Elektronik Hier gehört alles zum Thema Elektronik rund um den Golf hinein

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 27.11.2019, 15:20 #1
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
Standard Fehlercodes 17978 und diverse Abgascodes

Hallihallo, aaalso, ich habe zur Diagnose unterwegs ein Autel-auslesegerät, das leider nur die Codes an sich anzeigt, zuhause habe ich VCDS und VAGcom. Das mobile ist nur für den Fall, dass ich länger unterwegs bin und zwischendurch auslesen will.

Zum zweiten mal jetzt schon innerhalb von 4 Wochen tauchte der Fehler 17978-163 - Motorsteuergerät gesperrt auf. Er taucht nur im Fehlerspeicher auf, der Motor an sich lässt sich normal starten, geht auch nicht aus (im Hinblick auf die Wegfahrsperre). Eine Gegenprüfung mit VCDS ergab den gleichen Code.
Würde ein Fehler an der Lesespule des Zünschlosses vorliegen, sodass die Wegfahrsperre sperrt, würde der Motor doch nach ~1 sek. ausgehen. Tut er aber nicht, der Fehler irritiert mich, da er urplötzlich auftauchte, nicht dass ich im kommenden Winter bei Minusgraden liegen bleibe.

Irgendeine idee hierzu?

Zum zweiten Teil der Überschrift: vor etwa 2 Wochen löste sich die äußere Überwurfmuffe des Flexrohrs zum Kat hin (das Flexrohr sitzt bei mir direkt am Flansch zum Krümmer), sodass die Muffe weiter am Abgasrohr verschweisst blieb, das Geflecht des Flexrohr sich allerdings einfach herausgeschummelt hat. In dem Sinne lag der Kat völlig frei, keine Verbindung zum Krümmer mehr. Da ich fahren musste, das ganze dick und fett wieder miteinander verschweisst, dicht ist das ganze nicht, aber ich konnte immerhin wieder fahren. Das Flexrohr wird natürlich ersetzt.


Die weiteren Fehler laut Überschrift sind:
00523-030 - Geber Ansauglufttemperatur. Werde den Stecker am Motorsteuergerät am Wochenende mal durchklingeln.

00525-157 - Lambdasonde Kurzschluss. Auch die Lambdasonde wird durchgeklingelt, wobei die selbst neu ist und die alte den Fehler bereits aufzeigte, also eher die Leitung Steuergerät -> Lambdasondenstecker.

00537-136 - Lambda Regelung oberer Anschlagwert. Wahrscheinlich analog zum undichten Abgasstrang, Motor läuft zu mager, da zu viel Restsauerstoff im Abgas durch undichtes Flexrohr (vermutung!) Dies wäre der zweite Punkt. Ich bin zu 90% sicher, dass 00537 genau hier seinen Ursprung hat, bevor ich aber alles wieder demontiere, abflexe, neu einschweiße, frage ich lieber einmal nach. Vielleicht hatte schonmal jemand genau das gleiche.

Vielen Dank vorab für eure Aufmerksamkeit


herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 15:38 #2
Golf-Liebhaber
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 741
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 144 Danke für 114 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
Golf-Liebhaber
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 741
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 144 Danke für 114 Beiträge
Standard

Der Fehler mit dem Motorsteuergerät kommt immer wen ähhh Zündung aus ist und der Motor nicht läuft. Kannst du vernachlässigen.

Die Lamdageschichte...check den ganzen Kabelbaum! Nicht nur unten an der Sonde.
onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 15:50 #3
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Bezüglich Ansauglufttemperaturgeber: Schau mal in den ellenlangen Faden zu "Stottertund geht aus", immer wieder aktuell. Da wurde das Ding thematisiert.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 16:13 #4
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
Standard

Das ist es ja, der Fehler taucht auch bei laufendem Motor und abgestelltem Motor, jedoch Zündung AN auf interessant, oder?

Danke für den Hinweis auf den Thread! Ich werde mal den Kabelbaum vom Stecker/Steuergerät bis an die Einzelteile komplett testen, mit prüfung ob nicht ein Kurzschluss untereinander irgendwo im Kabelbaum vorliegt. Der Kabelbaum selbst wurde vor ca. 6 Monaten verlängert, vor allem um nicht überall quer über den Motorraum Leitungen liegen zu haben, jedoch habe ich damals alle Leitungen vor Anschluss durchgeklingelt, da war alles noch Fehlerfrei.

Notfalls liegt eine neue Drosselklappe bei mir rum. Der Sensor für die Ansauglufttemperatur an sich funktioniert und auch die Widerstandsbereiche in Abhängigkeit von sich ändernder Temperatur sind Plausibel. Bleibt ja nur die Leitung, leider.
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 18:33 #5
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.348
Abgegebene Danke: 1.703
Erhielt 5.729 Danke für 4.188 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.348
Abgegebene Danke: 1.703
Erhielt 5.729 Danke für 4.188 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von herr jaegermeister Beitrag anzeigen
Zum zweiten mal jetzt schon innerhalb von 4 Wochen tauchte der Fehler 17978-163 - Motorsteuergerät gesperrt auf. Er taucht nur im Fehlerspeicher auf, der Motor an sich lässt sich normal starten, geht auch nicht aus (im Hinblick auf die Wegfahrsperre). Eine Gegenprüfung mit VCDS ergab den gleichen Code.
Würde ein Fehler an der Lesespule des Zünschlosses vorliegen, sodass die Wegfahrsperre sperrt, würde der Motor doch nach ~1 sek. ausgehen. Tut er aber nicht, der Fehler irritiert mich, da er urplötzlich auftauchte, nicht dass ich im kommenden Winter bei Minusgraden liegen bleibe.
Stimmt: Wenn es ein üblicher Lesespulenfehler wäre, dann würde der Motor ca. 1 bis 2 Sekunden nach dem Starten wieder ausgehen. Das hatte ich auch schon.

Ich würde mal nachsehen, ob es im Fehlerspeicher des Wegfahrsperren-Steuergerätes vielleicht auch einen Fehler gibt, der den im Motorsteuergerät erklären könnte.


Zitat:
Zitat von onkel-howdy Beitrag anzeigen
Der Fehler mit dem Motorsteuergerät kommt immer wen ähhh Zündung aus ist und der Motor nicht läuft. Kannst du vernachlässigen.
Das gilt nur für den Hallgeber-Fehler (00515), nicht aber für für den Wegfahrsperren-Fehler im Motorsteuergerät.

Freundliche Grüße
Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 19:11 #6
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
Standard

Richtig, mir fiel eben auch auf, dass ich bei Tempo ~150 pi mal Daumen überhaupt nicht mehr aufs Motorsteuergerät komme, aber ich meine mal sowieso irgendwo gelesen zu haben, dass es die Kommunikation zum Diagnosestecker ab einer gewissen Geschwindigkeit sperrt. Im Stand ging es jedenfalls wieder.

Puh, habe mir die 8 Seiten mal durchgelesen und ausgedruckt. Sehr interessante Sachen dabei, auch unabhängig von meinem "Problem". Sämtliche flexible Teile wie Schläuche, Unterdruckleitungen und Gummiflansche kann ich ausschließen, natürlich teste ich diese dennoch am Wochenende. Die kamen alle im Zuge der Motorüberholung neu, inkl. Pleuellager, Hauptlager, ZKD, Zahnriemen, die ganzen Servoleitungen und weissdergeier was noch alles. Alles rausgeschmissen, auch wenn intakt, und ersetzt, dabei auch Block hell lackiert um Leckagen besser sichtbar zu machen.

Kann ich übrigens nur empfehlen, wenn man den eh mal draussen hat. Ich möchts nicht mehr missen. Vielen Dank soweit, ich mach mir mal eine Checkliste fürs Wochenende fertig. Endlich wieder mal was zu tun
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 16:35 #7
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
Standard

Neues von der Front habe alles durchgepiepst, vom MSG bis zur Lambdasonde war (leider) alles i.o., jedoch auf dem Weg vom MSG zum Temperaturfühler für die Ansaugluft hat sich was ergeben (Bild im Anhang).

Ausgepinnt, wieder vercrimpt (die hintere Klammer des Crimpkontakts war offen, warum auch immer) und zur Sicherheit die Litzen aufgelötet. Fehler weg.

Bleibt der Teil mit der Lambdasonde, da die Leitungen alle i.o. sind, kann es leider Gottes nur noch die Sonde selbst sein.
Da dies ja Sprungsonden sind wäre hier ein Oszilloskop von nöten, Laptop mit VAGCOM ist zwar vorhanden, aber der Akku hat das Zeitliche gesegnet und es gibt für einen 20 Jahre alten Laptop nunmal keine Ersatzakkus mehr.

Weiss jemand in welchen Intervallen die Sonde Signale ans MSG gibt? Wenn es sich noch im Sichtbaren Bereich befindet würde ich mir hier eine kleine Diagnoseschaltung selbst bauen, zumindest um zu testen ob die Sonde überhaupt arbeitet. Ein Oszilloskop müsste ich erst kaufen, ausserdem müsste dies tragbar sein, die Nachbarn erzählen mir was, wenn ichbden Motor hier ne Viertelstunde laufen lasse um alles durchzuprüfen

Grüßle, Jägermeister
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20191130_133155.jpg (89,3 KB, 13x aufgerufen)
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 19:08 #8
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
Standard

Sorry ich nochmal, auch wenns vielleicht grad nervt, ich hab 'nen Hänger. Lambdasonde immer noch ohne Funktion, wie erwartet, an der eventuellen Falschluft am Flexrohr liegt es jedoch nicht, dieses habe ich geprüft und die Schweißnaht ist dicht.

Habe die Leitungen wie o.g. von der Lambda durchgeklingelt, T45/15 (weiss), T45/38 (gelb) ins MSG sind ok, ebenso T4/2 (masse).

Ich kapier aber nicht wo die weiss/rote, T4/1 hingehen soll. Laut Buch läfut die mit den Stromlaufplan Nr. 22, da scheint aber nichts zu sein. Habe das Bild mal in den Anhang gepackt.
In einem anderen Forum ist die rede davon, dass diese Leitung offen bleibt, aber Sinn macht das nicht. Wofür dann überhaupt ein 4-Poliger Stecker, der Crimp und das weiss/rote Kabel dran.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20191130_180018.jpg (125,3 KB, 11x aufgerufen)
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 20:00 #9
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
Standard

Nachtrag die Zweite, ich kann beim Editieren leider keine neuen Bilder anhängen, deshalb nochmal ein Post:
Hab mich jetzt nochmal ein bisschen hier im Forum umgesehen und ein Bild meiner Sondenbelegung gemacht. Diese ist genau wie bei meiner vorigen Sonde (diese ist vor 9 Monaten neu verbaut worden, Bezugsquelle ATP), deswegen habe ich mir um die Verkabelung keine Gedanken gemacht.
Wann und wie oft die Vorbesitzer andere Sonden verbaut haben, weiss ich nicht, allerdings aus einem anderen Post:

Zitat wolfi71:
Zitat:
"rot/weiß und braun/schwarz liefern den Strom zur Beheizung der Sonde. Dies sind in der Sonde die weißen Kabel."

Zitat golpher90:
Zitat:
"Es gilt: Seite Lambdasonde <-> Seite Motorkabelbaum

Pin 1: weiß <-> rot/weiß
Pin 2: weiß <-> braun/schwarz
Pin 3: grau <-> gelb
Pin 4: schwarz <-> weiß"
Bei mir jedoch sieht es aus wie in Bild im Anhang. Ich denke jedoch, dass wahrscheinlich alle Gölfe hier gleich belegt sein werden. Mir scheint, als wären bei mir Gelb und Weiss ( Fahrzeugseitig) vertauscht.
Kann das jemand verifizieren?

Abermals grüßend,
Jägermeister
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20191130_181836_1.jpg (123,0 KB, 15x aufgerufen)

Geändert von herr jaegermeister (30.11.2019 um 20:02 Uhr)
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 20:06 #10
Benutzerbild von aam 90
Forenbibel
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 4.209
Abgegebene Danke: 121
Erhielt 528 Danke für 443 Beiträge
aam 90 aam 90 ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von aam 90
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 4.209
Abgegebene Danke: 121
Erhielt 528 Danke für 443 Beiträge
Standard

Kannst du Stromlaufpläne lesen? Anscheinend nicht. Schau mal oberhalb des Steuergerätes. Dort ist die 29 in der „Reihe“ 22

Unten „Reihe“ 22 geht auf oberhalb „Reihe“ 23




aam 90 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu aam 90 für den nützlichen Beitrag:
Teletubby (01.12.2019)
Alt 30.11.2019, 20:16 #11
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von aam 90 Beitrag anzeigen
Kannst du Stromlaufpläne lesen? Anscheinend nicht.
Wenn ichs könnte, müsste ich hier nicht fragen
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 10:09 #12
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.348
Abgegebene Danke: 1.703
Erhielt 5.729 Danke für 4.188 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.348
Abgegebene Danke: 1.703
Erhielt 5.729 Danke für 4.188 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von herr jaegermeister Beitrag anzeigen
Ich kapier aber nicht wo die weiss/rote, T4/1 hingehen soll. Laut Buch läfut die mit den Stromlaufplan Nr. 22, da scheint aber nichts zu sein.
Versuch´s mal mit dem auf folgendem Foto im oberen, linken Bereich rot eingekreisten als Fortsetzung der Leitung:



Zitat:
Zitat von herr jaegermeister Beitrag anzeigen
Bei mir jedoch sieht es aus wie in Bild im Anhang. Ich denke jedoch, dass wahrscheinlich alle Gölfe hier gleich belegt sein werden. Mir scheint, als wären bei mir Gelb und Weiss ( Fahrzeugseitig) vertauscht.
Kann das jemand verifizieren?
Bei Deinem Lamdasondenstecker sind keine Leitungen vertauscht. Siehe dazu das Foto dieser Steckverbindung bei meinem Cabrio mit Motor AAM:


Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (01.12.2019 um 10:24 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Teletubby für den nützlichen Beitrag:
herr jaegermeister (01.12.2019)
Alt 01.12.2019, 14:11 #13
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
Standard

Danke für Deine Antwort, das hatte ich befürchtet. Habe jetzt mal ein 19V netzteil für meinen Uralt-Laptop bestellt, damit ich die Werte der Lambdasonde im Betrieb erfassen kann. Wenn sie gar nicht mehr muckt, geht sie zurück, ist noch in Garantie. Wollte nur vermeiden bei aktuellen Minusgraden an kaltem Stahl zu arbeiten, sehr unangenehm, glaube ich kauf' mir beheizte Handschuhe
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 15:27 #14
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
Standard

Es gibt was neues hier. Vorab, entschuldigt das aussehen meiner Posts, ich sitz in der fh und muss alles per Handy machen.
Das Netzteil für den Laptop kam heute. Angeschlossen, in die MWB des Steuergerätes rein und die Lambdawerte bei kurzer Autobahnfahrt (Motor bereits Betriebswarm) aufgezeichnet.
Ich hoffe das Diagramm ist das richtige. Ich zeichne so etwas zum ersten mal auf, habt bitte etwas Nachsicht, kritik ist erwünscht, wilde Schimpfe hilft aber nicht weiter

[Bild 1 im Anhang]

Rot ist die Drehzahl, grün der "Duty Cycle"(?), Gelb der Lambdafaktor, dieser ging von 0,95 bis 1,082, weiss ist "Lambda" in Prozent.
Das ganze ist einfach die Aufzeichnung von MWB 005 direkt mit VAGscope dargestellt.

Der Lambdafaktor sieht mir okay aus, aus meiner Ahnungslosen Sichtweise. Beim "Duty Cycle" bin ich skeptisch. Darf der so springen?

Nebenher hab ich noch div. andere Messwerte ohne VAGscope mit hochgeladen. Für den Fall dass jemand etwas auffälliges entdeckt, diese sind im Leerlauf bei Betriebswarmem Motor.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20191205_132542_1.jpg (124,9 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20191205_134810.jpg (144,7 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20191205_134721.jpg (135,1 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20191205_134728_1.jpg (143,2 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20191205_134735_1.jpg (124,9 KB, 9x aufgerufen)
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 15:29 #15
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
Standard

Der Vollständigkeit halber noch MWB 005
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20191205_134746.jpg (124,7 KB, 7x aufgerufen)
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 07.12.2019, 15:49 #16
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Ganz ehrlich, ich habe noch nie Lambdasonden via Vag-Com geprüft. Wenn die schon ihre 150 - 200 tkm gelaufen hat, so würde ich die 50 € investieren und das Teil erneuern.
Ja, ich weiß. Jetzt können Stimmen kommen "Wieso, meine hielt 300t km und alles funktionierte.". Geht auch, zumindest so, dass man keine Fehler hat und die "Scheunentorartige" AU damit besteht. Ich habe meine ausgetauscht und hatte danach einen niederen Verbrauch registriert von ca. 0,5 - 0,7 l/100 km, da ich "Buch führe". Die Dinger werden einfach immer träger, die Amplituden geringer und ein langsamer Sensor verlangsamt auch den Regelkreis. AUs haben mit dem Teil aber geklappt.

Aber wenn du sie prüfen willst, dann mach das anders:
https://www.hella.com/techworld/de/T...pruefen-4379/#

Erfordert ein Oszilloskop. Ich meine es gibt doch so günstige die mit nem kleinem Board und via USB funktionieren. Dürfte für die Anwendungen vollkommen taugen? Weiß es nicht, wollte schon immer eines haben. Aber selbst gebraucht kosten die alten Röhredinger noch ordentlich Kohle.

Ich kann ja auch schauen was der Reparaturleitfaden zur Prüfung sagt. Oder hast du selber Zugriff darauf? Wenn Nein, write me a personal message.

EDIT: Ich lese, deine ist nicht so alt. Was war das für eine? Hoffentlich nicht so ein 20 € Kracher. Sowas hatte ich auch mal verbaut und nach 6 Monaten und keinen 4.000 km rausgeworfen, hat da schon Blödsinn gemessen. Rausgeschmissenes Geld für Müll.

Edit 2: Und siehe da: Die Fehlermeldung mit dem Kurzschluss kann ausgelöst werden, wenn die Verkabelung ein Problem hat oder die Lambdasonde selbst defekt ist. Es gibt auch eine Prüfanweisung, die jedoch einen dichten Abgasstrang, zumindest bis zum Kat, erfordert. Die beobachten aber auch ganz andere Zahlen als die gezeigten.

Geändert von GTFahrer (07.12.2019 um 16:11 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 12.12.2019, 14:56 #17
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
Standard

Hier gibt ea auch was neues. Ich habe gestern Abend/Nacht noch den Leitungsstrang vom MSG zur Lambdasonde entpackt (der letzte Strang, der noch Werksmäßig umwickelt war), das MSG ausgebaut, die Platine auf kalte Lötstellen abgesucht und mal von den Lötstellen an der Platine bis zum 4-poligen Stecker der Lambdasonde durchgeklingelt, falls ein Bruch an einem der Pins des Steuergerätes vorliegt. Alles negativ.

Das ganze dann wieder eingebaut, diesmal die einzelleitungen so baumeln lassen und erstmal nicht wieder zusammengefasst. Motor auf Betriebstemperatur gebracht und per vagcom den Drosselklappensteller in Grundposition gefahren, zur Sicherheit.
Nebenbei noch wie im Post "Stottert, geht aus" von "Atakpame" die Schleiferbahnen des Drosselklappenpotentiometers durchgemessen.

Heut morgen dann eine Fahrt von Remscheid nach Bochum, 32km, ich habe direkt danach mit mobilem Auslesegerät nochmal das MSG ausgelesen und da schau her: Keine Fehler. Der ganze Bock lief auch wie wenn ihm jemand neues Leben eingehaucht hat, richtig spritzig und drehfreudig. Ich weiss noch nicht woran es jetzt genau lag, den Leitungsstrang nehme ich nochmal genauer unter die Lupe. Nach dem ganzen hin und her mit ATP würde ich mir in den Hintern beissen, wenn es gar nicht die Billigsonde selbst war. Das ganze wird noch im Auge behalten.

Analog dazu: Alle Kabelbäume bei mir im Motorraum in Innenraum, bis auf die unter dem A-Brett sind neu. Ich hatte mir letztes Jahr die ganzen Pins besorgt, die Stecker, die nicht mehr gut aussahen ersetzt, den Kabelbaum so verlegt dass er nicht mehr über beweglichen Teilen herläuft und alles mit dem nächsthöheren Durchmesser versehen. Der Rundstecker, der bei anderen am Anlasser liegt, befindet sich bei mit neben dem MSG unter einer Blende zum Schurz vor Wasser.
Alle Kabelbäume bis halt auf die 4 Leitungen des Lambdasondensteckers, da hier eine Leitung als "Widerstandsleitung" laut Buch deklariert ist und ich nicht sicher war, welchen Einfluss win geänderter Widerstand auf die Lambdaregelung hat. Vielleicht aollte ich das noch tun.
herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu herr jaegermeister für den nützlichen Beitrag:
GTFahrer (12.12.2019)
Alt 12.12.2019, 15:43 #18
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.274
Abgegebene Danke: 417
Erhielt 931 Danke für 716 Beiträge
Standard

Interessante Rückmeldung, danke dafür.

Aber als defektanfällig habe ich die Leitungssätze im Golf 3 nicht in Erinnerung. Ja ich hatte da mal was mit der Zündspule, das lag aber daran weil beim Nachrüsten der Gasanlage am Kabelsatz nicht besonders professionell gelötet wurde.

Beim anderen Wagen wurde mal das Wischergestänge ausgetauscht und dabei der Leitungssatz, bzw. genauer die Dauerplusleitung zum Motorsteuergerät und Aktivkohleventil beschädigt. Das führte mich bereits damals zu einer megaumfangreichen Fehlersuche...

Klassiker "ab Werk" sind Kabelbrüche am Lambdastecker der 1-poligen Sonde, der Bruch am Stecker des Einspritzventils (Mono-Motronic) sowie die vollkommen idiotische Leitungsführung für die Beleuchtung.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 12.12.2019, 16:33 #19
Wissbegieriger
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
herr jaegermeister herr jaegermeister ist offline
Wissbegieriger
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge
Standard

Ich habe meinen mit 10 Jahren und damals 160tkm für 1.400€ gekauft, von einem Arbeitskollegen meines Vaters. Jetzt hat er 23, fast 24 Jahre auf dem Buckel und knapp 350tkm. Der hat leider in den seltensten Tagen eine Garage gesehen, abgesehen für Reparaturen, und steht im Regenreichsten Gebiet in Lande Tag und Nacht draussen. Die salzen hier im Winter als gäbe es kein morgen, dementsprechend viele Rostreparaturen hat er hinter sich, inklusive einer durcjgebrochenen (!) HA, einer dermaßen verfaulten VA dass das rechte Motorlager frei baumelte, natürlich das obligatorische wie Schweller, Unterboden im Allgemeinen, etc. pp.
Damit halt auch die ganzen Kabelbäume... Nach Jahren festgestellt, nach Abtelefonieren der Vorbesitzer, dass der arme mal nen massiven Unfall hatte (auf AB eingepennt) und eine Unfallreparatur von 14.000DM damals im Alter von nichtmal einem Jahr mitmachen musste.

Bin jetzt auf dem Stand dass ich alles an korrodierten Blechen neu hab, entsprechend mit Endoskop regelmäßig kontrolliere und die ganzen Unterbodengeschichten hab ich hinter mir - gibt nur noch EP-grundierung, Nahtabdichtung und mehrschichtige Lackierung mit Brantho Korrux in Endfarbe Hellbeige - als Kontrast zu neu auftretendem Rost. Die Kabelsätze habe ich teils provisorisch, wenn die Litzen unter der Isolierung hervorlugten, teils notgedrungen ersetzt. Das ganze an unbewegten Stellen mit Geflechtschlauch ummantelt, an beweglichen Stellen mit dem schicken Coroplast Kabelbaum-Stofftape.
Sind natürlich noch viele weitere tausend Stunden an anderen Stellen eingeflossen, aber so viel erstmal zum allgemeinen Zustand. Man kann auch Laternenparkerkarren lang halten, der Arbeitsaufwand ist halt immens


herr jaegermeister ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:51 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt