Andere Marken Hier sammeln wir Beiträge, in denen es um andere Marken geht

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 27.04.2015, 13:49 #1
Benutzerbild von GShep
Modifizierer
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
GShep GShep ist offline
Modifizierer
Benutzerbild von GShep
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
Cool GShep - 98 Subaru Legacy GT-B Limited performance wägon

Da es in letzter Zeit vor allem an meinem zweitem GT-B weitergegangen ist, dachte ich ich schmeiss die kiste hier auch mal rein.

Hatte den im anderem Thread kurz mal gezeigt, aber für alle die den Haufen noch nicht kennen:

98er JDM Legacy GT-B Limited
2.0 DOHC 16V 2-Stage Turbo 280PS
5 Gang-Manuell
Brauncolor Verglasung, Windschutzscheibe mit Bronze-Keil und Wischer-Heizung, Seitenscheben abgedunkelt, Sportsitze vorne, Momo Sportlenkrad, Mittelarmlehne hinten, Becherhalter vorne+hinten, eFenster, eSpiegel (beheizt, einklappbar), Klimaautomatik, Zentralverriegelung mit Fernbedienung und Keyless-Entry, Nebelscheinwerfer, Abbiegelicht und Klappenauspuff

Hab die Kiste mit defektem Motor gekauft (lief nur auf 3-Zylindern, starker Ölverbrauch).
Für einen relativ schmalen Preis gab es ansonsten aber einen gepflegten Kombi mit deutscher Zulassung, niedrigem Kilomterstand und besonders positiv: Es war ein Direktimport von Japan nach Deutschland!




















Ein paar Tage nach der Abholung hab ich mich gleich auf Ursachenforschung begeben, noch in der Hoffnung den Motor möglichst günstig wieder ans laufen zu kriegen. Die Vermutung damals lag auf defekten Kolbenringen.
Mit dem Endoskop präsentierten sich alle Zylinder in einem gutem Zustand.
Übeltäter war dann Zylinder 2, was man unschwer an der verölten Zündkerze und der Pfütze im Zylinder erkennen konnte.














GShep ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.04.2015, 14:07 #2
Benutzerbild von GShep
Modifizierer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
GShep GShep ist offline
Modifizierer
Benutzerbild von GShep
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
Standard

Bald darauf ging es dann daran den Motor auszubauen.


Ein bischen tricky war dabei die Kupplung.
Subaru benutzt Zugkupplungen, welche eine Umlenkwelle haben, welche vor dem Ausbau entfernt werden muss. Das muss man auch erstmal wissen.
Der Umlenkbolzen befindet sich in dem großem Loch mit Gewinde, was von einer Schraube abgedeckt wird.


Danach war der Rest ein Kinderspiel.




Ein paar kleinere Dinge habe ich dann auch noch gefunden, die aber sowieso gemacht werden müssen.


...unter anderem muss ich auch meinen günstig gekauften Motorständer etwas verstärken.



Habe den Motor dann direkt zerlegt um mir das Übel aus der Nähe anschauen zu können.







Die Zylinder waren eigentlich in einem gutem Zustand, nur Zylinder 2 war natürlich übermäßig verschlissen.





Das ganze Ausmaß der Katastrophe hat sich dann auf OT-Stellung gezeigt.





War ziemlich schade drum, vor allem weil Zylinder 1+3 auch in einem top Zustand waren.







Natürlich haben wir die Zylinder auch noch vermessen um ganz sicher zu gehen, das Hohnen vielleicht nicht doch ausreichen würde...
Mit der Dreipunkt-Meßschraube sah es garnicht so schlecht aus, bei einer weiteren Messung mit der Innen-Meßuhr hat sich aber gezeigt, das besonders Zylinder 2 stark Oval und ausserhalb der Toleranzen war.




GShep ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.04.2015, 14:23 #3
Benutzerbild von GShep
Modifizierer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
GShep GShep ist offline
Modifizierer
Benutzerbild von GShep
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
Standard

Beim zerlegen des Motorblocks setzte sich das Unheil dann fort.
Zwar hatten die Lager kein Spiel, waren aber alle extrem stark verschlissen.









Vermutlich hatten sich Stückchen aus dem Kolben im Motor verteilt und dann in den Lagern angesammelt.





Bei den Pleuellagern sah es dann auch kein Stück besser aus.





Danach habe ich erstmal alles zusammengepackt und zu meinem Motorenbauer geschafft um eine zweite Meinung einzuholen.



Im Endeffekt lautete das Urteil: Alles machbar, 1. Über-, bzw. Untermaß auf allen Kanälen.
Als besonders schwierig erwies sich hier die Suche nach Übermaßkolben.
Der Motor (EJ20R) wurde nur in Japan verbaut und wurde während der Produktionszeit 3x Überarbeitet. Eine Änderung waren andere Kolben, die natürlich auch nur in diesem Motor verbaut wurden. 1. Übermaß natürlich entfallen.

Ich habe mir dann zwei Kolben bestellt. Einen vom Nachfolgemodell EJ208 und einen vom vor-Update EJ20R.
Hier die Kolben des Nachfolgers im Vergleich zum original-Kolben.




Und im Vergleich dazu der ältere EJ20R Kolben.



Danach habe ich von allen Kolben das Volumen bestimmt.





Dabei hat sich hersausgestellt, dass der original-Kolben ca. 14cc Füllvolumen hat.
Die ältere Version hat ca. 16,5cc und die neuere ca. 11cc.
Da der neure Kolben jedoch 1mm weniger Kompressionshöhe hat, kommt man hier auf 17cc Volumen im Vergleich zum Originalkolben.
Ich habe mich dann letzten Endes für die Nachfolgerkolben entschieden und werde das höhere Füllvolumen mit einer dünneren Kopfdichtung ausgleichen.
GShep ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 27.04.2015, 14:36 #4
Benutzerbild von GShep
Modifizierer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
GShep GShep ist offline
Modifizierer
Benutzerbild von GShep
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
Standard

Weiter ging es dann mit den Zylinderköpfen.
Zunächst habe ich alle Ventile grob auf Undichtigkeiten überprüft, danach gestrippt und zum Motorenbauer gebracht zum planen und genauerem überprüfen der Ventile.







Dabei dann direkt die Blockhälften wieder mitgenommen.
Die Hälften habe ich dann zuerst in Diesel eingeweicht um anschließend das Öl mit Bremsenreiniger runterwaschen zu können.
Danach grob mit der Bürste etwas gereinigt.
Das Alu war allerdings schon gut korrodiert, das ich am Ende dann doch zur Bohrmaschine mit Drahtbürstenaufsatz und dem Dremel für die engen Stellen gegriffen habe.







Bei den Zylinderköpfen dann die gleiche Prozedur als diese vom Motorenbauer wieder da waren.






Ich muss jetzt noch ein paar andere Teile vorbereiten, dann kann ich endlich alles grundieren und lackieren.

Heute ist dann auch mein Paket aus England gekommen, mit allen Dichtungen und Schrauben für den Motor.
Habe entweder original Subaru-Teile oder bessere Versionen genommen.
Leider fehlte im Paket eine der Cometic MLS-Kopfdichtungen, obwohl auf der Rechnung korrekt 2 Dichtungen ausgewiesen waren. Hoffe jetzt das der Shop sich schnell meldet und die Dichtung nachliefert.
GShep ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GShep für den nützlichen Beitrag:
S A M (28.04.2015)
Alt 27.04.2015, 14:48 #5
Benutzerbild von Dr.Gramot
Forenseele
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 3.158
Abgegebene Danke: 365
Erhielt 548 Danke für 495 Beiträge
Dr.Gramot Dr.Gramot ist offline
Forenseele
Benutzerbild von Dr.Gramot
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 3.158
Abgegebene Danke: 365
Erhielt 548 Danke für 495 Beiträge
Standard

Schön, dass du den hier auch noch mal so detailliert vorstellst

Saubere arbeit, wie man von dir auch gewöhnt ist!
Ist der Motor so schwer oder warum gibt der Motorständer so deutlich nach?

Nicht gelieferte Teile trotz Ausführung auf dem Lieferschein ist natürlich unschön. Hoffentlich klappt das nachliefern wenigstens.
Dr.Gramot ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.06.2015, 00:01 #6
Benutzerbild von GShep
Modifizierer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
GShep GShep ist offline
Modifizierer
Benutzerbild von GShep
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
Standard

Kleines Update...
Hab letzte Woche den Motorblock lackiert... lag dann leider mit Mandelentzündung im Bett für ne Woche.
Heute ging es dann aber wieder und hab direkt die Köpfe lackiert... bald gehts an den Zusammenbau!









GShep ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.06.2015, 08:11 #7
Benutzerbild von c4wron
Hilfebietender
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 120
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 25 Danke für 23 Beiträge
c4wron c4wron ist offline
Hilfebietender
Benutzerbild von c4wron
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 120
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 25 Danke für 23 Beiträge
Standard

sieht ja aus wie frisch aus dem Werk. Mega Gut. Womit hast du den Lackiert wenn ich mal fragen darf? Noch irgendwie speziell vorher gereinigt oder ähnliches?
c4wron ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.06.2015, 14:32 #8
Benutzerbild von GShep
Modifizierer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
GShep GShep ist offline
Modifizierer
Benutzerbild von GShep
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
Standard

Ist Temperaturbeständiger Lack aus der Dose und darunter ein Hauch Alu-Grundierung aus der Dose.
Hab damit gute Erfahrungen an meinem GTI gemacht. Haftet gut und kann auch etwas Öl ab.

Gereinigt vorher nur mit Silikonentferner. hab ja vorher alles mit Drahtbürstenaufsätzen saubergemacht, daher brauchte ich nichts anzuschleifen.
GShep ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 11.06.2015, 14:49 #9
Benutzerbild von Dr.Gramot
Forenseele
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 3.158
Abgegebene Danke: 365
Erhielt 548 Danke für 495 Beiträge
Dr.Gramot Dr.Gramot ist offline
Forenseele
Benutzerbild von Dr.Gramot
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 3.158
Abgegebene Danke: 365
Erhielt 548 Danke für 495 Beiträge
Standard

Sieht gut aus, kann sich sehen lassen. Es wird so langsam. Sehr schön
Dr.Gramot ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 12.06.2015, 05:59 #10
Benutzerbild von Casull
Golftreffenplaner
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 2.024
Abgegebene Danke: 115
Erhielt 344 Danke für 232 Beiträge
Casull Casull ist offline
Golftreffenplaner
Benutzerbild von Casull
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 2.024
Abgegebene Danke: 115
Erhielt 344 Danke für 232 Beiträge
Standard

Sehr geile Dokumentation, bin gespannt wie das alles aussieht wenns fertig ist, werde auf jeden Fall öfter rein schauen.

Top Arbeit!




Casull ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 14.06.2015, 19:28 #11
Benutzerbild von GShep
Modifizierer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
GShep GShep ist offline
Modifizierer
Benutzerbild von GShep
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
Standard

Die letzten größeren Teile lackiert.
Erstmal habe ich meine Ersatz-Ansaugbrücke komplett zerlegt.





Danach alles gründlich gereinigt und abgeklebt. Ansaugbrücke und Wasserbrücke habe dann gesandstrahlt, die Ventildeckel hingegen nur mit Drahtbürstenaufsätzen gereinigt, da es mir etwas zu aufwändig war hier alles abzukleben.
Nachdem alles gereinigt war, gab es jedenfalls eine Dusche mit Alu-Grundierung, goldenem Lack und Klarlack zum Abschluss.
Nicht das beste Ergebnis, aber für eine Dosenlackierung total in Ordnung.






GShep ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 14.06.2015, 19:36 #12
Benutzerbild von Dr.Gramot
Forenseele
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 3.158
Abgegebene Danke: 365
Erhielt 548 Danke für 495 Beiträge
Dr.Gramot Dr.Gramot ist offline
Forenseele
Benutzerbild von Dr.Gramot
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 3.158
Abgegebene Danke: 365
Erhielt 548 Danke für 495 Beiträge
Standard

Gold fetisch?
Sieht aber doch sehr ordentlich aus.

Jetzt mal langsam fertig werden
Dr.Gramot ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 22.06.2015, 00:29 #13
Benutzerbild von GShep
Modifizierer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
GShep GShep ist offline
Modifizierer
Benutzerbild von GShep
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
Standard

Hab am Samstag endlich den Block zusammengesetzt!

Bei Boxermotoren wird im Gegensatz zu anderen Motoren zuerst die Kurbelwelle mit Pleuel bestückt.
Zuerst musste ich aber die Lagerschalen wechseln, mein Motorenbauer hat einfach die Pleuellager aus dem Angebot genommen, obwohl ich die nicht wollte.
Ich hatte extra ACL Race 3-Stoff (Sputter-) Lager bestellt, da diese deutlich standfester sind und die Pleuellager eine beliebte Schwachstelle bei Subaru-Turbomotoren sind.
Die Kurbelwelle wurde auf Haupt- und Pleuellager auf 1. Untermaß (-0,25) geschliffen, beide Lager sind also 1. Übermaß.

Falls mal jemand in den Genuss kommt Sputterlager zu verbauen: Nur die obere Schale ist ein Sputterlager, da diese den Drück des Kolbens aufnimmt. Die untere Schale ist nicht belastet, daher wird hier auch nur eine normale, unbeschichtete Schale verwendet.
Die beschichteten Schalen erkennt man an der hellen Farbe innen.


Die meiste Zeit beim Zusammensetzen nimmt das reinigen in anspruch, das eigentliche zusammensetzen geht dann schnell von der Hand. Dazu habe ich einfaches 10W60 Motorenöl genommen.
Zwar nehmen viele auch 20W50, da das Öl dicker ist und damit nicht so schnell wegläuft, aber 10W60 ist auch recht zäh.
Alle Muttern auf Drehmoment festgezogen und die Kurbelwelle war fertig.


Danach habe ich den Block vorbereitet.
Vorher musste ich noch die Schrauben reinigen/lackieren. Man kann hier die alten wiederverwenden, bei den großen Schrauben muss lediglich die Unterlegscheibe mit eingesetztem Dichtring ersetzt werden, da diese in den Wasserkanälen um die Zylinder sitzen.


Die Hälfte mit Sitze für die Dichtringe wird dann komplett bestückt, bei der anderen Hälfte werden nur die Lager eingebaut. Danach wird auf die nur mit Lagern bestückte Hälfte Silikon auf alle Dichtflächen aufgetragen und das Gehäuse dann zusammengesetzt und zusammengeschraubt.


Zum Schluss werden dann die Kolben mit den Kolbenringen bestückt und eingesetzt.
Dabei wird der Kolben in den Block eingesetzt. Dann muss man Kolben und Pleuel mit einer Öffnung an den Seiten ausrichten um den Kolbenbolzen einsetzen zu können, was eine recht fummelige Arbeit ist.


Abschliessend lässt sich sagen, das Boxermotoren zusammensetzen wie Sex ist.
Viel Gleitmittel damit es flutscht und dann ganz viele Löcher fingern und treffen.
GShep ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu GShep für den nützlichen Beitrag:
alienresistant (22.06.2015), American-Psycho (22.06.2015), Ben_RGBG (28.06.2015), franz-werner (22.06.2015), saschki84 (07.03.2016)
Alt 22.06.2015, 06:09 #14
Benutzerbild von yawns
Wörtherseefahrer
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.680
Abgegebene Danke: 792
Erhielt 552 Danke für 392 Beiträge
yawns yawns ist offline
Wörtherseefahrer
Benutzerbild von yawns
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.680
Abgegebene Danke: 792
Erhielt 552 Danke für 392 Beiträge
Standard

Respekt. Sieht alles sehr ordentlich aus. Und wie immer super dokumentiert.
yawns ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 22.06.2015, 09:19 #15
Benutzerbild von Pinkman
Golfumbauinteressierter
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 170
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 43 Danke für 39 Beiträge
Pinkman Pinkman ist offline
Golfumbauinteressierter
Benutzerbild von Pinkman
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 170
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 43 Danke für 39 Beiträge
Standard

Sehr schön das du den Motor rettest und sowas seltenes erhältst gleich abonniert bin auf weiteres gespannt !
Pinkman ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 22.06.2015, 09:27 #16
Benutzerbild von franz-werner
Forenseele
 
Registriert seit: 22.11.2010
Beiträge: 3.708
Abgegebene Danke: 489
Erhielt 876 Danke für 702 Beiträge
franz-werner franz-werner ist offline
Forenseele
Benutzerbild von franz-werner
 
Registriert seit: 22.11.2010
Beiträge: 3.708
Abgegebene Danke: 489
Erhielt 876 Danke für 702 Beiträge
Standard

Für den Spruch hast du dir die Krone des Sprüchekönigs verdient
franz-werner ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 15:20 #17
Benutzerbild von GShep
Modifizierer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
GShep GShep ist offline
Modifizierer
Benutzerbild von GShep
 
Registriert seit: 27.11.2014
Beiträge: 181
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 221 Danke für 89 Beiträge
Standard

Danke für die Comments, Feedback ist immer Wilkommen!

Letztes WE dann ein paar andere Teile fertig gemacht...
Erstmal ganz der Ölpumpe gewidmet.
Da sich Stückchen in der Ölwanne gefunden haben habe ich die Ölpumpe einmal komplett kontrolliert, augenscheinlich keine Beschädigungen vorhanden und die Toleranzen liegen laut meinem Buch auch noch im Rahmen der Fertigungstoleranzen und weit entfernt der Höchstmaße.






Darauf habe ich die Ölpumpe und ein paar andere Teile erstmal zerlegt und in Diesel engeweicht.


Danach mit Bremsenreiniger den Siff abgewaschen, mit Drahtbürstenaufsätzen die Korrosion und den groben Schmutz entfernt und danach nochmal alles gründlichst mit Bremsenreiniger abgewaschen und mit Druckluft ausgeblasen, damit ja kein Dreck in der Pumpe zurückbleibt.
Danach dann alles mit Alu-Grundierung grundiert, danach den Lack aufgetragen.
Leider ist beim Klarlackauftrag dann der Lack hochgekommen und ich durfte nochmal von vorne anfangen... lag wohl am Untergrund, da es beim zweiten Anlauf alles problemlos geklappt hat.




Die Ölwanne habe ich mit meinen Mitteln dank der Schwallbleche nicht gereinigt gekriegt. Zum Glück hat mein Bruder auf der Arbeit eine Teilewaschmaschine, die den ganzen Ölschlamm und alle Metallstücke restlos rausgewaschen hat.
Anschließend habe ich die Reste der Dichtmasse und den Rost außen mit Drahtbürstenaufsätzen entfernt.
Danach gab es dann eine Schicht Epoxy-Grundierung und Lack.






Für den nötigen Glanz und oberflächenglätte zur einfachen Reinigung, gabs dann noch eine Schicht Klarlack.


Soweit habe ich dann jetzt alle größeren Teile für die Endmontage vorbereitet. Der Block ist mittlerweile auch soweit vorbereitet, das ich ihn zur Montage der Zylinderköpfe auf den Motorständer hängen kann.
Damit der Motorständer sich nicht wieder so durchbiegt, habe ich dann am Sonntag noch den Ständer verstärkt.
GShep ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GShep für den nützlichen Beitrag:
alienresistant (29.06.2015)
Alt 29.06.2015, 16:40 #18
Benutzerbild von Pinkman
Golfumbauinteressierter
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 170
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 43 Danke für 39 Beiträge
Pinkman Pinkman ist offline
Golfumbauinteressierter
Benutzerbild von Pinkman
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 170
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 43 Danke für 39 Beiträge
Standard

Sieht alles sehr fein und durchdacht aus wirst du AGA technisch noch was ändern? Aus so nem Boxer ist ja bekanntlich sehr geiler Klang zu holen
Pinkman ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 19:45 #19
Benutzerbild von Ben_RGBG
Forenbibel
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.737
Abgegebene Danke: 663
Erhielt 1.622 Danke für 1.205 Beiträge
Ben_RGBG Ben_RGBG ist offline
Forenbibel
Benutzerbild von Ben_RGBG
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 4.737
Abgegebene Danke: 663
Erhielt 1.622 Danke für 1.205 Beiträge
Standard

geniale arbeit.. und der spruch, dafür hast du den defintiiv den sprüchekönig verdient

deine arbeiten beeindrucken mich echt sehr, find ich richtig klasse. gerade, da du dich nicht nur auf vw beschränkst sondern mal ordentlich über den tellerrand hinaussiehst.
Ben_RGBG ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Alt 30.06.2015, 00:58 #20
Benutzerbild von Dr.Gramot
Forenseele
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 3.158
Abgegebene Danke: 365
Erhielt 548 Danke für 495 Beiträge
Dr.Gramot Dr.Gramot ist offline
Forenseele
Benutzerbild von Dr.Gramot
 
Registriert seit: 25.01.2011
Beiträge: 3.158
Abgegebene Danke: 365
Erhielt 548 Danke für 495 Beiträge
Standard

Sehr gute arbeit! Es ist auch schön, dass du immer derart detailliert vorgehst.
Der läuft ja nächste Woche schon fast wieder

Sprüchekönig? Na, Stefan eben
Schließlich steckt da ja auch was hinter.






Dr.Gramot ist offline   Mit Zitat antwortenMit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GShep - 97 Subaru Legacy GT-B daily driver GShep Andere Marken 37 07.03.2016 00:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:06 Uhr.

Powered by vBulletin®
 
Amazon - Banner - Impressum - Reifenrechner - Datenschutz - Kontakt