golf3.de
Golf 3 Golf 3 Portal Golf 3 Forum Golf 3 Forum Ebay besuchen  Ebay Frequently Asked Questions Hilfe Registrieren
Zurück   > >

Elektronik

Hier gehört alles zum Thema Elektronik rund um den Golf hinein

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 29.11.2017, 18:33   Direktlink zum Beitrag 1 Zum Anfang der Seite springen
Golftreffenplaner
 
Benutzerbild von GTFahrer

Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.124
Motor: 1.9TDII AFN 104kW/141PS
Baujahr: 1997
Bewertung (2)
Abgegebene Danke: 272
Erhielt 604 Danke für 453 Beiträge
Mein Vento im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 


Jetzt wo ich den Vergleich habe, fiel mir auf welche Schwankungen bei den Sitzheizungen zum Teil vorhanden sind. Bei meinem Diesel wird die Heizung in 2-3min angenehm warm und das bei Stufe 3.

Bei meinem Benziner braucht das deutlich länger, erst nach 7-8 Minuten ist etwas spürbar, auf Stufe 5 erreicht man die "gespürte" Wärme wie bei der "Diesel-Heizung" auf Stufe 3.


So, das ärgert mich, ich will auch im Bengzeng ne schnelle und spürbare Sitzheizung.
Wie funktioniert überhaupt die Heizung in der Karre?

--> Es gibt zwei Heizmatten, fürs Sitzkissen und die Sitzlehne. Die Matten sind in Reihe geschalten. D.h. jede wird mit 6V versorgt.
-->Unter dem Sitz hängt in einem Relaisgehäuse ein Steuergerät für die Sitzheizung.
--> Im Armaturenbrett ist der Schalter für die Sitzheizung verbaut
--> In der Heizmatte des Kissens ist ein NTC verbaut.

So, was macht das Steuergerät?
Das hat 6 Pins:

15: Hier kommt die Plus-Versorgung seitens des Fahrzeuges an. Ab Werk ist das Kl. 15a, via ZE D/9 und Sicherung 14
P: Hier ist der SHZ-Schalter angeschlossen. Der SHZ-Schalter ist ein Potentiometer. Je nach Stellung wird also der Widerstand verändert und es liegen mehr oder weniger Volt an diesem Anschluss "P" an.
86: Das ist die Stromversorgung des SHZ-Steuergerätes. +12V Spannung liegt hier nur an, wenn der SHZ-Schalter aus der Stellung "-/0" gedreht wird.
H: Ist ein Ausgang. Das Stg. gibt hier die Plusversorgung für die beiden Heizmatten raus.
T: Ist der Eingang für den NTC (Tempfühler der Heizmatte). Je wärmer die Matte wird, desto geringer wird der Widerstand.
31: Ist Klemme 31, also Fahrzeugmasse.

Was passiert da also?
Dreht man den Regler bspw. auf "3", so werden +12V an "86" angelegt, das Stg. ist eingeschalten. Des Weiteren liegt ein bestimmter Spannungswert an "P" an. Wie gesagt, der Schalter für die SHZ ist ein Poti.

Im Stg. ist ein Operationsverstärker verbaut. Dieser vergleicht nun den Widerstand an "P" mit dem an "T". "T" ist der NTC/Tempfühler in der Sitzheizmatte. Solange die Werte nicht gleich sind, solange gibt der OP den Strom zu den Heizmatten durch (Von "15" nach "H"). Erreicht die Heizmatte schließlich die Temperatur, welche Schalterstellung "3" entspricht, gleichen sich die Werte an "T" und "P"  Die Spannung an "H" fällt weg, die Heizmatten sind nicht mehr bestromt. Ist also eine ganz einfache Regelung.

Nun… mich interessiert woher die Temperaturunterschiede zu Stande kommen…
Was könnte dafür als Ursache in Frage kommen? Immer her mit Ideen!

-->Mechanischer Verschleiss: Die Litzen in der Heizmatte liegen nicht mehr dort, wo sie es sollten, haben sich verschoben. Folge: Inhomogene Aufheizung
-->Alterung der Heizmatten: Höherer Widerstand der Litze senkt die Leistung der Matten.
--> Widerstand des Steuergerätes zwischen "15" und "H", hat Auswirkungen auf die Spannung an der Heizmatten.
-->Widerstand der Kabellage: Spannungsverluste am Versorgungsstecker des Sitzes.
--> NTC-Widerstand: Wenn dieser nicht stimmt, wird eine andere Temperatur "vorgetäuscht".
-->Poti-Widerstand: Unterschiede könne dazu führen, dass die Stufen nicht stimmen.
-->Eure Ideen?

Ich möchte ja der Sache auf den Grund gehen. also habe ich heute mal in meinem Diesel gemessen. Hier funktioniert die Heizung sehr gut, d.h. schnell und warm.

Widerstände im kalten Zustand, bei +1°C:
Kissen: 1,1 Ohm
Lehne: 1,0 Ohm
NTC: 24,1 kOhm

(Gebläse auf "1", Radio an, Innenbeleuchtung an + Türwarnleuchte, da Tür offen)
Motor im Leerlauf, Spannung an der Batterie 14,7V
…, Spannung am Stecker T4a: 14,6V
Verlust über Plus- u. Masseleitung: 0,1V

Nun wird die Sitzheizung eingeschalten:
Spannung unter Last an T4a: 13,4V
…zusätzlich 2. Sitz eingeschalten: 12,6V

Spannungsmessung zwischen T4a/4 (Kl. 31) und T6a/4 (Ausgang "H" des Stg.): 12,4V
(Beide Sitze "an")


(Es lief immer der Motor.)




Die Vergleichsmessung am Benziner folgt.

Was habe ich noch vor?

--> SHZ-Schalter ausmessen, Widerstände für die einzelnen Stellungen vergleichen.
--> Heizmatten direkt mit +12V versorgen für 5min, bei konstanter Spannung. Dabei den Strom und die Spannung messen. Daraus lässt sich der Widerstand und die Leistung vergleichen. Sollten Kabelsatz, Stg., oder Schalter die Ursache sein, so müssten hier beide Sitze eine gleiche Wärme und Aufheizgeschwindigkeit besitzen.
Unterscheidet sich die Wärme oder die Geschwindigkeit so kanns nur an den Matten liegen. Bzw. an dem bisschen Kabel zwischen Stecker und Heizmatte.

Weitere Ideen?



Geändert von GTFahrer (03.12.2017 um 19:23 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2017, 20:29   Direktlink zum Beitrag 2 Zum Anfang der Seite springen
Beginner

Registriert seit: 09.10.2014
Beiträge: 47
Motor: 2,0GTI 2E 85kW & 1,4 ABD
Baujahr: 1994
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 37
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hast du zufälligerweise einmal Stoffsitze und im anderen Ledersitze?
Ich bin mir sicher, das das Leder mehr Wärme schluckt und es länger dauert bis man die Wäreme spürt.
WolfiS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2017, 21:48   Direktlink zum Beitrag 3 Zum Anfang der Seite springen
Golfumbaufertigsteller
 
Benutzerbild von 96er GT

Name: Simon
Registriert seit: 10.03.2009
Beiträge: 584
Motor: 1,8 ANP 66KW/90PS ab 10/94
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 141 Danke für 110 Beiträge
Ort: Region Hannover
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Eine sehr gute Frage. Ich kenne nur Ledersitze mit Sitzheizung im 3er und weiß das diese sehr unterschiedlich sein kann.

Bei meinen Rearos braucht der fahrersitz 5-7 Minuten und knallt dann richtig los. Die Regelung ist ohne Funktion.

Bei dem Beifahrersitz funktioniert die Regelung, dieser braucht aber länger und wird auch auf Stufe 5 nicht so warm wie der dauerheizende Fahrersitz. (Was auch Sinn ergibt)
Ich vermute mal das in meinem Fahrersitz etwas mit dem Ntc nicht stimmt.

Geändert von 96er GT (29.11.2017 um 21:51 Uhr)
96er GT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2017, 22:06   Direktlink zum Beitrag 4 Zum Anfang der Seite springen
Golftreffenplaner
 
Benutzerbild von GTFahrer

Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.124
Motor: 1.9TDII AFN 104kW/141PS
Baujahr: 1997
Bewertung (2)
Abgegebene Danke: 272
Erhielt 604 Danke für 453 Beiträge
Mein Vento im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

So doof bin ich auch nicht, dass ich Leder und Stoff vergleiche.
Die Ledersitze haben ohnehin eine andere Heizmatte - sofern es die VW-Sitze sind.

Ferner heizen die Dinger immer "mit Volllast" auf. Da wird nichts geregelt. Wenn die Eingänge am OP differieren wird das Relais angesteuert und dann wird einfach Kl. 15 an "H" gelegt. Bei niedrigen Stufen ist die Zieltemp natürlich schneller erreicht und die Zeiten wo kein Strom fliesst, sind länger.
Langsames Aufheizen liegt nicht an der Regelung, sofern diese pausenfrei Spannung ausgibt.

Geändert von GTFahrer (29.11.2017 um 22:12 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GTFahrer für den nützlichen Beitrag:
WolfiS (29.11.2017)
Alt 29.11.2017, 22:49   Direktlink zum Beitrag 5 Zum Anfang der Seite springen
Beginner

Registriert seit: 09.10.2014
Beiträge: 47
Motor: 2,0GTI 2E 85kW & 1,4 ABD
Baujahr: 1994
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 37
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Das stimmt, das Relais bestimmt nur die Zeit wie lange Strom durchfließt, ich vermute das es an den NTCs liegt, das hier der Widerstand verschieden stark sinkt.

Geändert von WolfiS (30.11.2017 um 09:08 Uhr) Grund: Rechtschreibung
WolfiS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2017, 23:06   Direktlink zum Beitrag 6 Zum Anfang der Seite springen
Forenheiliger
 
Benutzerbild von Teletubby

Name: Manfred
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 11.261
Motor: AEX´95 AAM´97 AFT´98
Baujahr: 1995
Bewertung (10)
Abgegebene Danke: 1.384
Erhielt 4.652 Danke für 3.501 Beiträge
Ort: Ratingen, NRW
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von GTFahrer Beitrag anzeigen
P: Hier ist der SHZ-Schalter angeschlossen. Der SHZ-Schalter ist ein Potentiometer. Je nach Stellung wird also der Widerstand verändert und es liegen mehr oder weniger Volt an diesem Anschluss "P" an. (...) Was könnte dafür als Ursache in Frage kommen? Immer her mit Ideen!
Ich würde die Erforschung der Ursache damit beginnen, dass ich bei beiden Autos vergleichen würde, ob bei gleicher Position der Sitzheizungsregler im Armaturenbrett in etwa gleiche Spannungen an den Anschlüssen "P" der Steuergeräte unter den Sitzen liegen. Natürlich gemessen im Gleichspannungsmessbereich gegen Fahrzeugmasse.

Grüße Teletubby

Geändert von Teletubby (29.11.2017 um 23:08 Uhr)
Teletubby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 16:17   Direktlink zum Beitrag 7 Zum Anfang der Seite springen
Beginner

Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 48
Motor: 1,9TD AAZ TurboDIESEL 55KW/75PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo,
Ich würde den Strom den die Heizmatten ziehen mal messen und dann vergleichen...... Die Heizmatten direkt ohne Regelung am Bordnetz.

MfG
dieselross
dieselross ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu dieselross für den nützlichen Beitrag:
WolfiS (30.11.2017)
Alt 03.12.2017, 19:45   Direktlink zum Beitrag 8 Zum Anfang der Seite springen
Golftreffenplaner
 
Benutzerbild von GTFahrer

Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.124
Motor: 1.9TDII AFN 104kW/141PS
Baujahr: 1997
Bewertung (2)
Abgegebene Danke: 272
Erhielt 604 Danke für 453 Beiträge
Mein Vento im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Also ich habe die Woche mal genutzt und folgendes gemessen:


- Den Kabelsatz bis zum Sitz kann man ausschließen, da liegen die Werte beieinander.
- Auch bei der Messung zwischen dem "Ausgang H" des Stg. und Massesind die Ergebnisse ähnlich. Ich werde aber mal den Strom messen.
- Die Heizelemente zeigen nahezu gleiche Widerstände, aber auch das wirkt sich aus [2,1 Ohm bei 12,0V ergeben eine Leistung von 69W, 2,4 Ohm senken die Leistung bereits auf 60W ab.]

Zitat:
Ich würde die Erforschung der Ursache damit beginnen, dass ich bei beiden Autos vergleichen würde, ob bei gleicher Position der Sitzheizungsregler im Armaturenbrett in etwa gleiche Spannungen an den Anschlüssen "P" der Steuergeräte unter den Sitzen liegen. Natürlich gemessen im Gleichspannungsmessbereich gegen Fahrzeugmasse.
Ich habe zunächst den Widerstand am Stecker T4b zwischen 4 u. 2 gemessen.
Stufe I liegt bei so 20 Ohm, 3 bei ca. 230 Ohm und 5 bei 500 Ohm. Die Schalter differieren da nur um ein paar Ohm. Bei der Spannungsmessung zwischen 4 (Masse) und 2 (P vom Schalter, wird dann zum Relaissockel weitergeleitet) ergab sich immer der Wert von 12,1V die Spannung ändert sich nicht. Bei beiden Fahrzeugen.
Das ist konfus. Wie kann das sein? "P" hängt an Pin 5 des SHZ-Schalters, das ist ja das Poti.

Zitat:
Hallo,
Ich würde den Strom den die Heizmatten ziehen mal messen und dann vergleichen...... Die Heizmatten direkt ohne Regelung am Bordnetz
Das habe ich vor, wird noch gemacht:

Zitat:
Was habe ich noch vor?

[...]
--> Heizmatten direkt mit +12V versorgen für 5min, bei konstanter Spannung. Dabei den Strom und die Spannung messen. Daraus lässt sich der Widerstand und die Leistung vergleichen. Sollten Kabelsatz, Stg., oder Schalter die Ursache sein, so müssten hier beide Sitze eine gleiche Wärme und Aufheizgeschwindigkeit besitzen.

Geändert von GTFahrer (03.12.2017 um 19:49 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2017, 21:58   Direktlink zum Beitrag 9 Zum Anfang der Seite springen
Beginner

Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 48
Motor: 1,9TD AAZ TurboDIESEL 55KW/75PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo,

Die Spannung allein ist nicht aussagefähig. Die handelsüblichen Messgeräte haben gerade iim Niedrigwiderstandsbereich erhebliche Ungenauigkeiten. Heizmatten verändern im Betrieb ihren Widerstand.Weil die Heizleistung nun Mal von Spannung und Strom abhängig ist muss beides bei der Beurteilung einfließen. P = U*I
MfG

Dieselross
dieselross ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu dieselross für den nützlichen Beitrag:
GTFahrer (04.12.2017)
Alt 04.12.2017, 07:04   Direktlink zum Beitrag 10 Zum Anfang der Seite springen
Golftreffenplaner
 
Benutzerbild von GTFahrer

Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.124
Motor: 1.9TDII AFN 104kW/141PS
Baujahr: 1997
Bewertung (2)
Abgegebene Danke: 272
Erhielt 604 Danke für 453 Beiträge
Mein Vento im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Dann wird beides über die Zeit gemessen - und mal verglichen welche Leistungen die unterschiedlich gealterten Matten bringen. ansonsten werden sie halt rausgeschmissen, nur stört mich bein den Universaldingern die fehlende Seitenwangenbeheizung.

Hier hatte ein User als Alternative die Matten des Srpinter 902 genannt.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 14:38   Direktlink zum Beitrag 11 Zum Anfang der Seite springen
Frischling

Registriert seit: 01.06.2017
Beiträge: 74
Motor: 2,0GTI16V ABF 110KW/150PS
Baujahr: 1996
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 29
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

............

Geändert von RamyNili (07.12.2017 um 00:36 Uhr)
RamyNili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 16:17   Direktlink zum Beitrag 12 Zum Anfang der Seite springen
Golftreffenplaner
 
Benutzerbild von GTFahrer

Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.124
Motor: 1.9TDII AFN 104kW/141PS
Baujahr: 1997
Bewertung (2)
Abgegebene Danke: 272
Erhielt 604 Danke für 453 Beiträge
Mein Vento im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Zitat:
Mal eine kurz eine Nebenfrage (möchte den Thread nicht zerstören)
Haste aber schon.
Hier gehts um die schwache Heizleistung - und um die Ermittlung der Ursache.
Deine Frage geht am Thema vorbei, nutze doch dafür die Möglichkeit eines neuen Threads. Sonst werden hier wieder zwei, drei verschiedene Sachen diskutiert und die Übersichtlichkeit ist fürn Popo.
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 19:54   Direktlink zum Beitrag 13 Zum Anfang der Seite springen
Golftreffenplaner
 
Benutzerbild von GTFahrer

Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.124
Motor: 1.9TDII AFN 104kW/141PS
Baujahr: 1997
Bewertung (2)
Abgegebene Danke: 272
Erhielt 604 Danke für 453 Beiträge
Mein Vento im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

So....
Zur Ergänzung: Im Benziner fällt auf, dass der Beifahrersitz weniger Wärme abgibt als der Fahrersitz. Es dauert auch einfach deutlich länger, bis etwas spürbar ist.

Also habe ich mir jetzt nen Adapter gebastelt, mit dem die Heizmatten direkt versorgt werden, ohne Relais oder sonstwas. Es wird einfach direkt 12V auf die beiden Matten gegeben - und das 6 Minuten lang. Die Diagramme sind kurz zusammengeschludert, ich weiß.
Die gemessene Spannung und Strom ergibt die Leistung und auch den Widerstand beider Matten.

Die Matten sind fast gleich:
Leistung in Watt


Widerstand in Ohm


Jetzt kann es nur sein...
- Heizmatten Fahrerseitig ist verschlissen, also der Stoff über den Litzen. Dadurch liegen die Litzen näher am Bezug und man spürt eher die wärme?
- Polsterung Fahrerseitig mehr zusammengedrückt, dadurch Heizlitzen näher am Bezugsstoff
- Heizlitzen beifahrerseitig verschoben, müsste man mal thermografieren.

Die Messung am Diesel wird folgen.

Geändert von GTFahrer (06.12.2017 um 19:59 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 07.12.2017, 01:01   Direktlink zum Beitrag 14 Zum Anfang der Seite springen
Beginner

Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 48
Motor: 1,9TD AAZ TurboDIESEL 55KW/75PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo,

Bei deinen gemessenen Werte kann man einen elektrischen Fehler ausschließen. Sind die Heizkissen vom gleichen Hersteller? Vielleicht ist die Aufpolsterung
unterschiedlich? Oder der strahlt zu viel Wärme in den Sitz ab.Lege Mal Alufolie drunter.

MFG
dieselross
dieselross ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 17:01   Direktlink zum Beitrag 15 Zum Anfang der Seite springen
Golftreffenplaner
 
Benutzerbild von GTFahrer

Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.124
Motor: 1.9TDII AFN 104kW/141PS
Baujahr: 1997
Bewertung (2)
Abgegebene Danke: 272
Erhielt 604 Danke für 453 Beiträge
Mein Vento im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Alufolie? Heizmatten liegen sehr oft auf dem Schaumstoff, dem Polster, auf. Es gibt auch Fälle wo sie unter den Bezug genäht sind, aber bei den Modellen ist das nicht der Fall.

Da die el. Leistung gleich ist, habe ich nur zwei Erklärungen:
- Verschleiss, man sieht ja desöfteren wie die obere "Deckschicht" der Heizmatte im Alter sich aufgelöst hat. Und/Oder die Unterpolsterung des Bezuges ist dünner geworden durch jahrelange Belastung.
- Verrutschte Heizlitzen oder gar die Matte.

Ich schau noch ob ich ne Thermografiekamera organisiert bekomme - ansonsten abpolstern.

Geändert von GTFahrer (07.12.2017 um 17:37 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 17:40   Direktlink zum Beitrag 16 Zum Anfang der Seite springen
Beginner

Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 48
Motor: 1,9TD AAZ TurboDIESEL 55KW/75PS
Baujahr: 1997
Bewertung (0)
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
2. Showroom
3. Showroom
 

Standard

Hallo,

Warum keine Alufolie.? Die reflektiert die Wärme nach oben/vorne ist einfach und schnell erledigt. Muss ja kein Dauerzustand werden.Oder sind die Dinger fest im Sitz verbaut?

MfG
Dieselross
dieselross ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 18:14   Direktlink zum Beitrag 17 Zum Anfang der Seite springen
Golftreffenplaner
 
Benutzerbild von GTFahrer

Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 2.124
Motor: 1.9TDII AFN 104kW/141PS
Baujahr: 1997
Bewertung (2)
Abgegebene Danke: 272
Erhielt 604 Danke für 453 Beiträge
Mein Vento im Showroom
2. Showroom
3. Showroom
 

Themenstarter
Standard

Die Matten wurden verklebt. Wie fest das nach all den Jahren ist - andere Frage.



Geändert von GTFahrer (07.12.2017 um 18:15 Uhr)
GTFahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GTFahrer Anleitungen Tutorials 2 16.07.2017 18:58
3-Türer Dr.Gramot Showroom 389 14.01.2017 22:27
Tornado Anleitungen Tutorials 0 29.11.2014 14:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:50 Uhr.


Powered by vBulletin®