Elektronik Hier gehört alles zum Thema Elektronik rund um den Golf hinein

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 01.10.2019, 14:40 #1
Benutzerbild von GTFahrer
Forenseele
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.130
Abgegebene Danke: 405
Erhielt 853 Danke für 644 Beiträge
GTFahrer GTFahrer ist offline
Forenseele
Benutzerbild von GTFahrer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 3.130
Abgegebene Danke: 405
Erhielt 853 Danke für 644 Beiträge
Standard Generatorregler: 14 oder 14,5 V?

Ich habe im 96er ADZ die einfache Lichtmaschine verbaut, d.h. der Keilrippenriemen wird über die Lima gespannt, nicht über Spannrolle. 70 A, VW-Tnr.: 030 903 023 E.

Der Laderegler soll laut Katalog der 028 903 803 F sein.

Nun, wenn ich nach dem Teil suche so finde ich unterschiedliche Angaben. Manche haben als Betriebsspannung 14,0 V angegeben, andere 14,5 V.

Sind das unterschiedliche Regler oder anders ermittelte Spannungen? Macht es Sinn auf Regler mit höherer Regelspannung umzusteigen? Bzw. warum gibt es die?

Das andere Thema sind die Anschlüsse an Lichtmaschine, Anlasser, Batterie, wie auch das Masseband. Alle Anschlüsse sehen oxidiert aus. Dachte daran die mit einem Drahtbürstenaufsatz für den Dremel zu reinigen und dann einzufetten, sowohl die Kabelschuhe, als auch das Gewinde/Auflage. Oder soll ich das Einfetten besser sein lassen?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2fae624f-a12f-4211-9352-720bc582301b.jpg (79,2 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg a8e4c554-6083-46a8-a277-4c68d35f0105.jpg (77,1 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg 6c6aee25-ccfd-478f-905f-9222680720d4.jpg (71,0 KB, 14x aufgerufen)



Geändert von GTFahrer (01.10.2019 um 17:10 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.10.2019, 17:27 #2
Cruiser
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 653
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 126 Danke für 98 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
Cruiser
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 653
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 126 Danke für 98 Beiträge
Standard

Ob es in der Tat welche mit anderer Ladepspannung gibt....keine Ahnung.

Die Kabel/Massebänder kannst abmüllen. Das Problem dabei ist schlichtweg das der Gammel nicht oberflächlich ist sondern IM Kabel drin ist. Zwick es mal am und schau es dir an. Da hilft nur neu.

Wen es dir nächste Woche reicht und du mir Länge und Kabelschuh plus Querschnitt durchgibts kann ich dir gegen Porto n Satz neu machen.
onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.10.2019, 19:03 #3
Benutzerbild von Teletubby
Forenheiliger
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.260
Abgegebene Danke: 1.693
Erhielt 5.686 Danke für 4.155 Beiträge
Teletubby Teletubby ist offline
Forenheiliger
Benutzerbild von Teletubby
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 13.260
Abgegebene Danke: 1.693
Erhielt 5.686 Danke für 4.155 Beiträge
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Ich habe im 96er ADZ die einfache Lichtmaschine verbaut, d.h. der Keilrippenriemen wird über die Lima gespannt, nicht über Spannrolle. 70 A, VW-Tnr.: 030 903 023 E.

Der Laderegler soll laut Katalog der 028 903 803 F sein.

Nun, wenn ich nach dem Teil suche so finde ich unterschiedliche Angaben. Manche haben als Betriebsspannung 14,0 V angegeben, andere 14,5 V.

Sind das unterschiedliche Regler oder anders ermittelte Spannungen? Macht es Sinn auf Regler mit höherer Regelspannung umzusteigen? Bzw. warum gibt es die?
Ich glaube nicht, dass es unterschiedliche Regler gibt. Sondern glaube viel eher an übliche Toleranzen der Elektronikteile. Darin liegt nach meiner Annahme der Grund, dass die Regler mal mit 14,0 Volt und ein anderes Mal mit 14,5 Volt bezeichnet werden. Die genaue Spannung liegt exemplarabhängig irgendwo dazwischen. So wie z.B. bei den Elektronik-Festspannungsreglern 7805 (5 Volt), 7808 (8 Volt), 7812 (12 Volt) usw.. Wenn man in die Datenblätter dieser Bauelelmente schaut, sieht man, dass die Ausgansspannung bis ca. 0,5 Volt vom nominalen Wert abweichen darf.


Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
Das andere Thema sind die Anschlüsse an Lichtmaschine, Anlasser, Batterie, wie auch das Masseband. Alle Anschlüsse sehen oxidiert aus. Dachte daran die mit einem Drahtbürstenaufsatz für den Dremel zu reinigen und dann einzufetten, sowohl die Kabelschuhe, als auch das Gewinde/Auflage. Oder soll ich das Einfetten besser sein lassen?
Die grüne Schicht auf den Teilen wird auch als "Grünspan" bezeichnet = ein Oxidationsprodukt des Kupfers. Das Schöne daran ist, dass es die weitere Korrosion quasi stoppt. Also genau anders als bei Rost auf Stahl, der das Weiterrosten nicht verhindert und im Gegensatz zu Kupfer zur völligen Auflösung des Materials führen kann.

Beispiel: Viele Kirchendächer oder Dachrinnen, die ursprünglich mal aus blankem Kupferblech bestanden haben. Irgendwann sind sie komplett grün bzw. grün/grau. Danach oxidieren sie nicht weiter und bleiben so bis zum jüngsten Tag.

Aus Wikipedia: "Bei der Grünfärbung an Kupferbauteilen handelt es sich ausschließlich um nicht wasserlösliche Oxidationsprodukte des Kupfers, die eine witterungsbeständige, festhaftende, nicht giftige, stabile und selbstheilende Schutzschicht bilden.".

Man beachte die Worte "Schutzschicht" und "selbstheilend". "Selbstheilend" (gibt s auch bei bestimmten Elektronik-Konensatoren) bedeutet in diesem Zusammenhang, dass sich die grüne Schutzschicht, falls sie mal bis auf das blanke Kupfer beschädigt werden sollte, von selbst neu bildet. Sie repariert sich also praktisch von selbst.

Auf den Oberlächen von normalen Kabeln und Anschlussteilen mag das zwar nicht schön aussehen, schädlich finde ich es aber nicht. Wenn man ein Kabelanschlussteil mit einem derartigen Belag abschraubt, kann man danach meistens sehen, dass es an den eigentlichen Kontaktbereichen der Teile viel besser aussieht. Und dass meistens nicht die Gefahr von Kontaktschwierigkeiten bestand.

Wie es bei grün gewordenen geflochtenen Kupferbändern aussieht, weiß ich nicht.

Grüße Teletubby

Geändert von Teletubby (01.10.2019 um 19:20 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 01.10.2019, 19:31 #4
Cruiser
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 653
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 126 Danke für 98 Beiträge
onkel-howdy onkel-howdy ist offline
Cruiser
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 653
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 126 Danke für 98 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Teletubby Beitrag anzeigen
Wie es bei grün gewordenen geflochtenen Kupferbändern aussieht, weiß ich nicht.
Naja...es zieht eben auch komplett in das Kabel ein und erhöht leider den Widerstand. Darum würd ich das Ding einfach abmüllen und neu machen.


onkel-howdy ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sicherung Steckplatz 14 10A? 96er GT Golf Allgemein 8 16.12.2018 13:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:44 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt