Elektronik Hier gehört alles zum Thema Elektronik rund um den Golf hinein

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 18.10.2019, 17:00 #1
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 18.10.2019
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Nobbi Nobbi ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 18.10.2019
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Zuendschloss Ausbau

Wenn mein Golf Cabrio 3 BJ 93, 66 KW sehr warm ist, oder in der Sonne steht, muss ich manchmal ganz schön fummeln bis sich der Anlasser dreht. Ich wollte das Zuendschloss ausbauen und bin gescheitert. Ich habe erfahren, daß ich dafür die Lenksaeule ausbauen muss (Wirklich?), ich kann es kaum glauben.


Nobbi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 18:23 #2
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.724
Abgegebene Danke: 502
Erhielt 1.064 Danke für 808 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.724
Abgegebene Danke: 502
Erhielt 1.064 Danke für 808 Beiträge
Standard

So. Das musst du nun präzisieren:

- Schließzylinder (Das Teil wo du den Schlüssel reinsteckst)
- Zünd-/Anlassschalter (Der el. Schalter der durch die Schlüsselbewegung betätigt wird)
- Zündschlossgehäuse, das enthält auch die beiden Bauteile im Zusammenbau.

Jedenfalls: Die Lenksäule muss nicht raus. Die Kunst besteht in zwei Herausforderungen:

1) Die Hülse abziehen (Guten Abzieher beschaffen und 27er Maul)
2) Die Abreissschraube rausdrehen, rausmeißeln, Schlitz reinsägen...
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 18:23 #3
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.641
Abgegebene Danke: 1.776
Erhielt 5.889 Danke für 4.273 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.641
Abgegebene Danke: 1.776
Erhielt 5.889 Danke für 4.273 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Nobbi Beitrag anzeigen
Wenn mein Golf Cabrio 3 BJ 93, 66 KW sehr warm ist, oder in der Sonne steht, muss ich manchmal ganz schön fummeln bis sich der Anlasser dreht. Ich wollte das Zuendschloss ausbauen und bin gescheitert. Ich habe erfahren, daß ich dafür die Lenksaeule ausbauen muss (Wirklich?), ich kann es kaum glauben.
Nein, die Lenksäule muss zum Ausbau des Zünd-Anlass-Schalters nicht ausgebaut werden. Wohl aber das Lenschlossgehäuse. Dazu müssen vorher das Lenkrad, die obere Lenksäulenverkleidung und die Lenkstockschalterkombination ausgebaut werden.

Das Lenkschlossgehäuse ist mit einer sog. Abreißschraube befestigt. Das ist eine Schraube, bei der ein Teil des Kopfes zum späteren Diebstahlschutz beim Festdrehen gewollt abreißt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine derartige kopflose Schraube herauszudrehen. Bei Golf 3 Fahrzeugen ist sie meistens eh schon so locker, dass man sie von Hand oder mit einer Zange gedreht bekommt.

Das größere Problem besteht im Ausbau der Adapterhülse für das Lenkrad. Weil sie oft sehr stramm sitzt, gibt es ohne ein spezelles Werkzeug kaum eine Möglichkeit, sie von der Lenkwelle abzuziehen.

Danach kann man den Stecker von Zünd-Anlass-Schalter entriegeln und abziehen und ihn komplett mit dem Lenkschlossgehäuse von der Lenksäule herunterziehen. Nach Lösen einer kleinen Kreuzschlitzschraube lässt sich dann der Zünd-Anlass-Schalter leicht aus dem Gehäuse ausbauen.

Freundliche Grüße
Teletubby
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 18:38 #4
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.077
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 213 Danke für 171 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.077
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 213 Danke für 171 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Das größere Problem besteht im Ausbau der Adapterhülse für das Lenkrad. Weil sie oft sehr stramm sitzt, gibt es ohne ein spezelles Werkzeug kaum eine Möglichkeit, sie von der Lenkwelle abzuziehen.
Ähhhh. Einspruch.

Ich persönlich finde das mit Abzieher und Gabelschlüssel unterlegen geht das astrein. Zugegeben ein gescheiter Abzieher sollte in keiner Schrauberwerkstatt fehlen, es geht aber auch ohne! Und zwar etwas grobschlächtig mit der Flex. Funkenflug im Innenraum eben mit ner Decke abdecken und achten das nix kokelt. Anschliessend mit einer Fächerscheibe (also Schleifscheibe) die Hülse seitlich abschleifen. Allein durch die Wärme und und dem Materialschwund fällt die Hülse (vorher natürlich mit der Mitter auf der Lenksäule gesichert) von selbst ab bevor man in die Verzahnung flext.

Zugegeben, die Hülse is hinterher natürlich fritte, kostet ja aber auch keine 10€. Mehrmals schon gemacht.
onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 18:54 #5
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.641
Abgegebene Danke: 1.776
Erhielt 5.889 Danke für 4.273 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.641
Abgegebene Danke: 1.776
Erhielt 5.889 Danke für 4.273 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von onkel-howdy Beitrag anzeigen
Ähhhh. Einspruch.
Einspruch grundsätzlich akzeptiert.

Deshalb habe ich in meinem Beitrag auch gesschrieben, dass es ohne ein spezeilles Werkzeug "kaum" und nicht "nicht" möglich ist, die Hülse von der Welle abzuziehen.

Dass Du als erfahrener Metallbauer es auf Deine Weise hinbekommst, zweifele ich nicht an. Ich würde das hier aber nicht als Tipp an jemanden geben, von dem ich nicht weiß, wie fit er in so etwas ist.

Wenn ich diese Hülse abziehe, stelle ich den Anspruch, dass sie hinterher noch genau so aussieht wie vorher und sich wiederverwenden lässt. Alles andere rangiert bei mir eher unter den Begriffen "Pfusch" oder "Behelf", den ich niemandem empfehlen würde, den ich nichte kenne oder der nicht gezielt nach so etwas fragt.

Ich habe mir zum Abziehen dieser Hülse schon vor über 15 Jahren in einem metallverarbeitenden Betrieb ein zweiteiliges Hilfswerkzeug anfertigen lassen, das die Hülse genau umschließt, sie an ihrem schmalen Bund packt und mit einem normalen Zweiarmabzieher ohne Probleme von der Lenkwelle abzieht, ohne dass sie dabei auch nur ein kleines Krätzerchen bekommt. Denn die Würgerei und den Behelf war ich nach einigen Dramen endgültig leid. 50 Euro hat das Hilfswerkezeug gekostet. Es hat sich schon tausendfach bewährt und funktioniert absolut sicher, auch in Fällen sehr stramm sitzender Hülsen.


Zitat:
Zitat von onkel-howdy Beitrag anzeigen
Zugegeben, die Hülse is hinterher natürlich fritte, kostet ja aber auch keine 10€. Mehrmals schon gemacht.
Da sind einige Preiserhöhungen an Dir vorbei gegangen, jedenfalls dann, wenn Du Deine Hülsen bei VW gekauft hast. Denn inzwischen kostet sie (Teilenummer 191 419 514) EUR 18,92 UVP.

Freundliche Grüße
Teletubby

Geändert von Teletubby (18.10.2019 um 19:03 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 19.10.2019, 09:19 #6
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.724
Abgegebene Danke: 502
Erhielt 1.064 Danke für 808 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.724
Abgegebene Danke: 502
Erhielt 1.064 Danke für 808 Beiträge
Standard

Darum habe ich den 27er Schlüssel erwähnt. Mit dem kann man sich die "Angriffsfläche" vergrößern. Klar Provisorium, wird man auch paar Mal fluchen, aber ich habs damit sowohl beim Schrottplatz, als auch daheim geschafft.

Oder man bastelt richtig los...
Abzieher von der Hülse über dem Zündschloss vom Golf 2! - Allgemeines zum Thema Auto - Wolfsburg Edition Forum

...haha... das sieht aus

Geändert von GTFahrer (19.10.2019 um 11:07 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 19.10.2019, 10:19 #7
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.077
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 213 Danke für 171 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.077
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 213 Danke für 171 Beiträge
Standard

Die Bastelwastel Lösung sieht interesannt aus

Versteh ich net das man Tagelang sowas zusammentüddelt, es 10 mal auseinander fällt, mal x mal fluchen muss anstatt man einfach einen Abzieher kauft.
onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 19.10.2019, 11:15 #8
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.724
Abgegebene Danke: 502
Erhielt 1.064 Danke für 808 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.724
Abgegebene Danke: 502
Erhielt 1.064 Danke für 808 Beiträge
Standard

https://www.motor-talk.de/forum/akti...hmentId=555114

Übrigens... in dem "Fred" haste auch mitgepostet
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 19.10.2019, 15:00 #9
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.839
Abgegebene Danke: 1.106
Erhielt 606 Danke für 477 Beiträge
MirKesBre MirKesBre ist offline
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.839
Abgegebene Danke: 1.106
Erhielt 606 Danke für 477 Beiträge
Standard

Ich hätte da auch noch einen Tipp.

Anstatt umständlich die Hülse von der Lenkstange abzuziehen (wofür man eigentlich schon einen ziemlich speziellen Abzieher benötigt) und sie später noch viel umständlicher wieder in die richtige Position auftreiben zu müssen, kann man die Lenkstange auch einfach unten am Kreuzgelenk lösen und sie dann einfach aus dem Mantelrohr mitsamt der noch verbauten Hülse herausziehen.

So habe ich es zumindest schon oft gemacht und fand es auch so deutlich einfacher.
MirKesBre ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 19.10.2019, 16:15 #10
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.641
Abgegebene Danke: 1.776
Erhielt 5.889 Danke für 4.273 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.641
Abgegebene Danke: 1.776
Erhielt 5.889 Danke für 4.273 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von MirKesBre Beitrag anzeigen
Ich hätte da auch noch einen Tipp.

Anstatt umständlich die Hülse von der Lenkstange abzuziehen (wofür man eigentlich schon einen ziemlich speziellen Abzieher benötigt) und sie später noch viel umständlicher wieder in die richtige Position auftreiben zu müssen, kann man die Lenkstange auch einfach unten am Kreuzgelenk lösen und sie dann einfach aus dem Mantelrohr mitsamt der noch verbauten Hülse herausziehen.

So habe ich es zumindest schon oft gemacht und fand es auch so deutlich einfacher.
Diese Version (Ausbau der Lenksäule) war dem Starter dieses Threads auch schon zu Ohren gekommen. Denn er hatte geschrieben:

Zitat:
Zitat von Nobbi Beitrag anzeigen
(...) Ich habe erfahren, daß ich dafür die Lenksaeule ausbauen muss (Wirklich?), ich kann es kaum glauben.
So, wie ich seine Worte verstanden habe, hatte er da keine übermäßig große Lust zu, was ich persönlich gut verstehen kann.

Auf der angehängten .pdf-Skizze ist meine Zeichnung des Abziehwerkzeugs für die Adapterhülse (schwarz = Adapterhülse, rot = angefertigtes Hilfswerkzeug, um das es hier geht, blau = Zweiarmabzieher). Ich kann das so sehr empfehlen: Innerhalb von weniger als fünf Minuten ist die Hülse ohne jede Beschädigung abgezogen. Ich hatte dieses Teil schon mehrfach an Forumsmitglieder verliehen. Auf Forentreffen ist es schon zum Einsatz gekommen, und vor einigen Jahren ist ein Forumsmitglied über 50 km gefahren, um mit seinem Golf zwecks Wechsel des Zünd-Anlass-Schalters zu mir zu kommen.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Abziehteil Lenkradhülse.pdf (2,46 MB, 23x aufgerufen)





Geändert von Teletubby (19.10.2019 um 16:24 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 19.10.2019, 20:17 #11
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.839
Abgegebene Danke: 1.106
Erhielt 606 Danke für 477 Beiträge
MirKesBre MirKesBre ist offline
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 2.839
Abgegebene Danke: 1.106
Erhielt 606 Danke für 477 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
...So, wie ich seine Worte verstanden habe, hatte er da keine übermäßig große Lust zu, was ich persönlich gut verstehen kann...
Ich weiß nicht, wie er es genau meinte. Ob er damit die komplette Lenksäule meint oder eben nur die Stange in dem hohlen Rohr/Mantel.
MirKesBre ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 20.10.2019, 09:29 #12
Hilfesuchender
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.10.2019
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Nobbi Nobbi ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 18.10.2019
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Zuendschloss Ausbau

Hallo Leute,
mit so vielen Infos hatte ich nicht gerechnet, schonmal tausend Dank dafür. Ich hatte den Abzieher schon angesetzt traute mich aber nicht mehr weiter zu drehen als es ziemlich schwer zu drehen war. Ich werde meinen Schiss ignorieren und einfach weiterdrehen. Die Skizze war auch super. Ich werde in Kürze berichten.
Nobbi ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 20.10.2019, 11:30 #13
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.724
Abgegebene Danke: 502
Erhielt 1.064 Danke für 808 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.724
Abgegebene Danke: 502
Erhielt 1.064 Danke für 808 Beiträge
Standard

Schaust mal hier... der gute Mann machts ebenso mit dem 27er

https://youtu.be/mfYklmph07k
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 20.10.2019, 11:43 #14
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.077
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 213 Danke für 171 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
¼-Meile-Fahrer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 1.077
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 213 Danke für 171 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Nobbi Beitrag anzeigen
Hallo Leute,
mit so vielen Infos hatte ich nicht gerechnet, schonmal tausend Dank dafür. Ich hatte den Abzieher schon angesetzt traute mich aber nicht mehr weiter zu drehen als es ziemlich schwer zu drehen war. Ich werde meinen Schiss ignorieren und einfach weiterdrehen. Die Skizze war auch super. Ich werde in Kürze berichten.
Das ist immer so das eine Stelle gibt wo es schwer geht. Entweder machts Klack und der Abzieher bricht oder die Hülse geht runter.

WICHTIG is nur das du die Mutter noch auf dem Gewinde lässt. Somit kann sich das Gewinde nicht warumauchimmer verziehen und vorallem fällt die Hülse mit Feder dir nicht ins Gesicht
onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 03.02.2020, 15:00 #15
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 24.12.2010
Beiträge: 22
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
adijenico adijenico ist offline
Hilfesuchender
 
Registriert seit: 24.12.2010
Beiträge: 22
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Habe ein ähnliches Problem mit dem Zündschloss:
Wenn ich den Schlüssel herausziehe kommt kein klack geräusch und die Zündung, bzw. Stufe I der Zündung (?) ist noch an, d.h das Radio läuft z.B weiter.
Drücke ich dann mit dem Finger auf dem Zündschloss (ohne eingestecktem Schlüssel) herum und drücke es einige male rein, dann macht es klack und das Radio geht aus.
Der Schlüssel lässt sich also seidenweich aus dem Schloss ziehen, ohne dass dieses klack Geräusch kommt.
Hoffe man kann es einigermaßen verstehen?!
Sollte dort ein neues Zündschloss verbaut werden? oder kann es idr. gefixt werden? WD40 und Feinmechaniköl halfen bei leichtem einsprühen nicht aus.
VG
adijenico ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 08.02.2020, 16:40 #16
Beginner
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 29
Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
ruckzuck84 ruckzuck84 ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 29
Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
Standard

Da die Zündschlossmimik ja durch den ganzen VAG Konzern geschleppt wurde wechseln Wir monatlich bei irgendeiner Kiste den Startschalter, Zündschloss usw.

Als Empfehlung falls da Jemand mal ran muss, das komische Kuppferlager des Trägers ist ja ab Werk eine eingebaute Schwachstelle. Egal was Wir da rum machen, es kommt immer der Schließzylinder, der Startschalter und der Träger neu. Alles andere ist in meinen Augen Pfusch. Denn das Kupferlager hat nach 50tkm schon spürbar Luft und kostet stolze 20€. Der ganze Satz knappe 50€, wobei man aktuell ganze Schlosssätze für 35-50€ bekommt, denn die AH Schlüssel und die Zylinder sind auch nicht unbedingt als haltbar bekannt. Wer sich die Arbeit macht sollte einfach mal 50-70€ investieren und es richtig machen.


ruckzuck84 ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
zuendschloss

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausbau des Amaturenbrettes GTFahrer Anleitungen Tutorials 1 12.02.2015 21:19
Vorbereitungen zu neuem AUSBAU MicBez88 HiFi Forum 22 13.12.2007 14:44
hifi ausbau raul HiFi Forum 12 31.07.2007 15:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:33 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt