hat also nur von unten repariert, wohl wissentlich, dass der Prüfer es oben nicht bemängeln wird ... . Dass beide es "übersehen" haben, ist eher unwahrscheinlich. Und selbst wenn der Prüfer der Schwager vom Werkstattinhaber wäre, würde es keinen Sinn machen, da er ja keinen Vor- oder Nachteil davon hat - im Gegenteil, ich hätte es ja bezahlt.


golfper ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 29.05.2020, 11:57 #22
Schrauber-Gehilfe
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.02.2016
Beiträge: 359
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 52 Danke für 42 Beiträge
golfper golfper ist offline
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 18.02.2016
Beiträge: 359
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 52 Danke für 42 Beiträge
Standard

Ok, hab's repariert!

[IMG][/IMG]
golfper ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 29.05.2020, 12:29 #23
Benutzerbild von Betageuze
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 10.03.2020
Beiträge: 76
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Betageuze Betageuze ist gerade online
Wissbegieriger
Benutzerbild von Betageuze
 
Registriert seit: 10.03.2020
Beiträge: 76
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Standard

Schick, wie du den Bogen im Türeinstieg mit deinem Reparaturblech hinbekommen hast....herrlich....
Betageuze ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 29.05.2020, 17:09 #24
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.636
Abgegebene Danke: 1.774
Erhielt 5.886 Danke für 4.271 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.636
Abgegebene Danke: 1.774
Erhielt 5.886 Danke für 4.271 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von golfper Beitrag anzeigen
Ok, hab's repariert!
Für mich ist das keine Reparatur, sondern Murks. Vornehm ausgedrückt.
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
winner (31.05.2020)
Alt 29.05.2020, 17:26 #25
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 391
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 70 Danke für 59 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 391
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 70 Danke für 59 Beiträge
Standard

Machs lieber schnell zu, nach dem ersten Regenschauer kannst Du die Karosse sonst abschreiben. Genau an der Stelle läuft das Regenwasser, das die Türdichtungen passiert hat, nach unten ab und in Deinem Fall in dem Schweller rein, das kriegst da nie wieder raus.
Blech stumpf mit 1mm Spaltmaß kanten (Karton als Schablone) und pi mal Daumen in Form bringen. An gerader Stelle (das neue Blech berührt das alte nicht!!) ansetzen und quasi immer dann, wenn das neue und alte Blech fluchten, einen Schweisspunkt setzen. Wenn er hält, mit nem Hammer hergehen und die Stellle für den nächsten Punkt ebenso in Form bringen.
Danach Punkt-an-Punkt. Mit durchgehend schweißen ist nicht gemeint die Düse in einem durchzuziehen sondern Punkt an Punkt so zu setzen dass die Naht dicht ist. Ein paar Bilder als Beispiel. Hinweis: Der Spalt scheint zu groß, die Stromstärke wurde jedoch so gewählt dass er sich bis zuletzt durch die Materialdehnung geschlossen hat. Wenn es vor dem schweißen perfekt passt, läuft was falsch, denn dann verkantet es am Ende. Naht hier absichtlich stehen gelassen, Du müsstest die in Deinem Fall abtragen:

Anhang 1-3 sind das verschließen des Stopfenlochs im Heckbereich am Unterboden, Anhang 4 zeigt bei einem anderen Projekt den Unterschied zwischen durchschweißen und durchgehender Naht: links bis mitte durchgezogen, ein Haufen Löcher. Rechts bis Mitte durchgepunktet und keine Löcher. Gemacht mit nem MAG bei 20% Vorschub, 0,8er Draht, 8L Sagox/min und 40A.

Das gleiche Verfahren lässt sich exakt so auch am Schweller durchziehen, Mietwerkstätten verleihen Schweissgeräte und die Mitarbeiter da helfen auch mal gern mit, wenn man nett fragt. Das Blech kannst du vorher bereits zuhaus anpassen und halt mit nem Loch im Schweller hinfahren, drauf gepfiffen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20200420_121916.jpg (89,9 KB, 48x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20200420_123717.jpg (106,9 KB, 46x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20200420_124355.jpg (92,9 KB, 44x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20200520_130348.jpg (94,9 KB, 45x aufgerufen)

Geändert von herr jaegermeister (29.05.2020 um 17:44 Uhr)
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 31.05.2020, 00:55 #26
Frischling
 
Registriert seit: 05.05.2018
Beiträge: 57
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge
ThomasG3 ThomasG3 ist offline
Frischling
 
Registriert seit: 05.05.2018
Beiträge: 57
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge
Standard

War die Tage zur HU, keine wesentlichen Mängel.
Also bestanden.

Aber dennoch keine Plakette bekommen, weil der Fahrzeugschein oben rum ausgefranzt war (hatte deswegen den intakten KFZ-Brief mitgenommen, der im Zweifelsfall die obere Zeile bestätigen würde).

Plakette würde ich bekommen, wenn ich einen neuen Fahrzeugschein vorweisen könnte.
Wartezeit bei der Zulassungsstelle dafür: so 2 Monate aktuell.

Mit dem gezeigten Loch bei der HU aufzutauchen, hätte ich mich nie getraut.

Grüße von
ThomasG3
ThomasG3 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 31.05.2020, 21:18 #27
Frischling
 
Registriert seit: 10.07.2018
Beiträge: 55
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 18 Danke für 9 Beiträge
Golferrari Golferrari ist offline
Frischling
 
Registriert seit: 10.07.2018
Beiträge: 55
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 18 Danke für 9 Beiträge
Standard

Oh Herr, bitte lass etwas Wissen regnen! Nur ein mal!

Die hier gezeigte, stumpf verschweißten Bleche mit Punkt an Punkt sind genau das was der TÜV und das Material NICHT haben wollen.
Bleche müssen überlappen, abgesetzt werden und dann abwechselnd am Rand mit kurzen Nähten und in der Fläche durch vorgestanzte Löcher verschweißt werden.

Hier hat das mal einer zur Perfektion getrieben, in der Praxis sieht es selten so schön aus.

Oldtimer TV - Tipps und Tricks aus der Oldtimer Werkstatt

Warum? Blech ist zäh und biegsam, die Naht starr, steif und hart. Bei Belastung reißt die Randzone aus. Auch wenn die Festigkeit erst einmal ausreicht, gibt es unweigerlich Risse durch die Korrosion entsteht.

Nur weil der TÜV die durch-gezogen / ge-punkteten stumpfen Verschweißungen unter Spachtel nicht sehen kann, bedeutet nicht das es gut ist!

Bitte macht es richtig oder lasst Leute ran die das können und veröffentlicht Euer ahnungsloses Gepfusche nicht auch noch hier damit andere auch noch solchen Mist machen!
Golferrari ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 31.05.2020, 21:40 #28
Benutzerbild von Masel
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 25.11.2009
Beiträge: 374
Abgegebene Danke: 51
Erhielt 353 Danke für 97 Beiträge
Masel Masel ist gerade online
Schrauber-Gehilfe
Benutzerbild von Masel
 
Registriert seit: 25.11.2009
Beiträge: 374
Abgegebene Danke: 51
Erhielt 353 Danke für 97 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Golferrari Beitrag anzeigen
Oh Herr, bitte lass etwas Wissen regnen! Nur ein mal!

Die hier gezeigte, stumpf verschweißten Bleche mit Punkt an Punkt sind genau das was der TÜV und das Material NICHT haben wollen.
Bleche müssen überlappen, abgesetzt werden und dann abwechselnd am Rand mit kurzen Nähten und in der Fläche durch vorgestanzte Löcher verschweißt werden.

Hier hat das mal einer zur Perfektion getrieben, in der Praxis sieht es selten so schön aus.

Oldtimer TV - Tipps und Tricks aus der Oldtimer Werkstatt

Warum? Blech ist zäh und biegsam, die Naht starr, steif und hart. Bei Belastung reißt die Randzone aus. Auch wenn die Festigkeit erst einmal ausreicht, gibt es unweigerlich Risse durch die Korrosion entsteht.

Nur weil der TÜV die durch-gezogen / ge-punkteten stumpfen Verschweißungen unter Spachtel nicht sehen kann, bedeutet nicht das es gut ist!

Bitte macht es richtig oder lasst Leute ran die das können und veröffentlicht Euer ahnungsloses Gepfusche nicht auch noch hier damit andere auch noch solchen Mist machen!

Bevor du überschnappst denk bitte erstmal nach, was an dieser Stelle für ne Belastung sein soll.
Masel ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 31.05.2020, 21:55 #29
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.076
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 213 Danke für 171 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist gerade online
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.076
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 213 Danke für 171 Beiträge
Standard

a) Gibts dazu Pilgerschritte und das Blech mit 3mm, da freut sich auch der TÜV.
b) Wen du an nem Spaceshuttel den struturellen Rahmen zusammenschweist mag das stimmen. Bei eine Bleche am Unterboden ist das wie Drehmomentnummer um 3 Stellen hinterm Komma zu verfälschen wen Fett dran ist.
onkel-howdy ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.06.2020, 00:06 #30
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 391
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 70 Danke für 59 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 391
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 70 Danke für 59 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Golferrari Beitrag anzeigen
Oh Herr, bitte lass etwas Wissen regnen! Nur ein mal!

Die hier gezeigte, stumpf verschweißten Bleche mit Punkt an Punkt sind genau das was der TÜV und das Material NICHT haben wollen.
Bleche müssen überlappen, abgesetzt werden und dann abwechselnd am Rand mit kurzen Nähten und in der Fläche durch vorgestanzte Löcher verschweißt werden.

Hier hat das mal einer zur Perfektion getrieben, in der Praxis sieht es selten so schön aus.

Oldtimer TV - Tipps und Tricks aus der Oldtimer Werkstatt

Warum? Blech ist zäh und biegsam, die Naht starr, steif und hart. Bei Belastung reißt die Randzone aus. Auch wenn die Festigkeit erst einmal ausreicht, gibt es unweigerlich Risse durch die Korrosion entsteht.

Nur weil der TÜV die durch-gezogen / ge-punkteten stumpfen Verschweißungen unter Spachtel nicht sehen kann, bedeutet nicht das es gut ist!

Bitte macht es richtig oder lasst Leute ran die das können und veröffentlicht Euer ahnungsloses Gepfusche nicht auch noch hier damit andere auch noch solchen Mist machen!
Ich wollte freundlich antworten, aber weisst Du was? Ich antworte Dir im gleichen Stil wie Du dich hier zum Affen machst. Erstmal vorab: Wenn Du nicht in der Lage sein solltest dich wie ein Erwachsener auszudrücken, sei es durch einen Mangel an Erziehung oder durch eine fehlende Sozialkomponente, um Himmels willen dann entsorge bitte jedes Gerät mit dem man kommunizieren kann und verkriech dich in einer Höhle. Foren sind voll von Leuten die andere nur beschimpfen und als Vollidioten abstempeln können, niemand braucht sie und schon gar keiner will sie.

Zu Deinem Beitrag (ich verbleibe im von Dir gewählten Ton, das hast Du dir selbst so ausgesucht, also komm damit klar oder tipp woanders): Erstmal ist das kein Teil, das jemand zur Perfektion getrieben hat, sondern ein Beispielbild. Schau mal genau hin was unter dem zweiten Bild steht.
Zitat:
2 Schutzgas-Schweissen von Türschweller bzw. Türschweller Tellersatz mit entweder
a.) durchgehender Naht - oder
b.) Stumpfnaht - oder
c.) Schweißpunkt - oder
d.) Steppnaht - oder
e.) Lochpunkt
Da Du von Stabilität geschrieben hast:
Wir können gern, auch wenn Du niemals zustimmen wirst, das Prüflabor bei meiner Arbeit besuchen. Ich lade Dich ein ein paar verschweißte Prüfbleche in einem Zugversuch zu belasten und selbst herauszufinden welche Verbindung mehr stabilität bietet: Die Stumpfnaht oder alle-2cm-ein-Punkt. Du wirst überascht sein wie schnell Dir das Lochpunktblech um die Ohren fliegt (Gott sei Dank gibt es dafür Schutzscheiben). Darüber hinaus findet die von Dir genannte Versprödung beim Lochpunktschweißen genauso statt, nur dass hier die verbindendende Fläche kleiner ist, aber den gleichen Kräften standhalten muss.


Zur Praxis, gerade weil Du die Leute erwähnst, die sowas können: Kein Karosseriebauer, der seine Lehre nicht grad im letzten Hinterindien gemacht hat, wird dir jemals ein abgesetztes Blech in ein durchgehendes Teil einsetzen. Niemals, den größer kann der Pfusch gar nicht sein. Wenn Du dich selbst davon Überzeugen magst, besuche gern die FB-Seiten von Blechkünstlern wie "Atelier de Carosserie", "Taunus Fahrzeug Service", "Blech-Werkstatt" und so weiter. Warum? Immer, wirklich jedes mal, wenn Du Überlappend schweißt, gerät Feuchtigkeit in die Überlappung. Wenn Du verzinnst, was eigentlich sowieso immer getan werden sollte im Sichtbereich, gerät durch das Säurehaltige Flussmittel sowieso, da kann man noch so beten und betteln, IMMER Säure zwischen die Bleche. Rate mal was die da macht. Beim Stumpf/Stoßschweißen wird die Naht per Schwingschleifer abgetragen und verzinnt, auch wenn sie jedoch nicht verzinnt wird, wird sie IMMER lackiert, dann kommt eine NAHTABDICHTUNG drauf, dann wird sie wieder lackiert. GENAU DAS verhindert ein eindringen von Feuchtigkeit an die Nahtstelle, somit kann sie arbeiten, knicken, reissen und brechen wie sie lustig ist, das Dichtmittel verhindert, dass die Lackhaut reisst und Feuchtigkeit eindringen kann. Bei Deiner Methode ein Blech überlappend in den Schweller einzusetzen ziehst Du dir den Rost schon direkt beim Schweißen mit rein. Da kannst Du es im prinzip auch gleich sein lassen und mit einem Loch rumfahren, besser wird dadurch nämlich nichts.

Merksatz:
Schweißt du ein ganzes Element ein, schweißt du Punkt - 1,5 bis 3 cm Abstand.
Schweißt du mitten im Blechverlauf, schweißt du stumpf. Gut zu sehen grad an Reparaturschwellern, 3-Türer: Unter der Türdichtung, am Endstück der A-Säule und am Stegblech (das die eigentliche Belastung aufnimmt, der Schweller nimmt bei weitem nicht mal die Hälfte der Last auf, das nur am Rande) wird Punktgeschweißt. Im Bereich um die B-Säule herum sowie an der Außenhaut immer durchgehend.

Und zur Ausdrucksweise: Siehst Du wie unangenehm es ist sowas zu lesen? Mit ein bisschen mehr Freundlichkeit können wir alle hier ein friedlicheres Dasein fristen.





Geändert von herr jaegermeister (01.06.2020 um 00:16 Uhr)
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.06.2020, 00:12 #31
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 391
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 70 Danke für 59 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 391
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 70 Danke für 59 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von onkel-howdy Beitrag anzeigen
a) Gibts dazu Pilgerschritte und das Blech mit 3mm, da freut sich auch der TÜV.
b) Wen du an nem Spaceshuttel den struturellen Rahmen zusammenschweist mag das stimmen. Bei eine Bleche am Unterboden ist das wie Drehmomentnummer um 3 Stellen hinterm Komma zu verfälschen wen Fett dran ist.
Passt soweit, aber ein Anhang noch, ich gehe mal stark davon aus dass Schweißverbindungen beim Spaceshuttle durchgehend sein werden, grad wenn ein Rohr 90° an ein anderes gebraten wurde (wie beim Alu-Fahrradrahmen). Ich war im Containerschiffsbau tätig bzw unterstütze meinen damaligen Arbeitgeber immer noch wenn er Fragen zu meinen früheren Catiakonstruktionen hat, wir haben zwar per Roboter, aber auch exklusiv durchgehend geschweißt. Aus oben genanntem Grund des Eindringens von Feuchtigkeit, aber auch der Stabilität wegen. Ist blöd wenn son 4.000 TEU-Frachter mitten im Hafen in die hälfte bricht Da will ich echt nicht für haften...
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.06.2020, 00:27 #32
Frischling
 
Registriert seit: 10.07.2018
Beiträge: 55
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 18 Danke für 9 Beiträge
Golferrari Golferrari ist offline
Frischling
 
Registriert seit: 10.07.2018
Beiträge: 55
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 18 Danke für 9 Beiträge
Standard

Klar das Kritik die allwissenden diese Forum zur Zornesröte bringt.
Kasper die so arbeiten stehen dann immer ganz kleinlaut und bedröpst da, wenn ihnen beim TÜV Termin im Büro das Aussehen einer TÜV, Hersteller und Handwerkskonformen Reparaturschweißung gezeigt wird.
Hier im Forum, an der anonymen Tastatur gebt Ihr natürlich den Lauten...

Welche Belastungen wo an einer Selbsttragenden Karosserie zu erwarten sind, können die die so arbeiten sowieso nicht beurteilen. Komischer Weise sind es aber genus diese Stellen, die bei Rally und Rennfahrzeugen mit aufgesetzten Blechen verstärkt werden.
Viel mit hartem Fahrwerk gefahrene Karosserien zeigen in dem Bereich auch gerne Risse.

Wenn hier weiter ein Null-Niveau herrschen soll, bitte, kann jeder selbst entscheiden. Nix wissen macht nix...

Ich finde Ratschläge etwas falsch zu machen jedenfalls richtig daneben.
Golferrari ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.06.2020, 01:10 #33
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 391
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 70 Danke für 59 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 391
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 70 Danke für 59 Beiträge
Standard

Mit dem Nullniveau hast Du angefangen, Kollege, und ich werde das hier jetzt beenden. Von mir aus kannst Du alles quer übereinanderbraten wie du möchtest, wir werden uns im Straßenverkehr wohl hoffentlich sowieso nie begegnen.

An die andere, onkel-howdy hats bereits erwähnt, das Pilgerschrittverfahren ist Idiotensicher und vor allem beim Überprüfen der Naht mittels Gegenlicht kann festgestellt werden ob die Naht durchgängig und dicht ist. Nochmal, falls das durch ewiges herunterbeten dennoch nicht angekommen ist: Niemand spricht hier davon auf den Auslöser zu drücken und den Brenner in einem Durchgang komplett durchzuziehen. Dieses Video, übrigens ebenfalls von Oldtimer-TV, dürfte einiges mehr an Klarheit verschaffen: MIG/MAG Schweißen Teil 1 - Grundlagen des MIG/MAG Schweißens
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.06.2020, 10:43 #34
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.076
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 213 Danke für 171 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist gerade online
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.076
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 213 Danke für 171 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Golferrari Beitrag anzeigen
Welche Belastungen wo an einer Selbsttragenden Karosserie zu erwarten sind, können die die so arbeiten sowieso nicht beurteilen. Komischer Weise sind es aber genus diese Stellen, die bei Rally und Rennfahrzeugen mit aufgesetzten Blechen verstärkt werden.
DU hast das mit den Rallyekarossen gesagt....richtig? Und weist auch wie diese Bleche zur Verstärkung eingesetzt werden? Stumpft! Und die werden auch nicht gepunktet sondern mit einer Naht versehen. Wen du einen Käfig bzw eine Zelle einschweist...punktest diesen auch nur hin? Ich hab erst neulich in meinen "öden" 3er mit dem ich wieder Slalom fahren will den Käfig eingebaut. Weist was der DMSB sagt zu der Grundplatte (11x11cm, 3mm stark) sagt? Mit der Karosse verschweist mit einer Naht und nicht gepunktet. Warum?

Ebenso werden bei Wettkampffahrzeugen die Nähte verstärkt -> NÄHTE. Da wird nix gepunktet. Warum? Damit es eben mehr aushällt.

Ich masse mir jetzt nicht an der MIG/MAG Schweissgott zu sein, aber ich kann dir schwarz auf weis geben das ich in Sachen FSW schweissen als Freddozent an diversen Unis unterwegs bin und weltweit auch schon solche Maschinen (von denen es nicht viel gibt im 5 Achsorbitalenfsw) als technischer Berater (von denen gibts im übrigen keine Handvoll auf der Welt) entwickel und betreue. Flugzeug und Weltraumteile sind anstatt punktuell zusammen genietet eben jetzt so geschweist. Zukunftstechnik, durchgehend statt punktuell. Und ohne jetzt Betriebsgeheimnisse zu verraten: Schau dir einfach mal die Karosse von AMG SL Flügeltürer an. Diese ist nämlich DURCHGEHEND geschweist mittel FSW. Kann man auch dank dem Materialmix garnet anders dauerfest verbinden.
onkel-howdy ist gerade online   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 02.06.2020, 08:57 #35
Schrauber-Gehilfe
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.02.2016
Beiträge: 359
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 52 Danke für 42 Beiträge
golfper golfper ist offline
Schrauber-Gehilfe
 
Registriert seit: 18.02.2016
Beiträge: 359
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 52 Danke für 42 Beiträge
Standard

Ruhig Blut Leute!
Dass es diverse Anwendungsfälle, Methoden und auch Ansichten gibt, ist allgemein bekannt; aber gestritten werden muss deswegen ja wohl nicht!

Ich bin mir bewußt, dass meine Flickmethode eben genau das ist, was es ist - eine Flickmethode! Narürlich gibt es bessere Methoden. Aber - in meinem Fall ist mir das vollkommen egal! Dass zwei (!) TÜV-Prüfer, der Werkstattmeister und der Geselle (der den Schweller "unten" geschweisst hat) dieses Loch nicht gesehen haben, halte ich für äußerst unwahrscheinlich. Demnach ist es an dieser Stelle scheinbar doch nicht relevant. Damit kein Wasser rein läuft habe ich dieses verzinkte Blech mit ordentlich Bitumen (jawohl, Bitumen!) da drauf genietet. Das wird auf jeden Fall für den Rest des Fahrzeuglebens halten! Das sind jetzt noch genau 21 Monate. Danach wird der Wagen als Ersatzteilspender veräussert (jemand Interesse? - die Kiste hat eine funktionierende Klimaanlage) oder kommt auf den Schrott. Bis dahin wird er weiterhin mit Anhänger zwischen Baustoffhandel, Kiesgrube und meiner Baustelle pendeln, mit einer Jahresleistung von weniger als 1500 km/Jahr.
Danach werde ich entweder eben kein Drittfahrzeug mehr haben (Baustelle hoffentlich fertig...), oder einen Golf VI synchro Variant von meinem Nachbarn übernehmen. Der ist nämlich gerade 80 geworden und hat mich gefragt, ob ich seinen Wagen haben wollte, da er sich so ein Mini-E-Mobil (ähnlich dem Tweezy) anschaffen möchte...

Also, NO STRESS! Und nicht so viele Schweissdämpfe einatmen...


golfper ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein paar Fragen zum TÜV... luck3rhoch3 Werkstatt 41 31.01.2015 09:13
Ich hab nun Tüv und alles ist eingetragen GOLFIIIGL Golf Allgemein 2 28.08.2013 17:25
Mein Golf muss zum TÜV... Jahn Golf Allgemein 15 08.03.2013 21:56
+ + + Tüv Sonderabnahmen Hier............... + + + VW175 TÜV-Board 1 10.12.2010 00:16
Eine kleine TÜV Geschichte VR6-Beast Golf Allgemein 22 07.05.2008 23:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:04 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt